Information ausblenden

Kanon (selber?) bauen

Dieses Thema im Forum "Sprache & Gesang" wurde erstellt von CharlyBeck, 04.04.19.

  1. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    3.948
    3948
    Was ist ein Choral: Wenn ein Chor ein Lied versetzt singt.

    Gibt es für sowas Plugins? Oder selber bauen? Mit Doppler, eq, delay, pitcher usw....

    Diesbezüglich würde mich eine EQ Kurve interessieren, wie der sänger selber seine Stimme wahrnimmt... Weiss jemand wie so eine EQ-Kurve aussehen könnte?

    EDIT: Ich meinte Kanon, Kanon ist das richtige Wort XD
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.04.19
  2. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    2.433
    2433
    Versetzt? Ein Choral ist ein Stück mit Chor ohne Instrumentalbegleitung, manchmal auch ein Orgelstück das die Funktion des Gemeindelieds übernimmt. In jedem Fall ist ein Choral weitgehend homophon geführt, also so ziemlich das Gegenteil von versetzt.

    Interessiert dich jetzt wie du ein mehrstimmiges verschachteltes Chorstück (Motette) mit nur einer Stimme gut klingen lassen kannst?
     
    CharlyBeck bedankt sich.
  3. barnfield_

    barnfield_

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    1.800
    1800
    Du meinst bestimmt, den Versatz des Gemeindegesanges zur Orgelbegleitung in einer typischen deutschen Kirche. Dazu einfach ein Delay mit ca 2-3 Sekunden Verzögerung und Mix auf 100% einstellen.

    Da das von Sänger zu Sänger sehr unterschiedlich ist, am besten zwei Lavaliers (ich nehme immer DPA 4060) so weit es geht in die Gehörgänge einführen (also die des Sängers und nicht deine) Aus der Frequenzanalyse dieser Aufnahmen lässt sich anschließend die EQ-Kurve ableiten.
     
  4. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    32.285
    32285
    Lol, das würde schon unter Kanon fallen. Halbe bis eine Sekunde max. schätze ich
     
  5. ElectricSheep

    ElectricSheep Modeberator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    24.430
    24430
    Vllt ein Beispiel Song, was Charly sich vorstellt?
     
    Sascha Franck bedankt sich.
  6. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.361
    10361
    Mach doch mal im Sequenzer. Bei einem Versatz um ne Sekunde wird man verrückt. Dagegen ist jede Kirchenomi Dennis Chambers.
     
  7. barnfield_

    barnfield_

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    1.800
    1800
    Als ich das das letzte Mal erdulden musste, war es definitiv deutlich mehr als eine Sekunde...:smiley-yell:
     
    CharlyBeck bedankt sich.
  8. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.361
    10361
    Nie im Leben. In einer Sekunde legt der Schall 330m zurück. Gut, da muss man noch die Kirchengängerlatenz addieren, die tracken nicht sonderlich akkurat. Aber dennoch reicht der Kölner Dom dafür nicht aus.
     
  9. barnfield_

    barnfield_

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    1.800
    1800
    Genau, es geht um die Kirchengängerlatenz. Und natürlich um die Bereitschaft des Organisten, sich auf diese extremst träge Masse einzulassen. Das hat überhaupt nichts mit Verzögerungen durch Schalllaufzeiten zu tun.

    Das ist aber wohl hier eh alles OT. Wer weiß? Vielleicht inzwischen nicht mal mehr der Threadersteller... ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.04.19
  10. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.361
    10361
    Doch doch, das ist eine (un-)gesunde Mischung aus beidem. Ich habe für 'ne Weile mal in so'ner Gospel-Begleitband gespielt. Die Proben waren dann in einem normalen Raum, die Auftritte u.a. aber auch in Kirchen - und 1-2 Nummern wurden dann auch mal bei einem Anlass mit Kirchenorgel gegeben. Chor etwa beim Altarraum, Orgel gegenüber. Das war fast soviel Versatz wie im normalen Gottesdienst, obwohl das wirklich ziemlich gute Sänger waren. Klar, die haben sich irgendwann eingegroovt und die Latenz mehr oder minder kompensiert, das passiert dir bei den Standardgottesschafen nicht, aber es war eigentlich ziemlich Kraut und Rüben.

    Wie dem auch sei, 'ne Sekunde ist so oder so deutlich zu hoch angesetzt. Kann man ja wirklich mal im Sequenzer machen. Das ist brutal (also, nicht, dass typische Gemeindegesänge nicht brutal wären, aber das dann eher weniger wegen des Versatzes).
     
  11. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.361
    10361
    Ist zwar nicht das, was dem guten Charly wirklich weiterhilft, aber um das mit den Laufzeiten/Chorlatenzen mal zu demonstrieren und weil ja ein Bild mehr sagt als 1000 Worte, habe ich ein ganz exklusives Werk komponiert (und auch keine Mühen gescheut, was die aufgefahrenen Libraries angeht...). Es gibt einen Durchgang mit ohne Versatz, einen mit ca. 0.65sec (hier eine Viertelnote) und dann noch einen mit 1sec (hier ziemlich genau 3 Achtel).

    Ich glaube, dass, wenn es wirklich so schlimm wäre, Gottes Zorn schon lange hernieder gefahren wäre und sämtliche Kirchenorgeln (womöglich gar inklusive der Chöre) dem Verderben preisgegeben wären.
     
    CharlyBeck bedankt sich.
  12. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    3.948
    3948
    natprlich es nennt sich kanon.

    und den versatz sollte man vl sinnigerweise in takten ausdrücken.

    was ich nicht geschrieben hatte, dass ich nur eine vocalspur habe, die ich duplizieren und unterschieldlich bearbeiten will um einen möglichst realistischen kanon effekt zu erhalten. obs klappt wird man sehen.

    die dummen kommentsre waren wieder mal sehr unterhaltsam ;)
     
  13. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    3.948
    3948
    ja das ist der springende punkt. ich hab mir da einiges überlegt:

    - formantverschiebung
    - eqing
    - timestretching
    - versch. predelays aufm reverb
    - etwa 50 sänger suchen

    das einzige was ich weiss mit sicherheit, dass zumindest letzteres nich funktionieren wird.
     
  14. barnfield_

    barnfield_

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    1.800
    1800
    Kanon heißt aber doch nicht, dass pro Stimme gleich ein ganzer Chor singen muss. Mann kann auch mit 3 Leutchen einen Kanon singen.
    Ich verstehe immer noch nicht, warum die Frage nicht lautet: "Wie mache ich aus ein bis wenigen Stimmen einen Chor?"
    Den Kanon bekommst du dann, wenn du ein mehrtaktiges Delay darauflegst.
    Bei "Der Hahn ist tot" wären es beispielsweise 2 Takte :)
     
  15. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    32.285
    32285
    Oder geht es um die kompositionsregeln für einen Kanon, wie man es anstellt dass das harmonisch klingt?
     
  16. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    3.948
    3948
    Das wäre natürlich auch interesannt, da mal einzutauchen.

    Wie mache ich aus ein bis wenigen Stimmen einen Chor? ^^

    Mir gehts drum, mittels effekt plugins ein möglichst realistisches ergebnis zu bekommen. Die Stimmen übereinanderlegen und taktweise zu verschieben ist nicht das problem. Das funktioniert auch schon mit der melodie die ich habe.

    Sehr gut. Das tilgt mindestens 400 gramm sünden!

    Kann ich (noch) nicht hier reinstellen. Ist ein Remix Projekt und ich kenne die Band nicht. Weiss nicht ob denen das recht ist... ABer ich kanns mal verlinken wenns denn funktioniert hat, fertig ist, released ist usw...
     
  17. ElectricSheep

    ElectricSheep Modeberator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    24.430
    24430
    Ne ich meine einen anderen Song als Beispiel :)
     
  18. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    12.469
    12469
    Eine Fuge?
     
  19. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.361
    10361
    Spuren kopieren, harmonisch passend hinpitchen, an den Formanten etwas drehen, leicht unterschiedlich quantisieren.
    Steht und fällt komplett mit der Qualität des verwendeten Algorithmus.
    Wenn du kannst, irgendwo mal selber 'ne Stimme dazusingen (wirkt bei Chören manchmal Wunder, selbts ganz leise zugemischt).
    Das ganze dann bis zur gewünschten Chor-Matschigkeit mit Vocal Doubler, Hall und Delay versehen.
     
  20. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    32.316
    32316
    Oder noch besser - komplett selbst einsingen.
    Loop-Recording, jeden Durchlauf automatisch auf eine neue Spur und lossingen.
    Kanons (oder heißt das Kanone, nee Kanöne, hiiilllfffääää) sind meistens recht kurz - also hast Du ruckzuck ca. 10 Spuren = 10 Sänger.
    Und: Jeder Durchlauf ist verwendbar. Dann sind eben Sänger dabei, die nicht so präzise singen.

    Das geht letztlich schneller, als an irgendwelchen Reglern rumzuschauben.