Jennifer (Folk/Pop)


stoman
stoman
Mitschwätzer
Registriert
06.08.05
Beiträge
10.174
Reaktionen
3.308
Ort
NRW
Punkte
22.089
Hallo zusammen!

Auch zu diesem Rohmix hätte ich gerne ein paar Meinungen:
Jennifer

Schöne Grüße,
Steffen
 
leary
leary
Registriert
26.10.05
Beiträge
7.265
Reaktionen
4.682
Punkte
21.719
gitarren sind sehr sehr spitz. insgesamt kannst du ruhig ein paar mitten reindrehen und die drums lauter machen.
 
S
stylefighter
Gesperrter User
Registriert
19.02.07
Beiträge
361
Reaktionen
0
Punkte
622
Mit der Musik hab ich nichts am Hut, daher kann ich wohl neutral sagen, dass es super ist! Kannst es wohl verändern, aber ob es besser wird? Anders sicherlich, aber besser?
 
kasimiruslav
kasimiruslav
Registriert
18.11.03
Beiträge
2.141
Reaktionen
62
Punkte
3.389
Hi Steffen

zischelt etwas in den Höhen ... [g=422]Gitarre[/g] und Gesang ... die Stimme ist im Lautstärkverhältnis wohl schon gut ... an einigen Stellen hab ich ein wenig das Gefühl der Überladung .. da sind dann Streicher und Flöte und Melodiegitarre ...
Drums spielen vielleicht etwas zuviele Breaks, könnten ruhiger

Gruss, KArsten
 
H
Hannes_Meister
Registriert
27.06.08
Beiträge
533
Reaktionen
0
Punkte
564
Hallo,

ist insgesamt schon eine runde Sache.

Bei 01:06 (beim Einsetzen der Drums) höre ich eine kleine holprige Stelle, weiss nicht obs der [g=118]Bass[/g] oder die Drums sind. Die Snaredrum klingt in meinen Ohren ein bisschen zu indirekt. Toll finde ich die Sitar-Guitar.

Könntest Du noch schnell meinen neuen 15-Minutes-Mix anhören gehen und mir ein bisschen feedbacken? Wäre sehr nett.
 
stoman
stoman
Mitschwätzer
Registriert
06.08.05
Beiträge
10.174
Reaktionen
3.308
Ort
NRW
Punkte
22.089
Hallo zusammen!

Danke für die Beiträge. Ich habe noch ein kleines Update hinterhergeschoben. Jetzt müsste die [g=422]Gitarre[/g] etwas weniger scharf klingen.

Am Spiel des Schlagzeugs kann ich nichts ändern, da es nicht von mir eingespielt wurde.

Die [g=149]Snare[/g] habe ich geringfügig in der Lautstärke angehoben.

Schöne Grüße,
Steffen
 
geebee
geebee
Registriert
14.02.05
Beiträge
2.039
Reaktionen
1.382
Punkte
8.193
Hi Steffen,

der Link oben hat bei mir nicht funktioniert!

Ich hab den Song aber über stoman.org gefunden. Weiss ja nun nicht, ob das die neueste Version ist.

Das Lied gefällt mir sehr gut! Trifft genau meinen Geschmack!
Soweit ich das beurteilen kann ist der Mix schon ganz gut. Allerdings finde ich den [g=118]Bass[/g] noch zu mulmig! Kann es sein, dass der [g=118]Bass[/g]/tiefmitten-bereich insgesamt überladen ist?

Bei meinem letzten Song habe ich einfach mal Kick+[g=118]Bass[/g] stummgeschaltet, um zu sehen/hören, was sich dann noch alles im Bereich bis 150Hz so tut.
Dadurch konnte ich einiges am Mix verbessern - für dich sicher ein alter Hut?

LG,
Guido
 
stoman
stoman
Mitschwätzer
Registriert
06.08.05
Beiträge
10.174
Reaktionen
3.308
Ort
NRW
Punkte
22.089
Danke, Guido! :)

Ja, ich hatte den Link nicht noch einmal überprüft. Anstatt im HTML-Link auf den symbolischen Unix-Link zu verweisen, habe ich den effektiven Dateinamen eingetragen. Der ändert sich natürlich alle naselang.

Schöne Grüße,
Steffen
 
Flint
Flint
Registriert
14.04.03
Beiträge
139
Reaktionen
47
Punkte
491
Stomann,

du bist irgend wie auch Anarchist.

Du wechselst schon nach wenigen Sekunden das Genre. Oder?

Das Gitarren-Intro ist wunderschön. Es folgt Folk.

Dann wird der Folk surrealistisch und psychedelsich.

Gute Phase das!

So um 2:50 hast du einen Part, den ich an den Anfang setzen würde. Denn es ist ein Lovesong. Und zwar mit ordentlichem Tempo. Wenn du da ein Guitar-Intro vorlegst, hat das mehr Folk-Charakter und wird dem tanzbaren Lovesong genrefremd vorangesetzt. Ich würde ihn durch die Melodiephase mit der indischen Sitar (?) ersetzen. Gleich reinstarten into the sky.

Schade eigentlich wegem dem Gitarren-Intro. Aber ich würde tatsächlich von Anfang an im selben Tempo bleiben.

Gute Arbeit wieder!
 
stoman
stoman
Mitschwätzer
Registriert
06.08.05
Beiträge
10.174
Reaktionen
3.308
Ort
NRW
Punkte
22.089
Danke, Flint! :)

Eine Restrukturierung nach Deinem Vorschlag wäre vermutlich nicht dumm, um das Stück "mainstreamiger" klingen zu lassen. Allerdings bin ich kein großer Freund von Mainstream. ;)

Hinzu kommt das Problem, dass ich dann wieder monatelang auf den Gitarristen warten müsste. Ich bin ja froh, dass ich jetzt alles beisammen habe.

Von daher denke ich, dass die Struktur so bleiben wird. Klanglich kann ich natürlich noch etwas tun, falls es notwendig sein sollte. Mir selbst ist beim Anhören die Idee gekommen, beim ersten Einsatz der Streicher eventuell mit einem Solo-Cello noch für etwas mehr Fundament zu sorgen.

Sonst noch Vorschläge?

Schönen Dank,
Steffen
 
B
bootsy
Registriert
01.11.06
Beiträge
1.786
Reaktionen
0
Punkte
1.860
Der Mix ist zu höhenbetont, bei den Streichern stimmt irgendwas nicht (die Lage oder der Mix, Raum, saufen irgendwie undefiniert ab), danach [g=118]Bass[/g] mehr definieren/aufräumen, versuch da mal auf dem [g=118]Bass[/g] ein [g=182]Amp[/g] oder sowas, daß er mehr durchkommt und authentischer klingt, ist so zu matt und topfig ....

P.S.: finds aber klasse -> unbedingt rund machen!
 
F
friek2000
Registriert
11.01.09
Beiträge
5
Reaktionen
0
Punkte
6
Moin,
meine bescheidene Meinung zu den Drums: Klingt irgendwie oldschool 60´s mit den leisen Drums. Deshalb fänd ich es vertretbar. Und ganz ehrlich und subjektiv: Das Lied braucht eine gehörige Portion 60´s Nostalgie (die Durchaus da ist) um einem nicht völlig die Fussnägel hochzukräuseln. (Ich sagte ja subjektiv) Davon abgesehen find ichs aber ganz rund.

Grütze
Friek
 
randy
randy
Registriert
16.12.02
Beiträge
5.444
Reaktionen
80
Punkte
44.809
Das wäre egentlich ein schöner 60er Song, aber:

- zu Höhenlastig - Abhöre falsch?
- Drums zu schnell, hlabes Tempo wäre angenehmer
- Der Song kann sich nicht entscheien, ob er Uptempo oder Ballade ist, das macht kirre beim Zuhörer.
- Insgesamt 2-5 [g=45]bpm[/g] zu schnell

UND: Schönes Englisch, sehr gut! :D


Grüße Randy
 
stoman
stoman
Mitschwätzer
Registriert
06.08.05
Beiträge
10.174
Reaktionen
3.308
Ort
NRW
Punkte
22.089
Hallo zusammen!

Findet noch jemand, dass der Mix zu höhenlastig ist? Das kann ich nämlich auf keinem meiner Wiedergabesysteme (Abhörmonitore, Kopfhörer, PC-Lautsprecher, Auto, Ghettoblaster, MP3-Spieler) erkennen. Bevor ich daran etwas ändere, hätte ich lieber gerne noch ein paar zusätzliche Meinungen.

Den [g=118]Bass[/g] versuche ich dann mal ein bisschen dominanter zu mixen, aber ich bin mir nicht sicher, ob das dem Stück gut tun wird. Es soll ja nicht neumodisch klingen.

Mit der Rhythmik bin ich so, wie es Jerry gespielt hat, sehr zufrieden. Das wird also wohl so bleiben.

Die Streicher habe ich ganz bewusst so stark eingesperrt. Die waren mir vorher viel zu nervig. Ich wollte sie nur so gerade noch wahrnehmen, ohne das Gefühl zu haben, sie wollten das Ruder an sich reißen. Vielleicht habe ich es damit ein wenig übertrieben. Es kann aber auch sein, dass ein einzelnes Cello das wieder herausreißt. Ich werde mich mal inspirieren lassen, wenn ich wieder denken kann.

Schöne Grüße,
Steffen
 
Fabe24
Fabe24
Registriert
02.08.05
Beiträge
134
Reaktionen
20
Punkte
459
Sehr schöne Nummer,

kann folgendes Gesagte nur bestätigen:

- [g=118]Bass[/g] hat keine Räumlichkeit und ist mir was zu mumpfig
- Mix ist deutlich zu höhenlastig
- Ab 1:05 wird die ganze Nummer mit Einsatz der Drums irgendwie unrund. Außerdem wird man aus der schönen verträumten Stimmung gerissen, die bis dahin aufgebaut wurde.
Wie wäre es mit einer dezenteren Ryhthmischen Begleitung, z.B. Cajon, Shaker und Schellenkranz?
Ich finde [g=83]Percussions[/g] würden hier deutlich besser passen.

Zu den Streichern kann ich nicht viel sagen, außer, dass mir sehr gut gefällt, wie sie melodisch mit den MainVocals zusammenspielen.

Bei 2:40 würde ich wieder direkt in die nächste Strophe gehen, ohne das Interlude, auch wenn es sehr schön gemacht ist.

Klasse, wie die Drums das Stück beenden.

grüße
fabian
 
Benyah
Benyah
Registriert
29.04.04
Beiträge
1.018
Reaktionen
4
Punkte
1.137
Sehr schönes Lied!!! Nur die Streicher sind fürchterlich, die machen das ganze kaputt. Die geben einem sehr schönen Folk Song diesen ekeligen "Schlager"-Touch... Schade.
 
B
bootsy
Registriert
01.11.06
Beiträge
1.786
Reaktionen
0
Punkte
1.860
Wenn der Mix sich klar in Richtung "Retro" entscheiden würde, machen die Streicher so durchaus Sinn. Würd sogar mal Mellotron sounds ausprobieren dann ...
 
stoman
stoman
Mitschwätzer
Registriert
06.08.05
Beiträge
10.174
Reaktionen
3.308
Ort
NRW
Punkte
22.089
Hallo noch einmal !

Ja, die Streicher sind auch mir ein Graus. Ich habe mich eben noch einmal ein bisschen damit beschäftigt und das Streicherarrangement umgestellt. Den Mix und den Master habe ich ebenfalls nochmals angefasst.

Der Link im ersten Beitrag ist, wie üblich, aktualisiert. Hier ist er zur Bequemlichkeit auch noch einmal:

Jennifer

Schöne Grüße,
Steffen
 
Flint
Flint
Registriert
14.04.03
Beiträge
139
Reaktionen
47
Punkte
491
Stoman,

das ist schon besser.
Trotzdem denke ich, dass der Sänger nach 1:40' konzeptlos weitersingt. Er kann - wie Randy schon sagte - sich nicht wirklich entscheiden, und der Fehler haut ihn vollkommen raus. Die Becken machen alles sehr schwammig. Die Westerngitarre verschwindet im Hintergrund, obwohl sie gut gespielt ist. Rythm-Problems ...

Aber du möchtest ja nur facts zum Mix.

Mehr Druck auf Streicher und Western-Guitar!
Plus weiblichen bg-[g=52]chorus[/g].
Dann bist du mitten in den Sechzigern.

;-)
 
joeym
joeym
Registriert
10.05.06
Beiträge
333
Reaktionen
17
Punkte
428
Also, ich höre immer das Lied erst und dann die Aufnahme, weil meiner Meinung nach, mit gutem Material kann man arbeiten. Den Song finde ich echt toll, prima arrangiert und schön gefühlvoll gesungen. Ich finde nichts was mich in der Aufnahme stört. Schön gemacht, Steffen!

Cheers
Joe
 

Ähnliche Themen

 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben