Information ausblenden

JBL Controlmedia

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Benecs, 03.10.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Benecs

    Benecs Themenersteller

    Registriert seit:
    26.09.02
    Punkte:
    1.128
    1128
    2x Control 1x AKTIV!!! Bei Musicstorekoeln.de 199€ (paarpreis)

    Magnetisch Abgeschirmt. Meine einzige frage ist, wo liegt der Unterschied zw. Control 1 und Control 1x? Für 200€ scheint es für mich ein schnäpchen zu sein, oder irre ich mich da?
     
  2. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi benecs,

    die media´s haben in einem lautsprecher eine endstufe eingebaut, sonst unterscheiden sich beide modelle nicht.
    trotzdem würde ich dir empfehlen, dir besser die passive version zu kaufen. dazu gibt es z.b. bei musucstore eine mam pa100 endstufe für 159€.
    endstufen, die in lautsprecher eingabaut sind, sind meistens sehr billig aufgebaut! außerdem kannst du die aktive version nicht mit aktive studio monitore vergleichen, da in den c1media keine aktive frequenzweiche eingebaut ist.
    außerdem würde ich dir dazu raten, die control 1 (egal welche version) vorher mal probezuhören. nicht das die teile schlecht sind, aber sie kommen an den klang "echter" studio monitore wirklich nicht ran. die c1 sind immer dann gut, wenn du wirklich kein platz oder geld hast, oder sie als zweitabhören einsetzen möchtest. sie klingen im mitten/hören bereich sehr gut, allerdings ist der bass nicht aussagekräftig, weil die membran des tieftöners einfach zu klein ist.

    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de
     
  3. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Hi! Danke erstmal für deine Hilfe!
    Die beiden kriterien, die du nanntest für den kauf eines Control 1c sind bei mir erfüllt. Kein Platz, wenig geld. Das Studio das ich hab ist auch nix besonderes, will aber, dass sich die Aufnahmen etwas besser anhören, dazu würden sich meiner meinung nach die boxen gut eignen. Zu aktiv boxen hab ich aber was ganz anderes gelesen. Ich habe gehört, aktiv sei immer besser als passiv, da die entstufe exakt auf die boxen eingestellt ist, und es keine langen kabel gibt. Bin jetzt etwas verwirrt :) Hoffe auf weitere Hilfe
    Danke
     
  4. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi "noch nicht angemeldeter" ;-)

    deine frage ist ganz einfach und verständlich zu beantworten.
    ein system aus lautsprecher und endstufe ist abhängig vom:
    -wirkungsgrad der lautsprecher
    -leistung der endstufe
    wenn die lautsprecher einen kleinen wirkungsgrad haben (was die c1 auch leider haben) sollte sie endstufe sehr stabil sein. kleiner wirkungsgrad der lautsprecher fordert eine endstufe mehr, als wenn die lautsprecher chassis groß und dementsprechend laut sind. mehr benötigte leistung bedeutet, das die endszufe schnell an ihrer physikalischen leistungsgrenze ist.
    die c1 media haben eine endstufe, die nicht wesentlich größer als eine zigarettenschachtel ist. logisch ist daher, das die endstufe nicht impulsfest sein kann!!! hybridendstufen sind generell nur eine billiglösung. außerdem ist das netztei ganz entscheidend. es bestimmt über die leistungsgrenze der endstufe. netzteil/endstufe klein=leistung gering und verzerrt schnell.
    erst wenn die c1 über eine sehr impulsfeste endstufe betrieben werden, können sie über den kompletten frequenzbereich linear klingen!
    wie schon gesagt... die c1media können nur ein billige alternative zur c1 + externen endstufe sein.

    nebenbei bemerkt: ich rede hier nicht von relativer lautheit eines lautsprechers. theoretisch können die c1media genauso laut sein wie ein c1 mit ner 2 X 1000W endstufe, mit dem unterschied, das sie schon bei geringer lautstärke verzerren! die c1 sind auch locker mit solchen leistungen zu betreiben, solange sich nicht überlastet werden! wenn die leistungsgrenze überschritten wird, werden aus den membranen dann schnell fliegende untertassen :-D

    anders ist es wie schon gesagt bei studiomonitore wie z.b. der genelec 103X reihe. die haben qualitativ hochwertige endstufen eingebaut, sogar je lautsprecher und chassis eine endstufe, die über eine aktivweiche entkoppelt werden. deswegen auch der preis!!!

    die kabelverluste kannst du getrost vergessen, ob nun verluste beim lautsprecherkabel oder line kabel auftreten ist absolut egal!!! beide varianten haben in etwa die gleichen dämpfungen. bei unter 5 meter ist beides nahezu verlustfrei.

    also wie gesagt, kauf dir die passive version! kleiner tip noch: es gibt mehrere versionen der control 1 am besten sind die ohne jegliche bezeichnung (a,c,g,x,media...) heißen einfach nur control 1 mit dem roten typenschild auf der front!
    übrigens, die dinger gibt´s auch preiswert bei ebay :-D

    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de
     
  5. Benecs

    Benecs Themenersteller

    Registriert seit:
    26.09.02
    Punkte:
    1.128
    1128
    Hi!
    Danke für die sehr ausführliche Antwort. Ist für mich jetzt alles klar geworden. Nun hab ich aber doch noch eine Frage. Wo liegt der unterschied zw. Control1 und C1x ? Sind beide magnetisch abgeschirmt. Für mich scheint der C1x nähmlich besser geeignet zu sein, weil es 8 Ohm impedanz hat, und mein verstärker auch für 8 Ohm kompatibel ist. Leider weiss ich nicht ob er eventuell auch für 4 Ohm geeignet ist. Kann man das irgendwie nachprüfen?

    Eine andere etwas komische Frage ist, ob ich mir sicher sein kann bei Hifi verstärkern, ob die EQ-s auch wirklich auf 0 sind, wenn ich sie auf 0 einstelle. Weil mein verstärker scheint bestens geeignet zu sein für Reveal monitore, aber was hab ich davon, wenn mein verstärker den linearen sound verändert?!?
    Danke nochmal!
    Übrigens: Bin registriert, hab letztesmal nur vergessen mich anzumelden. ;-)
     
  6. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi,

    ob nun 4 oder 8 ohm ist völlig egal! es gibt eigentlich keine hifi verstärker, die nicht mit 4 ohm lautsprecher zu betreiben sind.

    die "neutrale" "0" einstellung der klangregelung am verstärker kannst du eigentlich vertrauen, es sei denn es ist ein 50€ neckermann verstärker.
    wenn´s ne markenfirma ist aber immer!

    der unterschied zwischen c1 und c1x liegt darin, das die lautsprecherchassis belastbarer un besser sind. beide sind abgeschirmt.

    wenn du dann doch etwas mehr ausgeben möchtest, sind die reveal auf jeden fall die bessere entscheidung.

    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de

    ps: und einloggen nicht vergessen :-D
     
  7. Benecs

    Benecs Themenersteller

    Registriert seit:
    26.09.02
    Punkte:
    1.128
    1128
    Hi!
    Also es ist ein 2x80W Philipps Verstärker. Um die 18 Jahre alt. Aber ich bin eigentlich überzeugt, dass der besser ist, als viele kompakt Anlagen verstärker. Ich werde mir jetzt die C1x holen, und später (nächstes Jahr) dann die Reveal. Der Verstärker scheint für beide geeignet zu sein.
    Also Danke VIELMALS!!!!
    Hasst mir echt viel geholfen.
    Ps.: Das Alter des Verstärkers dürfte aber nicht stören, oder?
     
  8. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi nochmal,

    nö, eigentlich nicht, das alter spielt keine rolle! wenn´s eh nur ne notlösung sein soll, dann kauf dir aber irgendwann ne anständige endstufe! wirst sehen, bringt be ganze menge! probier´s einfach mal aus falls dir mal jemand eine endstufe leihen kann.

    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de
     
  9. Benecs

    Benecs Themenersteller

    Registriert seit:
    26.09.02
    Punkte:
    1.128
    1128
    Alles klar! Danke
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.