Information ausblenden

JBL Control 5

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Pans, 17.10.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Pans

    Pans Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.02
    Punkte:
    208
    208
    Hallo Leute,

    habe mehrfach gehört, dass die JBL Control 5 sehr gerne als Studio Monitore genutzt werden - und das nicht nur im Homerecording Bereich, sondern in proffessionellen Studios!
    Wer kann mir mehr über diese Lautsprecher erzählen, oder hat selbst Erfahrungen gesammelt?
    Stehe knapp davor, mir diese zuzulegen...!

    Ciao Pans
     
    Pans, 17.10.02
    #1
  2. birdseedmusic

    birdseedmusic Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.04.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    25.594
    25594
    nein!!!!!

    Ich selber besitze die JBL control 5 und werde sie bald gegen Genelec eintauschen wenn das Geld reicht. Die JBL haben ein sehr nerviges Peak so im Bereich zw. 100 und 120 hz, was mir regelmäßig das ganze Equalizing versaut, weil der Bassbereich dort klingt, ale wären Resonanzen da. Vielleicht war meine Box nur eine Montagsproduktion, aber vielleicht haben andere Control 5 Besitzer bessere Erfahrungen gemacht.

    gruß,
    MK
     
    birdseedmusic, 17.10.02
    #2
  3. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Keiner hier, der Erfahrungen gemacht hat, oder die JBL besitzt? :-?

    Ciao Pans
     
    NULL, 18.10.02
    #3
  4. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi,

    c5 von jbl gehen so eben, sind relativ aufstellungsempfindlich, klanglich eher nicht so neutral. wie birdseed schon geschrieben hat, sind die boxen ziemlich basslastig... also eher keine gute entscheidung. was erlaubt denn dein budget? davon ist die qualität natürlich auch abhängig!

    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de
     
    popsta, 18.10.02
    #4
  5. Pans

    Pans Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.02
    Punkte:
    208
    208
    @ Popsta & Birdseedmusic

    Bin etwas verwirrt, denn zwei Studio`s (machen auch amtliche Chart Produktionen und Werbespots) mischen fast nur noch mit den Control 5...!
    Ich selbst konnte mich dort ein mal im direkten Vergleich mit den anderen Monitoren (Tannoy und anderen wirklich teuren Teilen deren Namen ich nicht mehr weiß...) von der Qualität der JBL überzeugen und fand diese auch erheblich besser im Sound.
    Es verwirrt mich gerade deshalb, weil diese Studios ein richtig teures und gutes Equipment besitzen und es auf ein paar Tausend Euro für gute Speaker nun wirklich nicht ankäme...! Vielleicht ist ja wieder wie mit allem und der persönliche Geschmack gibt den Ausschlag!?
    Im Moment arbeite ich zu Hause übrigens mit meinen JBL - LX44G (Hifi-Boxen) und bin mir eben nicht sicher gewesen, ob ich mich mit den Control 5 überhaupt entschieden verbessern würde und ob das nötig wäre...!? :-?
    Ich denke Musik abzumischen über die Anlage, über die man auch sonst Musik hört und deren Sound man dadurch gut kennt , kann doch eigentlich gar nicht so falsch sein, oder? :-?

    Ciao Pans
     
    Pans, 19.10.02
    #5
  6. Pans

    Pans Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.02
    Punkte:
    208
    208
    Und hoch damit...! ;-)

    Sorry, aber ich erhoffe mir noch ein Antwort - zumindest auf den letzten Satz! 8-)

    Ciao Pans
     
    Pans, 20.10.02
    #6
  7. birdseedmusic

    birdseedmusic Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.04.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    25.594
    25594
    Hi Pans!

    Deine Annahme, daß man auf der Anlage mischen sollte, die man am besten kennt, halte ich für falsch!! Denn wenn deine Anlage nicht linear ist, dann mischt du so, wie es sich auf deiner Anlage gut anhört. Aber nicht wie es auf *allen* Anlagen gut klingt.

    Bestes beispiel sind meine songs: da die control 5 zu viele bässe haben, vor allem im 120 hz bereich, dreh ich da immer derbe was raus und deshalb klingts bei mir am ende super, aber auf anderen anlagen zu dünn!!

    gruß,
    mk
     
    birdseedmusic, 20.10.02
    #7
  8. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi,

    du solltest immer mit der anlage abmischen, die du am besten kennst!!! der trick dabei ist nämlich, das sich das gehör irgendawann an den sound deiner anlage anpasst! du bist es also gewohnt, den sound zu mischen, den du sowieso schon kennst! das passt dann meistens auch. voraussetzung ist, das die monitore einigermaßen brachbar sind! beispiel yamaha ns10... die teile sind grotten schlecht, trotzdem sind es referenzmonitore. wenn´s damit gut klingt, dann klingt´s überall gut. dafür brauchst du aber sehr viel erfahrung und die nötige einhörphase.
    mit guten lautsprechersysteme geht es schneller, weil du die frequenzen effektiv besser beurteilen kannst.
    die frage nach den jbl control5 kann man auch nicht so einfach beantworten. es ist grundsätzlich möglich, das man damit estrem gut abmischen und mastern kann. aber wie schon gesagt, die c5 klingen etwas unecht. wenn weiss, wo die schwächen der lautsprecher liegen, kann man diese dann im mix oder mastering berücksichtigen.
    genelec´s sind deswegen referenz, weil sie extrem neutral klingen. sie bilden den 100% ´igen musikinhalt ab ohne den klang zu beeinflussen. das heisst aber noch lange nicht, das das master dannauch überall gut klingt.
    wenn du mit 1031érn mischst, dann solltest du den sound beim mastern trotzdem noch mit ein paar "nicht so gut klingende" lautsprecher abhören, und kontrollieren, ob der sound da auch passt!

    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de
     
    popsta, 21.10.02
    #8
  9. Pans

    Pans Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.02
    Punkte:
    208
    208
    Danke für die Antworten!
    Mal eine Frage: Kann es sein, dass ihr die Control 5 mit den Control 1 verwechselt, die in vielen Kneipen an der Decke hängen? :-?

    Ciao Pans
     
    Pans, 21.10.02
    #9
  10. birdseedmusic

    birdseedmusic Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.04.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    25.594
    25594
    nee die jbl control 5 meine ich. die ich selber besitze.

    @karsten:
    Wenn man hunderte von Produktionen gemischt hat, stimme ich dir sicherlich zu. Mit etwas weniger erfahrung ist es aber so, daß man sehr leicht dazu neigt, "boxen-spezifisch" zu mischen. Mit der Zeit kann man das relative Verhältnis der Frequenzen einschätzen, aber als Anfänger oder Semi-Professioneller - jedenfalls habe ich 5 "komplette Produktionen gefahren" (...um mal jemanden zu ärgern....) mit den Genelecs und 3 Produktionen mit den Control 5 und bei allen Control 5 Produktionen wirkte der Bassbereich unrund. Mit "kompletten Produktionen gefahren" meine ich, jede Spur separat gemix, EQ´t, gemastert etc. was ich bei den meisten Songs aus Zeitgründen verkürze auf grobe Schönheitskorrekturen.

    gruß,
    MK
     
    birdseedmusic, 21.10.02
    #10
  11. Pans

    Pans Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.02
    Punkte:
    208
    208
    Okay - ein Vergleich der Control 5 mit den Genelec ist ein wenig unfair, oder nicht? Dann müssten wir schon die Genelec mit den JBL LSR 32 vergleichen (€ 2000.-/ Paar)! ;-)

    Ich denke für einen armen Mucker wie mich, sind die Control 5 gerade so bezahlbar und für den Preis bestimmt auch nicht schlecht (ich kam ja nur drauf, weil Studios deren Produktionen ich schätze, diese zur Zeit überwiegend verwenden...) - was mich wirklich interessiert, ob ich mich wirklich verbessern würde, oder weiterhin meine JBL LX 44 G verwenden kann, weil der Unterschied nicht wirklich hörbar ist...! Obwohl ein Studio-Monitor generell besser sein dürfte für das Homerecording, als jede Hifi-Box!? :-?

    Es ist wie mit allem - der Geldbeutel entscheidet...! :-(

    Ciao Pans
     
    Pans, 21.10.02
    #11
  12. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi zusammen,

    @mk, muss oder kann dir recht geben. das phenomen tritt aber ausschließlich in den tiefen oder hohen frequenzen auf.
    beispiel ____ ich und genelec 1031:
    ich mahg die teile nicht, weil ich nach ca. einer stunde ohrenschmerzen bekomme! ich kann den klang der titanhochtöner nicht ab... warum auch immer. deswegen drehe ich immer die höhen raus. was sich im endmix auf standard lautsprecher immer als zu höhenarm rausstellt.
    mit dem bass und den höhen hab ich keine probleme.
    daraufhin hab ich mir die event 20/20 gekauft, die tendenziell wie die 1031 klingen, nur weniger höhen haben. für mich aber genau das richtige "maß zu wenig".

    @ pan, das wäre übrigens auch ne gute alternative, auch wenn´s hier noch keinen so richtig interessieret hat :-D ... die teile sind wirklich saugut für 460€ !!! bessser als die tanoys!

    aber wie immer... du solltest die teile im geschäft antesten und selber entscheiden. jedes gehör reagiert anders auf verschiedene lautsprecher. außerdem ist die räumliche akustik immer eine unbekannte variable, die den klang eines lautsprechers mehr beeinflussen kann als ihre baulichen und klanglichen eigenschaften.
    bei einer schlechten aufstellung klingt der beste lautsprecher nach nix!

    trotzdem bin ich der festen überzeugung, das ein guter hifi lautsprecher, mit dem jemand jahrelang musik gehört hat auch der richtige abhörlautsprecher sein <b>KANN</b> !!!

    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de
     
    popsta, 21.10.02
    #12
  13. Pans

    Pans Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.02
    Punkte:
    208
    208
    @ Popta

    Ich denke, dass schliesslich gute Ohren und das richtige Gefühl durch nichts zu ersetzen sind. Eine gute Band klingt auf dem selben Equipment im Grunde ja auch besser, als eine Amateurband! :-D
    Gerade die aktiven Tannoy`s konnte ich ja im direkten Vergleich mit den Control 5 auf der selben Anlage mit dem gleichen Tonträger hören und sie klangen richtig „muffig“ gegen die JBL - was zur Folge hatte, dass die Jungs ihre Produktionen oft zu höhenlastig und nicht fett genug mischten, was im Club dann letztendlich auch hörbar und störend war. Mit den Control 5 passiert das anscheinend nicht mehr...!
    Naja, mal sehen – am besten lasse ich mir die Teile zu Weihnachten schenken...! ;-)

    Ciao Pans
     
    Pans, 21.10.02
    #13
  14. birdseedmusic

    birdseedmusic Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.04.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    25.594
    25594
    oh ja das muß des Rätsels Lösung sein! Meine sind 5 Jahre alt! Naja, langer Thread und am Ende biste genauso schlau wie früher :)

    gruß,
    MK
     
    birdseedmusic, 22.10.02
    #14
  15. Pans

    Pans Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.02
    Punkte:
    208
    208
    @ Birdseedmusic

    Dafür ist doch ein solches Forum (bin froh, dieses tolle gefunden zu haben!!!) da - hättest Du mir nicht wiedersprochen, hätte ich nicht nachgehakt und wir alle wären nicht schlauer geworden! ;-)
    Da die teuren Teile in den Studios verstauben, solltest Du Dir vielleicht mal neue Control 5 ausleihen und vergleichen, bevor Du so einen Haufen Kohle hinlegst...ausserdem würde mich brennend interessieren, ob Du tatsächlich einen Unterschied feststellen kannst! Erst dann ist dieser Thread eigentlich erledigt! :)

    Ciao Pans
     
    Pans, 22.10.02
    #15
  16. Cablebob

    Cablebob

    Registriert seit:
    29.12.05
    Punkte:
    4.034
    4034
    Der doofe Cablebob ist jetzt endlich mal an Boxen rangekommen,
    die vielleicht doch etwas besser sind als AIWA Wohnzimmer
    Hifiboxen.

    Es heißt, dass die JBL Control 5 zu basslastig wären
    und in den Mitten zu schwammig.

    Als ich sie im Vergleich zu meinen ollen
    Pioneer Boxen gehört hab, die mir n alter
    Punkerkumpel geschenkt hat, kam ich mir
    bei den JBL allerdings so vor wie ein Maulwurf,
    der das erste mal ne Brille trägt.

    Also man hört doch, dass was passiert.

    Wenn ich jetzt mehrere Abhören (1paar JBL, 1paar RFT Hifi, 1Paar Pioneer Hifi)
    in meinem Setup hab und ab und zu zwischen den Abhören umschalte
    und auch noch Kopfhörer mit hinzuziehe, besteht dann vielleicht doch
    die Möglichkeit, halbwegs sinnvoll zu mischen,
    oder ist mein Ansatz hier blöd?
     
    Cablebob, 11.01.07
    #16
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.