ist euch schonmal passiert, dass ihr, ausversehen, atonale musik gemacht habt?

Dieses Thema im Forum "Musiktheorie & Songwriting" wurde erstellt von manioman, 21.04.17.

  1. manioman

    manioman Themenersteller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    05.01.15
    Punkte:
    11
    11
    hallo, ist euch schonmal passiert, dass ihr ausversehen atonale musik gemacht habt?

    ich hab gestern z.b. atonalen mülll gemacht, als ich eine komische Modulation ausprobiert habe.
    ich habe den teil aber so oft gehört, dass meine Akkorde sich in einen klangrhytmus verwandelt haben, der in dem Moment irgendwie richtig klang?.
     
  2. Cuttos

    Cuttos

    Registriert seit:
    25.01.17
    Punkte:
    213
    213
    Ja früher als ich noch nicht so sehr konsequent geübt hatte wie heute ist es mir öfters passiert. Am Morgen danach hörte sich der Track irgendwie schief und falsch an. Nur im Augenblick hörte sich die Sache gut und äußerst kreativ an. Natürlich habe ich ihn gelöscht und einen neuen angefangen.
     
    musicdevil bedankt sich.
  3. musicdevil

    musicdevil Gesperrter User

    Registriert seit:
    22.11.09
    Punkte:
    24.317
    24317
    Ist eigentlich ganz einfach...du spielst einfach so falsch wie möglich, so das sich keine Tonalität ergibt.
    Am Besten man tut dabei noch so, als wenn man voller Emotionen ist und diesen freien Lauf lässt.
    Atonale Musik darf nicht "richtig klingen", im Sinne von Dur und Moll und ohne tonalem Zentrum, sondern eben völlig daneben, sonst hast du was falsch gemacht. Ich denke mal, dass man dies gut zb. einem Schimpansen überlassen könnte, oder der Hauskatze die mal über die Tasten läuft^^
    Klanglich wirkt das auf mich meist bedrohlich, oder psychisch gestört und passt dann zb. prima bei Klaus Kinski Filmen, Horror Schockern, im Metal...Als vergleichbar würde ich auch abstrakte Bilder bezeichnen.
    Ist allerdings tatsächlich auch irgendwie eine Kunst absichtlich so extrem "falsch" zu spielen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.04.17
  4. AndiPaulo

    AndiPaulo

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    9.509
    9509
    Uääääh [​IMG]

    Das erinnert mich an ein Looper-Festival in Köln wo ich mal war. Weil ich selber mit Loopern spiel waren die Erwartungen hoch. Aber die 12-Ton-Musik auf der bundlosen 8-saitigen E-Gitarre hab ich nur 2 min lang ausgehalten. Und es gab noch mehr so Kandidaten, eine Geisterbahn-Vertonung nach der anderen. Ganz ganz schlimm...

    Bei mir passiert das nur wenn ich was an nem Synthie probieren will und wahllos ein paar Noten in die Pianoroll hau.
     
  5. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    12.695
    12695
    Alles, was ich in der Musik mache, passiert in voller Absicht.
     
  6. AndiPaulo

    AndiPaulo

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    9.509
    9509
    Glaubsch net (war bestimmt auch ironisch gemeint).

    Und wenn´s so wär würdest du dich von einer wertvollen Inspirationsquelle abschneiden.
     
  7. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    12.695
    12695
    Doch, ischwör!
     
  8. Hyp

    Hyp

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    8.111
    8111
    Man kann tonale Musik machen, die haltlos und beliebig klingt, und atonale Musik, die nicht haltlos und beliebig klingt, auch nach strengerem Regelwerk als tonale Musik.

    Klingt das hier für dich "falsch"?

     
    Dodo_I, rkdk und Kosaken-Kaffee bedanken sich.
  9. AndiPaulo

    AndiPaulo

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    9.509
    9509
    Jo, das is viel weniger schlimm als die kölner Looper.
     
  10. EOD

    EOD

    Registriert seit:
    29.06.14
    Punkte:
    1.099
    1099
    Aber ja. Ich musste mal alle Istrumente eines Liedes tiefer aufnehmen, da der Gesang nicht mehr passte bzw. dieser meiner Stimmlage anpassen. :D Zählt das auch?
     
  11. AndiPaulo

    AndiPaulo

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    9.509
    9509
    Alda, des kannst dein Bewährungshelfa erzähln, awa net mia.

    [​IMG]
     
  12. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    12.695
    12695
    Tu ich doch gerade.
     
  13. musicdevil

    musicdevil Gesperrter User

    Registriert seit:
    22.11.09
    Punkte:
    24.317
    24317
    Nein, gaaaaaarnicht :D

    Kann ich auch:
     
    CarstenF bedankt sich.
  14. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    12.695
    12695
    Nee, nee, nee, in Takt 24 passen die synkopisch gespielten Achtel nicht zur Fortführung des Themas der erweiterten Basslinie, welche Du im phrygischen Seitenthema aus Takt 9 als verspieltes Zitat variieren wolltest.

    Netter Versuch ... :smil47eddbd8e1ae8:
     
    rkdk, AndiPaulo und musicdevil bedanken sich.
  15. musicdevil

    musicdevil Gesperrter User

    Registriert seit:
    22.11.09
    Punkte:
    24.317
    24317
    Das Stück habe ich "Zölibat" getauft und im 12ten Jahrhundert vor Christus geschrieben, war damals ein Mega Hit und Platz 1 der Charts...
    du hast ja keine Ahnung :D
     
    DrownedInTrance bedankt sich.
  16. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    12.695
    12695
    Kann nich sein ... dafür klingt's zu jazzig - und den Jazz haben schliesslich die Reptiloiden erfunden.
     
  17. NurEinPing

    NurEinPing

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    1.955
    1955
    Verstehe ich jetzt nicht. Meine Nachbarn empfanden das nur als Ruhestörung, wenn ich mal vom Leder ziehe ;) Vermutlich waren die nur neidisch auf meinen unterwöchigen Grappa-Pegel.
    Meine Freundin sagt dazu "atonal". Aber für sie ist ein Stringpad aus dem Kronos nichts anderes, als was vom nordelektro : alles Orgel.
    Und wenn ich dann einen Kanal solo schalte, in dem mein Wahnsinns-EQ insertiert ist, dann ist das alles sehr viel rhythmischer, als ohne besagtem EQ. Wofür gebe ich eigentlich Geld aus, ein Pups auf dem Klo hat wohl mehr Charakter.
     
  18. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    12.695
    12695
    @AndiPaulo zunächst mal OT: Habe mir Deinen Löffelkurs auf YT gegeben. Ganz grosses Kino, was Du da zeigst. :right:

    Zurück zum Thema (ich denke, da kann sich evtl. eine interessante Diskussion entwickeln): Ich meine das wirklich ernst. Wenn ich ein Stück bspw. für Klavier schreibe oder einen Song, dann gibt es einen Grund, warum das alles so klingt bzw. so geschrieben ist, wie es ist. Natürlich kann es dann sein, dass Kollege Zufall eine Rolle spielt, aber dann ist es auch beabsichtigt. Etliche der besten Ideen sind mir eingefallen, als ich mich nach einigen Bieren einfach hingesetzt und dem Gefühl freien Lauf gelassen habe. Dann war das aber Absicht gewesen. Gut, kann jetzt einer kommen, das ist dennoch Zufall - okay, gekauft.

    Auf was ich raus will: So, wie etwas bei mir ist, ist es für mich kein Zufall. Gefühl und Spontaneität sind dabei absichtliche Elemente, die ich bewusst platziere, um etwas zu erreichen, von dem ich aber vorher noch nicht weiss, was genau es ist.
     
    AndiPaulo bedankt sich.
  19. speedtom

    speedtom

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    12.921
    12921
    Live ist mir das schon passiert, ja! ;-)
     
  20. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    33.837
    33837
    Das hast du aus der Top 20 der kenianischen Fruchtbarkeitlieder rauskopiert...