In unserer neuen Wohnung hört man alles!!!

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Butt-Head, 13.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Butt-Head

    Butt-Head Themenersteller

    Registriert seit:
    20.04.04
    Punkte:
    72
    72
    Ich habe ein Problem! Das ist mir spätestens gestern abend klargeworden, als ich mit ein paar Freunden vor meinem alten Super Nintendo saß und meine Freundin die Lautstärke im Nebenzimmer bemängelt hat, obwohl diese bei uns noch recht moderat war.
    Das Hauptproblem liegt bei den Türen. Es handelt sich dabei um recht alte, zu beiden Seiten aufgehende Türen die nicht richtig abschließen.
    Meine Frage lautet nun, wie ich diese gut & preiswert abdämmen kann, sodass der Schall nicht mehr ganz so gut in die anderen Räume dringt.
    Mir sind die Grenzen einer solchen Dämmung wohl bewusst, ich suche nur ein wenig Erleichterung!

    Für meinen "Hobbyraum" suche ich ebenfalls ein wenig Dämmung nach außen, hier darf es aber auch ein klein wenig mehr sein. Für Aufnahmen gibt es eine Aufnahmekabine, die Raumakkustik wird später noch genau abgestimmt.
    Im Moment geht es mir, wie gesagt, nur um ein wenig Erleichterung nach außen hin.
    Vor meine Fenster und die Türen möchte ich aus optischen Gründen gerne Vorhänge haben, aus dämpfenden Gesichtspunkten wäre es bestimmt nicht schlecht, sich hier Vorhänge aus Molton zu schneidern. (Für die Fenster wegen dem eindringenden, bei den Türen wegen dem austretenden Schall.) Weiterhin denke ich darüber nach, wie ich die Türen am besten verarzte?!
    Sollten die Heizkörper Probleme machen, wurde bereits auch schon über eine Verkleidung für jene nachgedacht.

    Tja, soviel zu meinem Problem.... ich bin für jede Hilfe dankbar! :D
     
  2. ForeverAutumn

    ForeverAutumn

    Registriert seit:
    01.06.05
    Punkte:
    1.034
    1034
    Hi,

    Für die Fenster und Türen gibts Dichtungsband im Baumarkt. Damit kriegst du die auf jedenfall erstmal Dicht(er) Mollton Vorhänge sind auch gut. (zusätzlich)


    Benni.
     
  3. thx

    thx

    Registriert seit:
    24.01.05
    Punkte:
    280
    280
    Wirklich sinnvoll geht es warscheinlich nur mit neuen Türen.Aber dicke vorhänge können da auch helfen es leiser zu bekommen.
     
  4. anthony_kiedis

    anthony_kiedis

    Registriert seit:
    07.12.04
    Punkte:
    308
    308
    Ja, ich glaub auch dass neuere Türen angesagt wären... und endlich wieder mal wer der noch die guten alten Supernintendoabende aufleben lässt!!! :p
     
  5. nilssternel

    nilssternel

    Registriert seit:
    29.09.04
    Punkte:
    687
    687
    Hallo Butt-Head,
    diese Sorge kenne ich auch. Meine Nachbarin = Kopfschmerz-Person. (Wenn Du weisst, was ich meine. Die hat ständig Kopfweh und so.)

    Ich habe das Problem allerdings eher zwischenmenschlich gelöst. Nicht mit Dämmstoff. Also, laut Hausmusikrecht in Deutschland hast Du ziemlich umfassende Rechte, die sich die meisten Musiker gar nicht trauen auszunutzen bzw. der Spiessbürgerlichkeit / persönlichen Lebensvorstellung der Nachbarn nachgeben, ohne die rechtlichen Hintergründe zu hinterfragen.

    Ich habe mit meiner Nachbarin das "Agreement", dass ich täglich um PUNKT 22:00 Uhr Ruhe mache. Und habe ihr quasi vorbeugend meine Telefonnummer gegeben, nach dem Motto: "Wenn sie sich mal gestört fühlen, rufen sie bitte SOFORT an, und nicht erst nach 2 Stunden, wenn sie mit den Nerven am ende sind und mich anblöken". - Das funktioniert bestens. Seitdem haben wir keinen Stress mehr.

    Ansonsten: Baumarkt, Dämmstoff.

    Oder: Musikschule, Unterricht. (Wenn's geil klingt beschweren sich auch weniger Leute)

    Grüße
    Beavis
     
  6. toimel

    toimel

    Registriert seit:
    20.03.03
    Punkte:
    207
    207
    mein untermieter hat mich mal angesprochen und gefragt ob er unter nem bordell wohnen würde...

    :D

    ich kenn das problem der übermäßigen lautstärke von "nintendospieleabende" ;)

    der toimel
     
  7. nilssternel

    nilssternel

    Registriert seit:
    29.09.04
    Punkte:
    687
    687
    Das fragen mich meine Nachbarn auch regelmäßig. Hat aber nichts mit Nintendo zu tun. ;) :D
     
  8. anthony_kiedis

    anthony_kiedis

    Registriert seit:
    07.12.04
    Punkte:
    308
    308
    Ich finde aber auch nicht dass es sinnvoll ist, deswegen einen Nachbarschaftsstreit anzufangen! Denk dran: Dein Nachbar kann sicherlich auch seine Rechte zur "kreativen, musikalischen" entfaltung nützen, ob es dir gefällt oder nicht. Dann wirst du auch blöd dreinschaun, wenn auf einmal komische falsche & vorallem LAUTE Tubaklänge von nebenan kommen :D

    Am besten ist da aber sicherlich wie gesagt eine Abmachungr. Aber wenigstens da hat man es bei der Freundin leichter als mit dem Nachbarn :p
     
  9. toimel

    toimel

    Registriert seit:
    20.03.03
    Punkte:
    207
    207
    hey nix gegen tubaklänge. hab acht jahre lang dieses schöne instrument gequält!
    allerdings gab es regelmäßig beschwerden meiner nachbarn! deshalb hab ich dann nur noch in der musikschule geübt! :D

    toimel :)
     
  10. Sennheiser

    Sennheiser

    Registriert seit:
    05.11.05
    Punkte:
    1.534
    1534
    nen bisschen rücksicht, zeiten ausmachen, und dann dicke vorhänge kaufen, dann sollte das problem gelöst sein

    gruß
    beavis :D
     
  11. BenS

    BenS

    Registriert seit:
    09.10.05
    Punkte:
    4.477
    4477
    Zum Thema "Nintendospieleabende":

    Ein Kumpel bekam vor kurzem einen Brief von seinem Vermieter. Der schon etwas betagte Herr, wies in darin darauf hin, dass sich wohl Nachbarn bei ihm beschwert hätten, dass gewisse Filme in einer nicht angemessenen Lautstärke liefen. Er möge doch zukünftig bei diesen speziellen Filmen den Ton leiser drehen.

    Man könnte sich jetzt ins Fäustchen lachen, mein Kumpel ist allerdings einer der direkteren Art. Er also bei seinem Vermieter angerufen (ich saß daneben und bin fast gestorben vor lachen)

    Er: Hallo, ich habe ihren Brief bekommen.
    Vermieter: Ja dann hoffe ich doch dass wir eine Lösung finden.
    Er: Wenn ich sie richtig verstanden habe, möchten sie mir ja unterstellen, dass ich überlaut Pornofile anschaue
    V: (nach kurzer Pause) Ja so wurde es mir zugetragen.
    Er: Meine Freundin war nicht gerade begeistert.
    V: Wie soll ich das verstehen.
    Er: Sie hat es nicht gerne mit einem Pornostar verglichen zu werden.
    V: Das hat doch keiner getan.
    Er: Sie haben doch gemeint ich würde zu laut Pornos anschauen.
    V: Ja
    Er: Das sind keine Pornos. Das sind meine Freundin und Ich.
    V: (nach einer langen Pause) Ja dann vergessen sie bitte mein schreiben, es tut mir sehr leid. *KLICK*

    Er hat seid dem ncihts mehr von seinem Vermieter gehört. Weder wegen seiner Freundin noch wegen unsere X-Box-Abende...
     
  12. MikaHanau

    MikaHanau

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    870
    870
    :D :D :D da krieg ich ja alleinen von der vorstellungen bauchschmerzen vor lachen.
    Bei dem gespräch wäre ich gerne dabei gewesen :D :p :D
     
  13. Utz

    Utz

    Registriert seit:
    27.04.05
    Punkte:
    980
    980
    Freundin oder nicht... für Sex darf man kein Ruhestörungsgesetz brechen :p :D
     
  14. klampfbaer

    klampfbaer

    Registriert seit:
    05.12.05
    Punkte:
    236
    236
    Und ich hab schon gedacht, Du hättest sie geheiratet und ihr das Gitarre spielen beigebracht. Elegante Lösung. Wird bei häufiger Anwendung aber recht teuer. :D

    Gruß

    Rainer
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.