Information ausblenden

immer wenn man es braucht

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von oove, 26.05.20.

  1. oove

    oove Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.114
    4114
    Ich will einfach ein Tempo Event löschen, es sollte aber keine Auswirkung auf meine verteilten Clips haben.

    Lösche ich das Tempoevent, werden natürlich Clips verschoben und manchmal auch Längen verändert.
    OK OK. Die Spur darf nicht auf musikalisch stehen, hab ich geändert. geht trotzdem nicht.
    OK OK Die CLIPS dürfen nicht oder müssen doch auf musikalisch stehen, hab ich geändert. Da verschiebt sich der Quatsch schon beim Umstellen. Ich komme nicht weiter.
    Mehr Details weiß ich einfach nicht, es scheint noch eine geheime Reihenfolge zu geben, die ich im Vorfeld hätte einhalten müssen.

    Neuer Gedanke - rendern könnte ja helfen. Rendere erst, dann kannst Du das Tempoevent vielleicht ungestraft löschen.
    Hab letztens erst hier von rkdk gesehen, dass man aus mehreren Spuren Clips markieren kann und dann entsteht ein neuer Clip. Tut es aber nicht. Ich habe alle Einstellung gecheckt und auch statt normalMaus dieses Auswahlwerkzeug verwendet. Ich bekomme immer Pro Spur ein Clip. Kann machen was ich wil, Es werden nicht Mehrere Spuren in eine zusammengefasst

    Tempo

    Render
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.05.20
    TheTick bedankt sich.
  2. oove

    oove Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.114
    4114
    Das fatale ist, dass man es mit workarounds doch immer irgendwie hinbekommt und sich dann nicht mehr erinnert wie man es gemacht hat.
    Also ich glaube, das Tempoevent konnte entfernt werden, weil es nur ein einzelnes war und ich konnte zum Glück das erste Tempo so einstellen wie das zweite und das zweite dann löschen.
    Es sind glücklicherweise keine Veränderungen vor dem zweiten Tempo passiert. Also, der erste Clip wurde nicht verändert, während bei der gleichen Aktion weiter hinten im Projekt Clips verändert wurden.
    Nun kehrt Frieden in die Seele und beim nächsten mal gehts von vorne los.
    Sorry für mein Frust Post.
     
    TheTick und Manoloco bedanken sich.
  3. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    37.843
    37843
    Nur zum Verständnis:

    Track - "Zeitbasis umschalten"
    kleine Note aktiv = Der Event Startpunkt ist in der gesamten Spur fest "auf der 1" verankert. Verrutscht nix.
    Uhr aktiv = die Events der Spur wandern stets mit, sobald die Tempo Map oder Video Warp verändert wird. Dies ist z.B. sinnvoll und praktisch für Filmvertonungen.

    Events
    - "Music Mode"
    In den Pool brauchst du da nie zu gehen, das war vor zehn Jahren mit C5 oder SX mal so.
    Denn in der Infozeile findest du den Music Mode ebenfalls. Wenn nicht sichtbar, das Feld einfach einblenden.


    Für dein Vorhaben:

    einfach Track(s) auf "Note" lassen und die Events auf Music Mode auf "musikalisch". Dann kannst du frei in der Tempo Spur herumfuhrwerken, die Events sollten allesamt ihre Position behalten.

    Cubase-TrackZeitbasis.jpg
    Cubase musikalisch Infozeile.JPG



    Kannst du übrigens auch in den Grundeinstellungen festlegen, meine ich, Standardbasiszeit für Spuren oder wie das heisst.
    So passieren auch keine Fehler im Eifer des Gefechts und ist eh ne Zeitersparnis.


    Eben nochmal gecheckt, jou is richtitsch:

    CubaseNuendo-MusicMode+ZeitbasisNote.gif

    Wunsch "Tempo Punkt löschen" geht dann auch ohne Probleme, klar ne.




    Nun, du hast sicher das kleine Häkchen "in eine Audiodatei mischen" unten im Render-In-Place Dialogfensterchen nicht gesetzt gehabt.
    Damit werden nämlich dann alle ausgewählten Spuren in eine neue frische einzigartige zusammengerendert.

    Stimmt, hatte es in einem anderen Thread mit dem Auswahlbereich-Werkzeug (2) gezeigt:

    CubaseMultiExport-AuswahlTool+RIP-auf-eine-Spur-zusammenfassen.jpg



    Entspanne Dich, Oove. Es gibt immer Lösungen. ;)
     
  4. oove

    oove Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.114
    4114
    Heute mit etwas Ruhe habe ich festgestellt warum das Rendern nicht in eine Datei funktioniert hat.
    Nicht oben "als ein Event" ist entscheidend, sondern unten bei Speicherort "In eine Audiodatei mischen".
    Ist sprachlich das selbe, aber technisch eben nicht.

    Weitere Details: für mich ist rendern eigentlich nur das Zusammenfassen von Clips als rohe Aufnahme.
    Es geht beim Rendern nach meinem Verständnis immer nur darum, aufzuräumen - aus vielen Schnipseln wenige machen.
    Andere mögen vielleicht PlugIns einrechnen lassen um Rechenpower zu sparen. Ist ja einzusehen.
    Nur, das Multitrackrendering funktioniert leider erst ab dem Eintrag "Kanaleinstellungen" also immer mit einer mehr oder weniger großen Anzahl zu unterdrückender Einstellungen und Effekten.

    Das ist wirklich schade.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.05.20
    TheTick bedankt sich.
  5. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    37.843
    37843
    Hoppla.. ?? sehe gerade, wir haben zeitgleich musikalisch gepostet! also nicht zeitlinear. :tears-of-joy:

    Ich bin verwirrt...:confused:

    nein.


    Kurzer Einwand hierzu...
    Die Inserts jedes Kanals gehören landläufig und tontechnisch nun mal regulär zum Spur-Sound. Hall/Delay-Effekte macht man über Sends. Das ist also technisch so völlig richtig.
    Das hat ja zuerst einmal nichts mit "Rechenpower sparen" oder so zu tun. Auch wenn das damit gut möglich ist, klar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.05.20
    TheTick, Dodo_I und oove bedanken sich.
  6. oove

    oove Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.114
    4114
    Danke Dir für die Nachhilfe.
    Wenn ich Deine Empfehlung befolge, aber es ist leider nicht wie ich es wollte.
    Die Aufnahmen sollen nicht verändert werden.
    Es war nur versehentlich irgendeine Tempoänderung drin.
    Hab ohne Metronom irgendetwas aufgenommen.

    Nun wollte ich eine Reihenfolge der Aufnahmen ändern.
    Wenn Du also jetzt 5 Schnipsel hast, die über die Tempoänderung aufgenommen wurden, dann liegen sie und klingen sie nur richtig, wenn diese Tempoänderung da ist. Nimmst Du sie weg, verschieben sich mindestens die Events. Und ich meine Spur Musikalität und Clipmusikalität korrelieren irgendwie miteinander.

    Ich teste noch eine Weile, aber es ist schwer zu merken. Ich werde es in 8 Wochen wieder vergessen haben.
    :heul:

    Bei Deinen Einstellungen ist es jedenfalls so, dass die Events zwar ihre korrekten Positionen zueinander halten, aber sie werden auch gedehnt und gestrecht.

    Ich wollte das die Tempoänderung löschen, die Clips sollten aber ihre Positionen zueinander bewahren und auch genauso schnell abgespielt werden, wie ich sie aufgenommen hatte.

    Meine Logik sagt, Clipmusikalität ausschalten, damit nicht gedehnt und gestrecht wird, Track aber auf ... tja was auch immer. Ich habe beides probiert. Ging aber nicht.

    Bin immernoch dabei.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.05.20
    TheTick bedankt sich.
  7. oove

    oove Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.114
    4114
    Also ich habe im Kanal einen Imager, der mir den linken Kanal deutlich lauter macht, dann noch einen fetten Kompressor und den Kanal EQ, oft dann auch noch diesen Combined Panner mit bestimmten diffizilen Einstellungen.

    4 Dinge.

    Ich möchte das aber im Rendering nicht dabei haben, sondern in der neuen Spur immernoch flexibel handhaben können. Es geht wirklich nur darum, die Menge an Clips zu verringern.
     
    TheTick bedankt sich.
  8. oove

    oove Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.114
    4114
    Also ... es stimmt. Spur auf zeitlinear und Clips auf unmusikalisch. So wärs rischtisch gewesen.

    beides unmusikalisch ... das sieht mir ähnlich!!! :lalala:
     
    TheTick bedankt sich.
  9. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    37.843
    37843
    Aha. Versteh dich. Nun denn..
    Also, so muss man natürlich seinen eigenen Weg und auch Workflow finden. Jeder arbeitet ja anders. Auch wegen Autostretch oder nicht, je nachdem. Leider gibt es wohl zu viele Möglichkeiten heutzutage. Wegen nur Rendern könntest Auswahl als Datei oder kurz Bypass auf alles im Mixer machen wegen RIP. Auch ne easy Lösung. Brauchst du das immer, könntest dir ein Alltime-Macro bauen, was das alles so beinhaltet, wäre mit einem Keycommand abzufeuern. Somit ganz ohne das RIP Fenster extra noch aufmachen zu müssen.
    Nun ja, ich nannte da droben letztendlich auch nur das, wie ich es machen würde oder was ich darüber halt so weiss. hm. Hoffe trotzdem, da war was für dich dabei.
    Viele Grüße & noch mehr Kreativität!
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.05.20
    TheTick und oove bedanken sich.
  10. oove

    oove Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.114
    4114
    Na klar. Danke Dir.
    Ich hab mich mit meinem Text als unmöglich hastig und unkontrolliert geoutet.
    Auf die Idee mit dem Macro bin ich noch nicht gekommen. Das könnte funktionieren.
     
    TheTick und rkdk bedanken sich.
  11. oove

    oove Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.114
    4114
    Es tut mir leid.
    Für ein Macro... Ich nach einer halben Stunde habe ich nun gemerkt, dass solche Befehle wie "Bypass Sends" nur funktionieren, wenn der Mixer "aktiv" bzw "ausgewählt" ist. Unter den Stichworten "aktiv" und "auswahl" finde ich aber nicht den Mixer.

    Also am Bildschirm kann man oder muss man den Mixer anfassen, dann das Tastaturkommando ausführen.
    Wie kriege ich das ins Macro eingebunden?

    Habe gerade den Befehl "Mixkonsole" aufrufen gefunden. (was immer F3 ist)
    Da geht der Mixer aber wenn er offen war erst einmal zu, beim wiederholten drücken wieder auf.
     
    TheTick bedankt sich.
  12. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    37.843
    37843
    Bin gerade unterwegs... Wenn ich das richtig verstanden habe... was du da vorhast... alsooo...
    ich würde dafür wohl den PLE verwenden, dort Spuroperation, Bypass Sends, Ausschalten. Kannst dort auch die Inserts und EQ so mit einbeziehen. Das wirkt spurtechnisch dann auf alles im Arrange ausgewählte.
     
    TheTick bedankt sich.
  13. oove

    oove Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.114
    4114
    :headbang: Das meiste davon geht!!
    Ich finde im PLE nur den Strip nicht.
    Inserts; Eq, und Sends funktionieren.
    Der Channel Strip (und womöglich noch die Fader/Panner Einstellungen) sollten natürlich auch umgangen werden - das wäre oberklasse!
     
    TheTick bedankt sich.
  14. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    3.771
    3771
    Kein Plan ob das jetzt hilfreich ist (aber vielleicht für die Zukunft...?): Du könntest auch eine Sub-Gruppe erstellen, eine so, wie du sie im Mix haben möchtest und eine so wie sie exportiert werden soll. Vielleicht auch eine Kombi aus beiden mit pre-Fader send aus der ursprünglichen Gruppe zum export und dann die Stereo Geschichten dann in einer anderen Gruppe. Bei der ersten Gruppe kannst du dann einfach während des Mixes die Lautstärke runter drehen oder sowas. Vielleicht muss man da n bisschen um die Ecke denken, um ans Ziel zu kommen.
     
    TheTick und oove bedanken sich.
  15. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    37.843
    37843
    Ich überlege dbzgl. gerade, ob man nicht die Direct Outs der Mix Console da mit einbinden kann in dein Vorhaben. Pre/Post noch was. hm.
    Aber eigentlich ist es ja nicht mein Problem. :D
     
    TheTick und oove bedanken sich.
  16. oove

    oove Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.114
    4114
    Doooooch!!!! Du bist der Guru! :jhappy:
    Nee Quatsch, ich freu mich wie Bolle über den Trick mit dem PLE!
    Das mit den Gruppen ist auch eine Idee, die ich verfolge, wenn das andere nicht zufriedenstellend wird. denn diese Lösung nimmt dem Projekt von vornherein ein wenig die "Leichtigkeit".
     
    rkdk und TheTick bedanken sich.
  17. TheTick

    TheTick

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    5.423
    5423
    Krass, ich hatte gerade gestern genau dieses Problem! Projekt von nem Freund bekommen, der ohne Klick aufgenommen hatte. Ich hatte die Schnipsel geordnet und wollte dann ne neue Geschwindigkeit einstellen, sodass er zuhause in dem Projekt nochmal alles neu mit Klick aufnehmen kann und seine ursprünglichen Aufnahmen als Guide im Projekt bleiben. Das ging natürlich nicht, da die Klickänderung immer die Events verändert hat.

    Danke Leute!
     
    rkdk und oove bedanken sich.
  18. oove

    oove Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.114
    4114
    Es stimmt schon, wenn man sich angewöhnen könnte, dass man die eigentlichen Audiospuren komplett unberührt läßt und alle Einstellungen erst später in der Gruppe vornimmt, dann hat man das Problem vermutlich nicht mehr.
     
  19. oove

    oove Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    4.114
    4114
    hier stand was falsch gepostetes, sorry, zu viele Tabs offen