iLoud Micro Monitore = Finger weg!

Registriert
31.10.18
Beiträge
21.761
Reaktionen
10.755
Punkte
54.108
Moin,

Ich stelle das jetzt mal hier rein, weil das irgendwie aus dem Unterforenangebot die größte Nähe zum Thema hat.

Ok, aufgrund der derzeitigen Situation wollte ich mir einen kleinen, zumindest etwas brauchbaren Heimarbeitsplatz auf sehr engem Raum basteln (der Umzug in ein dezidiertes Musikrefugium wird bestenfalls '22 stattfinden können). Meine alten Tannoy Reveals haben sich für den Zweck als vollkommen ungeeignet dargestellt und an der Raumakustik bzw. sonstigen Gestaltung lässt sich nix ändern.

Ich habe mir also ein Paar iLoud Micro Monitore bestellt. Nach dem Aufstellen hab' ich erstmal ein bisschen Musik dadurch abgespielt und war wirklich ziemlich begeistert.
Das hat sich aber sehr schnell gelegt - und zwar, als ich das erste Mal einen Bass solo abgehört habe. Um die Frequenz G#1 herum gibt es ein unfassbares Rappeln, das auch schon bei eigentlich normaler Gesprächslautstärke. Das sind nun keinesfalls Subbassbereiche (4. Bund E-Saite eines Basses in Standardstimmung), ich hab's natürlich auch mit diversen Sounds probiert. Interessanterweise sind F1 und E1 darunter vollkommen unproblematisch. Das G#1 entspricht ziemlich genau der Frequenz, ab der bei den Dingern abgesenkt wird, ich weiß aber nicht, ob das wirklich der Grund dafür ist, ich vermute tatsächlich eher einen Designfehler.

Das Paar wurde dann erst einmal ausgetauscht, das Austauschpaar zeigte aber *exakt* dieselben Symptome.
Daraufhin habe ich den IKMM Support kontaktiert und gefragt, was da wohl los sei. Die meinten, das wäre so nicht normal, ich solle doch mal bei Thomann nachfragen, ob die mir ein in Burgebrach von der Technik vorgetestetes weiteres Paar schicken könnten. Gesagt, getan, der Thomann-Service meinte, ich müsse das Problem dann aber möglichst nachvollziehbar dokumentieren. Habe ich per Video gemacht, könnt ihr hier sehen:


Die Thomann-Technik hat das dann überprüft und heute habe ich eine Mail enthalten, in der man diese folgenschweren Sätze findet:
Unser Fachservice hat nun mehrere iLoud Micro Monitor getestet. Das Problem tritt bei allen auf.
Ein Austausch würde daher keine Besserung bringen.

Das ist dann für mich nichts weniger als das komplette Todesurteil für diese Speaker in jeglicher Mix-Umgebung. Denn die Lautstärke, bis zu der es rappelfrei läuft, ist eben gerade mal ungefähr so hoch wie eine normale Unterhaltung (sieht man ja auch im Video).

Als Anmerkung: Wenn man einen Mix hört, tritt der Effekt übrigens tatsächlich nicht auf (bzw. erst bei sehr viel höheren Lautstärken), was mich eben vermuten lässt, dass das Design der Bassreflexöffnung verspackt ist, dieses Rappeln dann eher eine Art "Aufschaukeln" darstellt, was aber nur bei eher "reinen" Wellenformen auftritt. Keine Ahnung, ob da was dran ist, spielt ja aber an sich auch keine Rolle.

Fazit: Eine glattere Sechs kann man kaum hinlegen. Bin gespannt, was IKMM darauf antwortet, die kontaktiere ich natürlich nochmal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wat willste von so kleinen Hupen erwarten? Der DSP kann kein Wunder vollbringen. Wenn du ohne Rappeln hören möchtest musst du echte Boxen betreiben.

Für mich ist das einfach die Grenze des Machbaren, kein Designfehler.
 
Wat willste von so kleinen Hupen erwarten? Der DSP kann kein Wunder vollbringen. Wenn du ohne Rappeln hören möchtest musst du echte Boxen betreiben.

Naja, nein. Ich erwarte natürlich keinen Subbass (kann ich hier eh nicht fahren), aber eben auch kein Rappeln. Selbst die €10 Multimediamonitore meiner Frau machen das klaglos mit. Es geht wirklich überhaupt nicht um den darstellbaren Frequenzbereich sondern lediglich um das Rappeln.
 
Abgesehen davon werden die in sämtlichen Tests mit Aussagen a la "erstaunlich, was da untenrum rauskommt" beurteilt. Und dann geht noch nicht einmal ein E-Bass in Standardstimmung bei Zimmerlautstärke? Sorry, das *ist* ein ganz harter Konstruktionsfehler.
 
Abgesehen davon werden die in sämtlichen Tests mit Aussagen a la "erstaunlich, was da untenrum rauskommt" beurteilt. Und dann geht noch nicht einmal ein E-Bass in Standardstimmung bei Zimmerlautstärke? Sorry, das *ist* ein ganz harter Konstruktionsfehler.
Hast du auch tatsächlich alles andere ausgeschlossen? Mal in einem anderen Raum, andere Aufstellung etc?

Kommt das Rappeln auch wenn du einen Sweep laufen lässt?
 
@Sascha Franck

Wenn du gute kleine Boxen möchtest dann die Eve Audio SC203. Einzig auf der Rückseite müsste man beim Transport vorsichtig sein da eine passive Membrane vorhanden. Ich war lange mit diesen Teilen zufrieden.
 
Das is´n Deadspot, der spielt sich ´raus ...

*wegduck*
 
Hast du auch tatsächlich alles andere ausgeschlossen? Mal in einem anderen Raum, andere Aufstellung etc?

Kommt das Rappeln auch wenn du einen Sweep laufen lässt?

Alles ja.
Hab die auch auf'm Ständer gehabt, im anderen Raum, per BT (sieht man ja auch), etc. Und Thomann bestätigt das Problem selber ja auch.
 
Das klingt ja so als wäre da was locker in der Box und man müsste man "nur" mit Gaffatape oder so irgendwas in der Box festkleben.:confused:
Krass, dass das bei anscheinend allen so ist. :(
 
Wenn du gute kleine Boxen möchtest dann die Eve Audio SC203. Einzig auf der Rückseite müsste man beim Transport vorsichtig sein da eine passive Membrane vorhanden. Ich war lange mit diesen Teilen zufrieden.

Danke. Ich hab' jetzt erstmal ein Pärchen Presonus Eris 5 geordert, weil ich die im direkten Tausch bekomme und die auch schon bei jemand anderem gehört habe. Kann finanziell gerade eh keine größeren Sprünge machen und das soll hier ja nur ein vorläufiger Arbeitsplatz sein, an dem ich eben nicht nonstop mit Kopfhörern sitzen will. Wenn die Eris keine Absonderlichkeiten zeigen, sollten die reichen.
Ich wollte es halt eigentlich so klein wie möglich - und die Genelecs waren aus den beschriebenen Gründen dann absolut nicht drin.
 
Das klingt ja so als wäre da was locker in der Box und man müsste man "nur" mit Gaffatape oder so irgendwas in der Box festkleben.:confused:
Krass, dass das bei anscheinend allen so ist.

Ja, genau so klingt es. Und genau deshalb habe ich mich auch so gewundert.
Ich frage mich auch, ob es vielleicht nur diese Produktionsreihe sein könnte, denn ansonsten kannst du wirklich jeden einzelnen der Tester, die die Dinger in den Händen gehabt haben, einfach feuern. Ich mein, mir ist das *sofort* aufgefallen, als ich das erste Mal 'nen Bass solo gehört habe. Macht man sowas nicht bei einem Monitorboxentest?
 
Das wird eine Resonanz im Bassrreflexrohr sein. Da ist was bei der Abstimmung verkackt bzw. ignoriert worden. Wenn du die noch zu Hause stehen gehabt hättest, hätte ich mal gefragt, ob du das Rohr mal irgendwie leicht dämmen könntest, also ein Tuch locker rein legen oder so... wenn dann das Proble weg wäre, wüsste man es einigermaßen sicher. Sowas sollte aber selbstverständlich nicht bei fertigen Boxen passieren.
 
Das wird eine Resonanz im Bassrreflexrohr sein. Da ist was bei der Abstimmung verkackt bzw. ignoriert worden. Wenn du die noch zu Hause stehen gehabt hättest, hätte ich mal gefragt, ob du das Rohr mal irgendwie leicht dämmen könntest, also ein Tuch locker rein legen oder so... wenn dann das Proble weg wäre, wüsste man es einigermaßen sicher. Sowas sollte aber selbstverständlich nicht bei fertigen Boxen passieren.

Hah! Ich habe genau das auch recht frühzeitig vermutet und es tatsächlich mit ein paar reingestopften Materialien (Tuch, Pappe) versucht. Hat sich auch tatsächlich hier und da geändert, aber dann war's auch schon so fest reingestopft, das fast gar kein Bass mehr rauskam.
 
Moin,

Ich stelle das jetzt mal hier rein, weil das irgendwie aus dem Unterforenangebot die größte Nähe zum Thema hat.

Ok, aufgrund der derzeitigen Situation wollte ich mir einen kleinen, zumindest etwas brauchbaren Heimarbeitsplatz auf sehr engem Raum basteln (der Umzug in ein dezidiertes Musikrefugium wird bestenfalls '22 stattfinden können). Meine alten Tannoy Reveals haben sich für den Zweck als vollkommen ungeeignet dargestellt und an der Raumakustik bzw. sonstigen Gestaltung lässt sich nix ändern.

Ich habe mir also ein Paar iLoud Micro Monitore bestellt. Nach dem Aufstellen hab' ich erstmal ein bisschen Musik dadurch abgespielt und war wirklich ziemlich begeistert.
Das hat sich aber sehr schnell gelegt - und zwar, als ich das erste Mal einen Bass solo abgehört habe. Um die Frequenz G#1 herum gibt es ein unfassbares Rappeln, das auch schon bei eigentlich normaler Gesprächslautstärke. Das sind nun keinesfalls Subbassbereiche (4. Bund E-Saite eines Basses in Standardstimmung), ich hab's natürlich auch mit diversen Sounds probiert. Interessanterweise sind F1 und E1 darunter vollkommen unproblematisch. Das G#1 entspricht ziemlich genau der Frequenz, ab der bei den Dingern abgesenkt wird, ich weiß aber nicht, ob das wirklich der Grund dafür ist, ich vermute tatsächlich eher einen Designfehler.

Das Paar wurde dann erst einmal ausgetauscht, das Austauschpaar zeigte aber *exakt* dieselben Symptome.
Daraufhin habe ich den IKMM Support kontaktiert und gefragt, was da wohl los sei. Die meinten, das wäre so nicht normal, ich solle doch mal bei Thomann nachfragen, ob die mir einen in Burgebrach von der Technik vorgetestetes Paar schicken könnten. Gesagt, getan, der Thomann-Service meinte, ich müsse das Problem dann aber möglichst nachvollziehbar dokumentieren. Habe ich per Video gemacht, könnt ihr hier sehen:


Die Thomann-Technik hat das dann überprüft und heute habe ich eine Mail enthalten, in der man diese folgenschweren Sätze findet:
Unser Fachservice hat nun mehrere iLoud Micro Monitor getestet. Das Problem tritt bei allen auf.
Ein Austausch würde daher keine Besserung bringen.

Das ist dann für mich nichts weniger als das komplette Todesurteil für diese Speaker in jeglicher Mix-Umgebung. Denn die Lautstärke, bis zu der es rappelfrei läuft, ist eben gerade mal ungefähr so hoch wie eine normale Unterhaltung (sieht man ja auch im Video).

Als Anmerkung: Wenn man einen Mix hört, tritt der Effekt übrigens tatsächlich nicht auf (bzw. erst bei sehr viel höheren Lautstärken), was mich eben vermuten lässt, dass das Design der Bassreflexöffnung verspackt ist, dieses Rappeln dann eher eine Art "Aufschaukeln" darstellt, was aber nur bei eher "reinen" Wellenformen auftritt. Keine Ahnung, ob da was dran ist, spielt ja aber an sich auch keine Rolle.

Fazit: Eine glattere Sechs kann man kaum hinlegen. Bin gespannt, was IKMM darauf antwortet, die kontaktiere ich natürlich nochmal.


Ach wie lustig. Bei mir bahnt sich gerade genau die gleiche Story mit den Alesis M1 MK3 an. Aber erstmal abwarten was die Austausch Monis so machen, ich will nicht vorgreifen.
 
Ach wie lustig. Bei mir bahnt sich gerade genau die gleiche Story mit den Alesis M1 MK3 an. Aber erstmal abwarten was die Austausch Monis so machen, ich will nicht vorgreifen.

Auch Thomann? Bietet sich dann wirklich an, nach einem Vorab-Test zu fragen, haben die bei mir ohne viel Murren gemacht. Sollte im Laden ja auch derzeit nicht eben der Bär tanzen.
 
Auch Thomann? Bietet sich dann wirklich an, nach einem Vorab-Test zu fragen, haben die bei mir ohne viel Murren gemacht. Sollte im Laden ja auch derzeit nicht eben der Bär tanzen.

Japp, auch Thomann. Ich hatte natürlich schon beim Support angerufen und gefragt ob sie mal im Laden kurz ein paar M1 anwerfen können um das zu vergleichen, da sagte der Typ am Telefon aber nein, sie sitzen dort in nem Call Center und können nix probieren.

Ich hab schon das Bauchgefühl dass das ebenfalls ein Fehler der Serie ist. Genau das gleiche wie du es beschreibst, wenn man mal nen Bass solo spielt oder ne Bassdrum, dann rappeln und rascheln die Reflexeports übelst, und bei den M1 ist da noch so'n pfeiffender scheppernder Anteil drin. Die Monis werden einzeln verpackt verschickt, also warum sollten da zufällig zwei genau denselben Fehler haben? Das wird schon ein Designfehler sein.

Das gleiche hatte ich auch schon mit dem Shure SRH1840, da rappelt und zerrt es auch bei solo Bass Material.

Aber verwunderlich wie dann alle immer sagen "nein, das ist nicht normal", und am Ende ist es doch "normal". Aber man liest auch in keinem Testbericht von solchen Kloppern. Sehr komisch.
 
glaube, der bekannte Mann hier findet die gut:

Fast alle Reviewer finden die gut. Ich habe mich ja gründlich umgeschaut, bevor ich die bestellt habe (und natürlich auch das Video vom Warren gesehen). Ändert aber nix daran, dass zumindest die aktuelle Charge komplett scheiße zu sein scheint.
 
Aber verwunderlich wie dann alle immer sagen "nein, das ist nicht normal", und am Ende ist es doch "normal". Aber man liest auch in keinem Testbericht von solchen Kloppern. Sehr komisch.

Genau das wundert mich auch. Wenn es wirklich ein genereller Fehler zu sein scheint, ist das umso mehr mal wieder ein Beweis dafür, dass man den meisten Testern einfach nicht glauben kann - oder dass sie schlampig arbeiten (ich kenne da ein paar etwas besser und frage mich, wie die überhaupt da reingerutscht sind...).
Ich habe jedenfalls soeben IKMM gemailt, mal schauen, was die dazu so sagen.
 
Kann finanziell gerade eh keine größeren Sprünge machen
Ach Shit, du hast ja die Micro. Habe ich jetzt mit den normalen iLoud verwechselt. Ok, da sind die Eve drüber vom Preis.
Aber der @muffy hat doch Eris. Weiß nur nicht welche, der kann evtl. da mehr sagen.
 

Oft gelesene Themen

Zurück
Oben