Information ausblenden

Ich höre nichts in Cubase

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von e-tierna, 18.01.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. e-tierna

    e-tierna Themenersteller

    Registriert seit:
    03.01.13
    Punkte:
    7
    7
    Hallo ihr Lieben,

    ich hoffe mir kann jemand helfen. Ich habe ein Macbook, Cubase Le5 und ein USB-Mikro. Das habe ich mir zugelegt, weil der Line In Anschluss am Mac nicht verstärkt ist.

    Es kommt ein Signal, es nimmt alles auf, aber ich höre nichts. In den VST Verbindungen kann ich im Ausgang nichts einstellen (jedenfalls kann ich das nicht aktiv) nicht aktivieren. Woran kann das liegen und wer hat vielleicht eine Ahnung was mein Problem sein könnte?

    Ich würde mich wirklich sehr über Hilfe freuen!

    Liebe Grüße,

    Elena
     
    e-tierna, 18.01.13
    #1
  2. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Die Soundkarte für Deinen Ausgang ist aber vorhanden / Treiber (korrekt) installiert?
    Falls ja - was passiert, wenn Du das USB-Mic abhängst?
     
    tubeless, 18.01.13
    #2
  3. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.216
    105216
    Willkommen.

    welches Interface, welche Treiber?

    edit...Boah, ist der tube wieder fix ;-)
     
    Wennto, 18.01.13
    #3
  4. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.818
    36818
    Dein Problem ist, dass Du mit dem USB-Mikrofon ein Audiogerät in Cubase auswählst, das offensichtlich keinen Ausgang hat.
    Lösung:
    Am Mac kannst Du probieren, einen "Aggregate Device" (-> Google, dann findest Du diverse Anleitungen dazu) aus USB-Mikrofon und integriertem Ausgang zu erstellen.

    Achte vor allem auf die Resample-Option - viel probieren hilft viel ;)

    Alternative: USB-Mikrofon zurückschicken und Audiointerface plus Mikrofon kaufen ...

    Clemens
     
    clemenserwe, 18.01.13
    #4
  5. Merano

    Merano

    Registriert seit:
    05.12.12
    Punkte:
    2.301
    2301
    Das "Problem" an USB Mikros ist, das dieses nun die Soundkarte ist.


    -Checke auf welche Soundkarte Cubase zugreift

    -Checke ob das Mikro einen Stereo Miniklinke Kopfhörerausgang hat

    -Benutze den Ausgang am Mikro

    -Wenn nicht, gibt es noch einigen Erklärungsbedarf, aber es geht.

    Mann, da war der clemensvill auf den gleichen Trichter während ich schrieb...
     
    Merano, 18.01.13
    #5
  6. e-tierna

    e-tierna Themenersteller

    Registriert seit:
    03.01.13
    Punkte:
    7
    7
    Vielen Danke für die schnellen Antworten! Ich werde erstmal probieren ein Aggregate Device zu erstellen... das wird mich bestimmt in den Wahnsinn treiben, aber ein Versuch ist es wohl wert.
     
    e-tierna, 18.01.13
    #6
  7. e-tierna

    e-tierna Themenersteller

    Registriert seit:
    03.01.13
    Punkte:
    7
    7
    Nein leider besitzt es keinen Miniklinke Ausgang :/. Aber wenn es möglich ist wäre ich echt froh wenn mir jemand beschreiben kann, wie es funktionieren kann, dass das Mikro nicht als Soundkarte benutzt wird...
     
    e-tierna, 18.01.13
    #7
  8. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    ja was ist es jetzt denn für ein Mikro ?
     
    slowhand73, 18.01.13
    #8
  9. Merano

    Merano

    Registriert seit:
    05.12.12
    Punkte:
    2.301
    2301
    Du hast zwei Möglichkeiten:

    Entweder stellst du jetzt in Cubase das Soundgerät auf dein internes um, an dem die Boxen hängen.

    Aber nun funktioniert das Mikro nicht mehr, da es nun nicht mehr das Sounddevice für Cubase ist.

    Nervig und ein Grund warum man sich eigentlich nie ein USB Mikro holen sollte.

    Oder: Lösung hat Clemensvill schon beschrieben und es braucht nur minimal Hirnschmalz, dieses durchzuführen.
    Gleich in den Wahnsinn? Such mal bei Google: zusammengesetztes audiogerät mac und der dritte Eintrag ist es.
     
    Merano, 18.01.13
    #9
  10. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    @ clemensvill

    Huijjjjj

    Wenn man die MACianer hier im Forum so liest, dann könnte man meinen, genau solche Spielchen - mehrere Karten parallel und son Zeugs - wäre gerade beim MAC überhaupt gar kein Problem und sowas sei nur bei Windows gar furchtbar mit Problemen behaftet.

    Jetzt les ich, dass der MAC da gar nicht so flexibel ist, wie man immer tut?
    Ich bin ja bass erstaunt.

    @ e-tierna

    Generell mal gar nicht.
    Diese Mikros sind alle Soundkarten, allerdings fast alle nur mit einer Richtung - Eingang.
    Ausnahme wäre zB das Samson G-Track.

    Allerdings sollte es, wenn man die MAC-Freunden glaubt, aufm Mac gar kein Problem sein, mehrere Soundkarten gleichzeitig zu betreiben und diese gemeinsam zu verwenden.
    Offensichtlich geht das nicht so einfach, wie Clemens schreibt.

    @ Merano

    Das ist echt seltsam.
    Auf Windows funktioniert der Parallelbetrieb verschiedener Soundkarten jedenfalls. Und es ist echt schwer vorstellbar, dass sowas aufm MAC nicht funktionieren soll, denn es dürfte als sicher gelten, dass die technischen Grundlagen für sowas bei Unix besser sind als bei Windows.
     
    tubeless, 18.01.13
    #10
  11. Merano

    Merano

    Registriert seit:
    05.12.12
    Punkte:
    2.301
    2301
    Sachmal Tubeless, willst du irgendwie provozieren oder hast du schlechte Laune?

    Das was du da sagst tut nichts zur Sache. Geh woanders rumtrollen.

    Und noch als kleine Information: Natürlich lassen sich auf Mac mehrere Devices parallel nutzen, hier geht es aber darum das Cubase nur ein Device zur Zeit nutzen kann und clemensvill und ich den Vorschlag machen, diese beiden Devices( USB Mikro und Integriertes Audio) mit Bordmitteln zusammenzufassen als ein Device, das dann Cubase auch nutzen kann für Full Duplex.
     
    Merano, 19.01.13
    #11
  12. sincap

    sincap

    Registriert seit:
    16.08.11
    Punkte:
    436
    436
    ich hatte das problem auch mal bei wem und da war es so, dass man dennoch auch eingang und ausgang getrennt wählen konnte soweit ich es in erinnerung habe aber die latenz war megagroß und man konnte nicht aufnehmen und hören gleichzeitig.

    so wie merano es sagt ist es am besten als ein device verschmelzen lassen
    musste nur neu im mac menü neu konfigurieren.
     
    sincap, 19.01.13
    #12
  13. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Nur, dass genau das nicht stimmt. Es geht natürlich.
    Das hängt schlichtweg vom verwendeten Treiber ab.

    Wogegen ich argumentiere sind schlichtweg solche flachen Ansage wie "Wenn Duu Dein USB-Micro / Soundkarte aktivierst, gehen andere Soundkarten nicht mehr" - weil es schlicht falsch ist, und das aufm MAC genauso wie auf nem PC.

    Dass ein aggregated device die einzig beste Lösung ist, streite ich ganz bestimmt nicht ab. aber es brauchts nicht, um mehrer Soundkarten gemeinsam zu nutzen. Wenn eine Timingkopplung nicht zwingend und Latenzen vernachlässigbar sind, ist das nicht nötig.

    Wenn also nach Installation des USB-Mics alle anderen Sounddevices flöten sind, muss die Macke woanders liegen.
     
    tubeless, 19.01.13
    #13
  14. e-tierna

    e-tierna Themenersteller

    Registriert seit:
    03.01.13
    Punkte:
    7
    7
    Danke euch für die Hilfe!! :)
     
    e-tierna, 19.01.13
    #14
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.