Information ausblenden

Hotone Ampero - ist das was?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von The Torturer, 02.06.20.

  1. cysign

    cysign

    Registriert seit:
    16.02.08
    Punkte:
    601
    601
    So, ich hab das Ding jetzt hier. Hab bisher nur n Stündchen damit rumgespielt (FW3.4) und jetzt mal n Update auf 3.7 gemacht (HoTone rüstet die Software alla Line6 und Co auch nach, bei diesem Update kam n global EQ dazu).
    Bisher find ichs praktisch, dass ich per XLR mit der PA verbundenbleiben kann und gleichzeitig am Klinkenausgang nen anderer Amp oder ne Stereoanlage dran kann :D

    Custom-IRs draufladen is mega einfach mit dem entsprechenden Tool fürn Rechner.

    Was mich bei meinen Röhrenamps immer gestört hat: zur Probe: Amp aufdrehen, zum üben: Amp runterdrehen.....und da die Endstufe dann gelangweilt sit: komplett anderer Sound. Das Problem gehört jetzt der Vergangenheit an - und Cabs und Mikros tauschen zu können ist auch ne feine Sache ;)

    Das abgehackte Tail beim Kanalwechsel/Ein-Ausschalten der Effekte (Reverb/Delay) stört n bisschen - aber daran arbeiten die ja scheinbar. Ich hoffe, dass es da schnell n Update geben wird (und damit dann vermutlich auch irgendwann ne Preissteigerung wenn das Produkt etwas ausgereifter ist - war bei Helix und Konsorten anfangs ja nicht anders).

    Also das Teil ist den Preis auf jeden Fall wert!
    Und die Größe ist echt perfekt. Nicht son fetter Klotz - das war für mich das Hauptargument von Effektpedalen zum Ampero zu wechseln ;)
    Als Übungsamp und für Recordingsessions somit voll tauglich.
    Als Live-Modeller eben wegen den abgehackten Effekten momentan eher nur wenn man nicht während des Spielens wechselt, sondern immer eine kurze Pause dazwischen hat.

    Was mit soundtechnisch gut gefällt (aber inzwischen auch bei Helix - bei dem war das anfangs ja eher matsch - und Co): Bei Highgainsounds wirken die Bässe nicht matschig, sondern alles bleibt schön klar (entsprechende Amp- und Cab-Einstellungen vorrausgesetzt).
    Das hat mich doch positiv beeindruckt.
    Auch die Klarheit und das volle Frequenzband bei Highgain-Amps ist einfach geil!
    Vllt. hatte ich nur Glück beim Rumspielen und das harmonierte mit der PA einfach nur gut - aber bisher bin ich zufrieden.

    //edit: Gut finde ich auch das überscihtliche Changelog der Firmwareversionen:
    https://www.hotoneaudio.com/products/multi-effects/ampero/ampero-firmware-release-note
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.21
    cysign, 07.03.21
    #41
  2. cysign

    cysign

    Registriert seit:
    16.02.08
    Punkte:
    601
    601
    So, die erste Not-OP hat mein Ampero nun auch überstanden.

    Einer meiner Klinkensteckeradapter war in der Buchse abgebrochen....als ich mit ner Taschenlampe gesehen habe, dass die Buchsen scheinbar innen ein verschlossenes Kunststoffgehäuse haben, musste ich kreativ werden

    Etwas Schrumpfschlauch, ein Heißklebestick und die Schaft-Hülse des defekten Steckers hab ich das dann auch irgendwie wieder hinbekommen:
    https://www.instructables.com/Remove-Broken-Phone-Jack-Without-Opening-Your-Devi

    Hat zwar nicht direkt mit dem Ampero zu tun - aber vielleicht muss ja mal jemand wissen, wie man einen kaputten Klinkenstecker aus einem Gerät rauszieht.
    Ich war erstaunt wie gut mein spontaner Einfall funktioniert hat ;)
     
    cysign, 11.03.21
    #42
    sas und Draiden bedanken sich.
  3. cysign

    cysign

    Registriert seit:
    16.02.08
    Punkte:
    601
    601
    Ich bin nach wie vor von der Klangqualität des kleinen Kastens begeistert. Ich hab zwar nur nen 100W Class D-Amp dahinter, der meine DIY Jobst Audio Ansie 212 (Bass-Version - allerdings habe ich da zwei Delta lite statt zwei Bass lite drin - also noch leistungsfester) füttert - aber damit bin ich klanglich ultra flexibel und hab mehr als genug Power für zu Hause ;)
    Ich denke, irgendwann demnächst werde ich den Class D-Amp noch aufrüsten, da meine Box locker die 400W packt - grade beim Bass sollte sich das bemerkbar machen (ich spiele Drop-A - grade untenrum kann man nie genug Leistung haben).

    Erstaunlicherweise habe ich festgestellt, dass ich mit der Gitarre eher ans Limit des Verstärkers komme als mit dem Bass - ich hätte eher gedacht, dass es sich anders herum verhält.

    Ich habe auch inzwischen einen bisher unbekannten Bug gefunden und an Hotone gemeldet. Im nächsten Update soll der nach Möglichkeit behoben werden ;)
    Generell antwortet der Support recht flott, hab bisher 2-3 Mal mit denen Kontakt aufgenommen.

    Klanglich matscht auch bei meiner 7-Saiter auf Drop-A untenrum nichts. So einen klaren Sound hatte ich noch nie. Den Direktvergleich zum Helix LT eines Freundes konnte ich bisher noch nicht herstellen....aber ich glaube, dass der Kleine sich hier nicht verstecken braucht.

    Auch die Nuancen meines splittbaren Humbuckers in der Bridge-Position der 7-Saiter kommen klar zum Vorschein.
    Meinen 5-Saiter-Bass hab ich auch noch nie so brilliant gehört. Ich hatte vorher nen Hartke HA3500 da dran - und klanglich vermisse ich absolut gar nichts. Ich kann die Stärken der Bass-Pickups klar heraushören.

    Bisher hatte ich mit nem EMG81 immer das Problem, dass der auf Transistoramps nicht so pralle klang. Auf meinem bisherigen Röhrenamp aber erste Sahne war. Der Ampero kommt damit problemlos zurecht ;)
     
    cysign, 26.03.21
    #43
  4. cysign

    cysign

    Registriert seit:
    16.02.08
    Punkte:
    601
    601
    So, nach wenigen Wochen Ampero habe ich inzwischen 3 Bugs finden können. Ich habe alle an Hotone (teilweise mit Übermittling meiner Presets und Videodateien) kommunizeirt.

    1. Switche ich von Preset 3 zu Preset 2 klappt alles wie geplant. Switche ich von Preset 1 zu Preset 2 aktiviert sich FX1 ungewollt. Den Bug hat mir Hotone bestätigt und er soll zeitnah gefixt werden.

    2. Ich habe festgestellt, dass in einem Preset ein Volume-Parameter zwischen ~65-71 schwankt - ohne Zutun meinerseits. Hotone meinte, dass es an einem schlechten externen Expressionpedal liegen könnte....blöd nur, dass ich da nichts angeschlossen habe :D

    3. Es ist mir nicht möglich auf meinem Preset 3 die Mastervolume des Amps dauerhaft zu speichern. Drehe ich diese etwas unter 100% und speichere ich das Preset, sollte dieser Wert eigentlich nach einem Presetwechsel und Rückkehr zum gespeicherten Preset erhalten bleiben. Pustekuchen, ich hab immer wieder 100%. Hierzu habe ich noch kein Feedback von Hotone bekommen. Is halt blöd in meinem Setup, weil mein (Class D-)Amp dann etwas unschön klingt. Ich hoffe, das fixen die auch recht zeitnah!

    4. (kein Bug, sondern ein von mir schmerzlich vermisstes Feature): Beim Looper gibt es keine Undo-Funktion. Ist halt blöd, wenn man sich ein nettes Riff ausdenkt, das loopt und ein Solo overdubbt, wo man sich verspielt.
    In meinem Fall allerdings nicht ganz so wild, weil ich nach dem Ampero eh noch nen Jamman XT (wegen der Speichermöglichkeit) betreibe. Ich lass also am Ampero Loop1 laufen und nehm dann beides zusammen auf den externen Looper auf.

    Somit ist im aktuellen Zustand für die meißten User der Apero nicht bühnentauglich!

    Ich muss gestehen, dass diese Bugs doch recht schnell zu finden waren und ich bei einem Produkt, das bereits über ein Jahr auf dem Markt zu sein scheint, etwas verwundert bin, dass das noch nicht gefixt wurde. Vermutlich freunden sich die meißten mit solchen Fehlerchen an oder verkaufen den Ampero wieder...

    Eigentlich wollte ich keine Bugs in die Öffentlichkeit posten, da sie sich aber häufen, sollten Kaufinteressenten abwägen, ob sie nicht doch warten bis das alles gefixt ist.

    Du den von mir gefundenen Bugs kommt auch noch das fehlende Tail bei den Effekten (Delay/Reverb werden beim Deaktivieren/Presetwechsel abgehackt statt auszuklingen).
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.21
    cysign, 30.03.21
    #44
    jet2, mjmueller und sts bedanken sich.
  5. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    35.255
    35255
    Warum nicht? Das sind doch vorwiegend Dinge, die in den üblichen Tests nicht erwähnt werden - vielleicht, weil es eine Weile dauert, bis man im regelmäßigen Betrieb des Teils überhaupt erst über solche Probleme stolpert. Ich finde es daher schon richtig, so etwas zu posten.
     
    sts, 30.03.21
    #45
  6. cysign

    cysign

    Registriert seit:
    16.02.08
    Punkte:
    601
    601
    Naja, das ist ja ein lebendes Produkt, sprich: Es wird geupdatet. Solange der Support mir signalisiert dass meine gefundenen Bugs registriert, bestätigt und (hoffentlich) bald bearbeitet werden, mach ich da ungern nen Schuh drauß ;)

    Ich muss gestehen, dass ich mir gar nicht wirklich Tests vor dem Kauf durchgelesen habe. Paar Youtubevideos geschaut und war vom Sound überzeugt - dann will ich sowas selbst ausprobieren ;)
    Tests sind grade bei einem Produkt das mit vielen Updates aufgewertet wird auch immer nur zeitgebunden. Sprich: Test Sagt Fehler A, B, C, man versteift sich drauf, geht voreingenommen an die Sache ran. Außerdem spiegelt es ja immer nur die Meinung des Testers wieder. N Youtube-Soundbeispiel ist für mich viel aussagekräftiger - und da hat mich der Ampero überzeugt und macht das auch immer noch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.04.21
    cysign, 02.04.21
    #46
  7. cysign

    cysign

    Registriert seit:
    16.02.08
    Punkte:
    601
    601
    Und noch ne kleine Nervigkeit: Aktiviert man das Delay, wird das Gitarrensignal lauter. Find ich blöd... Hab eben nochmal geschaut obs vllt. ne Doppelbelegung der Ctrl-Taste (womit ich Delay einschalte) ist.... nada. Is n Bug denke ich.

    Seit den letzten Bugreports hat Hotone sich auch nicht mehr zurückgemeldet...daher würde ich aktuell eher davon abraten das Gerätchen zu kaufen. Zumindest nicht vor dem nächsten Update.
    Ich vermute, dass das wieder etwa im Mai kommen könnte, wenn ich mir das Veröffentlichungsdatum der letzten beiden Updates so ansehe.
     
    cysign, 07.04.21
    #47
  8. cysign

    cysign

    Registriert seit:
    16.02.08
    Punkte:
    601
    601
    Und noch ein stranger Bug, der eher selten auftritt: Random wird die Master-Lautstärke des verwendeten Amps mal lauter, mal leiser. Man spielt und plötzlich ist der Amp nur noch auf 60% der eigentlichen Lautstärke.
    Ich hab das bisher 2-3x erlebt, aber erst jetzt bewusst wahrgenommen, was da passiert.
    Könnte natürlich auch mit dem Expression-Pedal zusammenhängen - aber wenn das nicht aktiv genutzt wird, sollte sich da auch nichts verstellen.
    Komischerweise bleibt der Lautstärkewert dann beim Kanalwechsel und zurückwechseln erhalten - obwohl ich sonst die Master-Volume eines Amps nicht imemr abspeichern kann.
     
    cysign, 08.04.21
    #48