Information ausblenden

Hilfe! Einsteiger - folgendes Equipment vorhanden - was nun?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Akim08, 11.12.20.

  1. Ferris

    Ferris

    Registriert seit:
    16.07.09
    Punkte:
    6.572
    6572
    das sofort massig professionelle Sounds der gewünschten Stilrichtung bietet und damit den interessierten Neuling hochmotivieren, begeistern und bei der Stange halten kann statt mit 0815-Sounds schnell wieder die Lust zu verlieren, eh man richtig in die Materie eingestiegen ist.

    sind überhaupt nicht nötig. Das Basispaket langt für das Gewünschte völlig aus.

    Uiuiui, da bin ich jetzt natürlich sehr gespannt: Beispiele? Aber bitte nur von günstigen oder gratis DAWs, denn schließlich sollen ja eben keine hunderte Euros für etwas "Ähnliches" ausgegeben werden.
    Und wenn da nun tatsächlich ein super Geheimtipp dabei ist, kriegst du natürlich auch ein nettes "Danke" von mir!;)
     
    Ferris, 11.12.20
    #21
  2. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    5.370
    5370
    :D Da wäre ich sofort dabei
     
    zille1976, 11.12.20
    #22
    pitto, Akim08 und Ethersis bedanken sich.
  3. Akim08

    Akim08 Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    11.12.20
    Punkte:
    29
    29
    Haha, sehr geil, @Ethersis! :D
    Also ich habe meine Anfrage zur Rücknahme - vorerst im freundlichen Ton - raus geschickt, und bin gespannt auf die Rückmeldung.
    Werde berichten.
     
    Akim08, 11.12.20
    #23
  4. Akim08

    Akim08 Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    11.12.20
    Punkte:
    29
    29
    Hallo an alle,

    Euch allen erstmal ein frohes neues Jahr!

    @Ragu und Co.:
    Wir haben uns nun folgende Komponenten besorgt und würden diese gerne einrichten:
    1x M-Audio AIR 192|4 Vocal Studio Pro
    1x Nektar Impact GX 49 Keyboard USB

    Alles ist soweit aufgebaut.
    Was müssen wir nun bei der Installation beachten?

    Viele Grüße und Danke im Voraus ‍♀️
     
    Akim08, 02.01.21
    #24
  5. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    8.236
    8236
    Bedienungsanleitungen schon gelesen? :D
     
    Graham, 02.01.21
    #25
  6. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    23.616
    23616
    OK, das ist dann also wohl diese Bundle:

    https://www.m-audio.com/air-192-4-vocal-studio-pro

    [​IMG]


    Damit kann man ganz sicher gut anfangen. Es gibt dann später irgendwann Situationen, bei denen der Sohnemann dann selbst merkt, was ihm noch fehlt. Dann kann man weiter "aufrüsten".

    Ich würde jetzt noch eine paar Abhör-Boxen mit dazu nehmen, die er an das Interface anschließen kann. Oder soll nur mit Kopfhörer abgehört werden?


    Welcher Computer ist vorhanden?



    EDIT
    Mit dieser Ausstattung hat man meiner Meinung auch alles, was nötig ist um Welthits zu schreiben:

    [​IMG]

    AIR
    - Xpand2
    - Mini Grand
    - Boom
    - Vacuum


    Alles sehr gute virtuelle Instrumente.

    Für eine Software muss er sich dann noch entschieden. ich bin nicht sicher, ob das Pro Tools First oder Ableton Live Lite die richtigen Optionen sind. Da dibt es ja noch andere frei oder günstige Varianten, die vielleicht anfangs intuitiver sein könnten:

    - Cubase (LE oder AI oder Elements)
    - Studio One Prime (oder Artist)

    Wenn ihr auf dem MAC seid, dann Logic oder - zunächst völlig ausreichend - die Freeware GarageBand von Apple.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.21
    MountainKing, 02.01.21
    #26
    Akim08 bedankt sich.
  7. Akim08

    Akim08 Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    11.12.20
    Punkte:
    29
    29
    @Graham
    Ragu hatte weiter vorne extra geschrieben, dass wir uns VOR der Installation melden sollen, da einige Tücken da wären... daher meine Frage.

    @MountainKing
    Das Bundle, genau. Boxen sind alte vorhanden, die er anschließen wird, ansonsten über die Kopfhörer.
    Wir haben einen HP Pavilion 790-0504ng (Core i7, GTX 1070, 16 GB RAM, 1000 GB HDD, 256 GB SSD).
     
    Akim08, 02.01.21
    #27
    Graham und MountainKing bedanken sich.
  8. Akim08

    Akim08 Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    11.12.20
    Punkte:
    29
    29
    An sich steht mein Sohn ja total auf Avicii, so dass wir erst über FL Studio nachgedacht haben.
    Da er aber erstmal etwas rumprobieren soll, wäre zunächst eine günstigere oder kostenlose Variante besser. Dann können wir immer noch die Software kaufen.
    Welche Software könnte man denn vom Aufbau mit FL Studio vergleichen?
     
    Akim08, 02.01.21
    #28
  9. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    23.616
    23616
    Ah, ok. Windows also.

    - USB-treiber für das Audio-Interface installieren.
    - Das Interface via USB and den Computer anschließen
    - Die Boxen an den Stereo-Out des Interfaces anschließen
    - Kopfhörer natürlich an den KH.Out des Interfaces
    - Midi-Keyboard via USB an den Computer anschließen.

    Dann geht es los.

    Ihr müsst euch für eine Software entscheiden, mit der die Aufnahmen und die "Produktion" gemacht werden sollen.

    Für Cubase und Studio One scheint es mir die am weitesten verbreitete Unterstützung in Online-Foren zu geben, was anfangs nicht verkehrt ist. Die Wahl dieser sog. DAW ist "leider" sehr subjektiv. Es dauert oft eine Weile bis man die Software seiner Wahl gefunden hat. Es muss einfach ein bisschen fluppen und irgendwie intuitiv sein.

    ICH würde euch für den Anfang mal Cubase LE empfehlen. Das bekommt man auch für ein paar Euro in Magazinen. Weit verbreiteter Support in der Cubase-Community und es kann (anders als Studio One Prime) auch externe Effekte und virtuelle Instrumente laden.

    Ihr könnt aber auch Pro Tools First nehmen, das ist ja schon dabei. oder auch Ableton Live Lite, was aber sehr eingeschränkt ist.

    Hier Cubase LE für 16,90 EUR
    https://ppvmedien.de/Cubase-LE-10-Vollversion-im-Keys-Special-1-2019


    In der DAW müssen dann die ASIO-Treiber der Soundkarte angewählt werden. Das muss man dann mal durchgehen, wenn klar ist, welche Software ihr verwendet.


    EDIT
    Avicii-Sound kriegt man auch ganz bestimmt mit anderer Software hin.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.21
    MountainKing, 02.01.21
    #29
    Akim08 bedankt sich.
  10. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    8.236
    8236
    Die sind im groben alle gleich, ich würde die zwei, die mit dem Interface kamen, installieren, und schauen, welche sich besser anfühlt.

    (Und welche evtl Mitmusiker auch haben.)

    EDIT: Das mit Cubase LE ist eine gute Idee.
     
    Graham, 02.01.21
    #30
    Akim08 bedankt sich.
  11. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    2.315
    2315
    Hallo...
    Schritte: (ich geh mal von Windows 10 aus)
    Bei beiden Geräten ist Software dabei (die man nach Registrierung) runterladen kann.
    Das 192-4 benötigt Treiber, diese müssen i.d.R. vor dem Einstecken des Geräts installiert werden.
    https://m-audio.com/support/download/drivers/air-1924-windows-driver-v1.0.3
    Im Wesentlichen ist bei 192-4 dabei 2 DAWs (Recording Software), dann einige Plugins (Programme, die in der DAW laufen) für Effekte (Hall etc. sowie einige virtuelle Keyboard/Synthies Geräte (auch in der DAW) die man dann mit dem Nektar Midi Keyboard spielen kann.
    Das Nektar hat keine eigenen Klänge. kann also nur Instrumente im Computer spielen.
    Auch beim Nektar ist eine DAW dabei.
    Ich würde zu Anfang alle 3 DAWs installieren und Jede versuchen zu bedienen und mich dann später entscheiden, welche mir am Besten liegt.

    Also Alles runterladen was dabei ist, Treiber 192-4 installieren, Gerät einstecken (USB)
    Dann Nektar einstecken (auch USB) dieser wird von Windows als Midi Gerät automatisch erkannt, braucht keine Treiber.
    Alle Anleitungen runterladen (und querlesen).
    Jetzt Kopfhörer und Mikro in 192-4
    Phantompower einschalten
    Regler USB-Direct nach rechts (direct)
    Den Mikrofonregler (Singen) so einstellen, das max.die LED -6 dB leuchtet.
    Jetzt hörst du dich klar im Kopfhörer.
    Das Mikrofon wird von der Seite besprochen, da wo das Wolkenzeichen ist (und die Schrift)
    Wenn dann die 3 DAWs installiert sind, in deren Anleitungen schauen, wie man das 192-4 als Eingang und Ausgang einstellt Audio Setup)#und ebenso das Nektar als Midi Input (Midi Setup).

    Dann berichten und weiter fragen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.21
    Ragu, 02.01.21
    #31
    Graham, MountainKing und Akim08 bedanken sich.
  12. Akim08

    Akim08 Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    11.12.20
    Punkte:
    29
    29
    Prima, ich danke Euch dreien!
    Dann machen wir uns mal ran.
     
    Akim08, 02.01.21
    #32
  13. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    2.315
    2315
    Wenn es, wie ich vermute Computerboxen sind (aktiv, mit eig. Strom), werden Diese an der Rückseite des192-4 an MAIN L-R angeschlossen, dazu brauchst du das richtige Adapterkabel.
    Poste mal Name/Modell des Boxen.
    Nochmal zum Grundverständnis. Das 192-4 ist eine hochwertige externe Soundkarte, die die minderwertige Soundkarte im PC ersetzt.
    Somit wird das 192-4 künftig jede Soundausgabe (Spiele, Youtube etc.) machen, die Interne Karte geht in Rente...
    Dazu (unabhängig von DAW etc.) muss man Windows in seinen Soundeinstellungen sagen, dass diese das Standard Eingabe und Ausgabegerät ist.
     
    Ragu, 02.01.21
    #33
    Akim08 bedankt sich.
  14. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    9.021
    9021
    Toller Thread, finde ich klasse, wie der Kollegin hier geholfen wird!

    Inhaltlich habe ich nix beizutragen, das wäre nur redundant!
     
    pitto, 02.01.21
    #34
    Instrumentenfreak, Akim08 und MountainKing bedanken sich.
  15. Ferris

    Ferris

    Registriert seit:
    16.07.09
    Punkte:
    6.572
    6572
    Ein Hinweis zur Wahl der DAW: Da gibt es von der grundlegenden Arbeitsweise teils erhebliche Unterschiede.

    Cubase, Studio One, ProTools, Reaper, Cakewalk/Sonar, Samplitude, Logic... haben zum Beispiel eine "Zeitleiste" mit klassischen Spuren
    Bei Ableton arbeitet man üblicherweise mit Clips (lässt sich aber glaube ich auch als Spuransicht darstellen)
    FL Studio hat das Prinzip mit Patterns und Playlist
    Bitwig ist recht neu, gibt es aber auch schon seit einigen Jahre und ist seitdem relativ groß im Kommen.

    Dem einen liegt halt das eine mehr, dem anderen das andere. Man sollte aber halt wissen, dass es da teils erhebliche Unterschiede gibt und man nicht unbedingt einfach umwechseln kann, ohne sich teilweise ganz neu einarbeiten zu müssen in einen funktional völlig anderen Aufbau der DAW.

    Dazu kommt, dass die Verbreitung einer bestimmten DAW gelegentlich auch vom Genre abhängt, in dem man sich bewegt. Im HipHop/Rap sowie elektronischen Bereich sind z.B. FL Studio und Ableton sehr verbreitet. Was natürlich nicht heißt, dass entsprechende Produktionen nicht auch super mit Cubase und Konsorten möglich wären. "Rocker und Popper" bedienen sich hingegen zumeist einer DAW mit der klassischen Spuransicht wie Cubase, Studio One etc. Das Ganze ist auch für die YouTube-Tutorials von Interesse. Es gibt z.B. für FL Studio sehr viele Tutorials speziell für den elektronischen Bereich. Wie es da mit den anderen DAWs aussieht, weiß ich aber nicht.

    Dann noch ein wichtiger Faktor: Die Kosten. Abhängig von der gewählten DAW kann es nämlich auch Folgekosten geben, wenn es um die Upgrades zu neueren Versionen geht. Da bezahlt man (je nach Produkt) schon mal den einen oder anderen Hunni extra, wenn man die neue Version mit den neuesten Features nutzen möchte. Ist aber natürlich keine Pflicht. Aber: Bei FL Studio sind hingegen alle Upgrades immer kostenlos. Du zahlst also nur einmal für die Lizenz und dann nie wieder. Finanziell gesehen ein nicht unwesentlicher Pluspunkt.

    Außerdem wäre da auch noch Cakewalk (ehemals Sonar) zu nennen, eine ausgewachsene DAW (und als "Sonar" seit jeher quasi das Cubase der USA). Gibt es mittlerweile seit der Übernahme durch Bandlab völlig kostenlos.
    https://www.bandlab.com/products/cakewalk
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.21
    Ferris, 02.01.21
    #35
    Akim08, Graham und MountainKing bedanken sich.
  16. Akim08

    Akim08 Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    11.12.20
    Punkte:
    29
    29
    @pitto Da kann ich nur zustimmen!
    Ich bin sowas von froh, hier gelandet zu sein! Die Hilfe ist absolut unbezahlbar und wir sind echt total dankbar dafür, dass sich so viele die Zeit dafür nehmen, alles genau und für Anfänger wie wir nunmal sind, aufzuschreiben.

    @Ferris Danke für die Aufstellung der einzelnen Arbeitsweisen und Funktionen der DAWs! Letztendlich muss mein Sohn sich mehr oder weniger rein fuchsen und wir werden alle Möglichkeiten austesten. Momentan ist ja Zeit dafür. ;)

    @Ragu Danke für den Hinweis bei den Boxen. Es handelt sich tatsächlich um PC-Boxen. Es sind schon ältere Wavemaster 160 Stereo Boxen, aber grundsätzlich okay vom Sound. Er wird überwiegend mit den Kopfhörern arbeiten, aber ohne Boxen wirds nicht gehen...
    Die Wavemaster haben untereinander eine Cinch-Verbindung (LSP) und werden per 2x Cinch auf 3,5mm am PC angeschlossen und zusätzlich per Stromkabel versorgt.
    Wenn ich das richtig sehe, bräuchte ich hier ein 2x Cinch auf 2x 6,35mm Klinke Kabel, oder?

    Habt alle einen schönen Abend!
     
    Akim08, 02.01.21
    #36
  17. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    2.315
    2315
    so ist es...
     
    Ragu, 02.01.21
    #37
    pitto und Akim08 bedanken sich.
  18. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    9.021
    9021
    pitto, 02.01.21
    #38
    Akim08 bedankt sich.
  19. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.873
    61873
    Ferris hat ja schon umfangreiche Infos zu den DAWs gegeben.

    Um moderne Elektronische Musik zu machen empfehle ich persönlich entweder Ableton Live oder FL Studio. Hauptsächlich aus dem Grund, dass der Workflow beid diesen Programmen einfach am besten dafür geeignet ist.

    Ableton Live Lite reicht für den Einstieg und liegt bei vielen Interfaces, wie auch hier schon verlinkt wurde als Gratisbeigabe mit dabei. Da kann man dann irgendwann mal zur Suite Version aufstocken, wenn es nötig werden sollte, die hat dann mehr Funktionen.

    Fl Studio lässt sich im Prinzip vollständig testen als Demoversion - mit der einzigen Einschränkung, dass man Projekte nicht speichern kann. FL Studio hat für die meisten Anfänger - gerade Jugendliche - erfahrungs gemäß die schnellste Lernkurve.

    Ich würde empfehlen einfach beides mal eine Weile zu testen. Die andere DAWs auf dem Markt haben ein breiteres Anwendungsspektrum und sind grob gesagt mehr dafür optimiert zB Bands zu recorden oder ganze Orchester, während die Ableton und FL für "Kreativität optimiert sind" - weiß nicht wie man das sonst ausdrücken könnte....

    Der Einstieg fällt meiner Erfahrung nach am leichtesten mit FL Studio, dicht gefolgt von Ableton. Letzteres ist meine bevorzugte DAW schon seit Jahren, aber ich höre von Bekannten die mit dem Hobby anfangen sehr häufig, dass die Oberfläche zu kompliziert erscheint - irgendwie lädt FL mehr zum Spielen ein (so meine Theorie), was dem Anfänger den Einstieg ungemein erleichtert, egal ob große Kinder oder kleine Kinder.

    Ich denke die Oberfläche von Ableton wurde darauf optimiert das Auge nicht zu ermüden, FL war von Anfang an mehr als "Spielwiese" gedacht.

    EDIT: Achja - Bitwig! Von dem her gesehen was ich geschrieben habe über die Oberfläche, würde ich bei Bitwig sagen, dass es sich eher so verhält wie Ableton Live, aber es ist definitiv auch zu empfehlen für elektronische Musik.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.21
    KoolKolle, 02.01.21
    #39
    Akim08 und Ferris bedanken sich.
  20. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.873
    61873
    Achja, noch ein Pluspunkt für FL Studio:



    Avici arbeitete auch mit FL, wie in diesem Video zu sehen ist. Sehr gutes Video übrigens, hab damals einiges da raus gezogen, obwohl ich seine Musik überhaupt nicht mag.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.21
    KoolKolle, 02.01.21
    #40
    Akim08 und Ferris bedanken sich.