Information ausblenden

Hilfe bei Homestudio mit Dachschräge

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Smartys, 21.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Smartys

    Smartys Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.12
    Punkte:
    498
    498
    Hallo Experten

    Ich möchte die Akustik meines "Homestudios" verbessern. Es ist eigendlich mein Zimmer und nicht wirklich ein Studio. Das heisst neben meinem Audio Equipment kommt da noch ein Bett rein. Jetzt ist meine Frage: Wie kann ich aus meinem warscheinlich sehr unvorteilhaftem Raum das beste akustische Ergebniss erzielen?

    Der Raum hat eine Dachschräge mit Holzdach und einen Plattenboden. Ich kann keine genauen Angaben zur Grösse machen da ich länger nicht mehr zu Hause bin und nicht nachmessen kann. Aber ich schätze das sind so ca: 5m x 4m x 2.50m. Damit ihr euch das ungefair vorstellen könnt habe ich eine (unproportionale) 3D Ansicht erstellt. In einer Ecke ist noch ein Kamin zu erkennen.

    Könnt ihr mir Tipps geben wie ich den Raum am besten einrichten soll? Wo könnten Absorber gut sein? Wie gehe ich mit der Dachschräge um?

    Vielen Dank für eure Ratschläge!
     

    Anhänge:

    Smartys, 21.06.12
    #1
  2. Bumsbirne

    Bumsbirne

    Registriert seit:
    28.05.06
    Punkte:
    2.596
    2596
    Aha, das obligatorische Bett im Studio. Hab ich im Pro Bereich zwar noch nie gesehen, aber wers braucht....:D


    Ist das Dach aus Holz? Oder ist es eine Holzverkleidung/Holzvertäflung nach polnischen Baumuster direkt auf der Unterspannbahn? :D

    Und was bitte ist ein Plattenboden?
    Holz, Laminat, Teppich, Fliesen?

    Die Dachschräge ist erstmal ein guter vorhandener Absorber, wenn sie aus Gipskarton gefüllt mit Mineralwolle auf der Unterspannbahn besteht. Bei Holzverkleidung siehts schon wieder anders aus.

    Bei Dachschrägen sollte die Abhöre in Richtung Schräge sein. Oft funktioniert das wegen Dachfenstern usw. nicht.


    Am Besten du erzählst mal, wie die Situation jetzt ist. Ggf. würde ich erstmal Messungen machen um Fehler zu erkennen. Was gefällt dir denn an der momentanen Situation nicht?

    Ich kenne viele Profis, die sehr gut unter ihrem Dach "produzieren".
     
    Bumsbirne, 21.06.12
    #2
    Smartys bedankt sich.
  3. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.656
    12656
    Ich habe meinen Abhörplatz ebenfalls unter einer Schräge und fahre gut mit der Aufstellung, die die Bumsbirne schon beschrieben hat:

    Ich sitze unter der Schräge, hinter mir ist ein kleiner Absatz mit jeder Menge Zeug darauf und die Boxen stehen mitten im Raum und in einem 3m Stereodreieck auf die Schräge gerichtet.
    Ich hab' da ziemlich viel hin und her geschoben und ausprobiert.

    Keine Ahnung, ob das einer professionellen Beurteilung standhält...ich komme jedenfalls prima klar und in dieser Aufstellung bekomme ich ausgeglichene Mixe hin, obwohl ich das nie vernünftig gelernt habe.
     
    pitsieben, 21.06.12
    #3
    Smartys bedankt sich.
  4. unifaun

    unifaun

    Registriert seit:
    22.10.07
    Punkte:
    3.405
    3405
    @pitsieben:

    die Dachschräge befindet sich also in deinem Rücken?

    Kansst du evtl. mal eine Skizze hochladen?
     
    unifaun, 21.06.12
    #4
  5. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.656
    12656
    Ja.

    Boah...Vektorgrafik...das kann ich nicht.
    Wenn ich das vor dem Treffen noch auf die Reihe bekomme, lade ich mal Fotos hoch...:)
     
    pitsieben, 21.06.12
    #5
  6. Smartys

    Smartys Themenersteller

    Registriert seit:
    17.04.12
    Punkte:
    498
    498
    @bumsbirne

    Ich bin kein Pro, möchte aber das beste aus den Gegebenheiten rausholen.

    Es sind Fliesen... Wäre ein Teppich sinnvoll? Das Dach hat eine Holzverkleidung und darunter ist Mineralwolle.

    Ich habe irgendwo gelesen man soll die Abhöre immer in Richtung lange Seite des Raumes aufstellen.. Bei einer Dachschräge trifft diese Aussage also nicht zu?

    Momentan habe ich die Abhöre ziemlich nahe am Fenster. Die rechte Box ist ausserdem in der Ecke beim Kamin. Die Basswiedergabe kling verfälscht. Messungen kann ich momentan nicht machen.
     
    Smartys, 21.06.12
    #6
  7. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.885
    5885
    Bei genauerer Skizze sowie Fotos ist eine Beratung sinnvoller ;)

    Ansonst ist oberstes Gesetz , symmetrische Aufstellung der Monitore.
    Also raus aus der Ecke .
    Entfernung linker Monitor zur linken Wand muß der selbe sein wie rechts !

    Je nach dem wie viel du wirklich machen willst ( Eckabsorber, Erstreflektionsabsorber, Diffusoren...)
    wird ein Teppich eher schlechtere Ergebnisse bringen...

    Ich würde die Monitore unter der Schräge aufstellen, weil
    1. Deckenreflektionen werden gleich nach hinten geleitet.
    2. Ist mehr Platz für Bassfallen
    3. Je nach dem wie groß der Kamin ist, baulich bessere links rechts Symmetrie ( Fenster)

    Zweites Gebot, Akustik Faq lesen !!

    lg Bert
     
    Bert4, 21.06.12
    #7
    Smartys bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.