Information ausblenden

Hardware Hallgerät Beratung!?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von pitto, 03.03.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.919
    7919
    Hi Leutis, nicht schimpfen, ich brauch mal eure Hilfe!

    Ich möchte mir gerne ein Hardware-Hall zulegen. Ich finde das Mixen mit Outboard-Equipment ziemlich gut und habe inzwischen auch einen guten Workflow entwickelt, externes Equipment einzubinden.

    Zur Auswahl stehen:

    Tc Electronic Reverb 4000
    Lexicon PCM92

    Kann mir jemand von euch Tipps geben bzw. hat jemand von euch Erfahrung mit einem der Geräte, oder gar mit beiden.

    Für jeden Hinweis bin ich dankbar!

    Gruß pitto
     
    pitto, 03.03.19
    #1
  2. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.388
    7388
    Was willst Du damit machen? Ich kann in Zeiten von Google, Youtube usw. solche Fragen nur sehr bedingt nachvollziehen. Es gibt jede Menge Klangbeispiele und Infos online. Ich persönlich würde keins von den beiden kaufen (klanglich nicht besonders IMHO und beides als Plugin erhältlich).
     
    livingsounds, 03.03.19
    #2
    pitto bedankt sich.
  3. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.919
    7919
    Ne, so viele Infos gibt es in Summe nicht (bei den üblichen von dir genannten Verdächtigen). Hab immer das Gefühl und das deckt sich auch mit Hörbeispielen aus dem Netz, dass die HW immer besser (dichter, aufgeräumter, natürlicher, verschmiert den Mix nicht, etc.) klingt.

    Welches ist denn aus deiner Sicht klanglich besonders?
     
    pitto, 03.03.19
    #3
  4. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Eventuell könnte es sogar hilfreich sein, von den Vertretern mal ein paar IRs auszuprobieren.
    Klar ... ist nicht ganz das selbe, aber kann denke ich schon aufschlussreich sein.
     
    Kuno, 03.03.19
    #4
    pitto bedankt sich.
  5. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    4.897
    4897
    besondere Hallgeräte sind wohl z.b. die yardsticks von quantec
     
    rocking.xmas.man, 03.03.19
    #5
    Manoloco und pitto bedanken sich.
  6. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.388
    7388

    Quantec QRS, Lexicon 224, 300, 480L, EMT 250/252, alte Eventides.

    Als bezahlbares und in Punkto Langlebigkeit vertretbarstes würde ich das 300 empfehlen. Die anderen sind teuer und tendieren teilweise sehr Richtung Zeitbombe. Klingen aber geil. ;-)

    Aber es kommt wie gesagt sehr auf Anwendungszeck und Geschmack an. Synthies in eine Wolke packen kann z.B. das spottbillige Midiverb II sehr gut. Bei Rockdrums oder einem Orchester ist es dann aber nutzlos...
     
    livingsounds, 03.03.19
    #6
    pitto bedankt sich.
  7. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.919
    7919
    Jo, Danke! Da bin ich natürlich auch gleich wieder einen Tausi mehr los...
     
    pitto, 03.03.19
    #7
  8. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.392
    52392
    Ich habe einen Lexicon 300 und ich nehme ihn nicht her.
    Tatsächlich brauche ich ihn nicht und der steht hier rum.

    Nativ lande ich immer bei Valhallas, zwei/drei Impulse und Lexicon native Package.
    Zum dazusudeln noch Cubase Room.

    Mein "Standardroom" zwischen 1 - 1,5 Sekunden ist Valhalla Room, Lexicon Room, Lexicon RandomHall, Lexicon Concerthall und Cubase Room.
    Da geht 1 Send drauf, die Outs werden auf eine Gruppe summiert und das wars.
    Das ist einigermaßen dicht und räumlich.

    Für anspruchsvolleres muss man sich dann spezifisch was überlegen was man da braucht.

    In der Tat ist der Yardstick eine Ausnahmemaschine und vermutlich neben dem Bricasti noch die einzige Hardware die als solches Sinn macht, weil man diese proprietären Rechenleistungen schlecht nativ abbilden kann.
     
    LM18, 04.03.19
    #8
    pitto bedankt sich.
  9. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.919
    7919
    Was haltet ihr denn von der Raumzeitmaschine von Tegeler Audio? Die ist, nach meinem Höreindruck dem Briscati sehr ähnlich. Hat natürlich insgesamt weniger Einstellmöglichkeiten, was aber auch ein Vorteil ist...
     
    pitto, 04.03.19
    #9
  10. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    4.744
    4744
    Infos gibt es teilweise wirklich wenig im Internet:
    Über meinen Roland R880 Hall kann man sehr wenig finden!
     
    HannesMac, 04.03.19
    #10
    pitto bedankt sich.
  11. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.203
    35203
    Lohnt sich wohl, ein Bekannter hat mittlerweile schon einen zweiten angeschafft. Zumindest VSS4 gibt es auch noch nicht als Plugin, für Lexicon nehme ich den PCM Native.
     
    tomric, 04.03.19
    #11
    pitto bedankt sich.
  12. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    4.744
    4744
    @pitto:
    Das Roland R880 wäre auch einen Blick wert!
     
    HannesMac, 04.03.19
    #12
    pitto bedankt sich.
  13. litoni

    litoni

    Registriert seit:
    12.11.10
    Punkte:
    2.767
    2767
    In Zeiten von hochwertigen Plugins puncto Reverb, müsste die Hardware schon um "vieles" besser klingen.
    Namentlich wurden eh schon Bricasti, Quantec usw. genannt, da ist aber die Preisklasse schon eine andere Liga ! Da stellt sich aber auch die Frage, stehen die Luxusgeräte auch in Relation zu Preis/Wirtschaftlichkeit :eek:
     
    litoni, 04.03.19
    #13
    pitto bedankt sich.
  14. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.392
    52392
    Luxusgeräte sind solche Dinge nur für diejenigen, die sowas gar nicht brauchen.
    Luxus ist etwas, was man nicht dringend benötigt und man es trotzdem hat.

    So wie ein Bobcat Kleinbagger für einen Kleingärtner keinen Sinn macht, weil für seine Zwecke eine Schaufel und ein Schubkarren ausreicht.

    Die nativen Softwarelösungen haben mittlerweilen eine enorme Qualität und einen niedrigen Preisstand, weil kaum Fertigungskosten und Abhängigkeiten von den Materialmärkten präsent sind.

    Deswegen wurde das für den Konsumentenmarkt gangbar.

    Die Unterschiede zwischen einem nativen Lexicon Plugin, einem Hardware 300er und einem Hardware 480er sind wirklich gering.
    Aber - es ist etwas darin was das Plugin nicht hergibt.

    Ob man das hört oder nur subliminal wahrnimmt, muss man selber herausfinden.
    Das kann man sich nicht erzählen lassen oder irgendwo downloaden.

    Und wenn man es herausgefunden hat, muss man immer noch entscheiden ob man das haben und bezahlen will :)
     
    LM18, 04.03.19
    #14
    pitto bedankt sich.
  15. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.919
    7919
    Hi Danke für die Hinweise! Briscati und Quantec finde ich echt ne Hausnummer. Da biste insgesamt locker 4 Tausend los. Die Frage nach der Wirtschaftlichkeit stellt sich bei mir nicht, da ich damit kein Geld verdiene. Wenn's gut klingt, ist es in Ordnung (allerdings sind 4 T nicht meine Preisliga). Eigentlich fand ich das TC Electronic 4000er mit ca. 1000 € ziemlich gut.

    Inzwischen habe ich mir auch die Raumzeitmaschine von Tegeler angesehen, da könnte ich noch drüber nachdenken. Hat da jemand Erfahrung mit?
     
    pitto, 04.03.19
    #15
  16. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.203
    35203
    Ist im Endeffekt ja auch eine Stereoengine aus dem 6000er Hall... ;)
     
    tomric, 04.03.19
    #16
    pitto bedankt sich.
  17. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.384
    51384
    außer dem Reverb 4000 bleibt wohl nicht viel übrig an Optionen.
    Hast du denn ein Pult?
     
    synthpark, 04.03.19
    #17
    pitto bedankt sich.
  18. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    4.744
    4744
    Seit dem ich meine Native Lexicons habe, nütze ich meine Hallgeräte auch nicht mehr!
     
    HannesMac, 04.03.19
    #18
    pitto bedankt sich.
  19. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.919
    7919
    Warum bleibt nicht viel übrig?

    Ne Pult hab ich nicht, binde ich über eine Patchbay ein. Ist zwar ein bisschen umständlich, aber ich hab inzwischen halt einen guten Workflow für die Einbindung von externem Equipment etabliert.
     
    pitto, 04.03.19
    #19
  20. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.392
    52392
    Wir haben mehrmals mit den nativen Plugins den 300er und den 480 nachgestellt.
    Man schraubt schon hin und her und nicht alle Parameter werden da gleichartig übertragen.

    Aber am Ende sind die Unterschiede wirklich nicht relevant meiner Meinung nach.
    Der 300er reagiert je nach Anfahrpegel etwas anders, was wohl der Wandlung geschuldet ist.

    Er klingt dicker, weicher - Aber wenn man die Plugins etwas entzerrt und im Sendweg ein Saturationsplugin reintut egalisiert sich praktisch irgendwie alles wieder.

    Hardware macht für mich keinen Sinn mehr.
     
    LM18, 04.03.19
    #20
    Laber Rhabarber und pitto bedanken sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.