[Hardrock/Stoner] Testaufnahmen "Bring Me Down"

Dieses Thema im Forum "Mischmaschine" wurde erstellt von Nimyr, 15.05.18.

  1. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    7.202
    7202
    Hier brennt noch die Luft:

     
    Beeble, JimiPb und MountainKing bedanken sich.
  2. Music-Junkie

    Music-Junkie

    Registriert seit:
    23.06.05
    Punkte:
    938
    938
    Mein Beitrag:

     
  3. Beeble

    Beeble Mitschwätzer

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    557
    557
    Ich musste mich auch erst mal soundmäßig ins Genre reinhören.
    Aber wie hier schon gesagt wurde, zusätzliche cleane DI Spuren für alle Saiteninstrumente sind nie verkehrt.
    An den Drums fällt mir zweierlei auf. Der Drummer scheint ein heavy hitter zu sein was daher kommen kann das die Trommeln
    scheisse klingen, weil falsch gestimmt/gedämpft/und/oder alte/und/oder falsche Felle.
    Man hört das deutlich bei der Snare und allen Toms. Eine Trommel die man feste prügelt kling immer Kacke.
    Wenn die vorher schon nur "Pöpp" macht wirds im Mix nicht leicht.
    Eine gute klingende Trommel bietet alle Möglichkeiten im Mix, vom kurzen trocken Attack und wenig Sustain bis zum
    offenen vollen Sound.
    Die Snare wäre für mich unspielbar. Die klingt als wenn man mit dem Finger auf eine Mikro klopft.:)
    Da gehört mal ein neuer Teppich drunter und neue Felle.

    An der Mikrofonierung würde ich auch sparen.
    Ich denke ein Mic je Tom, 2 OH und eine "Wurst" (ein Raummic das stark komprimiert wird in irgendeiner Ecke steht
    und dessen Müll man als Dreck zum Drummix mischt) würde da ausreichen. Optional noch BD aussen und Snare unten und HH, aber das sollte reichen. Für diese Musik könnte ich mir sogar die Glyn Johns Methode mit 3 Mikrofonen vorstellen.

    Die Mikrofonierung sollte im Verhältniss zu den Aufnahme- und Mixingskills stehen denke ich.
    Leute die für 20k Euro Mikrofone an ein gut klingendes Schlagzeug stellen mit gutem Drummer
    in einem optimalen Raum haben aber dann auch alle Möglichkeiten ausgeschöpft und haben dadurch einen Mehrwert.
    Machts euch nicht zu schwer, je mehr desto schwieriger wirds.

    Den Gesang finde ich echt Klasse! Schade das nicht noch andere Stimmen fürs backing zur Verfügung stehen.

    Ich bin sicher das ihr weniger Probleme mit den Aufnahmen haben werdet wenn ihr euch mit euren Spuren etwas reduziert
    und den Überblick behaltet.
    Und der Drummer sollte beim recorden etwas disziplinierter spielen als live. Die Trommeln immer mittig treffen
    und seine Kraft kontrollieren ;)

    Zum drumreplacement habe ich eine etwas andere Meinung. Bei einer Produktion zählt am Ende das Ergebniss und da ist jeder Weg
    erlaubt. Eine Kick und eine Snare zuzumischen kann einem die Arbeit enorm erleichtern.
    Die Metaller spielen ja sogar live alle nur edrum :D

    So, jetzt gehe ich mich schämen für meinen Fauxpas und werde das Ding die Tage nochmal neu mischen :oops:

    und macht bloss so weiter!:headbang:
     
    Nimyr und Glutamatjunkie bedanken sich.
  4. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    17.899
    17899
    OK, meine abschließende V3:




    Ich hab nochmal probiert, den Gitarren-Sound neu from scratch aufzubauen. Ist nicht eben trivial. Aber die Power, die ihr mitbringt, stimmt! +1
     
    Glutamatjunkie, Nimyr und Beeble bedanken sich.
  5. Beeble

    Beeble Mitschwätzer

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    557
    557
    sehr schön!
    Mir gefällt der etwas retro wirkende Sound, so Aerosmith-im Digitalstudio mäßig.
    Der Gesang ist vielleicht ein wenig zu weit vorne?
    Die Snare könnte noch etwas mehr in die Fresse.
    Sehr schöne Gitarren, schöne Kick.
    Obwohl ich keine Ahnung habe ob das jetzt der gewünschte Stonersound ist,
    ist der Mix für mich stimming.
     
    MountainKing bedankt sich.
  6. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    17.899
    17899
    Danke Beeble.

    Gut, diese zwei Sachen habe ich gerade nochmal angepasst: Snare etwas lauter, Gesang etwas leiser. Der Link der V3 stimmt noch.
     
  7. Beeble

    Beeble Mitschwätzer

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    557
    557
    :headbang:

    Ich muss ja mal sagen das so echte handgemachte Musik, vor allem mit diversen Schwierigkeiten viel mehr Spass macht als
    so zusammengeschraubte technosamples zu mischen.
    Vor allem da auch die Bereitschaft der..äh..Verursacher zum Erfahrungsaustausch gefühlte 100% größer ist.
    Geschuldet sicher auch dem enormen Aufwand und dem notwendigen Know How.

    @Nimyr, vielleicht hast du noch einen Referenz Song wie das klingen sollte?
    oder ein paar Anmerkungen?
     
    Nimyr bedankt sich.
  8. Recaper

    Recaper

    Registriert seit:
    03.01.10
    Punkte:
    921
    921
    So, habe heute Morgen auch nochmal meine Mischung überarbeitet.
    Drums waren mir zu Heavy Metal massig, zu wenig Stoner. Ausserdem habe ich die Gitarren im Zwischenteil vergessen!? :p



    Gruß :headbang:
     
    Nimyr bedankt sich.
  9. Nimyr

    Nimyr Themenersteller Holz Ohren

    Registriert seit:
    20.03.18
    Punkte:
    114
    114
    So - nochmal vielen Dank an all die Beiträge! :)
    Hab momentan ziemlich viel um die Ohren, wäre gerne deutlich mehr hier im Forum unterwegs ... richtiges Paradies ist das hier :D

    @MountainKing @TonyPizza
    Referenzen bzw. eine feste Soundvorstellung ist schwer in Worte zu fassen. Die Band gibt's erst seit knapp 2 Jahren, der Sound für die Live-Auftritte sitzt aber schon ... mit dem Studio etc. ist nun etwas sehr viel auf einmal passiert, da müssen wir uns wsh. erst noch finden. Unsere Lieder gehen stylistisch teilweise auch stark auseinander, daher sind DI-Spuren bestimmt nicht verkehrt.
    Prio. 1 hat aber erstmal der Drumsound ...
    MountainKing, deine V3 gefällt mir aber schon echt gut! Dicke Gitarren, dreckiger Bass, großes Schlagzeug ... Ich quatsch das mal am Wochenende mit den Jungs durch - keine Ahnung, ob es da überhaupt schon eine gemeinsame Vorstellung gibt. Ich poste gleich mal 3-4 Songs, die zumindest etwas den Vorstellungen entsprechen ... werd mich sicherlich auch nochmal an einer V1238195 des Songs probieren. Wird von mal zu Mal ein bisschen besser :)

    Und ich probiere übers WE neue, bessere (/ finale?) Aufnahmen mitzubringen. Kann aber nichts versprechen :)

    Danke Dir, Beeble! Werde ich mir zu Herzen nehmen und auch mal unserem Drummer zeigen. Hast du noch n speziellen Tipp für einen nicht nur Hard-Hitter, sondern auch Rimshotter? :D Wir sind bei den "echten" Aufnahmen dazu übergegangen, dass er so spielt, wie er eben spielt - wir aber unterbrechen und neu starten, wenn er bei Kick oder Snare einen danebenhaut.

    Auch deine Tipps zur Mikrofonierung nehme ich gerne mit ins Studio ... bin gespannt, was dabei rauskommt! Dass wirs mit der Spurenanzahl erstmal ganz gut übertrieben haben ist mir mittlerweile klar ... aber irgendwie haben sie ihren Lernzweck dann ja doch erfüllt. Ach ich bin echt gespannt, was da noch so draus wird. :)
    Samstag wirds wsh. ausschließlich ums Schlagzeug gehen. Gibt wie gesagt massig zu lernen, aber - wir haben ja keinen Zeitdruck.

    Ob es dieses Jahr ein Album gibt, oder nächstes, .... sind zwar komplett verarmt, aber irgendwie ist das aktuell trotzdem der Luxus. :headbang:

    EDIT: @Recaper gefällt mir erneut richtig gut! Hab nicht wirklich was zu meckern ... Snare ist mir n bisschen zu unauffällig, aber dass die problematisch ist weiß ich langsam :) Ich zeigs am WE mal rum und hol mir Feedback der anderen dazu :) Danke !!
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.05.18
  10. Nimyr

    Nimyr Themenersteller Holz Ohren

    Registriert seit:
    20.03.18
    Punkte:
    114
    114
    So, zu den Songreferenzen / -vorstellungen ...

    1. Man or Animal, Audioslave
    Einer meiner Lieblinge. Schlagzeug, Gitarren, vom Gesang mal ganz zu Schweigen ...


    2. Graveyard - Hissingen Blues
    Hinweis von unserem Sänger, gefällt ihm gut bzgl. der Dynamik im Gesang - nah und clean, weit und "chorartig" etc. pp.


    3. Elder - Dead Roots Stirring
    Was die Jungs abziehen ist einfach brutal ... besonders der Basssound hat's mir angetan. Das ganze Album ist wärmstens zu empfehlen :)


    4. Red Fand - Wires
    Schlechtes Video um den Sound zu zeigen (dennoch witziges Video), aber das wäre m.E. in etwa die Richtung für so Lieder wie "Bring Me Down" ...


    5. Guns n Roses - Appetite for Destruction
    Ein Wort unseres Lead-Gitarristen zu dem Album ... "GITARREN!!!"


    6. Royal Blood - Out Of The Black
    Erneut eine Soundvorstellung für die Gitarren, besonders die Eskalation im Refrain.


    Ich hoffe, das war jetzt nich ne Nummer zu dick aufgetragen ... recht hoch gesteckte Ziele. :hammer::headbang:

    Sind auch schon 1-2 unterschiedliche Richtungen, aber wie gesagt - den Sound des ersten Albums werden wir wsh. erst in den nächsten Wochen / Monaten finden. So lange sind Referenzen / Vorstellungen noch etwas schwierig ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.05.18
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  11. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    12.724
    12724
    sehr cooler song.
    hab auch mal was versucht:


     

    Anhänge:

    MountainKing und misterkanister bedanken sich.
  12. misterkanister

    misterkanister

    Registriert seit:
    01.12.11
    Punkte:
    9.599
    9599
    BRACHIAL! :bagi::rock::headbang:
     
    diagnostix bedankt sich.
  13. Music-Junkie

    Music-Junkie

    Registriert seit:
    23.06.05
    Punkte:
    938
    938
    diagnostix bedankt sich.
  14. misterkanister

    misterkanister

    Registriert seit:
    01.12.11
    Punkte:
    9.599
    9599
    Ich habe auch mal was versucht:
     
  15. Beeble

    Beeble Mitschwätzer

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    557
    557
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.18