Information ausblenden

Häufige Heiserkeit und schmerzen im Hals nach intensiven Text sessions

Dieses Thema im Forum "Sprache & Gesang" wurde erstellt von The Massive Humming Loop, 26.11.20.

  1. The Massive Humming Loop

    The Massive Humming Loop Themenersteller Vergeiger

    Registriert seit:
    29.08.20
    Punkte:
    59
    59
    Da der Arzt vermutlich auch nicht viel hätte tun können und Antibiotika verschrieben hätte plus wahrscheinlich ne Überweisung ausgestellt hätte die ich hier erst in 2-3 Monaten hätte nutzen können, hab ich mich entschieden zu warten.
    Es sind nun 5 Wochen und ich kann langsam wieder hohe Töne Summen. Also bessert sich was.

    Ich habe auch garnicht gemerkt wieviel ich eigentlich mit mir selbst spreche bis ich vor 2 Wochen dann angefangen habe wirklich drauf zu achten. Unglaublich wie geschwätzig ich bin....Vor allem aber das lachen wenn was witzig ist auf YT belastet ziemlich.

    Vermutlich dauerts noch ein paat Wöchelchen und dann gehts wieder....Wenigstens bin ich jetzt sensibilisiert und merke vermutlich auch die Zeichen die mir meine Stimme vor Versagen gibt...Im Nachhinein drüber nachgedacht hat sich das ganze ja über Wochen hinweg entwickelt.

    Schon der Knaller das ein Knochenbruch oder eine Schnittwunde schneller heilt als der Kehlkopf/Stimmlippen.
    Problematisch ist das im Netz kein Krankheitsverlauf zu finden ist. Da bekommt man dann riesig Angst....

    Falls das wer liest dem ähnlich geht: Warte einfach ein bisschen länger und spreche und räusper mal wirklich garnicht mehr, das wird wieder auch wenns ein paar Wochen länger dauert.

    In Zukunft schneider ich mir meine Musik dann auch auf die tieferen Tonlagen die ich besser hin bekomme statt irgendwas so hohes singen zu wollen. Warm machen wird essenziell und ich versuch mich eher auf Bauchatmung und Stütze zu konzentrieren.

    Grüße nochmal und rutscht gut.
     
    The Massive Humming Loop, 28.12.20
    #21
    Ennui, Graham und HannesMac bedanken sich.
  2. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    6.065
    6065
    Kann ich nicht nachvollziehen. Wieso Antibiotika? Wieso scheinbar zum Hausarzt? Wieso Überweisung? Wieso so viele Mutmaßungen?

    Direkt zum HNO und fertig wär's gewesen. Es geht ja auch darum ausschließen zu können, dass da nicht was ernsthaft kaputt ist.
    Warten trotz wochenlanger Beschwerden und dann wieder nicht zum Arzt gehen ist so typisch männlich. :jawohl:

    Aber auf das Wichtigste (nicht reden etc.) achtest du ja schon.
    Wünsch dir gute Besserung und nen guten Rutsch.
     
    Ennui, 28.12.20
    #22
    The Massive Humming Loop und vulcan bedanken sich.
  3. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    6.181
    6181
    @Ennui
    Kann man als Kassenpatient direkt zum Facharzt oder braucht man eine Überweisung?
    Kenne mich da nicht aus, da Privat.
     
    HannesMac, 28.12.20
    #23
  4. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    6.065
    6065
    Kommt auf den Arzt an. Manche möchten erst eine Überweisung, um keine Zeit mit Dingen zu verschwenden (z.B. Halsweh), die ein Hausarzt regeln könnte.
    Der Fall hier ist aber so spezifisch, da müsste man ohne Umweg zum HNO gehen können (vorher anrufen). Ich lebe an einem Ort mit hoher Arztdichte. Bei mir will da keiner eine Überweisung.

    Gibt aber natürlich Fachärzte (bei mir auf Arbeit z.B. die Nuklearmediziner), die eine Überweisung erforderlich machen.
     
    Ennui, 28.12.20
    #24
    HannesMac bedankt sich.
  5. wertzer

    wertzer

    Registriert seit:
    01.01.21
    Punkte:
    573
    573
    Du kannst mit einem Ultraschallvernebler (einem guten vom HNO-Arzt verschrieben, nicht die vom Saturn etc.) täglich 1-3 Mal 10 Minuten jeweils steriles Salzwasser einatmen (kriegste inner Apotheke). Nicht nur im Winter habe ich, wenn ich viel spreche oder singe etwa, Probleme mit trockner Kehle und Stimmbändern.

    Wenn du das dann immer noch hast, würde ich vlt. bisschen mehr zurückschrauben, öfters Pausen machen oder was. Um die Texte rythmisch zu richten, muss man ja auch nicht auf vollem Lautheitslevel wie bei Aufnahmen im Studio oder live rappen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.21
    wertzer, 02.01.21
    #25
  6. The Massive Humming Loop

    The Massive Humming Loop Themenersteller Vergeiger

    Registriert seit:
    29.08.20
    Punkte:
    59
    59
    Also, folgendes hat die Spiegelung ergeben:

    Es handelt sich um etwas somatoformes. Keinerlei Auffälligkeiten der Bänder oder des Kehlkopfes und ich habe eine Stunde beim Logopäden verschrieben bekommen. Dennoch, also mein ganzer Hals fühlt sich anders an, meine Stimme klingt anders und das Sprechen fühlt sich ebenso ganz anders an.
    Merkwürdige Sache. Als hätte sich was im Kehlkopf verschoben.

    Laut Arzt also etwas psychisches....Nunja. Jetzt hatte ich jedenfalls lange Pause und werde vermutlich wirklich schauen das ich mal die ein oder andere Gesangsstunde nehme.

    Ich kann selbst nicht glauben das diese Nummer aus dem Kopf kommen soll :D
     
    The Massive Humming Loop, 25.02.21
    #26
    fabtone, Ennui und HannesMac bedanken sich.
  7. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    6.065
    6065
    Freut mich, dass du beim Arzt warst und es vorangeht!

    Ich empfinde Hals als sehr empfänglich für Psychisches, siehe z.B. die obligatorischen Nackenschmerzen bei Stress oder das Sprichwort mit dem "Kloß".
    Ich hatte auch mal eine Patientin mit Schluckstörungen, die rein psychisch bedingt waren. Die hatte das Gefühl, es würde immer was im Hals stecken oder stecken bleiben. Unter bestimmter Medikation hat sie super gegessen. ^^

    Eine Stunde Logopädie ist da vielleicht etwas kurz gegriffen, wäre aber perfekt, wenn's dann schon klappt. Falls nicht, weitere Stunden verschreiben lassen. Die Logopädie hilft da gerne im Befund an den Arzt. :D
     
    Ennui, 26.02.21
    #27
  8. The Massive Humming Loop

    The Massive Humming Loop Themenersteller Vergeiger

    Registriert seit:
    29.08.20
    Punkte:
    59
    59
    Ja, eine Stunde (Denke das ist eine Einheit von 45 Minuten) erscheint mir auch sehr wenig, danke für den Tipp, ich werde die Damen mal freundlich darauf ansprechen und versuchen sie auch mal kurz auf meine Technik gucken zu lassen.
    Ich glaube ich hab einfach nicht genug Druck in meiner Aussprache (Stütze), aber schaun wir mal :)
     
    The Massive Humming Loop, 26.02.21
    #28
  9. wertzer

    wertzer

    Registriert seit:
    01.01.21
    Punkte:
    573
    573
    Regelmäßiges Workout mit Kurzhanteln hilft da. Etwas Bauchmuskeltraining.
     
    wertzer, 27.02.21
    #29
  10. The Massive Humming Loop

    The Massive Humming Loop Themenersteller Vergeiger

    Registriert seit:
    29.08.20
    Punkte:
    59
    59
    Danke nochmals für den Tipp die Logopädin zu fragen zwecks weiterer Stunden :) Ich habe 10 Stunden extra verordnet bekommen.
    Ja wertzer, ich trainiere regelmäßig meine Bauchmuskeln, der Bizeps soll auch für die Stimmbildung mit verantwortlich sein! Kollegah hat sowas mal gesagt!

    PS: Also sie hat auch gemeint das es durch die Fehlbelastung zu einer Anatomischen Veränderung im Kehlkopf gekommen ist...
     
    The Massive Humming Loop, 16.03.21
    #30
    Ennui bedankt sich.
  11. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    6.065
    6065
    Auf jeden Fall!

    Das ist ja mal ne wilde Diagnose. Das kann man mit einer Prise Salz nehmen, denk ich, vor allem weil du vorher schon ärztlich untersucht worden bist. Ist aber auch vollkommen egal, die Logo-Stunden werden dir gut tun! Alle Übungen aufschreiben und auch nach der Therapie noch weitermachen. Viel Erfolg!
     
    Ennui, 16.03.21
    #31