Information ausblenden

Gute PA Anlage für den Proberaum!

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von uncutfreak, 21.02.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. uncutfreak

    uncutfreak Themenersteller

    Registriert seit:
    21.02.13
    Punkte:
    25
    25
    Hallo Gemeinde,

    ich suche für meinen Proberaum eine gute und nicht so teure PA Anlage (max. 1200€ Budget)
    meine Band macht Deutschrock wir haben zwei E-Git, ein Bass, ein Sänger & natürlich auch ein Drummer. Und unser Proberaum hat ca. 28m², jetzt meine Frage was kann ich da schönes für Kaufen? Es soll auch später mal für den einen oder anderen kleinen Auftritt sein.

    Gruß
     
    uncutfreak, 21.02.13
    #1
  2. magnazeon

    magnazeon

    Registriert seit:
    07.10.08
    Punkte:
    56.165
    56165
    magnazeon, 21.02.13
    #2
  3. prokay

    prokay

    Registriert seit:
    12.11.12
    Punkte:
    22.206
    22206
    Eigentlich ist das egal, was du für welche hast. Es reichen auch normale Hifi-Boxen, weil man damit auch Stadien und große Konzerthallen beschallen kann, aber nur wenn man sie vorher angedickt hat.
    Aber eins sei dir gesagt: pass auf, dass dir nicht ALLE Kabel rausfallen, weil dann bekommst du auch keine Garantie mehr!
     
    prokay, 21.02.13
    #3
  4. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513

    ?!?



    @ uncutfreak: gehts jetzt nur um boxen und amping oder braucht ihr sonst auch noch was (pult, mics..)?

    um das budget gehen sich neu 2 gute aktivlautsprecher +stativ + kabel aus die zum proben locker reichen. für live leiht ihr euch dann noch subwoofer dazu...
     
    DaVogi, 21.02.13
    #4
  5. Bumblebee

    Bumblebee

    Registriert seit:
    14.03.10
    Punkte:
    107.350
    107350
    Kauf dir 5 Monitore und miete die PA bei Gigs....
     
    Bumblebee, 21.02.13
    #5
  6. schigge1605

    schigge1605

    Registriert seit:
    24.11.08
    Punkte:
    956
    956
    entweder die monitorlösung, oder ein in ear system für jeden. dann muss man auch nicht die pa und die amps aufreissen, wenn der schlagzeuger etwas lauter spielt. ausserdem versteht man somit auch mal was der sänger singt :) und kann sich besser unterhalten, ohne dass man schreien muss.
    pa leihen kostet je nach größe zwischen 100 - 500 euro für kleine bis mittelgroße konzerte.

    da muss man eben überlegen, ob es sich rentiert oder nicht.

    den post mit den kabel aus den boxen verstehe ich nicht...
     
    schigge1605, 21.02.13
    #6
  7. uncutfreak

    uncutfreak Themenersteller

    Registriert seit:
    21.02.13
    Punkte:
    25
    25
    hi erstmal thx

    ich brauche nur boxen + kabel + ständer

    und aktiv sollten sie sein

    gruß
     
    uncutfreak, 21.02.13
    #7
  8. funkyfloh

    funkyfloh

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.571
    4571
    bei den monitoren ist das einzig sinnvolle irgendo hinzugehen, wo es eine grössere auswahl in deinem preisbereich zum antesten gibt, und dann deine ohren entscheiden zu lassen welche du mitnimmst.

    ansonsten erzählt dir jeder was anders, und ob dir das gefällt weisst du deshalb noch lange nicht.
     
    funkyfloh, 21.02.13
    #8
  9. Kubi

    Kubi

    Registriert seit:
    20.02.13
    Punkte:
    54
    54
    Ich würde mit 2 EV ELX 112P anfangen.

    http://www.electrovoice.com/family.php?id=145

    Da kommst du einigermaßen mit dem Budget hin.
    Die kann ich Preis/Leistungs-mäßig nur empfehlen.
    Multifunktionsgehäuse, Hochständerflansch, Chinch-Eingang wenn mal schnell ein MP3-Player dran soll, ...

    Außerdem kannst du in der Serie noch gut "weiterbauen".
    Du kannst die dann als PA benutzen, als Monitore, ... eigentlich für alles.
     
    Kubi, 21.02.13
    #9
  10. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    +111111111111111111111


    Do it like this!

    Ist zwar eine unsexy Lösung, aber der Kommentar kommt von einem Liveprofi.


    Für euer eigenes Feeling ist es klasse, wenn ihr eure Monitore kennt (und diese gut sind).


    Oder ihr arbeitet mit In ear (was fast besser wäre, wenn der Livemischer gut ist).
     
    m4d3raIn, 21.02.13
    #10
    Bumblebee bedankt sich.
  11. funkyfloh

    funkyfloh

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.571
    4571
    kommt auf die grösse der gigs an.
    bei einem "liveprofi", der ja eher "grössere" gigs von 200-2000 personen spielt, macht das sicher sinn so.
    bei sehr kleinen gigs, bis 200 personen lohnt sich die mieterei eher nicht.
     
    funkyfloh, 22.02.13
    #11
  12. uncutfreak

    uncutfreak Themenersteller

    Registriert seit:
    21.02.13
    Punkte:
    25
    25
    ich suche erstmal nur aktiv boxen für den proberaum und für den live gig erstmal nix mir würde es reichen wenn die boxen z.b. für 100 bis 150 Leute ausreichend sind.

    dachte da an vier aktiv boxen zwei auf einen stativ und die andern als floorbox oder ist das zuviel?
     
    uncutfreak, 22.02.13
    #12
  13. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.294
    35294
    Was soll denn alles drueber laufen ? In der Regel doch nur Gesang und evtl. Keyboards, Gitarristen und Basser haben ja normalerweise eh ihre eigenen Amps... davon ausgehend wuerde ich lieber zwei halbwegs ordentliche 12er Tops mit 300-400 Watt nehmen (sowas z.B. http://www.thomann.de/de/db_technologies_opera_602_d.htm ) und wenn wirklich was uebrig bleibt, dann lieber noch ein oder zwei guenstige Monitore dazu. Dann koennt ihr naemlich bei kleinen Events auch mal eben die Proberaum-PA verwenden, oder zumindest die Monitore... ;)

    Kann man spaeter ggf. auch noch um passende Subs erweitern und hat dann ausreichend Leistung fuer rund 200 Leute parat, wenn man nicht pruegellaut aufdrehen will.
     
    tomric, 22.02.13
    #13
  14. swissmusicservice

    swissmusicservice

    Registriert seit:
    09.07.12
    Punkte:
    388
    388
    "Gut" mit diesem Budget ist ein wiederspruch in sich! Dafür kriegt man nicht mal zwei vernünftige Tops, geschweige den noch aktiv!

    um doch noch etwas konstruktives beizutragen: Schaut das ihr was gebrauchtes ergatert! Im Günstigen Segment gefallen mir die QSC-Sachen ziemlich gut oder auch von der Maxx-Serie von FBT war ich angenehm überrascht. Aber noch die werden Euer Budget ziemlich sprengen.

    Wenn, dann kauft was das Ihr mit der Zeit ergänzen könnt. Ich würde mal mit zwei guten Tops anfangen die Ihr später mit Subwoofern ergänzen könnt. Die FBT gehen übrigens auch einigermassen als Monitor. ;-)
     
    swissmusicservice, 22.02.13
    #14
  15. funkyfloh

    funkyfloh

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.571
    4571
    ach sowas sind doch immer sachen die auch stark von den musikern und deren hörgewphnheiten bzw lautsärken, dem musikstil und dem raum und und und abhängen.
    ich finde so ein bisschen muß man schon selber rumprobieren um sich an das ranzutasten was man braucht.

    so wie ich dich verstanden habe meinst du mit "gut" nicht audiophil im sinne von swissmusicservice, sondern "ok". Also kein Schrott (wie z.b. irgendwelche conrad-electronik hausmarken). Und sowas bekommst du schon für dein Budged. Vielleicht nicht grad 4 LS, aber 2.
    Mit aktivem Zeug hab ich keinen grossen Überblick, aber passiv würde das preslich schon gehen.
    Erweiterbar ist immer gut.
     
    funkyfloh, 24.02.13
    #15
  16. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
  17. funkyfloh

    funkyfloh

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.571
    4571
    ich würde an der stelle eher erstmsl mehr in die topteile investieren, weil die zum proben (wofür's ja sein soll) ja reichen. und wenn ihr doch mal kleine gigs selbst beschallen wollt, einen sub dazu besorgen. generell rate ich davon ab, jetz allzu sehr auf die aktiven sachen zu fokussieren, das schmältert die auswahl. warum sollen es denn überhaupt (unbedingt?) aktive lautsprecher sein?
     
    funkyfloh, 24.02.13
    #17
  18. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    Also ich kann nur wieder eines sagen. Wir haben zum Proben den Yamaha EMX 312 SC und 1 Paar Wharfedale EVP-X15 und diese Combi schnalzt wie Sau und hat einen Klang, das schon viele gesagt haben - hey was habt ihr denn für ne Anlage.

    Wir spielten auch einen Gig vor 250 Leuten mit der Anlage und da war sie nur bisschen über halb aufgedreht. Paketpreis 800 Euro


    Ich bin begeistert.

    Hab auch 2x Yamaha DSR 112 mit 2x DSR 118 - aber für Proberaum zu mächtig. ;)
     
    slowhand73, 24.02.13
    #18
  19. jpvt

    jpvt

    Registriert seit:
    21.02.13
    Punkte:
    34
    34
    Im aktiven Bereich kann ich RCF wärmsentens empfehlen, Art 310 oder 312 ... Die 10" haben erstaunlich viel Volumen unten rum. Für den Proberaum würde ich nur Tops nehmen, ebenso für kleine Gigs...sofern de Bassist einen einigermaßen kompetenten Amp hat ist das die sinnvollste Lösung.
    Für größere Auftritte rentiert sich meist das Mieten. Zumal man meistens ja auch noch die entsprechenden Mikros, Kabel, ein amtliches Mischpult etc benötigt.. De Tops dann einfach als Monitore nutzen und gut.
     
    jpvt, 24.02.13
    #19
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.