Information ausblenden

Glas Wasser auf MPK 249 Midi Keyboard verschüttet

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von B.Z Beats, 16.09.19.

  1. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    10.537
    10537
    Wir haben aber doch hier alle recht trockenen Humor! ;)
    Ok, bin ja schon ruhig! :|
     
    jet2 und Schlumpfpeter bedanken sich.
  2. B.Z Beats

    B.Z Beats Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    18.09.18
    Punkte:
    20
    20
    Ich wusste nicht, dass die gesamte Fangemeinde von Mario Barth hier Registriert ist.
    Aber wenn es sich ja nicht um das eigene Equipment handelt , kann man als "Vakuum Experte" ja einen Thread auch einfach komplett voll spamen und sich über andere lustig machen...

    Ich danke allen , die hilfreiche und informative Posts da gelassen haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.09.19
    chrisspeed bedankt sich.
  3. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    18.388
    18388
    Alter Verwalter, lasst mal n bisschen Luft in Schlüpfer.

    Die Frage war mehr als ausgiebig geklärt.
     
    Kosaken-Kaffee bedankt sich.
  4. Totum

    Totum Gesperrter User Produzent

    Registriert seit:
    29.08.19
    Punkte:
    277
    277
    Ich hab schon so oft Geräte vom Sperrmüll mit rein genommen, die auch schon ne Nacht im Regen standen, trocknen lassen und was noch nicht vorher total kaputt war, funktionierte auch wieder. TV Geräte, alte Hifianlagen, PCs und Bestandteile usw.
    So bissel Wasser schadet da überhaupt nicht, auch Kaffee nicht (damit habe ich auch so meine Erfahrungen :D).
    Ich wette du kannst das Teil eine Nacht in die volle Badewanne legen, trocknen lassen und geht wieder, da braucht man auch keine 3 Wochen zu warten, alles Unsinn. Handy ist mir auch schon ins Wasser gefallen, hab ich immer noch und funzt.
    Und bezüglich der "Salze" von welchen hier manche reden, die sind so extrem winzig, dass sie niemals einen Kurzschluss verursachen könnten, weil die gar nicht zwei Lötstellen oder Leiterbahnen verbinden könnten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.09.19
    muffy bedankt sich.
  5. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    32.691
    32691
    Und sie müssten zudem leitfähig sein.
     
  6. Totum

    Totum Gesperrter User Produzent

    Registriert seit:
    29.08.19
    Punkte:
    277
    277
    Richtig, dazu braucht es extra Kochsalz und zwar eine ganze Menge, eine regelrechte Salzlösung.
    Und die enthaltenen Salze im Wasser werden erst durch schmelzen, also erhitzen leitfähig, dafür reicht die Wärme, welche eine Leiterplatte erreicht, bei weitem nicht aus. Hinzu kommt, dass Salze im festen Zustand meist Nichtleiter sind, also entziehst du ihnen das Wasser, leiten diese auch nicht mehr.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.09.19
  7. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    32.691
    32691
    Kochsalz, NaCl löst sich bei mir auch in kaltem Wasser auf...

    Anders wird ein Schuh draus - je mehr Mineralien und Spurenelemente (auch Metalle) im Wasser gelöst sind, desto leitfähiger wird es.

    Destilliertes Wasser leitet weniger, dreifach destilliertes Wasser fast gar nicht. Es ist so rein, dass es in Platingefaessen aufbewahrt werden muss.

    Jedes haushaltsübliche Gefäss wird 3x dest Wasser so verunreinigen, dass die Leitfähigkeit deutlich erhöht wird.
     
    FredTadge bedankt sich.
  8. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    46.869
    46869
    Nicht nur Kochsalz, gelöst in Wasser, bildet eine leitfähige Flüssigkeit. Generell machen dies alle anorganischen Salze, je nachdem, wie gut ihre Löslichkeit in Wasser ist.

    Ist das Wasser erst mal futsch, und es bildet sich eine Schicht, sieht's sicher anders aus.
     
    FredTadge bedankt sich.
  9. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    6.434
    6434
    Nahezu jedes Salz gelöst in Wasser (bzw. natürlich dessen Ionen) leitet. Völlig egal ob Kochsalz, Kalk, Natriumsulfid,...

    Probier's mal mit nem Fön in der Badewanne, gerne auch ohne Zusatz von Badesalz.
    (BITTE KEINESFALLS ERNSTNEHMEN!!! DAS IST SARKASMUS)

    Aber mal ganz ehrlich: Wer erzählt denn so einen Mist?

    Vollkommen richtig, ist das Wasser weg, leitet das Salz nicht mehr. Es besteht aber die Gefahr, dass sich bei Erhöhung der Luftfeuchtigkeit wieder eine Salzlösung bildet, die leitet...
     
  10. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    32.691
    32691
    Ich hoffe der TE hat sein MPK wieder in Betrieb genommen und lässt den Bass regeln, alles andere ist echt müssig.
     
  11. Totum

    Totum Gesperrter User Produzent

    Registriert seit:
    29.08.19
    Punkte:
    277
    277
    Da passiert dank FI Schalter gar nichts, die Sicherung knallt sozusagen heraus, schlechte Zeiten für Selbstmörder ;)

    So ist es, Meerwasser leitet deutlich mehr als unser gereinigtes Trinkwasser.

    Ich drücke es noch mal anders aus: Wenn das Wasser im Gerät verdunstet ist, richten die zurückgebliebenen klitzekleinen Salzkristalle im Gerät keinen Schaden in Form eines Kurzschlusses an. Daher 2-3 Tage warten bis es trocken ist und sollte wieder problemlos weitere Jahre funktionieren.
     
  12. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    12.478
    12478
    Funktioniert's denn wenigstens noch?
     
  13. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    12.478
    12478