Information ausblenden

Gitarrenhals richten

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von atznickel1, 28.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. atznickel1

    atznickel1 Themenersteller

    Registriert seit:
    13.01.07
    Punkte:
    18
    18
    Moin,
    sagt mal habt ihr das schoneinmal gehabt, daß der Trussrod, also der Stab im Hals, nicht ausreicht um den Hals auszurichten?
    Meine Gitarre scheppert in den ersten 5 Bünden und drücke ich die E Saite im ersten und letzten Bund so liegt sie im 7. und 10. Bund auf. Kein Problem dachte ich mir ,ziehste nach. Nun ist es aber so: sie "zieht" nur in eine Richtung, will ich in die Richtung in die ich muß, drehe ich die Schraube lose und am Hals tut sich garnichts! Jemand ne Idee?
    Tausend Dank
     
    atznickel1, 28.09.08
    #1
  2. Ketzi

    Ketzi

    Registriert seit:
    02.08.08
    Punkte:
    141
    141
    Hm... entweder neuer Hals oder neue Bünde. Wie sieht denn die Halskrümmung von der Seite betrachtet aus? Wie alt ist die Gitte? Was für eine Saitenstärke spielst du denn?
     
    Ketzi, 28.09.08
    #2
  3. FreezProductions

    FreezProductions

    Registriert seit:
    22.06.08
    Punkte:
    763
    763
    Saitenlage schon geändert?
     
    FreezProductions, 28.09.08
    #3
  4. atznickel1

    atznickel1 Themenersteller

    Registriert seit:
    13.01.07
    Punkte:
    18
    18
    Hals ist Kerzengerade und durchgängig, also nix mit neuem Hals!
    Die Saitenreiter hab ich von vorn nach hinten hoch und runter ,bringt nix. Es muß an der Halskrümmung liegen, bekomme ihn einfach nicht weiter rum!
     
    atznickel1, 28.09.08
    #4
  5. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Saitenreiter von vorn nach hintern, hoch und runter?

    Und was ist dann mit der Oktavreinheit? Das kann so nix werden.

    Du weisst schon, dass der Hals ein leichte Krümmung aufweisen sollte?

    Wenn der Hals sehr flachist, fangen die Saiten an zu scheppern, das ist klar. Den eienn stört es, den anderen nicht.

    Ich habe das so gelernt, als das man eine Saite am ersen und letzten Bund drückt und dann auf Höhe des ca 10ten Bundes ein Saitenabstand von gut 1-2 mm zum Griffbrett sein dürften.
     
    Insane, 28.09.08
    #5
  6. Bambule

    Bambule

    Registriert seit:
    16.06.05
    Punkte:
    209
    209
    Hallo,
    was passiert denn wenn du mal probeweise 1-2 Töne höher stimmst.
    Also mehr Zug auf den Hals bringst. Wenn dir die Saiten nicht reissen,
    und das scheppern wird weniger weisst du auf jeden Fall schon mal
    die grobe Richtung.
    Könntest die Klampfe dann ja mal ein paar Tage mit dem höheren Zug stehen lassen.
    Vielleicht klappts.
     
    Bambule, 28.09.08
    #6
  7. Ketzi

    Ketzi

    Registriert seit:
    02.08.08
    Punkte:
    141
    141
    Ich würde es mal mit etwas dickeren Saiten versuchen, das bringt mehr Zug auf den Hals und sollte so zu etwas mehr Krümmung führen.
    Sollten die dickeren Saiten oder sonstige Halsbiegetechniken aber auch nix bringen, wirst du wohl um nen neuen Hals nicht rum kommen, bloß mal so schnell Trussrod wechseln geht halt leider nicht.
     
    Ketzi, 28.09.08
    #7
  8. MeiAmmiWeiss

    MeiAmmiWeiss Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    25
    25
    Der Hals muss doch eine Krümmung haben, damit es nicht klappert.
    Wenn Du den Halsstab fester schraubst, bekommst Du noch weniger Krümmung und es klappert noch mehr.
     
    MeiAmmiWeiss, 28.09.08
    #8
  9. atznickel1

    atznickel1 Themenersteller

    Registriert seit:
    13.01.07
    Punkte:
    18
    18
    Ja das mit Saitenreiter hoch und runter war nur versuchsweise, ob irgendetwas geht .
    Der Hals der Gitarre ist durchgängig.
    Die Idee mit den dickeren Saiten ,oder ein paar tage überspannen ist garnicht doof, werd ich mal probieren.
    Der Hals ist halt maximal Kerzengerade zu bekommen, das ist ja mein Problem ich würde ihn gerne krümmen aber der Trussrod ist zu ende, bzw die Einstellschraube ist schon lose.
     
    atznickel1, 28.09.08
    #9
  10. Patrick9980

    Patrick9980

    Registriert seit:
    03.12.03
    Punkte:
    655
    655
    Und wobei ist das passiert? Das würd mich echt ma interessieren. Feucht geworden? So'n Problem hatt ich bisher noch nie...
     
    Patrick9980, 28.09.08
    #10
  11. atznickel1

    atznickel1 Themenersteller

    Registriert seit:
    13.01.07
    Punkte:
    18
    18
    Die Klampfe hab ich von nem Freund, der hat sie Jahrelang im Proberaum liegen lassen. Ich hatte sie ihm vor Jahren verkauft und hab sie nun zurückbekommen, weil er sie eh nur rumliegen lassen hat!
     
    atznickel1, 28.09.08
    #11
  12. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Du kannst mal versuchen, den Halsstab recht fest anzuziehen und dananch wieder entspannne, evtl hilft das um ihn ein wenig zu "lockern".

    Aber vorsichtig sein!!
     
    Insane, 28.09.08
    #12
  13. atznickel1

    atznickel1 Themenersteller

    Registriert seit:
    13.01.07
    Punkte:
    18
    18
    Hab ich schon. Wahrschinlich hat die Feuchtigkeit doch mehr zerstört als gedacht. Jedenfalls hab ich ne Menge Denkanstösse, ich danke euch recht herzlich!
     
    atznickel1, 29.09.08
    #13
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.