Gitarrenboxen Speaker Mischbestückung

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Navar, 10.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Navar

    Navar Themenersteller

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    996
    996
    Hi zusammen,

    ich würde mich sehr über eure Meinungen und Erfahrungen zu dem Thema unterschiedliche Gitarrenspeaker in Boxen freuen.

    Zum Hintergrund: Ich habe sehr günstig eine alte Kitty Hawk 4x12er mit Celestion G12M-70 in die Finger bekommen. Die Box an sich klingt wirklich klasse, nur leider ist sie vom Charakter her unseren anderen Boxen nicht ganz unähnlich. (EVH 5150 III 4x12er und Marshall 1960 Lead) Was mir vor allem fehlt ist eine Box mit V30 Speakern drinnen. Jetzt würde ich gerne zwei der Speaker gerne gegen V30s austauschen. Genutzt wird die Box dann zu 90% für Recording Zwecke, daher ergeben sich für mich folgende Fragen:

    - Wie würdet ihr die Speaker anordnen? Über Kreuz oder parallel l/r?
    - Mit welchen Problemen könnte man zu kämpfen haben?

    Danke schon mal für eure Meinungen :)
     
  2. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    11.695
    11695
    Wenn das eine schräge Box ist, würde ich die beiden neuen Pappen nach oben bauen.
     
  3. Navar

    Navar Themenersteller

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    996
    996
    Danke schon mal :)

    Ja, ist ne schräge Box... wäre der Grund für die Anordnung eine stärkere Trennung durch die unterschiedlichen Abstrahlwinkel?
     
  4. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    11.695
    11695
    Zum Einen das, und zum Anderen will man ja auch hören, was man gebastelt hat. Das gelingt einfach besser, wenn die Dinger oben stecken.
    Meist stehen 4x12er ja doch auf dem Boden.

    Kalter Lötkolben, warmes Bier...;)
     
  5. ralvieh77

    ralvieh77

    Registriert seit:
    11.12.09
    Punkte:
    2.970
    2970
    High,

    Hab auch Ewigkeiten mit Mischbestückung gearbeitet und muß sagen, lohnt sich.
    Sowohl live, wo man den besser zur Situation passenden Speaker nutzen kann,
    als auch im Studio wo klangliche Vielfalt gegeben ist.

    Ich würde X förmig einbauen, dann hast du jeden Speaker einmal unten, einmal oben.
    Hat weniger Klang, als handlinggründe, weil der jeweils untere Speaker einfacher abzunehmen ist.
    Kein Galgenständer nötig z.b.

    Greetz RALVIEH
     
  6. Navar

    Navar Themenersteller

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    996
    996
    Handling ist nicht so wild, die Boxen stehen bei mir eh meist hoch, ist leichter zu mikrofonieren und klingt bei mir im Raum besser, wenn sie Abstand zum Boden haben. Und bei Proben muss ich mich nicht so laut drehen...

    Für live fände ich die Mischbestückung auch spannend, weil wir manchmal auch mit zwei Mics vor dem Amp arbeiten, je nachdem ob unser Livetoni dabei ist, der nimmt gern zwei Mics mit. Wobei ich die Box eigentlich daheim lassen wollte, eigentlich sollte noch die Frontbespannung runter, damit ich endlich mal nicht mehr mit ner Taschenlampe davor rumturnen muss... Oder ich mach bei der Gelegenheit gleich so nen "Engl-Grill" davor.

    Dann muss ich ja nur noch Speaker besorgen und das Bier kalt stellen. :)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.