Information ausblenden

Gema-Frage

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von oBEATz, 04.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. oBEATz

    oBEATz Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.04
    Punkte:
    2.318
    2318
    Hallo!

    Ein Bekannter hat eines meiner Stücke gehört und mir angeboten, einen deutschen Text dafür zu schreiben. Er wolle den Song dann in sein Programm aufnehmen. Ich würde die Rechte an der Musik behalten.

    Dieser Bekannte ist bei der Gema angemeldet, steht in Verbindung mit einem bekannten Produzenten und hat gerade mit seiner Band (oder Teilen davon) ein Album eingespielt.

    Meine Frage:
    Ich bin bereit, den Song dafür herzugeben. Ich möchte die Rechte an der Komposition (ohne den Text) behalten. Der Song würde jedoch von meinem Bekannten veröffentlicht, also Gema-gebunden sein. Würde es also Sinn machen, wenn ich mich ebenfalls bei der Gema anmelden würde? Wäre das sogar Voraussetzung? In wie weit bin ich durch eine Gema-Anmeldung gebunden?

    Ich möchte weiterhin mit meinen Songs tun und lassen können, was mir gefällt. Die ganze Sache sollte sich also wirklich (zunächst) auf diesen einen Song beschränken.

    Ich hoffe, ich konnte mein Anliegen verständlich formulieren. Ich habe von der Materie keine Ahnung.

    Danke,
    Stefan
     
    oBEATz, 04.03.06
    #1
  2. ruecking

    ruecking

    Registriert seit:
    15.05.05
    Punkte:
    341
    341
    also folgende sachen weiß ich sicher:
    -die rechte an der komposition gehören dir, völlig unabhängig davon ob du nun gema-mitglied bist oder nicht
    -du kannst deinem bekannten erlauben deine komposition zu bearbeiten/erweitern. in deutschland ist es so, dass dein bekannter dann ein eigenes urheberrecht für die bearbeitung hat.
    -wenn du mitglied der gema bist, bist du verpflichtet ALLE deine werke zu melden

    fazit: gema-mitgliedschaft ist für dich wohl vorerst nicht so die idee. wenn aber z.b. das ergebnis dann massig airplay hat, macht es sinn gema-mitglied zu werden. nach meinem kenntnisstand musst du dann aber alle songs melden und kannst ergo mit denen auch nicht mehr machen was du willst.
    abwarten ist also wohl vorerst die beste idee. ach ja, und am besten die bewusste komposition beim notar hinterlegen.

    ich hoffe das hilft dir weiter, ansonsten kann ich auch einen anruf bei der gema uneingeschränkt empfehlen.
     
    ruecking, 04.03.06
    #2
  3. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    ich finds lustig, dass die gema in deutschland so einen schlechten ruf besitzt - in österreich ist die akm zwar auch nicht unumstritten, aber so schlimm ists nicht.

    muss man denn bei der gema pro angemeldetem song eine gebühr zahlen oder wie? ansonsten seh ich kein problem einer anmeldung, ists so schlimm die songs melden zu müssen? die akm interessiert sich (derweil) nicht dafür, wenn ein urheber seine stücke auf seiner homepage anbietet o.ä.

    falls du nicht weißt ob sich eine gema-anmeldung derzeit auszahlt, dann wart einfach ab wie sich die komposition entwickelt. wenn viel airplay da ist kannst du immer noch beitreten, wird wahrscheinlich in deutschland genauso wie in österreich rückverrechnet.

    lg
    flox
     
    floxe, 04.03.06
    #3
  4. Cyberman

    Cyberman

    Registriert seit:
    19.12.02
    Punkte:
    164
    164
    Hallo Floxe,

    die GEMA-Mitgliedschaft ist dann unangenehm, wenn man seine Songs in die MP3-Portale packen will, um in Newcomer-Radios usw. zu kommen. Kann man nämlich vergessen!

    Ich habe genau aus diesem Grund zur Zeit ein ziemliches Problem...
    siehe hier

    Auch wenn du Jingles für Autohäuser usw. machen willst, bekommst Du Schwierigkeiten.

    Ciao
    Tobias
     
    Cyberman, 04.03.06
    #4
  5. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    schon klar, wenn ich nicht eine gewisse anzahl von live gigs (25 aufwärts) und radioairplay habe, macht die gema keinen sinn. wenn obere beide anforderungen nicht zutreffen, dann wär eine gema-anmeldung unsinnig. wenn ich jedoch radioairplay usw. hab, dann werd ich wohl auch auf internetradios o.ä. verzichten können. die gema scheint da wirklich rigoroser durchzugreifen, hier in ö-reich gibt es genug inetradios und internetportale, die uns trotz unserer verwertungsmitgliedschaft hosten.

    lg
    flox
     
    floxe, 04.03.06
    #5
  6. oBEATz

    oBEATz Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.04
    Punkte:
    2.318
    2318
    Hi,

    danke für die Antworten.
    Dann halt ich erst mal die Füsse still. Sind ja momentan eh ungelegte Eier ;)

    Gruss, Stefan
     
    oBEATz, 04.03.06
    #6
  7. Luc-Guitar

    Luc-Guitar

    Registriert seit:
    28.02.06
    Punkte:
    8
    8
    Luc-Guitar, 04.03.06
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.