G-tt ist groß Rap Feedback erwünscht.

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von RidaM, 10.01.17.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DHG

    DHG

    Registriert seit:
    25.04.15
    Punkte:
    3.658
    3658
    Ich geh da jetzt nicht drauf ein, stattdessen möchte ich dir nur den Hinweis geben: Lies meinen Beitrag nochmal aufmerksam von Anfang bis Ende... dann sollten sich deine Fragen erübrigt haben und womöglich gewinnst du sogar eine weitere Perspektive zu deiner Schlachtruf Ansicht. ;)

    ... und wenn nicht, ist es mir Wurst was du da rein interpretierst (denn ich habe extra um solche Beiträge wie deinen zu vermeiden, meinen Beitrag so unmissverständlich wies mir nur möglich war formuliert). Wer Dinge anders auslegen möchte tut das sowieso weiterhin. ;)

    ...und wenn ich den Ausspruch in einem Cafe hören würde, würde ich vermutlich entspannt sitzen bleiben und an meiner heissen Schoki nippen [​IMG]
     
  2. Nachtschicht

    Nachtschicht Veteran

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    12.678
    12678
    Bitte bitte lieber Thread sei heute nacht noch offen, will noch was sagen wenn die kids im bett sind :)
     
    holgi bedankt sich.
  3. SidV

    SidV

    Registriert seit:
    06.09.14
    Punkte:
    1.143
    1143
    Allahu Akbar ist kein Schlachtruf sondern die erste Zeile des taglichen Pflichtgebets eines Muslim das seit über Tausend Jahren gesprochen wird.

    Deus lo vult (Gott will es) war der Schlachtruf der Kreuzfahrer die vor 900 Jahren Hundertausende von Muslims vergewaltigt, abgeschlachtet ja sogar gefressen haben.
     
    AndiPaulo bedankt sich.
  4. DonPedro

    DonPedro

    Registriert seit:
    24.12.11
    Punkte:
    12.516
    12516
    Dieser Ruf wird auch von allen geisteskranken muslimischen Terroristen im Rahmen ihres Terroraktes gerufen ... das hat sich in die heutige westliche Zivilisation leidvoll eingeprägt und lässt sich nicht mehr wegleugnen.

    Ob das jetzt im ursprünglichen Sinne ein Schlachtruf war oder nicht interessiert keinen Menschen in Europa!

    Und das die Christen nicht minder Barbarisch vor vielen Jahrhunderten unterwegs waren wissen wir alle. Ich hoffe man [Christen] hat daraus gelernt

    Fakt ist jedenfalls das das Christentum im Heute die mit Abstand am meisten verfolgte Religion weltweit ist.

    Also hinkt dein Vergleich @sidV weil er nicht mehr zeitgemäß ist ;-)
    Die Christen waren früher sehr böse ...heute sind es die Muslime ... es waren aber immer Religionen und die zugehörigen Eliten.

    Da fällt mir grad der Spruch wieder ein:
    Sagt der Minister zum Bischof: "halt du sie dumm ich halt sie arm"

    .

    .
     
    octay bedankt sich.
  5. DHG

    DHG

    Registriert seit:
    25.04.15
    Punkte:
    3.658
    3658
    Solche Sprüche oder auch bestimmte Symbole werden heute und wurden in der Geschichte doch ganz bewusst verwendet/ missbraucht (nein ich meine nicht die Medien), sowas hat ein Ziel. Indem man das unreflektiert aufnimmt wie ein Schwamm trägt man meiner Meinung nach genau zu dem bei was damit beabsichtigt wird...

    ...und nochmal, für mich ist das kein Schlachtruf (was nicht ausschließt das er dafür missbraucht wird)!
     
  6. SoulFrontier

    SoulFrontier

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    15.717
    15717
    Kein Schlachtruf also...Und dann kommt sofort der Hinweis auf Verbrechen anderer wahnsinniger Mörder. Und damit hat es sich.

    Ekelhaft.
     
  7. musicdevil

    musicdevil Veteran

    Registriert seit:
    22.11.09
    Punkte:
    21.813
    21813
    Wir alle neigen hin und wieder dazu etwas zu verallgemeinern.
    Eine Bekannte von mir wurde in der DDR mal von einem Schwarzafrikaner vergewaltigt, seitdem hat sie Angst vor allen "Schwarzen", ist bis heute in psychologischer Behandlung.
    Die "bösen" Amerikaner haben die Indianer fast ausgerottet, führen heute aus Habgier Kriege, ja "die Amerikaner". Jeder "Russe", inklusive "Putin" sowieso.
    Jeder der in der DDR in der SED war, ist ein schlechter Mensch, jeder...und natürlich jeder Grenzsoldat, der mit der Waffe das was ihm von klein auf eingebläut wurde umsetze, sowieso, ja "die DDR Bürger".
    Im dritten Reich waren sowieso alle Deutschen schlecht, tragen eine Kollektivschuld und büßen noch immer, alles "Nazis".
    Und jeder Moslem befolgt die Scharia, trägt Mitverantwortung für alle islamistischen Verbrechen, egal ob Steinigungen, Köpfe abschneiden, Kinderehen, Blutrache, oder was auch immer, ja "jeder Moslem".

    Das ist halt nen Problem, wir neigen zur Verallgemeinerung, anstatt zu differenzieren.
    Kommt zum Teil aber wirklich durch Falschinformationen durch die sogenannte "Lügenpresse".
    Ich selbst bin "rechts", ein böser Rechter, der die Greultaten der Nazis verachtet, der trotzdem Pegida befürwortet und keineswegs was gegen alle Moslems, alle Flüchtlinge, alle Ausländer usw. hat, na dämmert was? (die Frage ist rhetorisch gemeint)
     
  8. wye

    wye

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    4.387
    4387
    Weißte was, mir fallen unangenehm häufig Ossis als beschränkt, bieder und heuchelnd auf, hätte es da kein Heim ins Reich und Stütze gegeben, wäre das für euch ganz anders ausgegangen.

    Also deshalb auch schön bezüglich (Wirtschaftsflüchtlinge) die Klappe halten....also aus deinem ersessenem Privileg keine Hölle für schwächere Menschen machen.

    Diese oft anzutreffende Zonenblödheit/Dorftrottelvibe/Dreistigkeit ist mehr das Ergebnis des Margot Honecker Bildungssystems und des verschwindent geringen Fremdenanteils im Osten...war halt nen Knast...
    Nach oben buckeln, nach unter treten....das ist das Ergebnis.

    Mach deine Neurose / dein paranoides Weltbild nicht zu nem Problem für andere, du Heuchler.

    Islamisierung Europas, dass ich nicht lache, wie viel islamische Kultur, Musik hörst du denn, nichts
    Gibt hier nichts.....Trottelangst
     
  9. musicdevil

    musicdevil Veteran

    Registriert seit:
    22.11.09
    Punkte:
    21.813
    21813
    Jo wye, passt perfekt zu meiner Aussage. "Die Wessis", nee, da ist momentan nur der "wye", der anscheint gar nichts verstanden hat.
     
    ChrisSpeed und SidV bedanken sich.
  10. wye

    wye

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    4.387
    4387
    Tal der Ahnungslosen, wenn es denn Thomas Mann, Wolfgang Koeppen, 2. Wiener Schule, Lubitsch wäre....neeee Ritterburg, Eso Scheiss, Tierheiler. Anti Aufklärung, Verhärmung, Helene Fischer mit trashhouse Beat, in Stahlgewittern, Staufenbergs heiliges Herrenreiter Kotz (ich handele kurz vor 12)
    Hässliche Sachen für hässliche Menschen
     
  11. octay

    octay

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    12.323
    12323
    @Dompedro
    , ganz Recht
    hat sich nix geändert egal auf welcher Seite
    setz noch einen Drauf
    Religion is Opium... wars Karl Marx lt. Internet ? :D
     
    DonPedro bedankt sich.
  12. musicdevil

    musicdevil Veteran

    Registriert seit:
    22.11.09
    Punkte:
    21.813
    21813
    Keine Ahnung wo du wohnst, aber mein momentaner Zweitwohnsitz ist ne 3 Raumwohnung in einem Stadtteil mit einem enorm hohen Ausländeranteil. Im Haus wohnt noch eine deutsche Familie, alle anderen sind Nicht-Deutsche. Wenn du spazieren gehst, wirst du überwiegend andere Kulturen sehen, ob auf der Straße, beim einkaufen, oder wie auch immer. "Die Tafel", befindet sich gleich um die Ecke und spätestens da siehst du geschätzte 90% Menschen anderer Nationen.
    Demzufolge höre ich schon morgens beim öffnen des Fensters mir unbekannte Sprachen und musikalisch wird man natürlich auch mit fremdländischen Klängen beschallt.
    Das Flüchtlingsheim ist aber auch nicht weit entfernt, was den Eindruck "im Ausland zu leben", sicher noch verstärkt. Du bist gern eingeladen dich selbst davon zu überzeugen.

    Wirklich schade finde ich oft, dass die Frauen mit Kopftuch ihren Kopf senken und kein freundliches Nicken o.ä. erwidern. Auch machen viele einen Bogen um mich und meinem wirklich kleinen Hund, sie verlassen sogar den Gehweg und laufen extra über den Rasen. Gibt da aber auch schon einige die nun sehr wohl schon meinen Hund von ihren Kinder streicheln lassen.
    Meine Nachbarfamilie hat vor kurzem bei mir geklingelt und gefragt, ob ich ihnen mal den geschickten Text von ihrem Smartphone übersetzen könnte, denn sie können zwar schon halbwegs deutsch reden, wohl aber nicht lesen, hab ich natürlich gern getan.

    Daher wundern mich deine Sätze. Wenn du dich darauf beziehst, dass ich sehr wohl was gegen kriminelle "Flüchtlinge" habe, dann ist meine Einstellung eigentlich vollkommen normal, genauso wenig wie jemand kriminelle Deutsche in Schutz nehmen sollte....immer differenzieren.
    Ist doch erschreckend, dass sie angeblich vor genau dem flüchten, was sie dann zu uns tragen...wie gesagt, nur die Kriminellen.

    Angst vor dem was du wohl unter "Islamisierung Europas" meinst, haben natürlich auch viele Deutsche und auch das ist doch normal. Natürlich darf man sich fragen, wo ein Land wie Deutschland das ganze Geld dafür hernehmen soll, wenn uns immer gesagt wurde, dass für viele Dinge wie sozialer Wohnungsbau, gute Rente, kostenlose Kinderbetreuung usw. kein Geld da sei.
    Und natürlich fürchten sich deutsche Mädels nach Ereignissen wie "Köln Silvester" u.ä.
    Da kann man ganz viele Beispiele aufzählen, warum ganz normale Deutsche sich hin und wieder Sorgen machen, nicht zuletzt halt auch wegen den Anschlägen "im Namen Allahs", wie auch "Weihnachtsmarkt Berlin" usw. Klar, in deinen Augen sind alle besorgten Bürger Neonazis.
     
  13. wye

    wye

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    4.387
    4387
    der IS verbrennt den syrischen Piloten wie in einer USA Realityshow, das passiert, wir erleben die Agonie, den Zerfall des Islams, weil er einfach nicht kompatibel mit die Realität ist, die totale Ohnmacht....glaubste, die Leute in Rakka haben jetzt nach ein paar Jahren IS noch Lust auf Tanz, Tabak und Musik zu verzichten, Du wirst keinen Ort auf dieser Erde finden, wo sich das langfristig, glaubwürdig, nachhaltig etablieren kann.

    Der Westen hat das schon meist hinter sich...Konfessions Kriege, meist nur Alibi, es geht/ging mehr darum Herrschaftsgebiete zu erweitern.
     
  14. speedtom

    speedtom

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    12.088
    12088
    Nachtschicht, du musst deine Kinder schneller ins Bett bringen...
     
    holgi bedankt sich.
  15. Don_Quichotte

    Don_Quichotte Guest

    Punkte:
    0
    Ich arbeitet in einem multikulturellen Unternehmen, und ich fühle mich dort sehr wohl. Die Sorgen und Ängste einiger Leute sind nachvollziehbar, aber man sollte nicht alle Menschen über einen Kamm scheren.

    So, etwas abseits der vorigen Diskussion habe ich mal geringfügige Änderungen an dem Text durchgeführt. Allerdings habe ich selbst noch nie gerappt, daher zu wenig Erfahrung damit.

    Part 1

    Du bist mein Licht, meine Losung ist Dich zu lieben.
    Du versprichst Schutz vor den Bösen, vor den Dieben
    Die mir das stehlen wollen, was mir Kraft gibt
    Ich achte Dich, denn Du hast mein Ego besiegt
    Aber es fehlt mir die Kraft für den Weg, der noch vor mir liegt
    Ich weiß nicht, ob es dafür irgend so 'ne Formel gibt
    Die mir zeigt, die mir beibringt, wie man durch den Jungle,
    wild und verwachsen, einfach so durch geht
    Weil hier einer nach dem anderen einfach durchdreht
    Halt' ich mich fern und bleib' vertieft im Gebet
    Und bau' ein Haus mit jedem Stein, der vor mir liegt
    Der Jihad ist nicht beendet, in mir herrscht noch weiter Krieg
    Und ehrlich, ich weiß nicht genau, wie soll es weiter geh'n?
    Ich hoffe, dass die Menschen sich jeden Tag etwas besser versteh'n
    Es nen bisschen mehr so sehen, wie ein weiser Asket
    Du schenkst mir Hoffnung und Kraft in meinem stillen Gebet.

    Refrain

    Du bist mein Weg und meine Zuflucht, bewahrst mich vor Abwegen
    Den reinen Glauben an Dich, werde ich niemals ablegen
    Du schenkst mir Kraft und 'ne dicke Portion Disziplin
    Allahu Akbar G-tt ist groß, ja ich folge IHM
    Doch das ist Demut, ich werde niemals wie ein Sklave diiien
    Nennt mich nicht Sunnit, nicht Shiit, sondern nur MUSLIM
    Denn Inshalla bin ich es nicht für euch, sondern nur für IHN
    Und ich bete, dass alle guten Menschen ins Paradies einzieh'n

    Part 2

    Du bist immer da, schenkst mir 'nen Schutzengel
    Schon im Schmutz wühlend als kleiner Bengel
    Warst du für mich da, hast mich auf den rechten Weg geleitet
    Nur durch dich hab ich mich durchgebissen, durchgefightet
    Durch die Schicksalsschläge und miesen Situationen
    Sie fühlten sich an, wie lang gezogene Exekutionen
    Doch mein Herz ist groß, wie mein Glaube an dich
    Manchmal von Zweifeln zerfressen man kann nicht
    mehr klar denken, fühlt sich an als würde man taumeln
    Doch dann sieht man wieder klar und kommt nicht raus aus dem Staunen
    Ich folge deiner Fährte, bin fasziniert von deinem Werk
    Halt mich fern vom Schwert, schätze deinen Friedens-Wert
    Suche verbissen nach Wissen, achte auf ein gutes Gewissen
    Die schon von mir gegangenen werd' ich für immer vermissen
    Der Weg ist holprig, und ich häng' oft in den Seilen
    Doch dank deiner Kraft werde ich dort nicht lange verweilen

    Refrain

    Du bist mein Weg und meine Zuflucht, bewahrst mich vor Abwegen
    Den reinen Glauben an Dich, werde ich niemals ablegen
    Du schenkst mir Kraft und 'ne dicke Portion Disziplin
    Allahu Akbar G-tt ist groß, ja ich folge IHM
    Doch das ist Demut, ich werde niemals wie ein Sklave diiien
    Nennt mich nicht Sunnit, nicht Shiit, sondern nur MUSLIM
    Denn Inshalla bin ich es nicht für euch, sondern nur für IHN
    Und ich bete, dass alle guten Menschen ins Paradies einzieh'n

    Part 3

    Ich glaub' an dich, auch wenn an mir weiter Sorgen zerren
    Seitenhieb nach Seitenhieb, aber warum soll ich mich beschweren
    Ich wandere auf Deinem Weg, und werde nicht umkehren
    In jeder Zeile liest man, dass mein Herz auch mit spricht
    Es ist wie 'ne Mitgift, also greif' ich Blatt und Stift
    Lass' meine Gedanken treiben wie auf dem Ozean ein Segelschiff
    Lichte den Anker und dann im Sturm volle Fahrt voraus
    Denn manchmal muss man hier aus diesem Dickicht einfach raus
    Die Seele baumeln lassen und zu sich selbst finden
    Wie viele Krisen konnte ich durch Dich schon überwinden
    Ja manchmal kommt es mir vor, als wäre mein Leben ein Drama
    Aufgeben keine Option, doch G-tt ich vermisse meine MAMA
    Ich vermiss meinen Bruder ich vermiss meine Töchter
    Die Tage, an denen ich nicht lächeln kann, kommen immer öfter
    Und drücken auf meine Schultern, die die Last weiter stemmen
    Lass' mich nur Geduld haben, um das Gute zu erkennen
     
    RidaM bedankt sich.
  16. musicdevil

    musicdevil Veteran

    Registriert seit:
    22.11.09
    Punkte:
    21.813
    21813
    Der Islam ist noch immer nach dem Christentum die zweitgrößte Religion.
    Leider sind tatsächlich islamische Werte nicht immer vereinbar mit den westlichen und es ist tatsächlich höchst fraglich, ob sich muslimische Zuwanderer in die europäische Wertegemeinschaft integrieren können, oder besser gesagt wollen.
    "Jeder Mensch kann nur so viel Toleranz und Respekt einfordern, wie er selbst zu tolerieren und respektieren bereit ist." und das gilt halt nicht nur für uns Deutsche.
     
  17. Nachtschicht

    Nachtschicht Veteran

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    12.678
    12678
    vielleicht tun wir uns ja alle einen gefallen wenn wir das ganze bisschen auf ne meta-ebene bringen? oder zumindest mal die besprechung von menschen, worten, und der wahrnehmung von worten nicht durcheinanderwürfeln, das ist nämlich schon ziemlich gefährlich, sorgt mindestens aber selten für deeskalation :)

    also ich z.b. stehe politisch ziemlich weit links. "refugees welcome" war aus meiner sicht das erste mal in angies amtszeiten, dass sie nicht kalkuliert, abwartend und bei bedarf opportunistisch gehandelt hat, sondern da stand sie einfach, fühlte eine ethische und moralische pflicht, dachte womöglich noch an die wiedervereinigung, hat am ende gar die augen nicht vor den humanitären katastrophen verschlossen (für politiker solcher prominenz geradezu undenkbar), und da steht sie also und sagt ohne taktieren und abwarten: "wir schaffen das". und hofft natürlich sicherlich auch auf europa. sollte ja mal nicht unter den tisch fallen, dass die flüchtlingsströme ein absolutes winzproblem wären, wenn die einfach zu gleichen teilen auf ganz europa verteilt worden wären.

    traurige ironie, dass dieser eine moment authentischer menschlichkeit ausgerechnet zu dem wird, der sie wohl langfristig in den popo beissen wird. aber so isses nunmal, und man darf das auch nicht einfach als "alle doof!" wegwinken. fühlt man sich oft danach, aber davon kann man sich politisch nix kaufen.

    da kommt man dann also zu den befindlichkeiten - ob berechtigt oder unberechtigt - in der bevölkerung. hier sehe ich ein grosses problem der politischen linken. wenn die nämlich links die pegida und rechts den verschärften arm des islam vor sich stehen hat, gerät die in einen harten moralischen zwiespalt, denn da geht es auf einmal um verschiedene grundprinzipien die allesamt heiligtümer linker politik sind. in diesem fall z.b. respekt vor fremden kulturen, religionsfreiheit, kampf gegen xenophobie einerseits, aber andererseits auch frauenrechte, LGBT, pazifismus etc pp.

    in der vergangenheit gabs da ne menge artefakte (ums mal tontechnisch zu sagen), wo auf einmal linke politiker selbst harte auslegungen einer doktrin in schutz nahmen, obwohl es da offensichtlich düsterste probleme mit frauenrechten gab, die die linke z.b. der christlichen kirche sofort verbal aufs schärfste um die ohren hauen würde. und am nächsten tag klingt frau wagenknecht auf einmal wie pegida. sehr kopflos das alles.

    da haben sich soviele verstolpert dass man irgendwann ein minenfeld an verbotenen tabugedanken ausgelegt hat. kritik am islam in irgendwelcher form? islamophob! beharren auf hiesigen westlichen werten? CSU-leitkulturgeschwätz! auf diesem minenfeld will keiner rumlaufen, logisch. kann man nur verlieren.

    während aber die gesamte politische linke (ich meine das spektrum, nicht nur die eine partei) sich also um diese diskussion drückt aus angst, aus den eigenen reihen rassist&co gescholten zu werden, kommt die AFD, nimmt die diskussion, klebt ein paar gaaaanz einfache antworten druff (ausländer doof! und zuviel! islam doof! alles ausländer! deutschland den deutschen! etc pp) und nimmt pro saison je 5% der wähler mit. das ist, gelinge gesagt, strategisch nicht besonders schlau. von der linken, nämlich.

    und damit komme ich wieder zum thema. wenn man nämlich z.b. wörter und menschen trennt, wenn man klarstellt dass es nicht um die 99,9999% friedlich hier lebenden demokratischen muslime geht, sondern um die radikal-ausleger dieser religion, und um die begriffe, deren öffentlichkeitswahrnehmung nunmal leider eher von den radikal-auslegern dominiert wird: dann muss man auch mal vom hohen ross kommen und sagen: nee, dass die leute nach den letzten jahren mit dem wort jihad terror assoziieren, das ist ihr gutes recht. es ist ja nur ein wort. wie überhaupt, sorry, der säkulare teil der gesellschaft jedes recht der welt hat, von dem ewigen religionsgedröhne mit all seinen begriffen und befindlichkeiten und machtansprüchen und einflussnahmen richtig satt die schnauze voll zu haben.

    und streng genommen ist es sache der muslime, den innerkulturellen wettkampf um die deutungshoheit von begriffen 1. zu gewinnen und 2. effektiv nach aussen zu tragen. das ist ein, äh, "innerislamischer" dialog der letztlich nur die was angeht, mich als atheisten auf jeden fall nix. das ist natürlich schwierig weil der islam sehr viel dezentraler aufgebaut ist als etwa die katholische kirche (die übrigens in vielerlei hinsicht grad in bezug auf frauenrechte ebenfalls ganz ganz schwierig ist für meinen geschmack), und ausserdem gibts halt die sensationsgeile medienwelt, und die berichten natürlich lieber über den anschlag eines fanatikers mit 12 toten, als über den friedensmarsch von 5000. da können die 5000 auch nix für.

    dafür sind sie aber eine gigantische mehrheit. wenn sie also ihre stimme wahrgenommen sehen wollen - nun, da hilft kein lamentieren, sondern nur die ochsentour die alle gehen müssen. ein öko hatte in den siebzigern auch niemanden der ihn repräsentiert, also musste er die ochsentour gehen, und stolze 20 jahre später kam man oben in der politik an um seine anliegen erfüllen zu können. demokratie ist scheisse langsam. aber das ist ja auch das, was sie so angenehm ungefährlich macht ;-)

    (naja, verhältnismässig ungefährlich zumindest)

    also: konstantes werben. ich würde aber empfehlen, sich genau zu überlegen, welche debatten einem die wichtigsten sind. da wäre aus meiner sicht die debatte um rein semantischen fliegenschiss wie das wort "jihad" in der prioritätenliste ziemlich dolle weit unten ;) genauso wie ich es nur folgerichtig finde, dass ein christlicher ausruf, der einst mal "unschuldig" war, dann aber zum markenzeichen der kreuzzügler wurde, selbstverständlich danach gerne in die mülltonne gehört, und da dann auch bleiben soll. ist doch exakt dieselbe logik. wort verbrannt, ab in müll, neues wort bitte. wo ist das problem? ...ah ja, weils heilig ist...ja nun...das sei dann das problem derer, die mit dem begriff "heilig" überhaupt was anfangen können :)

    zum TE will ich nochmal was sagen: ich muss einer anderen post zustimmen, was du hier schreibst ist dermassen ausgewogen, reflektiert, selbstkritisch und doch selbstbewusst - grandiose schreibe, respekt. ich würde da dann schon nochmal sagen: da legst du mit deinen äusserungen hier im thread die messlatte auf ein niveau, dem der in der tat eher gewöhnliche naidooeske text echt nicht gerecht wird.

    vielleicht solltest du einfach mal versuchen, irgendeinen diskussionsbeitrag von dir grob in versform zu münzen, hier und da ein paar reime reinstreuen und dann versuchen das geflowt zu bekommen.
    du wärst aus dem stand der erste religiöse rapper seit jahren, den ich mir sogar mal freiwillig anhöre, und das fällt mir echt nicht leicht, das zu sagen ;-)
     
    AndiPaulo, starcorp, SoulFrontier und 4 andere bedanken sich.
  18. musicdevil

    musicdevil Veteran

    Registriert seit:
    22.11.09
    Punkte:
    21.813
    21813
    Beim TE kann ich mir sogar vorstellen, dass seine Schwester heiraten darf wen sie will, er Kinderehen missbilligt, er sich klar von islamistischen Verbrechen distanziert usw.
    Vermutlich ein Moslem der in Deutschland geboren wurde und dessen Eltern bereits nach westlichen Werten leben und ihre Kinder somit anständig erzogen haben. Irgendwann kommt vielleicht sogar noch die Erkenntnis, dass kein Allah, kein Gott existiert, aber gut, dass Problem haben ja so einige^^
     
  19. Nachtschicht

    Nachtschicht Veteran

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    12.678
    12678



    [​IMG] bin mir gar nicht sicher, ob mein gelaber da jetzt deeskaliert. hatte das gerade kürzlich auf facebook. das thema ist echt ein minenfeld vor dem herrn (sprichwörtlich, har!). ich komm wirklich von sehr weit links und kenn selber das gefühl wenn man einerseits allen respekt von fremden kulturen haben will, andererseits mich selbst minimalverschleierte frauen hart triggern weil ich das für ein nacktes unterdrückungs-meme halte, egal wieviele frauen in talkshows da mit dem stockholm-syndrom ankommen und sagen sie tragen das gerne.

    aber wehe man spricht das in meinen politischen kreisen dann offen aus. da hat das rechte lager für meinen geschmack hart die diskussion vergiftet und differenzierte abwägungen (oder wenigstens offene debatten ohne tabus) sehr schwer gemacht.


    was insofern nervt, weil es halt ein riesen unterschied ist, ob man nun eine religion als idee kritisiert, und das aus gründen der frauenrechte, oder ob man nicht nur die religion sondern auch die menschen kritisiert (oder verteufelt), und das jenseits der vorgeschobenen gründe letztlich primär aus blanker xenophobie tut.


    das führt zu absurden situationen, in denen sagst du nur "kopftuch" und zack, fliegen die teller, bevor man den satz zuendeführen kann um klarzustellen, dass man z.b. findet dass das kopftuch nicht verboten werden sollte, aber z.b. an einflussnehmenden, neutralitätsverpflichteten orten wie schulen vielleicht fehl am platz ist, und seis nur weils religiös ist. und wenn man dann hinzufügt, dass das selbe auch für christuskreuze in bayern gilt, dann kommen die teller halt von der anderen seite des tisches vom CSUler angeflogen [​IMG]



    unterm strich bleibt mir da immer nur meine privatmeinung, die da wäre: gerne mal weniger religionsgedöns auf dem marktplatz der öffentlichkeit. das wäre sehr nett, vielen dank.

    hört aber keiner hin :)
     
  20. Nachtschicht

    Nachtschicht Veteran

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    12.678
    12678

    an dieser stelle sei noch eine statistische tendenz erwähnt, die gerade die besorgten unter den bürgern gerne übersehen:

    mal ganz egoistisch gesprochen, die probleme in den ländern in denen der islam herrscht ausgeblendet und nur an deutschland gedacht - es reden alle immer nur von der demografischen kurve, vergessen aber den einfluss unserer gesellschaft. eine westliche demokratie wie die unsere ist nämlich eine gigantische säkularisationsmaschine. kunststück, die leute kommen her, merken, scheisse is ja voll nice und smooth alles (wie immer: vergleichsweise), und im langzeiteffekt fallen die leute da dermassen vom glauben ab, so schnell kann die demografische entwicklung gar nicht weitere religiöse nachliefern ;)

    das ist ja tatsächlich so. spätestens in der zweiten generation sind die meisten primär "kulturelle muslime", so wie auch viele deutsche kulturelle christen sind, im alltag aber letztlich sich wenig bis gar nicht um ihre religion scheren.

    also alles halb so wild. gut integrieren, feddich. (und dann noch der gegenseite beibringen, hautfarbenblind zu werden, da hat deutschland noch ne dickere dolist als ich gedacht hätte)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.