Information ausblenden

Funk-Pop

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von jannes-cb, 08.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. jannes-cb

    jannes-cb Themenersteller

    Registriert seit:
    28.07.07
    Punkte:
    66
    66
    Ich habe ein Stück meiner Combo hochgeladen, in der ich seit kurzem spiele.

    http://www.box.net/shared/pd6v9fc6e5

    Würde mich über allgemeines Feedback zur Musik und zum (seeeehr rough)Mix
    freuen ;)

    Schönen Abend noch,
    Jannes
     
    jannes-cb, 08.12.08
    #1
  2. Telaviv

    Telaviv

    Registriert seit:
    30.04.08
    Punkte:
    1.356
    1356
    Hi! Also ich würde das eher als Funk-Jazz und nicht als Funk Pop bezeichnen. Ist nicht so mein Geschmack. Die Töne, die das Saxophon manchmal spielt hören sich ein bisschen schief an. Ich finde es ist zu eintönig. Es wird keine Spannung erzeugt und es passiert (vor allem in der Gitarre) zu oft das gleiche. Außerdem habt ihr, wenn ich das richtig gehört habe, keinen Bass! Das geht gar nicht! ;-)
     
    Telaviv, 08.12.08
    #2
  3. jannes-cb

    jannes-cb Themenersteller

    Registriert seit:
    28.07.07
    Punkte:
    66
    66
    dann bist du ganz genau bei meinen problemkindern angekommen...
    mit dem bass bin ich von anfang an nicht vorangekommen und das saxophon haben wir gerade eben aufgenommen - bei ca 2°C und es ließ sich ums verrecken nicht stimmen...

    und zum lied, :) ja so spannend ist das wirklich nicht aber ich habe noch nichts anderes, was ich soweit schonmal bearbeitet hätte. ist mehr ein ding für live...
     
    jannes-cb, 08.12.08
    #3
  4. iPaul

    iPaul

    Registriert seit:
    08.09.08
    Punkte:
    829
    829
    Hi jannes-cb,

    geiler Song! Leider klingt es ein wenig steril. Das ist schade, weil es wirklich ein geiler Song ist.

    Wenn ihr schon eine Frau habt, die richtig Power machen kann und richtig Feeling hat, werdet ihr Euch mit einer so weichgespülten emotionsarmen Spielweise vermutlich keinen großen Gefallen tun.

    Ich darf hier mal aus Wikipedia zitieren:>>Die Bedeutung des Begriffes „Funk“ geht auf afroamerikanischen Slang der 1950er Jahre zurück, in dem „funky“ ein Synonym für „erdig“, „schmutzig“ oder auch „erregt“ war. Die anfängliche Bedeutung des Wortes bezeichnet einen Körpergeruch, der beim Sex entsteht. <<

    Die Krönung ist wirklich der Unterschied zwischen Intro und Gesang bei 0:58 ff und Gesang bei 1:54. Da zeigt sie, was die Sängerin draufhat. Aber die Band ist enorm mit sich selbst beschäftigt und bekommt das gar nicht mit.
    Und die Gitarre, also ich weiß nicht. Ist sauber und fehlerfrei und präzise gespielt. Und so glatt, daß alle fast Power raus ist. Selbst an Stellen, wo er rhythmisch sehr gekonnt variert bleibt es musikalisch an der Oberfläche. Total abgeschliffen, hochglanzpoliert und gleichförmig.

    Leute, die mehr davon verstehen als ich sind der Meinung, daß die Hörer sehr genau mitbekommen ob etwas mit Emotionen eingespiel wurde. Sie sagen auch, daß man micht schwachen Emotionen die Zuhörer nur schwer erreicht.

    Hör Dir mal Joe Cocker an. Der kann vielleicht nicht singen. Aber viele Leute lieben ihn trotzdem.

    Also, wenn das Ding nicht die Wirkung hat, die ihr Euch wünscht, liegt es nach meiner Meinung zuerst mal bestimmt nicht am Mix. Aber vielleicht habe ich auch zu lange Live-Musik gemacht und komme einfach mit der Technik nicht klar und es muß so klingen weil es in ist.

    Lg

    iPaul
     
    iPaul, 09.12.08
    #4
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.