Information ausblenden

Frage zum Mix

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Jeff, 23.08.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Jeff

    Jeff Themenersteller Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    7.803
    7803
    Hallo,

    möchte dieses Forum auch gern nutzen, um mal professionelle Meinungen zu bekommen.
    Habe zwei Songs ins Netz gestellt, vielleicht gibt es ja konstruktive Kritik.
    Der erste Song heisst "Was kann ich tun" und ist (in meinen Augen) soweit fertig.
    Der Zweite heisst "Luna". Bei diesem Song habe ich das Gefühl, den Bass und die Basedrum nicht richtig einfügen zu können.
    Ich denke, dass dieses Forum gut geeignet ist, mal einen objektiven Überblick zu bekommen, wie weit man als Amateur so ist.
    Hier die Links:



    Vielen Dank

    Jeff

    PS: Vielleicht kann man ja speziell für solche Beiträge eine eigene Rubrik eröffnen, ich weiss, dass es sehr zeitaufwendig ist - aber fände ich toll.
     
    Jeff, 23.08.02
    #1
  2. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Hi Jeff,
    ich bin zwar nicht der große Meister aber ich gebe dennoch mal meinen subjektiven Eindruck wieder. Zunächst mal allgemein zu den beiden Songs:
    Die Sängerin hat eine sehr schöne, weiche Stimme und passt auch gut zum Songstil. "Luna" gefällt mir persönlich sehr gut. Tolle Nummer. Würde ich mir fast sogar kaufen:)

    Bei "Was kann ich tun" bin ich mir nicht so sicher, hängt aber wahrscheinlich an der Thematik.

    Zum technischen würde ich sagen, daß bei beiden Songs bei Bassdrum und Bass noch etwas mehr Druck fehlt. Besonders bei Luna habe ich den Eindruck, daß der Bass etwas zu kurz kommt. Damit meine ich wirklich die Länge der Bass Sequenzen.

    Ein klein wenig mehr Hall in der Stimme könnte auch nicht schaden, vor allem bei "Was kann ich tun". Gerade bei den Wiederholungen der Vocals wäre es besser wenn diese räumlich mehr in den Hintergrund treten würden.

    Und ich denke auch, daß bei beiden Sogns zum Ende hin noch etwas mehr warme Synthesizerflächen drin sein könnten.

    So viel mal von meiner Seite, vielleicht kann noch jemand anders sich dazu äußern.

    Im Übrigen teile ich deine Meinung für dieses Thema eine eigene Rubrik zu eröffnen.

    Viele Grüße
    Thomas
     
    NULL, 23.08.02
    #2
  3. humanoid

    humanoid Administrator

    Registriert seit:
    13.04.02
    Punkte:
    741
    741
    Hallo Jeff !
    In Kürze mach ich ein Update dieser Webseite, dann werde ich auch das Forum weiter aufteilen. Danke für den Tipp !
     
    humanoid, 23.08.02
    #3
  4. Jeff

    Jeff Themenersteller Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    7.803
    7803
    Hallo Thomas,
    vielen Dank für Deine Antwort. Es freut mich (und den Rest der Band), dass Dir die Songs so gut gefallen. Mit Bass und Base habe ich echt so meine Probleme. Bekomme den Druck einfach nicht so hin. Habe schon mit EQ's herumprobiert und bin bis jetzt nur soweit gekommen, wie in diesen Songs zu hören.
    Mit Compressor o.ä. kenne ich mich nicht so gut aus - klang bis jetzt immer eher künstlich oder aufgesetzt. Ich weiss, dass es keine "festen Werte" für die verschiedenen Instrumente gibt, aber vielleicht gibt es ja "so-in-etwa-Werte", auf die man aufbauen kann.
    Auch für Literatur-Tipps im Bereich EQ/Compressor wäre ich dankbar.
    Ähm, ich weiss nicht ob es OK ist, hier Werbung zu machen, aber mehr von unserer Musik gibt es unter www.symbioose.de.
    Ich werde noch mal ein wenig herum probieren. Bei eventuellen "Updates" der Songs melde ich mich.

    mfg
    Jeff
     
    Jeff, 23.08.02
    #4
  5. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Worum gehts denn jetzt? haste nur abgemixed ? Oder selbst geschrieben ?

    Willste wissen wie Qualität klingt oder was ?

    Gruß Zolo
     
    NULL, 23.08.02
    #5
  6. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    so manches mal hab ich es schon erwähnt und auch hier soll es geschrieben stehen .
    Der Literatur Tipp schlechthin für diese Zwecke ist......

    Tata !!!
    Effecte&Dynamics von Thomas Sandmann , verlegt bei Keys .

    Aber der Karsten ( Popsta ) hat auch einen schönen artikel abgetippt aus einem guten Buch .
    vieleicht schickt er dir das ja zu .

    Gruß

    Carsten
     
    NULL, 23.08.02
    #6
  7. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    hi jeff,

    hab mal eben deinen song durch einen multiband comressor geschickt.
    das ergebnis kannst du dir HIER anhören.
    hab mal bewusst etwas zuviel drüber geben um zu zeigen, wie ein multibandkompressor arbeitet.
    ausserdem hört man auch ganz deutlich die 2 mal mp3 128kbit konvertierung.

    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de
     
    NULL, 24.08.02
    #7
  8. Jeff

    Jeff Themenersteller Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    7.803
    7803
    Hallo,

    @ Zolomusic: Beide Songs stammen aus der Feder der Band "symbioose", in der ich auch gleichzeitig Gitarrist bin. Wir haben Text und Musik selbst geschrieben und auch alles selbst aufgenommen. Da ich aber nun ein Amateur bin, was Abmischen und Mastern usw. angeht, habe ich mich an dieses Forum gewand, da ich hier schon den einen oder anderen guten Tip gelesen habe.
    Meine Intention ist lediglich auch die eine oder andere konstruktive Kritik zu bekommen, denn wir haben vor, die Musik auch zu verkaufen - und es soll ja gut klingen.

    @ Carsten: Danke für den Tip, werde ich mir mal anschauen.

    @ Gast (=popsta?): Danke für Deine Mühe, habe mir den Song mal runtergeladen und angehört. Klingt sehr gut. Habe bisher immer nur mit einem einfachen Kompressor gearbeitet. Wenn ich das richtig höre, hast Du den Bass-Bereich mehr angehoben als den Rest, werde mal durch ausprobieren versuchen, ein ähnliches Ergebnis hinzubekommen. Dieser A/B-Vergleich hat mir schon ein wenig weiter geholfen, glaube ich.

    mfg
    Jeff
     
    Jeff, 24.08.02
    #8
  9. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Hi,
    ich habe mir übrigens das obige Buch inzwischen besorgt, und bezüglich der "Masterei" ist schon eine wirklich gute Hilfe. Allerdings vermisse ich auch hier immer noch so eine Art praktische Übung in denen nacheinander verschiedene Arbeitschritte besprochen werden. Gerade beim Kompressor und den EQ Einstellungen fehlt mir doch noch einiges Wissen.

    Gibt´s in der Richtung noch spezielle Bücher?

    Viele Grüße
    Thomas
     
    NULL, 24.08.02
    #9
  10. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi,

    ja, du hast recht, aber eq, kompressor, fx... einstellungen sind wirklich sehr individuell. eigentlich müsste man sowas als workshop einzeluntericht im studio anbieten. ich hab schon darüber nachgedacht sowas anzubieten, wäre da nicht die entfernung...

    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de
     
    popsta, 25.08.02
    #10
  11. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    hi,
    das stimmt. 256 KM ist schon ein Stück. Obwohl, so weit ist es auch wieder nicht. Vielleicht kann man sowas auch interaktiv über Internet machen. Wenn beide Seiten das gleiche Programm benutzen wäre es denkbar. Ist zwar nicht so komfortabel aber immerhin.

    Viele Grüße
    Thomas
     
    NULL, 25.08.02
    #11
  12. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    hi Jeff,

    ich schnüffel hier bischen rum, hab mir die Songs grad angehört. Bin kein Profi, die hören ja gaaanz anders (bestimmt).

    Mir gefallen beide Lieder sehr gut, tolle Kompositionen! Und auch die Stimme ist sehr gut, es ist ja bekanntlich sehr schwer deutsch zu singen und gut zu klingen.

    Was mir fehlt ist Druck und Drive.Für meinen Geschmack zu brav und bieder
    kommen sie daher, Eure schönen Lieder.

    Klar, das kann nur die Sektion Rhytmus ändern. Wie wäre es mit ein bischen Overdrive für den Bass, eine angezerrte Gitarre im rhytmus würde besonders was kann ich tun gut stehn - das schreit geradezu danach!
    Auch ich meine die Refrains in der Wiederholung brauchen mehr Reverb und Delay und sollten räumlich getrennt werden.

    Sorry, bin doch kein besserwisser, erstmal muß man so schöne Lieder hinbekommen- noch mal Kompliment. Und viel Glück weiter,

    Gruß

    P.S.: Falls Ihr Cubase nutzt, da gibt es von Wizoo "Wizoo Guide Cubase VST Windows". Da lernt man viel, vor allem als Anfänger. Mit CD für die Hörbeispiele
     
    NULL, 25.08.02
    #12
  13. Jeff

    Jeff Themenersteller Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    7.803
    7803
    Hi musicfanta,

    danke erstmal für Dein Lob. Da die Songs sowieso noch nicht fertig sind, habe ich die Möglichkeit, noch einiges auszuprobieren. Dies werde ich auch mit Deinen Anregungen tun...
    Zu dem Buchtip: Ich kenne dieses Buch. Es ist wirklich sehr zu empfehlen, es hat mich überhaupt erstmal so weit gebracht.
    Wizoo ist sowieso gut. Habe gestern das Buch "Das eingene Musikstudio" bekommen (der Werbung auf dieser Seite sei dank). Auch dieses Werk ist voll zu empfehlen.

    mfg
    Jeff

    www.symbioose.de
     
    Jeff, 26.08.02
    #13
  14. scifish

    scifish

    Registriert seit:
    22.08.02
    Punkte:
    105
    105
    jep also "effects & dynamics" kann ich auch sehr empfehlen. habe erst "syntheziser" gelesen, auch von ppv/keys, und danach das "effects&dynamics" buch, hat mir viel geholfen, vor allem viel bzgl. wie die effekte funktionieren, denn wenn man fx einsetzt sollte man wissen was genau sie bearbeiten/bewirken :)

    greetz,
    martin
     
    scifish, 27.08.02
    #14
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.