Information ausblenden

frage zu akustikgitarren

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von dings, 05.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. dings

    dings Themenersteller

    Registriert seit:
    09.11.05
    Punkte:
    357
    357
    Hallo ich habe mal eine Frage zu eine kleinen Tesataufnahme von mir.
    Es geht um eine Akustische Gitarre. Stahlseiten.
    Ich geh jetzt mal nicht näher auf das Instrument ein.
    Was haltet ihr davon? -->


    So habe ich das ganz geamcht:
    Aufgenommen wurde das direktsignal des eingebauten Tonabnehmer. Ich habe es über eine Behringer DI Box auf meinen PR8E Preamp verkabelt. Gleichzeitig habe ich ein SC450 (t.bone) Großmembrankondesator Mikrofon ca. 20 - 30 cm vor der Gitarre plaziert. Ungefähr auf höhe des Übergangs von Hals in Korpus. Leicht gedreht zum Schalloch. Aber wirklich nur ganz leicht. Ich habe die Position während dem Spielen versucht optimalst nach meinn Vorstellungen zu wählen und zwar über Kopfhörer. Kollege hat währendessen gespielt. SC450 wurde auch mit PR8E verkabelt.
    Tja die Mic Signale habe ich jeweils 100% rechts und 100% links gepannt.
    Dann habe ich das Tonabnehmer direkt Signal auf 75% rechts und 75% links gepannt.
    Und jeweils ein bisschen weniger Laut zugemischt.
    Gitarre wurde einmal für links eingespielt und dann nocheinmal exakt für rechts.
    Dann habe ich alles auf eine Stereo Subgruppe geroutet und dort bin ich nochmal mit einen EQ drübergegangen. Aber nur sehr wenig eingriff. Ein wenig LowCut und ein bisschen in den höhen aufgedreht.
    Dann hab ich noch einne leichten ganz sanften unaufdringlichen Reverb eingeschliffen.

    So das wars. Was haltet ihr davon? Was würdet Ihr anders machen. Zerfleischt mich ich bin ein blutiger anfänger. (Bitte kein Kommentar zu dem einschläfernden Lied oder meinen Gitarrenspiel..)

    LG Stephan
     
    dings, 05.04.06
    #1
  2. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.907
    11907
    Hmm, also mir gefällt es vom Sound her nicht so wirklich,
    klingt zu spitz, da fehlt der Charakter, es hört sich nicht natürlich an:)
    Vielleicht mehr Mic und weniger PU Signal geben, im Moment scheint das Mikro nur das Rauschen aufgeommen zu haben :D

    mfg
    Torn
     
    FIXXXER, 05.04.06
    #2
  3. qatcho

    qatcho

    Registriert seit:
    17.03.05
    Punkte:
    1.587
    1587
    So schlecht ist der Sound gar nicht.
    Ich würde den Pan vielleicht nicht so hart machen, evtl. hört sichs mit 20-80 Aufteilung besser an.
    Die PU-Spur würde ich etwas leiser machen und noch nen Lowcut setzen.
    Mit dem EQ solltest du die etwas spitzen Höhen der Mikro-Aufnahme etwas zurücknehmen und den Klang insgesamt noch etwas differenzierter ausarbeiten.

    Für den ersten Versuch auf jeden Fall schon mal nicht schlecht.


    Gruß,
    qatcho

    P.S.: Ich glaub jeder hat mal mit Knocking on heavens door angefangen...;)
     
    qatcho, 05.04.06
    #3
  4. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Hi Stephan,

    Phase? Das hört sich extrem dünn an.
    Der TA ist viel schneller als das Mik, da hast du mindestens 5 cm zu überbrücken.
    Bevor du also weiter mit Delay, panen, doppeln, Skat und Abseits rumspielst würde ich versuchen, den Sound bei einem mal spielen optimal hinzukriegen, indem du im Sequenzer den Mik-Kanal ein bisschen verzögerst.
    Das sollte Welten ausmachen.



    Frank
     
    He-vey, 05.04.06
    #4
  5. dings

    dings Themenersteller

    Registriert seit:
    09.11.05
    Punkte:
    357
    357
    ja mir klingts auch zu scharf.
    naja nein das mikro hat nicht nur rauschen aufgenommen.
    hier mal zum direkten vergelcih (es wrude wirklich nur ein wenig pu zugemischt nur um ein wenig zu "würzen")
    mit pu:

    ohne pu:


    es geht jetzt um es nochmal zu sagen nicht ums lied. Ich wollt einfach mal ein fingerschonendes Lied nehmen nur um eben zu testen. :D
     
    dings, 05.04.06
    #5
  6. dings

    dings Themenersteller

    Registriert seit:
    09.11.05
    Punkte:
    357
    357
    wievielen ms ensprichen ca. 5 cm?
     
    dings, 05.04.06
    #6
  7. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Ca. 7 Samples bei 44,1.

    Frank
     
    He-vey, 05.04.06
    #7
  8. dings

    dings Themenersteller

    Registriert seit:
    09.11.05
    Punkte:
    357
    357
    hallo.
    1. wie kann man da sberechen und kann man das berrechen oder nu rmesen?
    oder gibts da richtwerte?

    tja ich hab mal die gitarre etwas entschärft:


    Find den Sound für den Anfang ganz gut. Zwar noch immer Partweise sehr scharfkantik aber in einem Mix mit mehrern Instrumenten kommt das vielleicht garnicht so schlecht.

    Aber es wird weiter drann gefeilt..

    danke für alle infos

    LG Stephan
     
    dings, 06.04.06
    #8
  9. dings

    dings Themenersteller

    Registriert seit:
    09.11.05
    Punkte:
    357
    357
    will niemand mehr was zum sound oder so sagen.
    ich hab schon ne neue aufnahme gemacht. ein bissi ein weniger fades lied.
    is aber noch net fertig..
     
    dings, 07.04.06
    #9
  10. Heelie

    Heelie

    Registriert seit:
    10.09.05
    Punkte:
    3.433
    3433
    Hi!

    Also was den Sound meistens fetter macht, ich weiss nich vielleicht hast du das ja schon gemacht,

    Leg auf die nach links oder auf die nach rechts gepannte Spur einen Delay so 1/64 das is meistens optimal weil weniger hört sich nach Phase und mehr dann nach Echo an..

    Aber es verändert den Soundeindruck enorm probiers mal

    EDIT:
    Aber es hört sich so an als hättest du das schon gemacht

    hast du einen Lowcut drauf? wenn ja würde ich den noch einen Zacken höher ansetzen da sind einige tiefe Frequenzen die sich ein bisschen reiben
     
    Heelie, 07.04.06
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.