Frage an die Motorfaderbenutzer

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von Froschkapitaen, 01.08.17.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Froschkapitaen

    Froschkapitaen Themenersteller

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    2.059
    2059
    Tach zusammen,

    vor längerer Zeit wollte ich m.H. eines Behringer BCR-2000 etwas Ordnung in den Controllerwust, sowie Erleichterung zur Eingabe von CC Befehlen in die Midi Lane schaffen.

    Das Cubase der notwendige Rückkanal fehlt (Midi CC werden nicht wieder an's Gerät ausgegeben), machte das alles wenig Sinn. Nur per Automation werden CC Daten an den Controller ausgegeben, aber das ist mir vo m Handling her zu unpraktisch.

    Nun zu meiner Frage:
    hat jemand schon erfolgreich einen Motorfader/Encoder zur CC Eingabe verwendet (auf der Midi Lane, sprich Pianoroll) in dem er einen Midi-Send zum Controller eingerichtet hat (über die Midi Send Effekte)?

    Geht nur über eine Midispur, der Instrumentenspur fehlt der Midi-Send Bereich (da gibt's nur Inserts).

    Oder gibt's da böses Feedbackschleifen?

    Vielleich bisschen speziell die Frage.

    Danke im voraus.
     
  2. Froschkapitaen

    Froschkapitaen Themenersteller

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    2.059
    2059
    Zu kompliziert mein Anliegen?
    Hat niemand so ein Teil und kann sich erbarmen das mal auszuprobieren?

    MUSS ICH DENN ERST ZU S1 WECHSELN?
    Wollt ihr das?
    Wirklich?

    Ich machs!
    Isch schwör!

    ...nee, doch net... :D
     
  3. Violinist

    Violinist

    Registriert seit:
    14.12.14
    Punkte:
    3.313
    3313
    Ich verstehe dein Anliegen noch nicht ganz. Kannst du es nochmal genauer erklären, was du möchtest?

    Bei Behringer gibt es mehrere Modi. Ich hab meinen z.B. im Stand Alone Mode. Da mische ich die Kontakt Instrumente (Mikrofonpositionen). Hat dann kein Motorfader-Feedback mehr, umso besser, Behringer ist zu laut.
    Als Motorfader hab ich die Artist Mix von Avid. Läuft über das Eucon-Protokoll. Total Easy und mega leise.

    Unter Cubase kannst du diverse MIDI-Protokolle einstellen. Mit dem generischen Controller geht ne Menge, auch mit Feedback zum Controller. Ob nur Midi-Spur oder auch Instrumentenspur weiß ich jetzt nicht mehr. Ich meine, dass ich auch in der Instrumentenspur den Behringer Controller mal benutzen konnte, frag mich aber nicht, wie ich das geschafft hab. Zu lange her. :)
     
    Froschkapitaen bedankt sich.
  4. Froschkapitaen

    Froschkapitaen Themenersteller

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    2.059
    2059
    Wusste ich's doch, dass die S1 Drohung fruchtet... ;) :D

    Ich hab's bisschen blöd beschrieben:

    Wenn ich CC bei der Aufnahme mit eingebe (z.B. Modwheel) wird das in der Pianoroll ja schön angezeigt, falls ich hierzu einen Motorfader verwende, der auf CC1 gemappt ist, auch. Aber beim Abspielen bekommt der Fader keine Informationen, welche Werte gerade anliegen -> also kann er sich auch nicht bewegen. Es fehlt der Rückkanal von Cubase zum Fader.

    Wenn ich meine CC über generischen Controller/Automatisierung/QuickControls eingebe funktioniert auch der Rückkanal aber: die Daten lassen sich in der Pianoroll nicht bearbeiten.

    Folgender Versuch: Ich nehmen eine Midispur und stelle bei den Midi Send Effekten meinen Controller als Ziel ein (geht nur in der Midispur, Instrumentenspuren haben nur Inserts).
    Kann ich nun, ohne dass es zu Chaos,Hängern,Schleifen oder Ähnlichem kommt, mit dem Fader meine Sachen eingeben und er beim Abspielen auch dort steht, wo er sein soll?

    Ich hatte mal einen BCR2000 da, habe ihn aber zurückgeschickt, bevor ich gelesen habe, dass man bei den Midi Sends auch einfach einen Ausgang, ohne Effekt, einstellen kann. Kanns also leider nicht testen...
     
  5. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    879
    879
    Irgendwie fehlt mir bei der Frage der konkrete Praxisbezug.

    Ich bin kein Midiexperte, aber so wie ich es verstanden habe, dienen CC Befehle doch dazu, über externe Controller (z.B. den Pitchbend-Regler am Keyboard) einen Wert an die DAW zu senden, der dann dort von z.B. einem virtuellen Instrument verarbeitet wird.

    Diese Werte kann ich dann in der DAW in den Automationen mit "aufnehmen". Diese Aufnahmen werden dann beim Playback wieder DAW intern an das virtuelle Instrument übertragen, so dass das einmal eingespielte Controllerverhalten wieder reproduziert wird. In der Grundidee ist ein "Rückkanal" hier nicht vorgesehen und meinem Verständnis nach auch sinnfrei.

    Ausnahme sind Motorfader, da ich diese Daten per Rückkanal nutzen kann um Faderpositionen wieder herzustellen. Dies wird aber doch generell eher in der Lautstäreregelung genutzt.

    Ich verstehe das jetzt so, dass du einen Motofader z.B. als Bitchbend-Rad Ersatz (oder was auch immer) nutzen willst. Nach meinen Verständnis scheint sowas eine recht spezielle Anwendung zu sein, die so prinzipiell erstmal nicht vorgesehen ist.

    Oder anders ausgedrückt, mir fehlt die Vorstellungskraft, welche Midi-Steuersignale man sinnvollerweise wieder auf einem externen Controller benötigen könnte, die man bereits einmal aufgezeichnet hat.
     
  6. Froschkapitaen

    Froschkapitaen Themenersteller

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    2.059
    2059
    Pitchbend jetzt nicht, aber grundsätzlich schon.

    Der Rückkanal ist bei der Automation vorgesehen und auch enthalten, ebenso bei den Quickcontrols, aber es geht um das Bearbeiten in der Midi-Lane. Automationsdaten, falls CC betreffend, werden hier nur (ausgegraut) dargestellt.


    Deswegen schrieb ich an die Motorfaderbenutzer. ;)

    CC11 steuert bspw. die Lautstärke des vituellen Instrumentes, ich geben diese ein. Andere Spur. Fader steht immernoch dort, wo ich ihn losgelassen habe. Doof, weil Faderposition nicht mit dem Wert übereinstimmt. Also: Fader auf die Position fahren und von dort weitermachen, wenn vergessen -> Parametersprünge.

    Meine Nachfrage: Midikanal -> Send Effekt (ohne Effekt) auf den Motorfader. Ob das funktioniert, oder Feedbackschleifen entstehen (sollte nicht) und ob das Editieren möglich ist (Touch sensitive Fader vorausgesetzt).
     
  7. Loop_Breaker

    Loop_Breaker

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    1.825
    1825
    Hab jetzt nur den eingangspost gelesen...

    Benutze selbst eine bcf-2000 in cubas 8:
    Hab sie als channel-quickcontrol eingebunden.
    Da werden die automationsdaten immer "richtig" an die bcf übergeben (nicht wie bei midi nur wenn gerade ein midi-event anliegt).
    Aber er wrkennt keine berührungen und macht mega lern:
    Hab deshlab 2 presets eins mit motorfader an eins mit motorfader aus...

    Über die midi-sends könnte man auch mit midi und midispuren realisieren das die fader den richtigen wert anzeigen. Macht aber bestimmt keinen spaß...
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.