Information ausblenden

Frage an die "Beatmaker"

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von muffy, 04.07.20.

  1. zwar

    zwar

    Registriert seit:
    04.02.03
    Punkte:
    917
    917
    Ich weiss auch nicht. Ich denke halt, die keyboards müssen dieses direktlink protokoll von pro tools unterstützen.
    Bei den oxygen ist es ja auch nur die neue mk4 serie wo das geht. Das habe ich so gelesen. Richtig wissen geht aber natürlich anders.
     
    muffy bedankt sich.
  2. muffy

    muffy Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    47.622
    47622
    Ich recherchiere mal, danke aber für den Hinweis.
     
    zwar bedankt sich.
  3. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    20.880
    20880
    Das macht doch aber alles ohnehin nur bei Endlosreglern Sinn, oder? Ansonsten hat man doch andauernd mit Parametersprüngen zu kämpfen.
     
  4. zwar

    zwar

    Registriert seit:
    04.02.03
    Punkte:
    917
    917
    Nein, sprünge gibts keine, du musst die werte halt am anfang einmal "abholen". Der encoder wird erst aktiv, wenn er die daw parameter einstellung erreicht hat
     
  5. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    20.880
    20880
    Ah, ok, das kenne ich aus anderen Situationen auch so. Ist halt alles nicht so geil wie Endlosregler mit a) Feedback und b) LED-Readout-Kränzen.
     
  6. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    25.499
    25499
    Früher habe ich mit Keyboard eingespielt, dann mit akai mpd Pads eingehackt und mittlerweile eigentlich nur noch mit der Maus. Bin kein Drummer, habe nicht genug Groove, weiß aber wie ich ihn mit der Maus einigermaßen erzeugen kann.
     
    muffy bedankt sich.
  7. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    25.499
    25499
    Er ist mein Held.
     
  8. muffy

    muffy Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    47.622
    47622
    Benefits of a classical education.^^

     
  9. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    36
    Punkte:
    88.832
    88832
    Ich habe seit Weihnachten einen Presonus ATOM. Hab ihn erst nur zum Makros abfeuern in Studio One benutzt, aber dann Gefallen daran gefunden, damit Beats einzugeben. Macht schon Spaß, wenn alles fertig gemappt ist und man keine Tasten suchen muss. Aber von diesem Luxus abgesehen ging das vorher auch ganz prima mit dem Keyboard.
     
    muffy bedankt sich.
  10. BEATSTER

    BEATSTER

    Registriert seit:
    05.07.06
    Punkte:
    1.511
    1511
    Ich arbeite mit Akai Mpd und M-Audio Keystation - alternativ würde ich wirklich auf das M-Audio Code 49 zugreifen.

    Man könnte auch nur mit einem Gerät arbeiten, aber die Drums und die Samples via Drumpad abzufeuern finde ich persönlich viel cooler. Das Keyboard nehme ich dann um andere Instrumente einzuspielen. Man könnte auch Sachen mit der Tastatur einspielen, aber der Spaßfaktor bzw. Workflow ist hier entscheidend.
     
    muffy bedankt sich.
  11. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    20.094
    20094
    Bei mir werden diese immer mehr aufgebleicht :eek:
     
  12. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    392
    392
    Ich hab ein Oxygen 49 IV in meinem Homestudio.
    Ist haptisch kein Hochgenuss, aber OK. Das Automapping funzt übrigens auch in Live und das problemlos. Daher eine Empfehlung für recht wenig Geld.
    Ein Launchpad mk2 besitze ich auch. Das nehme ich aber vorwiegend zum arrangieren.
     
    muffy bedankt sich.