Information ausblenden

Focusrite Interfaces USB vs Firewire

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von Gel Mitglieder 58746, 28.11.18.

?

Taugt USB für Audio Interfaces unter Windows?

  1. Absolut zufrieden!

    3 Stimme(n)
    50,0%
  2. eher nicht da oft instabil und hohe Latenz

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Hersteller abhängig

    3 Stimme(n)
    50,0%
  4. Windows USB Interfaces sind generell schlecht

    0 Stimme(n)
    0,0%
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Gel Mitglieder 58746

    Gel Mitglieder 58746 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Als langjähriger Nutzer einer Focusrite Saffire Pro 40 & nun als Ersatz mit einer DSP 24, stellt sich mir die Frage:

    Wie groß ist der Unterschied zwischen dem alten Firewire Interface und dem neuerem USB Interface?

    Ist der Treiber ähnlich oder gleich aufgebaut / designed? Existieren die gleichen Monitoring Features wie bei der alten Karte? Wie stabil ist der Treiber & lässt er sich ohne neustart des PC durch das Aus/Einschalten wieder starten? Worin liegen die größten Schwächen oder Stärken des USB Interfaces?

    Was ich damit machen will oder gemacht habe:
    - Monitoring von mehreren Boxen Paaren zum A/B hören. < mir ganz wichtig!
    - Gelegentliches Recordern einer Gitarre / Vocal oder Mic.
    - Vorwiegend in the Box Producing mit VST Instrumenten und Plugins.

    Würde mich über eure Erfahrungswerte dazu freuen zu lesen falls ihr dazu etwas sagen könnt. Oder könnt ihr ein besseres Interface mit besserem Monitoring etz. empfehlen? Oder gar ein anderes Monitoring Konzept das eine Welt mehr an Vorteilen bietet?
     
    Gel Mitglieder 58746, 28.11.18
    #1
  2. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    7.366
    7366
    Ich hatte jahrelang die Tascam1884, ein Tier, was die Funktionen und Controllermôglichkeiten betraf - aber leider auch eine Diva, was die Zuverlässigkeit von Firewire, Treibern und Chipsätzen betraf.
    Als ich eines Tages vor 5 Jahren im Urlaub entspannt Musik machen wollte hat Mal wieder nichts funktioniert. Kurzentschlossen, alle Kabel rausgerissen, abgebaut und im Schneesturm nach Stuttgart gefahren und mir eine Scarlett 18i10 geholt. USB. Bin seither glücklich.

    Sorry sehe gerade, dass ich mit Tascam zu 50% das Thema verfehlt habe...
     
    mazze, 29.11.18
    #2
    Gel Mitglieder 58746 bedankt sich.
  3. Gel Mitglieder 58746

    Gel Mitglieder 58746 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    So lange niemand blöd herum Trollt und nur noch Blödsinn getippt wird ist mir Offtopic eher egal. Das Chipsatz Problem kenne ich von meiner Pro 40. Da eine passende Firewire Karte zu finden war ein absoluter Scheiß. Deine Frage war daher nicht ganz OFF wie du evlt. gedacht hattest.

    Ich will mir nämlich auch kein Interface holen, feststellen: Ola ich brauch ne eigene PCie Karte für die Datenbandbreite und Stabilität des Interface. Und dann den Ärger am Hals haben das ich Ärger am Hals habe.

    Ich will halt das Interface OHNE Neustart ein und ausschalten können. Das hat bei Firewire und der Pro40 nie wirklich sauber geklappt. Focusrite hat durchaus mit der Pro40 überzeugen können! Klanglich ist das Interface zwar leider nicht TOP End gewesen aber um das zu hören braucht man schon ne verdammt geile Umgebung wie ein High End Mastering Studio. Inbesondere das Monitoring will ich einfach nicht mehr hergeben! Andere Lösungen erscheinen gleich um WELTEN teurer und ohne Garantie das sie ebenfalls diese Ansprüche an das Monitoring bedienen.
     
    Gel Mitglieder 58746, 01.12.18
    #3
  4. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.503
    41503
    Habe u.a. eine Focusrite 18i20 (2nd Gen, die roten Modelle!) - per USB alles tip und sogar top!
    Die letzten Focusrite-Treiber sind einfach genial. Alles superstabil, geringe Latenzen, Preis/Leistung paßt.
     
    rkdk, 01.12.18
    #4
    Gel Mitglieder 58746 bedankt sich.
  5. TomSofa

    TomSofa

    Registriert seit:
    03.10.09
    Punkte:
    2.127
    2127
    Bei mir laufen zwei Pro40 mit jeweils Octopre Dyn seit vielen Jahren problemlos, jetzt auch schon eine Weile mit Win10. Wichtig ist die Verwendung der legacy Treiber. Aber auch mein kleines 2i2 ist gut
     
    TomSofa, 01.12.18
    #5
    Gel Mitglieder 58746 bedankt sich.
  6. Gel Mitglieder 58746

    Gel Mitglieder 58746 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Kann man die 18i20 stabil auch ohne Neustart einschalten (oder schafft das der Treiber nicht?). Die kleineren Karten wie DSP 24 können das nämlich leider nicht. Die brauchen einen Neustart. Was ich mega nervig finde weil ich gern mal vergesse das Interface ein zu schalten.
     
    Gel Mitglieder 58746, 02.12.18
    #6
  7. mazze

    mazze Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    7.366
    7366
    Also bei mir gehts mit der 1st generation. In vielleicht einem von 50 Fällen gab's ein Problem.
     
    mazze, 02.12.18
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.