Information ausblenden

Focusrite interface + weiteren Preamp?

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von PalmaSola, 26.12.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. PalmaSola

    PalmaSola Themenersteller

    Registriert seit:
    30.10.09
    Punkte:
    1.914
    1914
    Hi

    ich besitze von focusrite ein Audiointerface wo bereits Preamps verbaut sind.
    Die bringen aber nicht wirklich viel Verstärkung
    zumindest bei Vocal oder Akustik gitarren aufnahmen.

    Macht es sinn da noch einen externen Preamp zu setzten?
     
  2. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.569
    35569
    Dass ich das mal noch hören darf.:altweise:


    Naja, welches Interface ist es denn genau. Und welches Mikrofon. (Ebenfalls genau)

    Und welche Anschlüsse verwendest Du, welche Kabel (incl. Steckerbeschreibung).


    Clemens
     
  3. PalmaSola

    PalmaSola Themenersteller

    Registriert seit:
    30.10.09
    Punkte:
    1.914
    1914
    Focusrite Saffire
    Rode M3 und ein Grossmembran war im versuch...

    Kabel verwende ich XLRaber welceh genau das sind kann ich gerade nicht sagen

    man muss aufjedenfall die interen Preamps fast bis zum anschlag audrehen...
    bei Gitarren aufnahmen wo der Amp selbst noch mal verstärkt klappt das soweit supper
     
  4. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.569
    35569
    Weisst Du wieviele Saffire-Interfaces es von Focusrite gibt?

    Oh, da meint es aber jemand ganz genau!

    Und jetzt rate mal, warum Du da von mir noch keine Antwort kriegst ...

    Clemens
     
  5. PalmaSola

    PalmaSola Themenersteller

    Registriert seit:
    30.10.09
    Punkte:
    1.914
    1914
    Vielen Dank dafür........

    Saffire 6 USB

    Grossmembran vergessen wir mal!

    nehmen wir hier das RODE M3!
     
  6. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.569
    35569
    Geht doch. :D

    Also, wo steht der Mic-Gain-Regler am Saffire6 - der darf ruhig bei 8 sein.
    Ist die Phantomspeisung an oder betreibst Du das M3 über 9V-Block?

    Dann schaust Du Dir mal im Mixer Deiner Software den Pegelausschlag an. Wenn der bei -6 dB ist, reicht das dicke.

    Ansonsten drehst Du weiter bist 8,5 und checkst nochmal.

    Übrigens - für welchen Zweck ist das Mikrofon gedacht? Es wäre vielleicht sinnvoller, ein anderes Mic zu nehmen als ein anderes Interface - das Focusrite Saffire6USB hat sehr gute Beurteilungen hier im Forum.

    Clemens
     
  7. PalmaSola

    PalmaSola Themenersteller

    Registriert seit:
    30.10.09
    Punkte:
    1.914
    1914
    Das Saffire ist schon recht weit hochgedreht

    Das m3 ist dich eigentlich für acoustic gItarren aufnahmen geignet.

    MIt dem Saffire bin ich auch total zufrieden.....aber würde es den Sinn machen und evtl. klanglich etwas bringen wenn ich da noch einen externen Preamp vorschalten würde?
     
  8. Beatback

    Beatback Außensaiter

    Registriert seit:
    13.03.08
    Punkte:
    15.496
    15496
    Ich hab einen Goldmike vor meinem Motu 828Mk2, das bringt schon was.
    Die Preamps des Motu 828 haben nicht so einen hohe verstärkung und sind auch nicht so Rauschfrei wie der Goldmike.

    Bekomme die Woche noch nen Saffire Pro 40 und werde mal sehen wie sich dessen Preamps so schlagen...
     
  9. C1GART

    C1GART

    Registriert seit:
    20.10.08
    Punkte:
    521
    521
    die saffire pro pres kannst du falls sättigung erwünscht ist n bisschen anfahren was sehr fett für drums kommt, sollten eigentlich die gleichn pres sein wie im usb saffire6
     
  10. smithers

    smithers

    Registriert seit:
    12.03.05
    Punkte:
    249
    249
    Ich hab ein Saffire Pro 40 und mir stellt es bei diesem Fred ein paar ??? auf.

    Wenn das M3 an einem Focusrite Preamp (technisch) richtig eingepegelt ist, DARF es da keine Schwierigkeiten geben.....es kann dann nur Fehlbedienung sein.

    Was den Klang der PreAmps angeht - ist's Geschmacksache. Die klingen relativ neutral im beispielhaften Vergleich zu Mackie Onyx Pre's. Dafür hat man hinterher auch noch alle Türen offen.

    Dass man die Focusrite PreAmps quasi "heiß" anfahren kann ist mir neu und werde ich mal austesten. Bisher ist mir das nur vom Lexicon IONIX FW810S bekannt - dort haben die Wandler quasi ein Sättigungsverhalten ähnlich einer Bandmaschine - sofern das digital möglich ist.
     
  11. Beatback

    Beatback Außensaiter

    Registriert seit:
    13.03.08
    Punkte:
    15.496
    15496
    So, gestern mein Focusrite Pro 40 bekommen.
    Stimmt wirklich, man kann die Pres anknuspern.
     
  12. C1GART

    C1GART

    Registriert seit:
    20.10.08
    Punkte:
    521
    521
    Ich mag den "knusprigen" Sound für gewisse Quellen :)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.