Information ausblenden

FLiszt: Little Piece (Piano Solo)

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von FLiszt, 23.05.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. FLiszt

    FLiszt Themenersteller

    Registriert seit:
    25.03.08
    Punkte:
    288
    288
    Sodala, im Rahmen meiner Microfontests hab ich mal ein bisschen was eingespielt... und nun interessiert mich was ihr davon haltet; sowohl von der Nummer selber, alsauch von dem Klang.

    Achja, Genre ist: langsames vertraeumtes Pianosolo, eine Miniatur sozusagen...

    http://www.supload.com/listen?s=4AYJF0ADMMCH

    Viel Spass beim Hoeren!
     
  2. FLiszt

    FLiszt Themenersteller

    Registriert seit:
    25.03.08
    Punkte:
    288
    288
    Mmmhmmm.. bittebitte... hat denn vielleicht doch irgendjemand Zeit und Lust da mal kurz reinzuhoeren, und ein paar Worte dazu zu schreiben?

    Danke & Grusz...
     
  3. Hintermann

    Hintermann

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    8.647
    8647
    gefällt mir gut - hört sich über meine bescheidene boxen ganz natürlich an
     
  4. Boo

    Boo

    Registriert seit:
    11.11.07
    Punkte:
    11.559
    11559
    also das stück finde ichs chön und ist gut gespielt:)

    was hast du denn für mikros ich finde das hört sich gut an von der qualität
     
  5. fretboardjunkie

    fretboardjunkie

    Registriert seit:
    14.10.07
    Punkte:
    939
    939
    Hi!

    Ich habe Spaß beim Hören :)

    Sowohl was Dein Spiel und die Komposition, als auch was den Klang angeht.

    Gruß Thomas
     
  6. FLiszt

    FLiszt Themenersteller

    Registriert seit:
    25.03.08
    Punkte:
    288
    288
    Ohh wie schoen! :)

    Dass ihr mir ueberhaupt Feedback gegeben habt, finde ich schon prima (Danke!), dass dieses doch so positiv ausfaellt umso mehr... :) :)

    Also das sind zwei AKG C3000 an einem Motu 828.
    XY Mikrofonierung in ca. 1,80m Hoehe und 1,50m Abstand, ziemlich genau in der Winkelhalbierenden die der (aufgeklappte) Klavierdeckel mit dem Resonanzkoerper bildet.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.