Fette Toms für Metal

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von awos, 14.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. awos

    awos Themenersteller

    Registriert seit:
    10.07.05
    Punkte:
    558
    558
    kann mir jemand gute Tips für die Bearbeitung von Toms im Mix geben?

    Die sollen richtig knallen und richtig voluminös sein.
     
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Probiere es mal mit der guten alten Methode von Phil Collins :
    Gated Reverb
     
  3. steelyard

    steelyard

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    12.133
    12133
    Hi,

    gated reverb ist schonmal ein guter Vorschlag.

    Zusätzlich kannste mal ausprobieren, den Anschlag zu verstärken und bei ca. 4-5 kHz anzuheben.

    Mit einem Komp. kannste ebenfalls die Toms in Deine gewünschte Richtung formen.

    Mehr Volumen bekommt man auch in Toms, wenn man die Resonanzfelle einen Tick tiefer als die Schlagfelle stimmt.

    Gruss Frank
     
  4. InSomnius

    InSomnius

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    15.618
    15618
    Grüße.


    den vorangegangenen tipps kann ich mich anschließen. nicht vergessen sollte man aber, was für das gesamte trommelwerk im härteren bereich gilt: der drummer muss die felle kloppen, nicht streicheln!


    Der Gruß

    Griffin
     
  5. VanillaMuffin

    VanillaMuffin

    Registriert seit:
    14.01.06
    Punkte:
    41
    41
    es heisst ja auch schlag und nicht streichelzeug.
    die wahl der felle ist wohl auch von bedeutung. ob ich nun einschichtige oder doppelschichtige nehme. unser drummer hat derzeit mal evans g2 drauf und die klingen viel kompakter und mit weniger sustain als die dinger von remo die eher so einen \"wide open\" sound haben. :D

    lg
    linda
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.