Information ausblenden

FERTIG: Lost In Izmir (Progressive Rock)

Dieses Thema im Forum "Mischmaschine" wurde erstellt von stoman, 23.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. stoman

    stoman Themenersteller Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    21.731
    21731
    Moin zusammen!

    Ich wurde gebeten, dieses Liedchen zu mischen. Hier ist mein erstes Ergebnis, zu dem ich gerne Kommentare hören würde:

    Edit: Alter Kram gelöscht

    Das ist nun definitiv die Finalversion. Ich mach nix mehr. Und ich finde die Version jetzt auch gut. :)
    Lost In Izmir - Finalversion

    Schöne Grüße,
    Steffen
     
    stoman, 23.07.12
    #1
  2. stoman

    stoman Themenersteller Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    21.731
    21731
    Ich schieb' mal an, bevor ich mich auf den Balkon setze. :)

    Tschö,
    Steffen
     
    stoman, 23.07.12
    #2
  3. genesysx

    genesysx

    Registriert seit:
    13.03.05
    Punkte:
    10.608
    10608
    So dann hör ichs mir mal an :D

    Die Höhen im Crash sind mir schon etwas zu aufdringlich. Die Snare ist nicht entzerrt aber das ist gewollt oder (hat noch ne hübsche Resonanz drin)? Bisschen mehr Lowend fehlt mir bei dem Song, allerdings weißte ja, dass ich da auch was anderes gewöhnt bin bei meiner Musik :D
    Der Solopart in der Mitte gefällt mir gut. Bin grad so um die 5:30, die Snare klingt hier etwas topfig, vielleicht durch die Resonanz?! Höhentechnisch find ichs ansonsten akzeptabel, höre aber über Earplugs am Laptop. So zwischen 200-400hz würd ich die Gitarren auch noch ein bisschen absenken ... 1dB oder so, das könnte die Transparenz noch ein bisschen unterstützen :)
     
    genesysx, 23.07.12
    #3
    stoman bedankt sich.
  4. stoman

    stoman Themenersteller Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    21.731
    21731
    Nicht so viele auf einmal, ich weiß ja gar nicht, wem ich zuerst antworten soll! ;)

    Danke, Chris, wenigstens Du hast Dich erbarmt. Die Zerre auf der Snare ist in der Tat gewollt. Ich wollte dem "Plock" der Snare, das mir für das Lied nicht ganz passend erschien, wenigstens noch ein bisschen "Flatsch" beimischen. Ganz werde ich den Original-Klang ja ohnehin nicht los, weil er zu dominant auf den Overhead-Mikrofonen vertreten ist.

    Ich habe noch einmal nachgelegt. Die neue Version gefällt mir persönlich deutlich besser (auch, weil sie noch etwas mehr Dynamik hat).

    Schöne Grüße,
    Steffen
     
    stoman, 23.07.12
    #4
  5. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    Insgesamt finde ich den Mix ziemlich gut.

    Bisschen zu spitze Höhen für meinen Geschmack in allen Becken.

    Ich höre mit BD 770pro, da bin ich eher eine Bassbetonung gewohnt. Bis auf den ruhigen Teil isses da eher zu wenig für meinen Geschmack.

    Mal OT: das Intro kling eher indisch als türkisch - wurst?
     
    DerGipfel, 23.07.12
    #5
    stoman bedankt sich.
  6. stoman

    stoman Themenersteller Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    21.731
    21731
    Au, fein, noch ein Kommentar! :)

    Danke dafür! Ok, die Becken werde ich dann noch weiter absenken. Da ist schon ein ordentlicher Shelf drauf - aber ich höre ja da oben nichts. Ich hätte gedacht, dass eher die Gitarren zu schrill sind. Ist das nicht so?

    Hast Du die letzte Version (die dritte) gehört? Der Bass kommt mir hier ausreichend vor. Vielleicht täuscht mich da wieder der Raum, ich muss es mir mal im Auto anhören oder einen Referenzmix dagegen halten.

    Joa ... Is ja nich mein Lied, da will ich also nicht meckern. :)

    Schöne Grüße,
    Steffen
     
    stoman, 23.07.12
    #6
  7. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    51.294
    51294
    Ich denke die sind OK so.

    Ich versuche mir gerade Soundreferenzen heranzuziehen, schwierig, also die OHs sind eindeutig zu zisselig, und die Snare bettet sich nicht recht in den Mix, im ruhigen Zwischenpart stimmt dann wieder (fast) alles, spricht für die OH/Snare-These :)

    Gruss Holgi
     
    holgi, 23.07.12
    #7
    stoman bedankt sich.
  8. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    Also für mich klingen die Gitten prima, und das mit dem Bass ist eher Geschmackssache. Du bist über "handwerkliche Fehler" sowieso hinaus, aber das mit deinem Hörvermögen ist schon tragisch. Trotz deines Handicaps und der ziemlich großen virtuellen Combo klingt das für mich insgesamt sehr transparent.

    Vielleicht gibt es gerade zum Bass doch noch den ein oder anderen Kommentar ...
     
    DerGipfel, 23.07.12
    #8
    stoman bedankt sich.
  9. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Ich mache hier auch keine Überbetonung in den Höhen oder Hochmitten aus.

    Die Gitarren kommen transparent und ausgewogen. Vielleicht gingen die 'nen Tacken lauter. Die Sitar oder was es ist würde ich vielleicht räumlich etwas abheben aus dem Gesamtkontext. Etwas verhallen, nach hinten legen und vielleicht nicht so weit pannen.

    Mit dem Bass sehe ich es ähnlich wie der Gipfel. 'Nen Tacken zu dezent.


    Der Track erinnert mich ziemlich an Krautrocksachen a la Eloy. Nur Gott sei Dank nicht so verhallt wie das Zeug früher war. Zieht sich aber.
     
    kenfjohnnydee, 23.07.12
    #9
    stoman bedankt sich.
  10. stoman

    stoman Themenersteller Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    21.731
    21731
    Vielen Dank fürs Anhören!

    Ich habe mal die Gitarren von "Black Diamond" (KISS) dagegen gehalten und fand meine Version dann doch zu kratzig - auch, wenn der Stil ein anderer ist. Vielleicht hat noch jemand Lust, mal den Vergleich zu machen; ich habe die neue Version oben verlinkt. Die Overheads habe ich auch noch ein wenig mehr entschärft (EQ + De-Esser) und den Bassbereich leicht angehoben.

    @kenfjohnnydee:
    Welche Sitar meinst Du? Die im Intro, oder die, welche später mit der Solo-Gitarre zusammen klimpert? Ich nehme an, Letztere?

    Darum werde ich mich dann morgen kümmern. Jetzt mache ich bubu - bin ein bisschen platt. :)

    Schöne Grüße,
    Steffen
     
    stoman, 23.07.12
    #10
  11. heretic208

    heretic208 Roadie

    Registriert seit:
    21.10.07
    Punkte:
    1.092
    1092
    also der mix ist gut....
    aber irgendwie sitzt die snare nicht so richtig- oder hat sie rechts mehr raum?
    ich habe ständig das gefühl, das sie mehr rechts sitzt - egal ob hi-hat oder ride spielt sie wirkt immer eher zur seite....
    oder hat der drummer das teil da platziert?
    sonst ist der bass im ruhigen mittelteil für meinen geschmack ein wenig zu laut.

    gruß, alex
     
    heretic208, 23.07.12
    #11
    stoman bedankt sich.
  12. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Geeenau die!
     
    kenfjohnnydee, 23.07.12
    #12
  13. dryman

    dryman

    Registriert seit:
    19.03.12
    Punkte:
    1.000
    1000
    Für meinem Geschmack und wenn ich das mit anderen Progrock-Sachen vergleiche, so haben mir sowohl Snare, als auch Bassdrum zu wenig Transienten.
     
    dryman, 23.07.12
    #13
    stoman bedankt sich.
  14. stoman

    stoman Themenersteller Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    21.731
    21731
    @heretic208:
    Ja, die Snare ist ziemlich stark nach rechts verrutscht - das liegt an den Overhead-Spuren, die extrem rechtslastig aufgenommen wurden. Vielleicht drehe ich die noch ein bisschen oder, was ich in solchen Fällen auch ab und zu mache, ich schmeiße eine Spur weg und verwende die Overheads nur als Mono-Quelle. Mal sehen.

    @dryman:
    Genau dieses "Plock" wollte ich auf der Snare ja loswerden. Es passt nicht zu diesem Lied, wie ich finde. Und es gibt ja auch nicht den einen Progressive-Rock-Klang, an dem sich jedes Lied orientieren muss. Dazu sind m.E. die Schattierungen dieses Genres zu unterschiedlich. Ich denke z.B. an so verschieden klingende Bands wie Kansas, Wishbone Ash, Procol Harum, Jethro Tull, Pink Floyd, Gentle Giants, Barclay James Harves, King Crimson, ELP, Jefferson Airplane, Utopia, ...

    Letztlich muss es zusammen eine Einheit ergeben. Ob das hier der Fall ist, müssen Eure Lauscher entscheiden. :)

    Schöne Grüße,
    Steffen
     
    stoman, 24.07.12
    #14
  15. stoman

    stoman Themenersteller Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    21.731
    21731
    So, jetzt habe ich die Snare in die Mitte gerückt, in dem ich die Overheads nur noch mono beigemischt habe. Der Bass im Mittelteil ist leiser, und die Sitar im ersten Solo ist mittig und etwas per EQ beschnitten. Da muss aber, glaube ich, noch etwas Arbeit investiert werden.

    Der Rest scheint mir aber zu passen.

    Schöne Grüße,
    Steffen
     
    stoman, 24.07.12
    #15
  16. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    ??? Du kannst die Snare exakt in die mitte rücken, indem Du die Transienten beider Overhead- Spuren exakt an den zugehörigen Transienten der Snare Spur ausrichtest, Overheads kannst Du dann wieder schön Stereo aufspreizen und brauchst Du nicht Mono fahren. Das Einzige was sein könnte, dass es 2 völlig unterschiedliche Mikros waren, dann geht das bedingt bis gar nicht ;)

    Nein, nicht viel wenn die Säuberung etc. erledigt ist, sollte sich das zum Großteil fast selber mischen, denn komplex ist es in fast keinster Weise, Du machst aber immer so dolle daran rum, dass hinterher gar nichts mehr passt. Hatte diesen Mix intensiv gehört : Lost In Izmir - 2012-07-23/06 v1

    Aber Du musst die Arbeit wieder machen. Bei dem Stück geht selten was vom Soundgefüge zusammen. Der Gesang und die Bratgitarren aussen sind völlig überkomprimiert und flach und leblas, das Schlagzeug ist oft irgendwo nur nicht im Geschehen und setzt überhaupt keine Akzente und ist meistens viel zu leise obwohl es mitunter schon recht klirrend und brillant ist, das passt nicht zusammen. Die Keyboards und Atmos und Halleinsätze und Instrumentengruppen untereinander spielen komplett alle ganz woanders nur nicht in der selben Band. Also weder in Izmir noch bei Dir zu Hause. Nur die etwas sanfterennicht so komplexen Stellen mit Gitarrensolo (Finger weg davon, die passen so ;) ) waren o.k.
     
    zehnvorsechs, 24.07.12
    #16
    stoman bedankt sich.
  17. stoman

    stoman Themenersteller Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    21.731
    21731
    Danke auch Dir, Reiner, für Deine Einschätzung. Da es sich dabei um einen absoluten Ausreißer zu handeln scheint (hier und anderswo), vermerke ich das mal unter persönlichem Eindruck, den ich selbst nicht teile.

    Was das Ausrichten der Overheads betrifft, muss ich leider widersprechen, denn das habe ich ja natürlich gleich zu Beginn gemacht. Die Overheads sind insgesamt sehr rechtslastig aufgenommen. Es gibt sicherlich noch andere Optionen (z.B. die Spitzen durch Kompression/Limiting auf beiden Spuren separat glätten und dann die Lautstärken anzupassen - könnte aber sein, dass sich dann andere Informationen verschieben. Ich probiere das aus).

    Die Gitarren sind in keinster Weise komprimiert, der Gesang nur mäßig.

    Gerade die Keyboard-Parts sind exakt so, wie sie m.E. sein müssten. Da habe ich bislang auch keinerlei Klagen gehört - im Gegenteil.

    Ich werde die Sache jetzt mal langsam abschließen, nur die Overheads schaue ich mir noch einmal an, um sie ggf. doch wieder etwas aufzuspreizen. Ansonsten ist das Stück, glaube ich, fertig.

    Das Schlagzeug mag ich nicht lauter. Es ist zwar prima gespielt von Marcel, aber ich hab's nicht so gern, wenn das Schlagzeug sich in den Vordergrund drängelt.

    Tschö,
    Steffen
     
    stoman, 24.07.12
    #17
  18. Drummerbytheta

    Drummerbytheta

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    51
    51
    Also erst mal es ist eine gute Aufnahme man kann alles hören und es ist nicht ein einziger Brei!!
    Aber jetzt noch so ein paar Verbesserungen zum Schlagzeug
    1. Die Snare drum könnte etwas lauter sein nicht all zu viel und etwas härter im Anschlag (Geschmackssache)
    2. Die Overheads von den Drums müssten umgestellt werden
    Oder es liegt an den Becken. Welche Becken werden genutzt?

    Den Rest finde ich jetzt sehr gut auch der Gesang ist super

    Gruß Lukas
     
    Drummerbytheta, 24.07.12
    #18
    stoman bedankt sich.
  19. stoman

    stoman Themenersteller Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    21.731
    21731
    Danke fürs Anhören, Lukas!

    Die Frage, welche Becken hier verwendet wurden, muss Marcel beantworten. Ich habe nur die fertig aufgenommenen Spuren zur Verfügung.

    Was genau meinst Du denn mit "Umstellen"?

    Zur Snare: Ich denke, das ist wirklich reine Geschmacksache. Ich habe die Transienten der Snare ganz bewusst etwas abgeschwächt, weil es mir so besser gefällt. Ich mache aber gerne mal eine alternative Version mit härterem Anschlag.

    Die Overheads habe ich nun wie oben angekündigt bearbeitet, d.h. Kompression auf die linke Spur, um kurze Ausschläge abzufangen und rechte und linke Spur auf ungefähr denselben RMS-Wert auspegeln und somit die Overheads wieder in Stereo verwenden zu können. Das gefällt mir tatsächlich besser, aber ich bin momentan wieder etwas stärker eingeschränkt, was mein Hörvermögen betrifft, daher kann es sein, dass mir Details verborgen bleiben.

    Ich lasse das Ganze mal ein bisschen sacken, bevor ich mich entscheide, die neue Version zu verlinken. Vielleicht lasse ich mir dann die Sache mit der Snare auch noch einmal durch den Kopf gehen.

    Schöne Grüße,
    Steffen
     
    stoman, 24.07.12
    #19
  20. Drummerbytheta

    Drummerbytheta

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    51
    51
    @ stoman Mit Umstellen meine ich das man die Overheads im Studio um positioniert werden. Habe da auch schon reichlich Erfahrung gesammelt mit Akustik Set Aufnahmen manchmal sind es nur 1-2 cm die den Klang erheblich verändern.

    Ein kleiner Tipp von mir E-Drums sind auch sehr Gut um solche Aufnahmen zu machen!!
    Die meisten Schlagzeuger schimpfen zwar aber am Ende ist das Ergebnis einfach Besser und man macht es dem Mensch am Mischpult leichter da man schon am E-Drum selbst EQ's einstellen kann Kompressoren setzen kann Becken, Tom's, Snare und Bassdrum ändern kann ohne ein neues Drumset aufzubauen.
     
    Drummerbytheta, 24.07.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.