Information ausblenden

Fender Mustang 1 oder Vox VT20

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Sinistero, 26.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Sinistero

    Sinistero Themenersteller

    Registriert seit:
    27.01.10
    Punkte:
    3.576
    3576
    hallo,

    ich weiß sound ist immer geschmackssache, aber leider hab ich hier nirgends die möglichkeit beide gegeneinander zu testen, darum frag ich einfach mal, welchen würdet ihr empfehlen?
    ich such einfach nen kleinen, möglichst universellen übungsamp, wobei es mir vorallem auf gute clean und angezerrte sounds ankommt, high-gain ist nicht so wichtig.


    fg, sin
     
    Sinistero, 26.08.12
    #1
  2. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.678
    10678
    Ich selbst spiele den Fender - mir gefällt sehr die "Bassman-", "57 Deluxe-" und "TwinReverb"-Einstellung.

    Du hast die Möglichkeit die Amp-Simulationen je 3mal unterschiedlich abzuspeichern, mit Hall, Tremolo, Echo, Chorus etc.

    ...also ich mag ihn ;-) .
     
    Mike3000, 26.08.12
    #2
    Sinistero bedankt sich.
  3. Sinistero

    Sinistero Themenersteller

    Registriert seit:
    27.01.10
    Punkte:
    3.576
    3576
    hey mike, schon mal danke :) ja, dass der fender nicht schlecht ist hab ich schon gesehen, leider finde ich zum vox keine wirklich guten vids auf youtube, da gabs auch so ein übungsamp shoot-out von andertons-music.uk, aber da haben sie beim vox die merklich schlechteste bank genommen, nämlich die, die mit effekten total zugemüllt ist, da hatte der vox keine faire chance...
    hab mir auch gerade mal die fender fuse-software rutnergeladen, geht auch ohne dass man den amp hat und das sieht ja alles schon nicht schlecht aus, besonders weils da auch noch andere fender modelle gibt als nur am amp selber......hm.....ich wart noch paar meinungen ab, aber noch mal danke :)
     
    Sinistero, 26.08.12
    #3
  4. Sinistero

    Sinistero Themenersteller

    Registriert seit:
    27.01.10
    Punkte:
    3.576
    3576
    ich push mal :)
     
    Sinistero, 26.08.12
    #4
  5. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.300
    21300
    Also ich finder der fender amp hört sich besser und ausgewogener an als der Vox.

    Der Vox klingt irgendwie Blechern steril.
    Bei den Bewertungen wurde beim Vox bemängelt, dass bei dem Wechsel von Effekten und Amp Modellen hohe Lautstärkeschwankungen auftreten ... Kuck Dir das mal auf Thomann an ...

    Die mitgelieferte FUSE SW scheint ja auch ganz gut zu sein.
     
    akl, 26.08.12
    #5
    Sinistero bedankt sich.
  6. Sinistero

    Sinistero Themenersteller

    Registriert seit:
    27.01.10
    Punkte:
    3.576
    3576
    hey danke aki :)

    naja auf der thomann seite hat der vox eigentlich keine schlechtere bewertung als 3 sterne bekommen, ich hab auch bei thomann und bei klangfarbe (österr laden) nachgefragt und da meinten beide eher der vox wär besser verarbeitet und auch was sound angeht etwas mehr charakter...denk mal, dass 30€ die der vox mehr kostet da jetzt nicht so den ausschlag gegeben hat.

    hast du denn den vox mal antesten können? was mich da vorallem interessiert ist, ob er auch so halbwegs den typischen vox clean-sound hinbekommt? - nat mit abstrichen das ist klar.
     
    Sinistero, 26.08.12
    #6
  7. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.300
    21300
    @sinistero: also ich würde ich alle erstmal in einem shop anspielen gehen ... das mal grundsätzlich, ich habe nur die Demos mal aufgestartet und ein paar Bewertungen gelesen.

    Die mit 1-2 Sternen sind meistens nicht so ernst zu nehmen, aber ich lese sie trotzdem gerne.
    3 Sterne sind am interessantesten wegen schwächen ... die Leute, die mit 3 Sternen bewerten sehen Dinge meistens differenzierter.

    Bei 4-5 gibt es hier und da noch interessante Infos.

    Der Vox ist angeblich auch nicht gut verarbeitet lol

    Ich würde die amps vor allem in einem Shop auch mal gegen teurere Modelle A/B Testen, um ein Gefühl für die Messlatte zu bekommen und vor allem auch mal die Röhren Originale, die sich hinter so einem Sound verbergen ...

    Ich denke mal das ist das einzige was wirkllich Sinn macht ...

    Nachher wirst Du vermutlich eh nur ca 3-10 Sounds verwenden :)
     
    akl, 26.08.12
    #7
    Sinistero bedankt sich.
  8. Sinistero

    Sinistero Themenersteller

    Registriert seit:
    27.01.10
    Punkte:
    3.576
    3576
    noch mal danke aki!
    das problem ist nur, dass hier in salzburg kein shop den vox zum anspielen hat, blödes kaff...
    und wegen nem doch recht günstigen amp, hab ich keine lust großartig wohin zu fahren.

    naja, mal schaun, muß sowieso noch ne woche warten bis ich wieder geld hab, da kann ich ja noch die ein od andere nacht darüber schlafen ;)
     
    Sinistero, 26.08.12
    #8
  9. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.300
    21300
    akl, 26.08.12
    #9
  10. Sinistero

    Sinistero Themenersteller

    Registriert seit:
    27.01.10
    Punkte:
    3.576
    3576
    @aki ja ich weiß, auch der bugera v5 oder laney cub10 wären nett, aber da ich zz etwas knapp bei kasse bin, solls erstmal ein amp werden, der auch ohne multieffekt od bodentreter so die gängigsten sounds zu verfügung stellt, später muß dann ja sowieso mal wieder ein röhrenamp her :D besonders angetan hats mir ja der super champ von fender :)
     
    Sinistero, 26.08.12
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.