Faderlauf reinigen?


N
NOMYS
Registriert
30.08.02
Beiträge
773
Punkte Reaktionen
6
Punkte
920
Sagt mal, wie kann ich denn am besten die Faderläufe (nennt man das so?) reinigen, wenn sie sich nicht so flüssig schieben lassen?

Bei meinem kleinen Phonic läuft der Fader wie in Butter, bei meinem Zeck ist ein Widerstand da, und wenn ich die Fader ganz schnell hinund her schiebe kratzt es ein wenig, aber sehr hörbar.

Hat jemand nen Tip für mich (bitte nicht: neuen Mixer kaufen :) )

Gruß
NOMYS
 
ChrisLang
ChrisLang
Registriert
25.09.02
Beiträge
288
Punkte Reaktionen
0
Punkte
307
Hi,

so ohne ist das nicht.
Wenn du von dem Crossfader sprechen würdest, wäre es kein Problem. Den kann man ja mühelos wechseln.
Bei den anderen Fadern wäre ich sehr vorsichtig.
Kein Wasser, da es ins Mischpult durch die Ritze gelangen könnte. Bei Manchen Fadern lässt sich der Griffkopf abziehen, dann könntest du schonmal besser ran.
Ich würde dann mit einem leicht angefeuchteten Tuch vorsichtig in die Spalte wischen.
Wahrscheinlich bringt das aber alles nichts,
da in so einem Fall der Fader meist aufgrund von mechanischer Abnutzung verschlissen ist.

Gruß,
Chris
 
ChrisLang
ChrisLang
Registriert
25.09.02
Beiträge
288
Punkte Reaktionen
0
Punkte
307
... kommt natürlich darauf an, wie stark der Mangel ist. Solange der Fader sauber mit gleichmäßigem Widerstand läuft, würde ich mir auch keine Gedanken machen.
Ich hab' gerade nochmal an meinem Mischpult gehorcht: lautlos lässt sich kein Fader bewegen
- ein leises Schleifen ist also vollkommen normal.

Gruß,
Chris
 
N
NOMYS
Registriert
30.08.02
Beiträge
773
Punkte Reaktionen
6
Punkte
920
Das Kratzgeräusch bei schnellem Hin-und Herbewegen des Faderes kommt aus den Boxen und ist nicht am Mixer zu hören...
Also, richtig behindert hat mich diese Sache noch net. Mich interessiert halt, obs da irgendne Möglichkeit des Säuberns gibt. Auf jeden Fall bedecke ich mein Pult mit einem Tuch, wenn ich es nicht brauche um es vor unnötigem Staub zu schützen.


___
NOMYS
 
Benecs
Benecs
Registriert
26.09.02
Beiträge
1.014
Punkte Reaktionen
1
Punkte
1.128
Bei Dj Mixern ist es möglich den Mixer auseinander zu nehmen, und den Fader rausnehmen. Ich weis nicht wie es bei deinem Mixer ist, aber wenn du noch garantie hast, würd ich's lassen, wenn nicht:
Fader rausnehmen, die faderbahn abnehmen, das kann auch kompliziert sein, dann alles staub und ähnliches von der Faderbahn und dem faderschlitten wegmachen. Faderbahn, Kontakte und Faderschlitten mit alkohol an einem Wattestäbchen vorsichtig einreiben (nicht übertreiben:)). Auf keinen Fall Kontaktspray verwenden, den das zerlegt deinen Fader. Falls dein Fader auf einer Schiene bzw. Schienen läuft, dem kannst du mit Waffenöl vorsichtig einreiben, dann läuft der fader wie Butter, und es ist überhaupt kein verschleis zu hören.
Wie gesagt bei Dj mixern geht das wunderbar, ich denke bei anderen Mixern müsste das auch möglich sein, jedoch vor dem aufmachen würd ich gucken, ob deine Garantie dadurch nicht verloren geht.
Ich hoffe ich konnte helfen.
 
N
NOMYS
Registriert
30.08.02
Beiträge
773
Punkte Reaktionen
6
Punkte
920
Garantie ist keine mehr drauf...
aber mal schaun, ob ich mich trau, das Ding aufzuschrauben.
Auf jeden Fall danke ich dir für deine praktische Antwort. Speziellen Dank für den Hinweis kein Kontaktspra zu verwenden. Ich hatte schon mit dem Gedanken gespielt... das wäre schief gegangen.

schönen Abend noch
NOMYS
 
ChrisLang
ChrisLang
Registriert
25.09.02
Beiträge
288
Punkte Reaktionen
0
Punkte
307
... ahso das Kratzen kommt aus den Boxen;
nun, dass hatte ich nicht so aufgefasst.
Dass hat dann aber doch nichts damit zu tun dass der Faderlauf verschmutzt ist.
Ich kenne dieses Phänomen bei älteren Mischpulten.
Es hat manchmal leicht geknackst wenn ich den Fader schnell nach oben "geschlagen" habe.
Das ist meiner Meinung nach so eine Art Wackelkontakt durch Verschleiß. Ich bin ja kein Elektrotechniker, aber es ist mit ziemlicher Sicherheit ein technisches Problem.
Also ich wäre da sehr vorsichtig mit dem Auseinanderschrauben!
Wenn schon, dann einen Elektronikfachman ranlassen ...

Sorry, aber entweder lebst du damit (wenn das Knacksen leise ist) oder du kaufst doch lieber ein Neues.

Gruß,
Chris
 
N
NULL
Guest
Versuch mal Vaseline 701-Spray (gibt's bei Conrad, glaube ich). Hat bei meinem Mixer mit gleichem Problem geholfen. Das Sray ist Gleitmittel und gleichzeitig Korrosionsschutz für elektronische Kontakte lt. Hersteller. Das Kratzen als Folge unsicheren Kontakts des Abgriffs auf der Widerstandsbahn ist danach verschwunden und der Fader ließ sich wieder softig bewegen.
 
frankye
frankye
Registriert
03.09.02
Beiträge
10.417
Punkte Reaktionen
154
Ort
Waldorf
Punkte
12.719
HI

es kann zum einen an Korrosion liegen aber oftmals ist einfach die Kohlebeschichtung des Faders (diese "Widerstandsbahn") hinüber oder gerade bei billigen fadern durchgeschliffen. Ein fader funktioniert ja soß, da man einen Schleifer hat an dem der Faderknopf sitzt und den man über ne Kohlebahn schicebt. Irgendwann ist diese Kohlebahn (oder auch Graphit) einfach durch, besodner bei billigen fadern wo die Beschichtung sehr dünn ist.
 
N
NOMYS
Registriert
30.08.02
Beiträge
773
Punkte Reaktionen
6
Punkte
920
vielen Dank für eure Gedanken und Tips.

Mal schaun, was ich nun machen werde.

@frankye: Danke für deine, wie immer, so fachlich kompetente technische Aufklärung über die Funktionsweise eines Faders.

Machts mal gut
NOMYS
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Nord Drum 3P
Antworten
2
Aufrufe
3K
goldline
goldline
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Dreadbox Typhon
Antworten
2
Aufrufe
10K
KoolKolle
KoolKolle
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
13K
moonbooter
moonbooter
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
4
Aufrufe
7K
synthpark
synthpark
 

Oft gelesene Themen

Oben