Information ausblenden

Fabfilter Q3 Lowcut macht mehr Volumen

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von Recorking, 23.10.20.

  1. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    37.341
    37341
    Soooo truuuue
     
    ModulationMatrix, 23.10.20
    #21
    Synophon bedankt sich.
  2. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.552
    52552
    In Deiner kleinen Welt schon... :)
     
    LM18, 23.10.20
    #22
    NiCKEL bedankt sich.
  3. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    663
    663
    Es gibt zwei Effekte:
    1. die schon hier beschriebene Flankensteilheit. Bei hoher Flankensteilheit resoniert das Filter genau an der Cutoff Frequenz. (Je steiler desto höher aber auch schmaler die Resonanz) Das hat erst mal nicht mit dem Phasengang zu tuen.Aber wenn gerade an der Cutofffrequenz viel passiert kann Dein beschriebener Effekt auftreten.
    2. Phasengang: Minimalphasige Filter drehen die Phase. Das ist an sich erst mal für uns unhörbar. Da gibt es zig Tests und Studien zu. Aber: Wenn zuvor in diesem Bereich mit einem EQ schon gearbeitet wurde, hat dieser natürlich auch schon fröhlich Phasendrehungen gemacht. Beim Aufaddieren kann es dann zu durchaus unerwarteten Effekten kommen...

    Preringing entsteht nur bei linearphaisgen Filtern. Das ist in der Regel ein nicht stark hörbarer Effekt. Gerade bei knackigen Bässen kann das aber schon echt auffällig werden. da der Knack etwas aufgelöst wird und schon einige ms vorher sich aufbaut. Bei Vocals sollte das egal sein.

    PS: Beim Pro Q3 klingt natural phase am besten und ist aus meiner Sicht dem linearphasigen vorzuziehen. Außer man erlebt obige Effekte...
    PS2: Dan Worrall hat dazu mal ein tolles Video gemacht. mal sehen, ob ich das noch finde...
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.20
    mruebsam, 23.10.20
    #23
    whitealbum, Recorking, P3p0 und 2 andere bedanken sich.
  4. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    9.014
    9014
    This.

    Oder alternativ mal nen LowShelf probieren
     
    NiCKEL, 23.10.20
    #24
  5. Breymien

    Breymien Bedroomproducer

    Registriert seit:
    12.08.19
    Punkte:
    680
    680
    Ich Wette, nah am Mikrofon, starker Proximity effekt?

    Versuch es mal ohne Low Cut.

    Probier es Mal aus:
    Von 100 -1000 Hz Deinen Multiband Kompressor.. lass ihn Mal gut 5-6 DB arbeiten.

    Danach würde ich mit einem Dynamischen Lowshelf im grundton Bereich noch leicht dran gehen.
    Das sollte so passen. Lowcut wenn dann ganz dezent laao wenig DB pro Oktave oder halt steilflankig und tief... Außerhalb des Stimmenbereichs.

    Ich kann dir später oder morgen gerne Mal eine zu dicke vocal aufnehmen wenn du brauchst :D
     
    Breymien, 23.10.20
    #25
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  6. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.444
    47444
    Dazu hat der FMN-music mal versuche gemacht, gibts auf yt irgendwo - lowcuts machen tatsächlich mehr pegel. Die genauen gründe weiss ich aber nicht mehr..
     
    RefinedRough, 23.10.20
    #26
  7. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    4.542
    4542
    Abseits des Technischen kann das - zum Teil - daher kommen, das man den nützlichen Anteil an tiefen Frequenzen einfach besser hört, wenn die "schädlichen" weggefilter sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.20
    Graham, 23.10.20
    #27
  8. P3p0

    P3p0

    Registriert seit:
    15.09.15
    Punkte:
    531
    531
    Ja das hat nichts mit der Phase ansich zu tun, da muss ich mich korrigieren
     
    P3p0, 23.10.20
    #28
  9. P3p0

    P3p0

    Registriert seit:
    15.09.15
    Punkte:
    531
    531
    Ich glaube das würde eher passieren wenn man Frequenzen oberhalb des grundtonbereichs cutten würde wegen dem Maskierungseffekt. Diese Anhebung oberhalb des lowcuts geschieht in erster linie wegen der Resonanz die dadurch entsteht.ich finde mruebsam hat das versändlich erklärt mit der flankensteilheit und dem Effekt der daraus entsteht.
     
    P3p0, 23.10.20
    #29
    Graham bedankt sich.
  10. Recorking

    Recorking Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    05.07.20
    Punkte:
    88
    88
    Ich habe das Phänomen aber auch, wenn ich den Lowcut von meinem Apollo Twin Interface nutze.
    Ich glaube der Lowcut liegt da bei 75 Hertz.

    Ja sehr gerne . Schick mir was zu




    Das war auch erst meine Überlegung. Aber ich kann das nicht so gut beurteilen ehrlich gesagt
     
    Recorking, 23.10.20
    #30
  11. Recorking

    Recorking Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    05.07.20
    Punkte:
    88
    88
    OK,das macht ja schon Sinn. Wenn ich ohne lowcut schon aufnehme und 10-15cm vom Mikrofon entfernt bin, ist natürlich auch die Stimme weit tief reichend.
    Es klingt dann für mich so als würde man den Grundtonbereich anheben. Was im nächsten Step dazu führt dass mein Kompressor zum Beispiel viel zu schnell anfängt zu Pumpen. Etc.
     
    Recorking, 23.10.20
    #31
  12. Recorking

    Recorking Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    05.07.20
    Punkte:
    88
    88
    Du machst Rap ja ? Könntest du mir 2 Aufnahmen machen,
    Einmal nah und einmal etwas weiter weg und diese dann hier Hochladen ? Bitte als Wave
     
    Recorking, 23.10.20
    #32
  13. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    23.091
    23091
    Weil man dann lauter aufdreht wegen zu wenig Bass :eek:
     
    SilentWarrior, 23.10.20
    #33
  14. Breymien

    Breymien Bedroomproducer

    Registriert seit:
    12.08.19
    Punkte:
    680
    680
    Ich weiß ja nicht wie lange du schon dabei bist aber ich empfinde den Fabfilter als Fluch und Segen zu gleich
    Das gute, du kannst alles damit machen
    Das Problem ist, du kannst alles damit machen.

    Ich hab deswegen für mich das so geregelt, dass ich mich selber etwas einschränke.
    In dem ich als erstes den Standart EQ aus Studio one nutze, der Lowcut ist nicht so frei beweglich und er beschränkt sich auf eine feste Zahl an Bändern, die auch in der Regel reichen sollten. Vorallem lässt der Lowcut nicht zu zu steil zu arbeiten und du hast automatisch immer einen leichten Shelf mit dran. :) Falls du Studio one nutzt Versuch es erstmal damit .

    Spuren kommen heute Abend @Recorking
     
    Breymien, 23.10.20
    #34
  15. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    14.918
    14918
    Du hast ja Recht, es ist nur so daß wenn man ein mono Plugin auf eine stereo Spur legt kann schon seltsames passieren auch wenn ich das gerade mit dem Q3 nicht nachvollziehen kann, denn ich hab keine mono Version von dem. :D
    Wenn du jetzt aber zB in Cubase ein mono Plugin auf eine stereo Spur schiebst wird damit üblich nur die rechte Seite bearbeitet, die linke bleibt ohne Effekt. Wie das in anderen DAWs gehandhabt wird weiß ich nicht.
    Deswegen habe ich VST3 vorgeschlagen, weil damit die Fehlerquote minimiert wird.
     
    Glutamatjunkie, 23.10.20
    #35
    P3p0 bedankt sich.
  16. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    14.918
    14918
    Ein kurzes Soundbeispiel der Stimme ohne Bearbeitung würde einiges ans Licht bringen.
     
    Glutamatjunkie, 23.10.20
    #36
  17. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    663
    663
    Hier noch der versprochene Link zu dem Dan Worrall Tuturial zum Thema EQ und Phase. Finde ich immer noch sehr gut...


    PS: für die etwas mathematisch Interessierten: Der Phasengang ist die erste Ableitung des Frequenzgangs. Sie gehören damit zueinander wie zwei Seiten einer Münze. Lautsprecher- und Mikofofonkorrekturen sollten deswegen immer mit normalen (minimalphasigen Filtern gemacht werden) weil ihre Frequenzgangabweichungen immer auch die entsprechenden Phasendrehungen nach sich ziehen und auch die auch mit den normalen Filtern korrigiert werden.
    Bei Mischungen (besonders bei hohen Korrelationsgraden (das ist übrigens auch bei Frequenzweichen der Fall) ist linearphasig deutlich vorausberechenbarer..
    Viele Grüsse, Marcus
     
    mruebsam, 24.10.20
    #37
    Recorking und Graham bedanken sich.
  18. Recorking

    Recorking Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    05.07.20
    Punkte:
    88
    88
    Vielen Dank für die ganzen Infos. :)
    Kann mir vielleicht noch jemand erklären warum ein Mikrofon verzerrt klingen kann, obwohl der Pegel deutlich unter 0 liegt?

    Ich habe das Gefühl wenn ich näher am Mikrofon bin dass der Mittenbereich irgendwie, wie verzerrt klingt. (Gesangs/Rap, Vocals)
    In Hertz gesprochen wäre das der Bereich 400-1000 hertz Pi Mal Daumen.
    Ist auch kaum bis garnicht weg zu EQen
     
    Recorking, 24.10.20
    #38
  19. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    14.918
    14918

     
    Glutamatjunkie, 24.10.20
    #39
  20. Recorking

    Recorking Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    05.07.20
    Punkte:
    88
    88
    Ich
    Ich warte noch auf die Audiofiles :/ von @Breymien
     
    Recorking, 24.10.20
    #40
    Glutamatjunkie bedankt sich.