Information ausblenden

EZDrummer und programmeigene Raum-/Hallspur

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von moio, 21.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. moio

    moio Themenersteller

    Registriert seit:
    14.02.06
    Punkte:
    789
    789
    Moin,

    wollte mal gerne hören, wie diejenigen, die mit EZD arbeiten, mit dem zumischbaren Room/Hall umgehen. Benutzt ihr den? Oder routet ihr lieber auf einen anderen (besseren) Hall und mutet sie in EZD dafür?

    Ich habe das Gefühl, dass, sobald ich auf der Snare eine brauchbaren, räumlich klingenden Anteil habe, ist es auf der BD zuviel (und umgekehrt zu wenig) - selbst, wenn ich auf der Raumspur einen Lowcut ansetze.

    Vielleicht besser die Instrumente einzeln auf Sends schicken? Wie geht ihr damit um?
    Grüße
    M
     
    moio, 21.07.08
    #1
  2. Ewert

    Ewert

    Registriert seit:
    05.09.04
    Punkte:
    6.422
    6422
    ich drehe den ezdrummer eigenen hall komplett raus.
    ich bearbeite snare, toms, bassdrum und ab und zu auch die hihats mit nem gated reverb und zwar nutze ich den classic studio reverb. der ist sehr gut.

    ist viel genauer und matscht nicht so.

    schonmal ausprobiert, ner bassdrum nen kleinereren raum zu geben, als sie groß ist?

    ...mach mal:)

    edit: natürlich teile ich das gesamte drumset in einzelne kanäle auf.
    also einer für toms, einer für snare usw....
     
    Ewert, 21.07.08
    #2
  3. moio

    moio Themenersteller

    Registriert seit:
    14.02.06
    Punkte:
    789
    789
    Zitat: "schonmal ausprobiert, ner bassdrum nen kleinereren raum zu geben, als sie groß ist?"

    Nein, aber das werde ich heute gleich mal probieren. Bin gespannt...
     
    moio, 21.07.08
    #3
  4. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.995
    50995
    Auch ich arbeite nicht mit dem EZDrummer Raum, nach dem Audioexport der einzelnen Spuren werkel ich mit diversen Räumen herum ;)

    Ich bilde mir ein bessere Ergebnisse damit zu erzielen.


    Gruss Holgi
     
    holgi, 21.07.08
    #4
  5. moio

    moio Themenersteller

    Registriert seit:
    14.02.06
    Punkte:
    789
    789
    gut, das bestätigt mich. Mich überzeugt es nämlich auch nicht.

    noch etwas würde mich interessieren: arbeitet ihr bei der Einzelspurbearbeitung von Snare, BD, Toms mit Transient Designer oder mit Kompressor?
    grüße, M
     
    moio, 21.07.08
    #5
  6. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.995
    50995
    Bei der Snare ist mir den Transientdesigner zur Zeit zu viel, den habe ich in Urlaub geschickt ;)

    Bassdrum: 50Hz Kicker, naja, ich denke auch den könnte ich mal aussen vor lassen...

    Kompressor garnix, da ich die Sounds vom DFH habe und die sind tierisch an die Wand gefahren..

    Zur Zeit lasse ich die Sounds fast so wie ich sie in EZ habe auch nach dem Export, wobei ich auf der Summe der Drums nachher den Ferox habe.

    Gruss Holgi
     
    holgi, 21.07.08
    #6
  7. Ewert

    Ewert

    Registriert seit:
    05.09.04
    Punkte:
    6.422
    6422
    ich effektiere den gesamten ezdrummer vom hall und eq mal abgesehen mit dem "Vintage Warmer". ein super kompressor, der wie gemacht für drums ist.

    es gibt glaub ich version 2 mittlerweile. das ding ist echt nicht teuer, aber meine geheimwaffe:D

    auch parallelkompression bringt da echt gute ergebnisse.

    die presets für bassdrum und snare beispielsweise sind sehr brauchbar.

    die tape emulationen fügen ne bandsättigung hinzu, die für meine ohren authentisch klingt.


    edit: ein typischer anfängerfehler ist den fellanteil der bassdrum zu vergessen. der liegt irgendwo zwischen 2 und 5 khz. dort leicht anheben per eq und die drum setzt sich durch.
     
    Ewert, 21.07.08
    #7
  8. ALANO

    ALANO Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    25.06.06
    Punkte:
    3.687
    3687
    Mich überzeugt die Effektsektion u. Mischpult im EZ Drummer nicht.
    Ich benutze andere Halls.

    Aber du kannst beim EZ Drummer die Hallanteile individuell einstellen oder sie im "Verhältnis" runterdrehen.

    Wenn du zB. auf der Snare 50% Hallanteil hast u. auf dem Kich z.B 25%
    dann kannst du beim Mischpult unten wo der Name der Spur steht, in deinem Fall beim Kick u. Snare, die Spur anklicken bis sie leuchtet.
    Danach kannst beim Kick bzw. Snare den Anteil runterdrehen und die andere gewählte Spur geht im Verhältnis mit.

    Gruss, faith
     
    ALANO, 21.07.08
    #8
  9. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.995
    50995
    @ewert

    Hast du die Kombi aus EZD und DFH am Start?



    Denn dort habe ich mit dem Demo vom Vintage Warmer irgendwie alles nur "verschlimmbessert"


    Gruss Holgi
     
    holgi, 21.07.08
    #9
  10. ALANO

    ALANO Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    25.06.06
    Punkte:
    3.687
    3687
    Was ist denn DFH?
     
    ALANO, 21.07.08
    #10
  11. Ewert

    Ewert

    Registriert seit:
    05.09.04
    Punkte:
    6.422
    6422
    nein, ich habe dfh nicht.

    vll hast du den fehler gemacht, und dich zu sehr auf presets verlassen. das wahre potential vom VW enfaltet sich aber erst bei den feineinstellungen von hand.

    was ich gerne mache:

    ich lasse ab und an mal ne snare laufen, die nicht aus´m ez kommt. manchmal auch mit becken.

    gibt dann 2 extra spuren und fertig.

    ich habe mir vor kurzem hypersonic 2 gekauft und seitdem nutze ich die ez snare fast garnicht mehr..

    edit.

    noch ein tip: du musst unbedingt wissen, welche schlagzeugelemente (und bass!!!)welche frequenzräume haben. die bassdrum könnte beispielsweise bei einer centerfrequenz von 90hz liegen.

    das ist aber von song zu song unzterschiedlich. einige legen fdie bassdrum lieber höher und lassen den bass knurren bis 100hz, andere wiederum machens genau andersrum.

    es ist wichtig, dass du die "konkurenz um die frequenz" der einzelnene drumelemente kennst und beherrscht. der eq ist ein ausserordentlich wichtiges werkzzeug in der drumbearbeitung.
    dann matscht nix mehr und alles hat seine platz.
     
    Ewert, 21.07.08
    #11
  12. moio

    moio Themenersteller

    Registriert seit:
    14.02.06
    Punkte:
    789
    789
    @ ewert:
    Bei der BD von EZD (Rock-/Pop-Set) fällt es mir echt schwer, einen gut klingenden Bereich auszumachen, um ihn dann anzuheben. Beim Durchsweepen klingt auf allen Frequenzen zwischen 70 und 120 Hz ein Resonanzton. Ist das normal? Soll ich mir da "einen aussuchen"? Das "Schmatzen" im oberen kHz-Bereich ist nicht so schwer zu finden ...
     
    moio, 21.07.08
    #12
  13. Pleytoon

    Pleytoon

    Registriert seit:
    02.02.05
    Punkte:
    5.652
    5652
    @ Faith:

    DFH (Drumkit From Hell) ist ein Erweiterungskit für den EZDrummer. Dabei handelt es sich um ein ziemlich großes Metal-Drumset mit entsprechend kühlem und prägnantem Sound. Soweit ich weiß wurde das Ding vom Meshuggah Gitarristen erstellt. Deshalb auch der nette schwarze 8-Saiter rechts neben dem Set;)
     
    Pleytoon, 21.07.08
    #13
  14. ALANO

    ALANO Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    25.06.06
    Punkte:
    3.687
    3687
    @ Pleytoon, aha Drumkit from Hell, alles klar.
    Danke!
     
    ALANO, 21.07.08
    #14
  15. guitaroldie

    guitaroldie

    Registriert seit:
    09.01.07
    Punkte:
    287
    287
    also wenn du den EZDrummer wirklich klanglich verbessern willst,vorallem weil du mit der BD und Snare Probleme hast, dann empfehle ich uneingeschränkt den Superior dazu.(ebenfalls von Toontrack)
    Habe den Superior seit kurzem und hier kann man das ganze Drumset derart vielfälltig gestalten,sodaß hier wirklich keine Wünsche mehr offen bleiben. Ehrlich gesagt EQ brauche ich da so gut wie überhaupt nicht mehr und wenn, dann nur mehr in "homöopathischer" Dosis !
    Und wenn Hall, dann auch nur so wenig wie möglich,da im Superior das "Räumliche" sehr fein angepasst werden kann.

    Gruß
    Oldie
     
    guitaroldie, 21.07.08
    #15
  16. moio

    moio Themenersteller

    Registriert seit:
    14.02.06
    Punkte:
    789
    789
    ja, hab schon gesehen: da gibts ein crossgrade für EZ-Besitzer. Und die alten Add-Ons integrieren sich sogar automatisch.
    gruß
    m
     
    moio, 21.07.08
    #16
  17. guitaroldie

    guitaroldie

    Registriert seit:
    09.01.07
    Punkte:
    287
    287



    jawohl, genau das !
     
    guitaroldie, 21.07.08
    #17
  18. Ewert

    Ewert

    Registriert seit:
    05.09.04
    Punkte:
    6.422
    6422
    so...zuallererst achtest du darauf, dass die bassdrum in der tonart des stückes gestimmt ist (musste halt pitchen). das wird leider oft vergessen oder ist nicht bekannt. macht aber ne menge aus, für meine ohren...

    ich nehme einen multibandkompressor, senke um 200-700hz breitbandig ab und habe einen leichten(!) breitbandigen boost bei 90khz.

    wenn du damit immernoch nicht zufrieden bist dann solltest du layern, oder sogar die bassdrum per sidechaining mit nem kurzem sinuston im subbassbereich unterlegen.

    transientendesigner beherrsche ich nicht, deswegen setze ich sie nicht ein, kann mir aber vorstellen, dass man damit jede menge mit der bassdrum anstellen könte...

    wie gesagt: ich bin zufieden mit dem "Vintage Warmer"
     
    Ewert, 21.07.08
    #18
  19. Woodstock

    Woodstock

    Registriert seit:
    22.07.02
    Punkte:
    1.884
    1884
    Hallo,

    und was machst du wenn der Titel am Ende transponiert wird? BD auch hochpitchen? Oder falls Strophe / Refrain in anderen Tonarten sind?

    Also für Elektro/Techno-Bumbum auf A-Moll kann man das sicher machen und ist auch sinnvoll. Aber bei komplexeren Arrangements...ich weiß nicht.
     
    Woodstock, 21.07.08
    #19
  20. Ewert

    Ewert

    Registriert seit:
    05.09.04
    Punkte:
    6.422
    6422
    doch, doch woodstock, das geht auch bei komplexeren geschichten.

    ist frickelkram, klar, aber ich habe einen a/b vergleich gemacht vor 2 jahren und hörte einen deutlichen(!) unterschied bezüglich des gesamtarrangements plus bassdrum.

    es ist aber keine pflicht. jeder soll so arbeiten, wie er es für richtig hält, dafür sind wir keine tonmeister, sondern haben das schönste hobby/leidenschaft der welt.

    in diesem sinne

    liebe grüße, ewert
     
    Ewert, 21.07.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.