Information ausblenden

Extreme Schwankungen im Höhenbereich

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Kingtapir, 11.02.20.

  1. Kingtapir

    Kingtapir Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    381
    381
    Hallo zusammen,
    REW zeigt mir bei den hohen frequenzen dieses frequenzbild an (screenshot)
    ist das normal dass bei den höhen so starke Schwankungen angezeigt werden oder habe ich einfach nur eine schlechte Raumakustik?
    Danke im Vorraus
     

    Anhänge:

    Kingtapir, 11.02.20
    #1
  2. djstean

    djstean Sample Schubser

    Registriert seit:
    22.03.10
    Punkte:
    1.507
    1507
    Das sieht jetzt gar nicht so schlecht aus.
    Drück mal "shift", "strg" und "y".
     
    djstean, 11.02.20
    #2
  3. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    2.796
    2796
    Wie war das Mess Setup?
    Welches Mic?
    Orientierung Mic?
    Micposition - vor Speaker oder an Hörposition?
    Ein oder Zwei Speaker auf einmal gemessen?
     
    coffee boy, 11.02.20
    #3
  4. Kingtapir

    Kingtapir Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    381
    381
    ich glaub 2 speaker, kann aber auch sein, dass es nur 1 war. mic ist das behringer ecm 8000, also das standart teil. das mikro hab ich natürlich an hörposition positioniert.
    na das sieht ja jetzt garnicht mehr so schlecht aus. vielen dank. mein problem ist nur noch eine zu starke absorption im bassbereich. könnte daran liegen, dass ich in meinem raum 4 große breitbandabsorber stehen habe. Wurden aus einem Studio ausgemistet, ich hab sie gratis bekommen ;-) Screenshot (61).png
     
    Kingtapir, 11.02.20
    #4
  5. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    2.796
    2796
    Es liegt zu tausend Prozent an allem außer diesen 4 Bassabsorbern dass du da ein Loch hast. Klick dich ein wenig durch die Threads und ließ ein wenig was zu dem Thema Raumakustik im Netz.
    Es ist offensichtlich dass dir das notwendige Hintergrundwissen zum Thema fehlt - ist aber nicht schlimm und auch nicht böse gemeint, jeder fängt mal an. Sich mit Raumakustik auseinander zu setzen erfordert jedoch einfach zumindest ein Grundmaß an Verständnis zur Thematik.
     
    coffee boy, 11.02.20
    #5
  6. Kingtapir

    Kingtapir Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    381
    381
    die nachhallzeiten sind trotz der absorber auch nicht so toll
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 11.02.20
    Kingtapir, 11.02.20
    #6
  7. Kingtapir

    Kingtapir Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    381
    381
    ok, vielen dank. ich dachte mir nur bassABSORBER -> absorbiert bass. aber kann auch falsch sein. woher könnte diese absenkung denn kommen?
     
    Kingtapir, 11.02.20
    #7
  8. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    12.333
    12333
    Bitte erstmal die Bilder vernünftig skalieren. Den frequenzgang in 10db steps zu sehen ist hilfreich. Via mausrad rein und raus zoomen.

    Dann exakt nach den Anweisungen von Black bender messen und anschließend für die Bilder auswerten. Dann hastbdu auch ein vernünftiges wasserfalldiagramm.

    Die Screenshots machst du mit snipping Tool.

    Dann am besten genaue Beschreibung viele Bilder was gemacht wurde. Wie dick sind die Bassabsorber usw.

    Zur senke: das können Vorhänge sein oder auch einfach kein exaktes stereo Dreieck oder kein auf den Millimeter genauer abstand zum Messmikrofin beider Seiten.

    Am besten erst links. Dann rechts messen. Anschließend daraus eine average curve erstellen.
     
    flipnaut, 11.02.20
    #8
  9. Kingtapir

    Kingtapir Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    381
    381
    ist das denn so schlimm mit den screenshots? ich denke, man kann das schon so erkennen. die bassabsorber sind ca 15 cm dick, aber eben recht groß, also ca 1,60 hoch und 70cm breit
     
    Kingtapir, 11.02.20
    #9
  10. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    12.333
    12333
    Dein Hauptproblem liegt circa zwischen 100 und 200 Hz. Das kann alles mögliche sein. Ein Seiten Rack. Eine Boden reflexion. Eine Rückwand oder Seitenwand Reflexion oder auch mittig über der Abhöre die Decken kante.
     
    flipnaut, 11.02.20
    #10
  11. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    12.333
    12333
    Ein Bassabsorber sollte mindestens 50cm x 50cm dick sein und Wandhoch gehen. Ideal ist 60x60...

    Mindestens beide Ecken hinter der Abhöre. Ideal wenn alle vier Ecken. Wenn es gut aussehen soll 8 brownie Bassabsorber.

    Also 15cm macht gar nichts im Bassbereich.
     
    flipnaut, 11.02.20
    #11
  12. Kingtapir

    Kingtapir Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    381
    381
    aber ist trotzdem ganz gut für die nachhallzeiten im frequenzspektrum drüber, die ich ja erfolgreich bewältigt habe. aber der zweck von eienm bassabsorber ist ja nicht, den bass zu verstärken, was kann ich also gegen den wenigen bass machen?
     
    Kingtapir, 11.02.20
    #12
  13. Kingtapir

    Kingtapir Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    381
    381
    ideal vielleicht schon, aber nicht unbedingt im budget oder platztechnisch umsetzbar
     
    Kingtapir, 11.02.20
    #13
  14. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    12.333
    12333
    Erstmal richtig skalieren und einstellen. Wie gesagt. Exakt nach Anleitung Black bender. Erst dann weißt du wie der Bassbereich performed.
     
    flipnaut, 11.02.20
    #14
  15. Kingtapir

    Kingtapir Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    381
    381
    entschuldige meine inkompetenz, aber was ist das?
     
    Kingtapir, 11.02.20
    #15
  16. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    12.333
    12333
    Der Bassbereich ist der wichtigste Bereich. Wenn der in einer 10db range liegt und die nachhallzeit gut aussieht kann man sich Gedanken um den Rest machen.
     
    flipnaut, 11.02.20
    #16
  17. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    12.333
    12333
    https://recording.de/threads/rew-workshop.147164/
     
    flipnaut, 11.02.20
    #17
  18. Kingtapir

    Kingtapir Themenersteller Virtuose

    Registriert seit:
    25.03.19
    Punkte:
    381
    381
    das hab ich mittlerweile auch schon selbst herausgefunden, aber trotzdem danke
     
    Kingtapir, 11.02.20
    #18
  19. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    12.333
    12333
    Na dann alles exakt so machen. Neuen thread azfmachen. Bilder machen, Messung zum herunterladen anbieten usw.
     
    flipnaut, 11.02.20
    #19
  20. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    2.796
    2796
    zu wenig Absorption von Bassfrequenzen ist einer der Hauptgründe für mangelnde Basswiedergabe bestimmter Frequenzen. (Moden, SBIR)

    Du zäumst das Pferd von hinten auf.

    Du installierst Absorber in deinem Raum ohne zu wissen wogegen sie eigentlich eingesetzt werden sollen.

    Du machst Messungen ohne genau zu wissen was dir die Messungen zeigen.

    Es wäre sinnvoller sich zuerst zu informieren welche Raumprobleme es gibt, wo sie ihren Ursprung haben, welche Auswirkungen sie haben, was gegen sie unternommen werden kann und wie man Anhand von Messungen herausfindet welche Probleme man hat, wie sich diese in der Messung äußern und wie man seine Maßnahmen dagegen mit Messungen interpretieren kann.

    Du wirst ohne ein gewisses Maß an Grundinfo über die Thematik kein Stück weiter kommen sondern nur weiter Sachen machen von denen du nicht weißt ob sie tatsächlich was bringen - Zeitverschwendung.
     
    coffee boy, 11.02.20
    #20