Information ausblenden

Expander DBX Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Mischmaschine" wurde erstellt von KINGKA, 24.10.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. KINGKA

    KINGKA Themenersteller

    Registriert seit:
    23.01.11
    Punkte:
    390
    390
    Habe ein dbx 286a mic preamp, komme mit dem expander nicht klar, gibts irgendein video wo der expander erklärt wird?

    danke im vorraus
     
    KINGKA, 24.10.12
    #1
  2. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.462
    88462
    Falsches unterforum!
     
    Lacunaflow, 24.10.12
    #2
  3. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Schwierig, denn eigentlich sollte durch das Ausprobieren der Sinn des Expanders offensichtlich werden. Du kannst Dir ihn ein bisschen wie ein Noisegate vorstellen, bloss das er nicht die ganz offensichtlichen Nebenwirkungen des Noisegate hat, wie z.B. Transienten anzuknabbern zu verschleifen oder mit einem Knackser zu öffnen, zu spät zu öffnen, manchmal gar nicht zu öffnen, beim Schliessen hörbar zu arbeiten, das sind alles Sachen, die beim Expander nicht so auffallen, ausser das er vielleicht auch leise Details verschwinden lässt die zum Nutzsignal gehören, was man nicht immer sofort merkt.

    Im Handbuch, ich habe es auf Englisch gefunden, ist auch genau erklärt wie er funktioniert und wo er Sinn macht. ftp://ftp.dbxpro.com/pub/pdfs/Manuals/English/dbx286AManualA2.pdf

    oder vom Nachfolger auch in Deutsch (inhaltlich gleich) zu haben

    ftp://ftp.dbxpro.com/pub/pdfs/Manuals/German/dbx286sOwnersManual-German.pdf

    Es gibt aber in Englisch die Beschreibung eines Plugins mit Expander , das einfach ein mögliches Anwendungsgebiel zeigt.



    Viel anders ist das beim DBX auch nicht. Der Expander des DBX arbeitet wohl so, dass er nur unter dem Threshhold expandiert, d.h. Du machst Leises leiser und lauteres bleibt wie es ist. Also ist die Folge davon, dass Du Grundrauschen und leise Details runter drückst. Aber auch eine flatterhafte Stimme oder mangelnde Disziplin am Mikro was exakten Abstand halten angeht, wird dadurch auch schnell bestraft.

    Dadurch trocknen Übersprechen, Raumanteile, Nebengeräusche, Hallfahnen zu einem gewissen Grad ab. Aber natürlich auch evtl. stimmliche Details, die Du vielleicht gerne erhalten hättest oder später beim Mixen evtl. noch hättest erhalten können. Mit einem Expander vor der Aufnahme, trifft der die Entscheidung was er wie stark durch lässt, d.h. was weg ist ist weg. Was leiser ist als vorher, kriegst Du nicht oder nur mit Qualitätsverlust und Verstärkung des Grundrauschens wieder hoch, also würde ich bei eigenen Aufnahmen nicht expandieren, sondern versuchen, die Ursachen zu beheben. Sprich schlechte Räume vermeiden, Nebengeräusche vermeiden, vernünftig in der DAW nachbearbeiten / Schneiden/ Automatisieren/ Fades setzen.

    Expander sind für mich live eine schöne Sache. Ein sorgfältig mikrofoniertes und gestimmtes Drumset kommt dann u.U. ohne Gates und den beschriebenen Nebeneffekte des Gates aus, die Einzelsignale, z.B. Tomtoms kommen deutlicher weil man ein bisschen das Übersrprechen der anderen Drum- Instrumente mildern kann, z.B. Übersprechen der HiHat in´s Snare Mikro, zusätzlich zu der Überlegung wie die Richtcharakteristik des Mikros ist und wo man wie die HiHat z.B. schon möglichst wenig einfängt. Dabei ist es relativ intuitiver und "idiotensicherer" zu bedienen als ein übliches Noisegate. Und deshalb ist das Feature auch wohl am DBX dran weil das kein reines Studio Gerät ist.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    zehnvorsechs, 25.10.12
    #3
    KINGKA bedankt sich.
  4. KINGKA

    KINGKA Themenersteller

    Registriert seit:
    23.01.11
    Punkte:
    390
    390
    Vielen Dank, dass du dir soviel mühe gemacht hast, bin jetzt viel weiter gekommen
     
    KINGKA, 25.10.12
    #4
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.