Information ausblenden

Eure Mixing Templates?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von muffy, 12.01.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. muffy

    muffy Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    56.807
    56807
    Yo, wenn ihr mixt, legt Ihr das Projekt jeweils komplett neu an oder habt ihr ein Mixing Template? Ich selbst habe mir eines (nach langer Zeit) erstellt und es hat sich ganz gut bewährt. Natürlich "under steady re-construction".

    Ggf. habt ihr Bock, Euer Template hier zu posten, sei es als Screenshot oder Datei der jeweiligen DAW? Bin gespannt was Ihr so treibt. GGf. sehen das auch einige als "Betriebsgeheimnis" aber, for real... who are you kidding?^^

    An diese Aux-Tracks werden die Audio Tracks angedockt.
    upload_2019-1-12_0-23-18.png


    Stem, "Rearbus" und Master Section

    upload_2019-1-12_0-24-54.png upload_2019-1-12_0-25-30.png

    FX - Sends

    upload_2019-1-12_0-26-17.png
     
    muffy, 12.01.19
    #1
    Fluffi, oschfreak, pitto und 3 andere bedanken sich.
  2. aground

    aground

    Registriert seit:
    27.08.15
    Punkte:
    3.882
    3882
    Ich leg immer alles neu an. Irgendwie gehört das bei mir zum kreativen Prozess dazu.
     
    aground, 12.01.19
    #2
    RefinedRough, Supercreative, diagnostix und 2 andere bedanken sich.
  3. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    37.701
    37701
    Bei mir auch alles from scratch jedes mal. habe nur eine Liste von Plugins im Kopf die ich für bestimmte Spuren gerne verwende, also go to Vocal compressor etc pp.
     
    ModulationMatrix, 12.01.19
    #3
    Supercreative, diagnostix und muffy bedanken sich.
  4. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.301
    15301
    wenn ich das gleiche material mixen muss (z.b. ein album das durchgehend mit gleicher mikrofonierung und co. aufgenommen ist), dann nutze ich template von dem ersten mix. aber für einmalige sachen wie mima o.ä. fange ich immer von null an.
     
    diagnostix, 12.01.19
    #4
    Manoloco und muffy bedanken sich.
  5. aground

    aground

    Registriert seit:
    27.08.15
    Punkte:
    3.882
    3882
    Jo, das macht unbedingt Sinn. Aber in die Verlegenheit bin ich noch nicht gekommen.;)
     
    aground, 12.01.19
    #5
    muffy und diagnostix bedanken sich.
  6. BLUE-S-MAN

    BLUE-S-MAN Gainstager

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    7.904
    7904
    Template gibt es bei mir auch nicht, wozu auch?
    Glaube nicht das jeder gleich recorded und immer alles genauso klingt :D
    Ich höre mir die Spuren an und entscheide dann.
     
    BLUE-S-MAN, 12.01.19
    #6
    muffy und diagnostix bedanken sich.
  7. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    17.747
    17747
    natürlich habe ich ein template... ist ziemlich detailliert und über die jahre weiterentwickelt... allerdings betrifft das weniger plugins, nur die fx returns und der masterbus haben fixe plugin(chains) vorinsertiert. ansonsten sind tracks grundbeschriftet, eingefärbt und auf die mainsubs (drums, bass, git, vox, rest) geroutet, es hat sub/subs am start z.t. bereits geroutet sind (kick, snare, etc.), andere die ich jederzeit aktivieren kann. alle parallel busses sind inkl. sends in den sinnvollen channels am start. auch sind die inputs bereits definiert, z.b. vocaltracks haben immer 1073/distressor als input, weil das auch immer gebraucht wird, kick immer preamp nr. x, snare preamp y etc. (ergo auch meine stagebox im aufnahmeraum hat ein layout, wo die inputs für basis/normalfall immer gleich sind)

    mir geht es dabei darum, eine ergonomische arbeitsumgebung zu haben, wo ich quasi blind und sehr schnell agieren kann, z.b. die mixprep und das layout enorm vereinfacht wird, weil ich einfach die tracks verteile und 90% davon ist erledigt. das hat noch nix mit klang zu tun, der wird immer noch individuell «from scratch» gebaut. ist im analogen bereich ja auch so, man hat eine konsole, auf der man +/- dasselbe layout fährt und die racks stehen auch immer am selben ort.
     
    SOS, 12.01.19
    #7
    R-Kelly, Supercreative, muffy und 2 andere bedanken sich.
  8. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    53.974
    53974
    Ich hab mal mit 'nem Template angefangen, es aber dann nicht mehr weiterentwickelt (womöglich wegen Faulheit).
    Ich seh aber durchaus den Sinn darin, um das grundlegende Routing aufzubauen. Das wird sich im Vergleich zu den Plugins erst einmal weniger ändern.
     
    Kosaken-Kaffee, 12.01.19
    #8
    muffy bedankt sich.
  9. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    9.228
    9228
    Habe keine Templates. Bin in Reaper unterwegs und habe mir blitzschnell mit Ordnern und Unterordnern mein Routing zusammengeschoben. Für einige Signale (Kickdrum etwa) habe ich die Prozessoren meiner Wahl als Effektketten abgespeichert. Nutze aber auch die nicht immer. Wenn ich in einer Situation wäre, dass ich blitzschnell Ergebnisse liefern müsste, würde es möglicherweise anders aussehen...
     
    NiCKEL, 12.01.19
    #9
    Supercreative und muffy bedanken sich.
  10. verflixte13

    verflixte13

    Registriert seit:
    18.12.07
    Punkte:
    11.205
    11205
    isse ja geine geheimnüs … so beginne ich meine ausflüge.

    noch vor ein paar monaten, war bei mir schon vieles „vorgefüllt“.

    ist ja logisch, wenn männe viele plugins gekauft hat,
    dann müssen die auch gleich zu beginn, überall verteilt,
    gigantisch rumpeln … irgendwann vergisst man dann,
    warum manche plugins „immer“, aus reiner gewohnheit,
    in den ketten sitzen … neue werden dann draufgepackt
    und der sound wird immer mächtiger und mächtiger … vermatscht …

    heute geht es mir besser, weil ich je nach spuren/quellen/ musik
    die plugins aussuche … denn nicht immer passt ein 1073er
    auf den gitten und nicht immer passt die XYZ Bandmaschine
    oder ein bestimmter limiter zum abschluss … usw …

    nur zwei plugins, die sind immer gesetzt -> ein VU-meter
    im eingang der summe und ein Peak oder RMS-meter
    im eingang des summen-out … (dann „überfährt“ man die
    nachfolgenden plugins nicht unkontrolliert gleich zu beginn an …
    das ist mir früher oftmals passiert! … grauselig das!)

    mein stereo out, das lasse ich völlig frei von plugins,
    weil es immer mal wieder vorkommt, dass ich mir auch vergleichs-mixe
    laden möchte und die dann über diese „ungeladene“ spur laufen lasse … LG
     

    Anhänge:

    verflixte13, 12.01.19
    #10
    muffy bedankt sich.
  11. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.803
    52803
    No templates here... :)

    Aus irgend einem Grund hasse ich das.
    Auch im Beruf habe ich mir zwar eine Prozessumgebung eingerichtet, halte die aber so offen wie gerade geht.

    Die Folge ist, dass man ab und an in den Laufschritt gerät wenn man zeitkritisch arbeiten muss und sobald ich einen Handgriff/Aktion proTag mehr als 5-6 x durchführen muss, wird eine temporäre Lösung eingerichtet :)
    Es ist also immer eine Portion Chaos mit dabei und es muss Etwas entflochten werden.
    Trotzdem erreiche ich immer alle Ziele.
     
    LM18, 12.01.19
    #11
    muffy bedankt sich.
  12. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    25.833
    25833
    Das halte ich für eine extrem sinnvolle Idee. Ich brauch's zwar weniger für's Mixen (weil ich eben kein richtiger Mixer bin), aber auch zum sonstigen Rummachen sind Farben und Namen das absolute A&O.

    Ich persönlich habe einen Haufen Tracks in meinem Standard-Starprojekt, halt alles, was man zum Losspielen so braucht (vermutlich vollkommen uninteressant für diesen Thread, weil's eben eher mit Aufnehmen als mit Mixen zu tun hat) und dann noch ein paar FX-Busse. Gruppen/Busse lassen sich in Logic mittlerweile so schnell erstellen, dass ich das nicht vorab machen muss (zumal es eh immer anders aussieht, also für mich jedenfalls).
    Um vielen Spuren dann gleich gute Voreinstellungen zuzuweisen, habe ich mir ein paar essentielle Channel-Strips gespeichert, für Vocals etwa eine Kette von De-Esser, EQ, Compressor und nochmal EQ, dann noch 4 Sends. Oder für DI-Gitarren halt EQ, Pedalboard-Plugin, Ampsim, IR-Loader, EQ, Sends.
    Channel Strips zu laden geht halt rasend schnell, da brauche ich an sich keine vorkonfigurierten Tracks. Ich habe die an sich nur wegen der Namen und Farben (die im Channelstrip-Preset nicht gespeichert werden) und weil ein paar schon aktiv auf Busse laufen.

    Das größte Problem für mich ist in den meisten Sequenzern das Laden von Plugins, Bzw. weiß ich nicht genau, ob das überall so räudig ist, aber in Logic scrollt man sich regelmäßig zu Tode (gibt da so'ne Favoriten-Nummer, die wird mir aber nicht gerecht). Da hätte ich gerne, angedockt an den Mixer, ein Fenster, über das man Plugins direkt auf Inserts von Tracks und Bussen ziehen kann. Gibt's das in irgendeinem Sequenzer?
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.19
    Sascha Franck, 12.01.19
    #12
    muffy bedankt sich.
  13. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    17.747
    17747
    kannst ja selber gruppen definieren im plugin manager, dabei können plugins sogar redundant sein, z.b. devil loc im distortion und im dynamics ordner
     
    SOS, 12.01.19
    #13
    muffy bedankt sich.
  14. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    7.057
    7057
    Oh, das wird viel Text wenn ich da mit meinem Template anfange und das auch noch erklären soll ... soll ich? Naja, vielleicht in einer ruhigen halben Stunde am Abend. Wenn's die denn heute gibt. :)
     
    oati, 12.01.19
    #14
    hermestc und muffy bedanken sich.
  15. zwar

    zwar

    Registriert seit:
    04.02.03
    Punkte:
    1.154
    1154
    Ich habe ein Template für Schlagzeug. Das ist fest mikrofoniert und verkabelt. Das enthält die audio Spuren mit technischem EQ, einen stereoaux für den Hall, einen vca, einen masterfader. Das spart jeweils gut fünf Minuten. Alles andere kommt neu.
     
    zwar, 12.01.19
    #15
    muffy bedankt sich.
  16. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    6.927
    6927
    Cubase,Studio One,Reason,Live (in unterschiedlicher Ausprägung natürlich)
     
    NurEinPing, 12.01.19
    #16
    muffy und Sascha Franck bedanken sich.
  17. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    25.833
    25833
    Öhhh ja, danke. Also halbwegs alle außer mein Sequenzer. Na toll.
     
    Sascha Franck, 12.01.19
    #17
    muffy bedankt sich.
  18. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    43.089
    43089
    Templates habe ich nicht. Ich verwende sehr viele eigens erstellte Spur-Presets und Plugin-Presets in Cubase/Nuendo, wenn ich Songs aufnehme, komponiere oder was mische. Das geht alles ratz-fatz.
    Allg. Struktur, Ordner, Einfärben, Beschriften, Nutzung von Ein/Ausblendfunktionen usw. mache ich grundsätzlich immer zuerst.
    Ich mag es stets aufgeräumt und übersichtlich, gerade wenn man weit über hunderte von Spuren im Arrange hat. Hilft immens bei der Navi. Als ich anfing damals mit Mukkemachen, wars das reinste Chaos. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.19
    rkdk, 12.01.19
    #18
    muffy bedankt sich.
  19. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    22.765
    22765
    Ich habe verschiedene Templates für einzelne Instrumente gespeichert. Die lade ich dann je nach Bedarf.
     
    Entone, 12.01.19
    #19
    muffy bedankt sich.
  20. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    17.747
    17747
     
    SOS, 12.01.19
    #20
    muffy bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.