Eure Lieblings- Einsingübungen

Dieses Thema im Forum "Sprache & Gesang" wurde erstellt von clemenserwe, 27.07.17.

  1. clemenserwe

    clemenserwe Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    27.852
    27852
    Ich wollte mal die Sänger und Chorleiter unter Euch fragen.
    Was sind Eure Lieblingsübungen zum Einsingen?
    Mein Vorrat braucht sich langsam auf und ich sollte mal etwas Abwechslung reinbringen.

    Danke für neue Anregungen.

    Edit:
    Aus aktuellem Anlass mache ich einen Sammelthread für Einsingübungen daraus.
    Also nicht nur für Chorgesang.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.18
  2. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    27.076
    27076
    Falls das Singen danach im Sitzen stattfindet:

    Zum Lockern: rumlaufen, auch im "Galopp", mit den Armen rudern, nach der Decke greifen. Pferdegeräusche machen, krasse Grimassen schneiden. Stimmloses "ph" pusten.
    Zum Singen: jeder sucht sich nen eigenen Ton so dass ein atonaler Cluster entsteht, und dann lässt man von pp bis ff und wieder zu pp singen (unter chorischem Atmen).
     
    clemenserwe bedankt sich.
  3. clemenserwe

    clemenserwe Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    27.852
    27852
    Manches mache ich so ähnlich - sind aber gute Variationen.
    Leitest Du oder singst Du?

    Sind anscheinend wenig (Chor-)Sänger hier ...
     
  4. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    27.076
    27076
    Ich hab mal gesungen und hab auch mal ne Ausbildung als Chorleiter gemacht. Bin aber heute nicht mehr aktiv, weder als Leiter noch als Sänger. Ich fand das Bewegen des ganzen Körpers aber immer enorm wichtig, dass man sozusagen ganzheitlich in Schwung kommt. Und sich mit dem Pferde-Prusten "lächerlich" zu machen baut gleichzeitig Hemmungen ab.
     
    mfx und clemenserwe bedanken sich.
  5. fatX

    fatX

    Registriert seit:
    08.08.17
    Punkte:
    17
    17
    Ich finde Gesangsunterricht wahnsinnig sinnvoll. Egal, ob man singen kann oder nicht, kann eine Sprechausbildung nicht schaden.
     
    helge1973 und clemenserwe bedanken sich.
  6. textaffin

    textaffin

    Registriert seit:
    09.01.18
    Punkte:
    128
    128
    Schon ein wenig her, deine Frage, aber vielleicht ist sie ja noch (oder wieder) aktuell. Bin selbst langjährige Chorsängerin und mag auch am liebsten Übungen, die den ganzen Körper in Schwung bringen und (z.B. nach einem langen Arbeitstag im Sitzen) überhaupt das Bewusstsein "in den Körper" lenken. In meinem Lieblingschor haben wir manchmal eine Kette gebildet und uns gegenseitig die Schultern massiert, dabei vor uns hin gesummt.
    Weitere Ideen:

    - "Töne kauen". Jeder sucht sich einen angenehmen Ton und "bewegt ihn im Mund", also ausprobieren, wie er sich verändert, wenn Wangen, Zunge und Kiefer sich bewegen. Es geht dabei auch um Aufmerksamkeit und "sich selber zuhören".

    - Seufzen. So hoch wie möglich einsteigen und in einem langen Aaaaaah den Ton bis in die tiefstmögliche Lage fallen lassen. Ruhig auch Schultern hochziehen und fallen lassen, Arme ausschlackern.

    - Lachen! :D Unser Chorleiter hat sich immer herrlich zum Affen gemacht, z.B. seine Wangen massiert oder die Unterlippe hängen lassen, dabei erzählt, was er heute mit uns vor hat - wer wollte, konnte mitmachen, meistens wurde viel gelacht, weil er so ulkig aussah. Kommt ein bisschen auf die Gesamtstimmung im Chor an, ob das funktioniert oder in unkonzentrierte Albernheit ausartet.

    - "auf Töne" findest du sicher auf youtube mehr Inspirationen als hier. Wir haben oft zum Einsingen kleine Hör-Übungen gemacht, z.B. Halbtonleiter singen, zuerst mit Klavier, dann ohne.

    - und natürlich die Übungen zur deutlichen Konsonantenaussprache - einfach nur "P - T - K - S - F" wiederholen (gern eingebunden in eine Rhythmusübung), Tonleiter auf "Dubcek, Svoboda" - oder so Sachen wie "She sells shells on the sea shore..." (gesprochen).

    Viel Freude weiterhin (hach, ich möcht auch mal wieder!!) :)
     
    clemenserwe bedankt sich.
  7. clemenserwe

    clemenserwe Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    27.852
    27852
    Lachen?
    Dann komm' bei uns in den Chor :)
    Obwohl - zum Affen brauch' ich mich nicht zu machen, der bin ich schon :p

    Danke für die Tips.
    Ich drück' Dir die Daumen, dass Du einen passenden Chor findest.
     
    textaffin bedankt sich.
  8. clemenserwe

    clemenserwe Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    27.852
    27852
    Ich liefere mal selbst ein paar Übungen:

    Summen, Kauen während dem Summen. Dabei Körperhaltung kontrollieren. Tonhöhe beim Summen/Kauen variieren.

    Gute Übung für Körperhaltung & Atemtechnik: Hinstellen, Arme seitlich angelegt. Langsam Einatmen und dabei die Hände/Arme langsam seitlich abspreizen. Wenn die Lunge voll ist, sollen auch die Arme seitlich ausgestreckt sein. Dann Summen oder Singen und mit dem Ausströmen die Arme sinken lassen. Wenn keine Luft mehr da ist, sollen auch die Arme wieder angelegt sein.

    Bauchatmung -> "Sch - Sch - Sch ..." als kurze Impulse und mit der Hand das Zwerchfell kontrollieren. Da sollte sich was bewegen.

    "Vokalausgleich", d.h. "aa-oo-aa--ii ..." oder Worte wie Sonja (Soooo-njaa), Wanja, Dunja ...
     
  9. sweetlizzard

    sweetlizzard

    Registriert seit:
    21.01.08
    Punkte:
    406
    406
    Für mich zum teils oben genannten (also Bewegung und Atmung/Impulse) :
    -Lip-Rolls!!!!!!
    -Glissandi-rauf und runter durch alle Lagen und auch auf verschiedene Vokale(also alle durch a-e-i-o-u)
    -gähnen (nicht lachen:finger:)
    -"Mmmmm"-sehr vordersitzig-so dass es richtig in den Lippen kribbelt bis Richtung Nase-auch kleinere Glissandi oder Tonwechsel/Intervalle rauf/runter
    -Intervalle rauf und runter auf "Näey"
    Möglichst alles erst mal beginnend im sehr bequemen Bereich und locker/unangestrengt und erst später voll in die Höhen und da nicht zu lange, soll ja nur mal aufwärmen
     
    VoiceFanatic bedankt sich.
  10. RapDepp

    RapDepp

    Registriert seit:
    10.02.18
    Punkte:
    108
    108
    Heho,

    sehr nice der thread! Viele interessantte Tipps dabei, probiere ich ma aus. Bin ziemlicher Anfänger, aber sinke schon von kind an. Gesangsunterricht wär krass, kann ich aber nicht bezahlen...
     
  11. VoiceFanatic

    VoiceFanatic The Voice

    Registriert seit:
    20.03.18
    Punkte:
    5
    5
    Lip Rolls sind zwar eine super Übung, aber nicht jeder kommt mit ihr anfangs klar.

    Wenn jedoch dein Chor damit zurecht kommt und etwas Übung hat, kannst du auch mal Tongue Trills (auch Tongue Rolls genannt) probieren. Es ist im Prinzip das gerollte R. Die Zunge flattert weit vorne im Mund, also nicht wie das deutsche R, wie in "Richtig", sondern eher wie man auf Englisch "butter" ausspricht.

    Im Vergleich zu den Lip Rolls sind Tongue Trills eine aufbauende Übung, da hier der Luftwiderstand etwas geringer ist und dadurch die Stütze stärker beansprucht wird, also mehr Koordination beim Stützen erfordert.

    Es gibt aber auch viele Youtube-Videos dazu. ;)

    Viel Spaß beim Ausprobieren.
     
  12. helge1973

    helge1973

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    83.288
    83288
    Das für mich beste waren 2 Dinge:

    1. Gesangslehra - der Vorteil hier war, dass er mir später DIREKT gesagt hat, wo meine Fehler sind, sodass ich DIREKT auch daran arbeiten konnte. ER hatte mir auch beigebracht, wie man richtig "in den Bauch" atmet und ich habe diese 12 Stunden NIE bereut und empfehle es JEDEM, der ernsthaft singen möchte.

    2. "Professional Vocal Warmup" von Eric Arceneaux auf YT. DAS ... habe ich IMMER gemacht BEVOR ich denn eingesungen habe, das ist sehr, sehr effektiv, die Stimme ist danach "wie geölt". Dazu habe ich vorher noch eine Tasse Salbei-Tee mit Honig genommen und die Stimme ward glasklar. :)