Information ausblenden

Erste Mixing-Versuche. Bitte um Kritik (Death Metal)

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von durroon, 28.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. durroon

    durroon Themenersteller

    Registriert seit:
    07.10.05
    Punkte:
    22
    22
    Hallo zusammen,

    wir haben grade unsere zweite Demo aufgenommen und jetzt beschäftige ich mit seit ca einer woche mit dem mixen des ersten songs. leider ist der gesang noch nicht im kasten. trotzdem wollte ich möglichst früh um kritik bitten, damit ich nicht in die komplett falsche richtung gehe oder irgendwelche fehler dauerhaft in meine arbeitsweise aufnehme.

    Die Aufnahmen sind komplett durch mikrofonie entstanden bis auf die kickdrum - die liegt akkustisch und als trigger vor.

    was alles schon passiert ist:
    - die snare (sowohl oben als auch unten abgenommen) ist gegated, compressed und die phase ist time-alignet.
    - das gleiche bei dem kick-mic
    - diverse EQs bei den drums und gitarren.
    - line-simulation für den bass
    - leichtes delay auf den gitarren

    ich poste einfach mal einen kleinen sample und würd mich über jegliche art der kritik freuen!




    grüße,
    Matse


    edit: sorry :)
     
    durroon, 28.10.08
    #1
  2. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Bassdrum oder Kick.

    Das Gleiche beim dazugehoerigen Mikro.
     
    Wolfgang, 28.10.08
    #2
  3. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.972
    50972
    YESS!!!

    Sehr feine Mucke, ich grunz :D schon aus Mangel an akustischer Vorlage

    Was mir gefällt: Komposition, spielerisches Niveau. Sound und Mix bis auf:

    Gitarrensound ist mir noch nicht breit genug, und hier und da ist er mir ein wenig zu sägend, evtl. mal so bei 1-3 KHz schmalbandig absenken, probier mal.

    Gib evtl. mal ein wenig Raum auf die Gitarren, gleiches würde ich auch mal mit der Snare versuchen, bei letzterer: kleiner Raum, wenig Feedback.

    BTW. Die Gitarren sind entweder leicht verstimmt oder sie sind ungünstig effektiert, obwohl dies mir persönlich nicht wirklich sauer aufstösst, da bin ich flexibel ;) ...

    Gruss Holgi
     
    holgi, 28.10.08
    #3
  4. durroon

    durroon Themenersteller

    Registriert seit:
    07.10.05
    Punkte:
    22
    22
    hey sehr cool, dass dir die mucke gefällt :) danke für die erwähnten punkte. ich hab mich mal daran versucht. also die gitarren etwas zwischen 2k und 3k gedämpft und sowohl gitarren als auch snare etwas raumeffekt verpasst.

     
    durroon, 28.10.08
    #4
  5. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.377
    20377
    is meine abhöre beim letzten mal staub wischen verrutscht oder liegt die snare wirklich ein stück links?

    ich find die snare und toms ziemlich trocken.
    die toms würd ich nen tick leiser machen und mit relativ viel hall belegen.

    an den gitarren hab ich nichts zu meckern nur eh... bass? hör ich fast gar nich
     
    Tobbes, 29.10.08
    #5
  6. drdent

    drdent Gesperrter User

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    560
    560
    Die Gitarren sind total verstimmt. Wolfgang, was ist mit deinen goldenen Ohren los ? Oder hast du dir den Song nur auf dem Analyzer angeguckt ? ;) Ist die Double-Bass-Drum so eingespielt worden ? Ganz schön flott.
     
    drdent, 29.10.08
    #6
  7. durroon

    durroon Themenersteller

    Registriert seit:
    07.10.05
    Punkte:
    22
    22
    danke für den input!
    also die snare ist in der mitte (ich kontrolliert das nachher mal, wenn ich an meinem mixing-rechner sitze).
    der bass spielt ziemlich genau das was die gitarren auch tun. wenn man ihn beim abspielen mal rauslässt, merkt man aber das er unten rum viel im mix hilft. ist der mix denn im allgemeinen "unten rum" voll genug?

    hmm das ist ärgerlich mit den gitarren. eigentlich haben wir regelmäßig beim aufnehmen (wenn wir mal pausiert haben, so ca stündlich) die gitarre auf stimmung gecheckt und wenn tatsächlich mal was nicht stimmte, haben wir den kram neu eingespielt. kann das an möglichen EQ einstellungen am f/x, amp oder sequencer liegen?

    ja, die double-bass ist so in dem tempo eingespielt :) fixer junge ist das!

    edit: wie kann ich denn etwas ändern an der trockenheit der trommeln?
     
    durroon, 30.10.08
    #7
  8. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.972
    50972
    Die verstimmten Klampfen sind nicht so schlimm, nicht bei der Mucke ;)

    ..auch wenn hier die meisten das Gegenteil behaupten werden, mir ist der Gesamteindruck wichtiger, und ein gewisses Livefeeling, und beim letzteren sind die Gitarren durch "unkontrolliertes Bangen und Posen" und daraus resultierende falsche Greifmotorik schon mal detuned :D

    Die Trockenheit der Drums feuchtest du am besten mit einem Reverb/Hall an, ich würde der Snare und den Toms einen kleinen Raum mit wenig Feedback geben, das hilft schon einmal.

    Gruss Holgi
     
    holgi, 31.10.08
    #8
  9. durroon

    durroon Themenersteller

    Registriert seit:
    07.10.05
    Punkte:
    22
    22
    hehe ok. danke für die tips!

    ich hab nochmal selber auf die gitarren geachtet und auch mit unserem anderen gitarristen rücksprache gehalten. meint ihr vielleicht die kompositorischen dissonanzen (zB bei 0:30 min, 0:49, 0:57,...) oder sind die durchgehend verstimmt, also auch wenn sie das gleiche spielen? (nicht dass wir uns da an irgendwelche tonarten halten würden :D )

    habe grade nochmal die snare gecheckt, die ist definitiv in der mitte. auch der raumeffekt arbeitet mittig. ich hab dann auch noch versucht, die trockenheit der snare und toms mit etwas hall entgegen zu wirken. was sagt ihr zum bass-gitarren-verhältnis? danke schonmal fürs anhören, bin wirklich für jeden anhaltspunkt dankbar!

     
    durroon, 31.10.08
    #9
  10. durroon

    durroon Themenersteller

    Registriert seit:
    07.10.05
    Punkte:
    22
    22
    für die, die es interessiert: wir haben am wochenende die gesangsspuren aufgenommen. hier der sample mit growls dabei:




    gibt es da beim mixen etwas besonderes zu beachten?
     
    durroon, 03.11.08
    #10
  11. felix_93

    felix_93

    Registriert seit:
    25.10.08
    Punkte:
    714
    714
    Also ich hör selber einiges an Death - Metal und kann nur sagen: Genau so sollte es klingen xD

    Die Instrumente sind alle schonmal echt sehr gut, die Stimme würd ich vielleicht noch bissel komprimieren und allgemein breiter machen, sprich: Chorus dazuhängen (können ruhig auch mehrere sein), vielleicht einen Gated Reverb oder sowas... naja auf jedenfall irgendwas mit Hall.

    Wenn die Stimme sich dann so schon genug durchsetzen kann, würd ich sie dann noch bissel leiser machen - sollte die Instrumente ja nicht komplett übertönen.

    Wie schauts aus, kommt da noch Gesang, oder is das Lied eher so instrumental? Ich mein, der hat in dem Teil ja allerhöchstens eine Strophe gesungen. Ansonsten isses echt geil, kann ich nur sagen! Weiter so xD

    P.S.: Is das DIE BAND Ensiferum, die du da aufnimmst, oder eine Coverband?


    EDIT: Habs mir nochmal angehört, und mir is nochwas aufgefallen: Das Ride-Becken klingt für meinen Geschmack bissel zu schrill und zu hart (bissel zu sehr nach Grindcore halt xD) - da könnt man ruhig irgendwas mit Compressor oder vergleichbarem drehen, damit der Attack nicht so heftig kommt, bzw. die Frequenzen irgendwo zwischen 3 und 4 kHz runterdrehen oder so - ließe sich sicher was machen. (Außer natürlich, es is beabsichtigt ^^)
     
    felix_93, 04.11.08
    #11
  12. waltermattau

    waltermattau

    Registriert seit:
    04.07.08
    Punkte:
    181
    181
    Versteht eigentlich einer ein Wort vom Gesungenen? Klingt für mich nach "ppppooororrrrhhoooorrrrwooooorrrrr...... ooowooohooodoooorrrrrrRRRR! fooorooroehhhooor....adddnnööööddd inhööööööörrrrrRRRR.". Ich persönlich gehöre da arg zur "Wenn-man-nichts-versteht-kann-mans-auch-sein-lassen" Fraktion.

    Find persönlich die Gitarren noch n bissl pappig und schwachbrüstig. Ansonsten doch schon sehr gelungen!

    Gruß.
     
    waltermattau, 04.11.08
    #12
  13. felix_93

    felix_93

    Registriert seit:
    25.10.08
    Punkte:
    714
    714
    Ähm... Die Gesangstechnik nennt man "Growling", sie ist sehr charakteristisch für Death Metal. Wenns dir nicht gefällt - zwingt dich keiner, es anzuhören! ;-)
    Aber bitte lass dann auch die Kommentare, es is nähmlich nicht sehr nett, wenn man die Musik - Geschmäcker anderer nicht toleriert oder sich sogar über sie lustig macht.
     
    felix_93, 04.11.08
    #13
  14. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.972
    50972
    Sehr feines Gegrunze!

    So muss das sein.

    Zum Mix:

    Gesang zu präsent, also leiser machen.

    Ansonsten OK.

    Gruss Holgi
     
    holgi, 04.11.08
    #14
  15. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.381
    12381

    Schöner Satz...:D

    Das muß ich mir heute Abend doch mal geben...
     
    pitsieben, 04.11.08
    #15
  16. durroon

    durroon Themenersteller

    Registriert seit:
    07.10.05
    Punkte:
    22
    22
    nabend,

    danke fürs nette feedback :)
    vorweg: nein, das sind nicht ensiferum ;-) ich bin nur der admin von ensiferum.de und das ist halt schön schneller webspace.

    ja, die gitarren gefallen mir so mit ein bißchen abstand auch nicht mehr so recht. wie könnte ich das ganze noch präsenter hinbekommen? als material steht amp-abnahme und DI-spur zur verfügung. abnahme ist sowohl mit nem sm57 als auch e609 gemacht worden.

    werde dann mal etwas chorus auf den gesang legen. hall wollte unser sänger beim grunzen eher vermeiden. später schreit er noch (der song geht 13 minuten ;-) ), da werd ich dann mit hall arbeiten.



    den text kann man doch super verstehen :)

    "she looks like all that you will never see
    she feels like all you'll never touch
    she sounds like anything beyond your imagination
    her taste is peerless

    she does all that you would never expect
    the meat she eats is always raw
    she kills where anything is used to give birth
    she drinks the poison"
     
    durroon, 04.11.08
    #16
  17. felix_93

    felix_93

    Registriert seit:
    25.10.08
    Punkte:
    714
    714
    Naja mit hall mein ich nicht unbedingt gleich nen Volksmusik - Reverb, sondern irgendwas was einem ganz bewusst gar nicht auffällt. Oder vllt. ein Delay, das nur 10 ms verzögert is oder sowas - das fällt einem noch nicht wirklich auf, das ganze wird nur viel breiter. Wennst nachher z.b. zwei Delays machst und eins im Stereo - Panorama weiter nach links und eins weiter nach rechts legst, dann könnt da vielleicht schon was rauskommen. Und dann vllt beide auch noch mit Chorus......... naja probiers mal. Aber mach auf jeden Fall den Gesang bissl leiser, sonst kommt der zu stark raus. Kannst den Gesang aber auch nochh bissl komprimieren, ich glaub das könnt vielleicht noch gut kommen, probiers halt mal.

    Die Gitarren find ich an sich eh schon perfekt..... Den Bass vllt. ein bissl lauter, aber ich denk das kommt stark auf die Abhöre drauf an, ob man den Bass gscheit hört, oder nicht. Auf jeden Fall wird das schon was, echt leiwond!
     
    felix_93, 05.11.08
    #17
  18. durroon

    durroon Themenersteller

    Registriert seit:
    07.10.05
    Punkte:
    22
    22
    ok das hab ich mal probiert. der gesang ist jetzt mit chorus und etwas delay belegt. ich hab das jetzt schon öfters gelesen die delays ins panorama zu legen. wie genau mach ich das denn (cubase)?

    hab den bass auch noch etwas gepushed, und noch was an der bassdrum geschraubt!

     
    durroon, 07.11.08
    #18
  19. thaukelt

    thaukelt

    Registriert seit:
    18.05.03
    Punkte:
    1.965
    1965
    Ich kenne mich mit dieser Stilrichtung nicht aus, aber ich finde, die Drums sind nicht präsent genug (höre gerade über Kopfhörer). Die Gitarren klingen auch nicht wie eine Wand, sondern halt nur gedoppelt, da kommt kein Druck aus der Mitte, darum verschmilzt m.E. der Bass auch nicht mit den Gitarren. Aber wenn das so sein muss, will ich nichts gesagt haben.
     
    thaukelt, 07.11.08
    #19
  20. felix_93

    felix_93

    Registriert seit:
    25.10.08
    Punkte:
    714
    714
    Also ich find jetzt Bass und Gitarren schon echt in ordnung. Die Gitarren bilden zwar nicht sone richtige "Wand" aber das macht nix, das kenn man von einigen (erfolgreichen) Death-Metal Bands. Dafür bilden das Schlagzeug und jetzt auch der Bass dann mit den Gitarren gemeinsam einen richtig fetten "Schallvorhang". Also da find ich, kann man jetzt nix mehr besser machen.

    Der Gesang is jetzt auch schon besser find ich! Vielleicht......hmm......also mitm Equalizer könntest dich noch ein bisschen spielen. Ich find die Growls doch bisschen zu basslastig. Oder (weiß nicht, ob du sowas hast) könntest du den Gesang mit sonem Tool ganz ein bisschen höher drehen. Nicht mal nen Halbton, nur ein paar Cent (ich glaub das nennt man so). Ich weiß, es gibt jetzt sicher Leute, die meinen, "Sowas macht man nicht" und "Das klingt ja dann nicht mehr echt" oder "das ist aber sehr unprofessionell", aber ich kenn den Growler von einer Deathmetal Band persönlich und der sagt, sie richten seine Stimme auch immer ein bissel zurecht..... Naja kannst es ja mal probieren, könnte noch besser werden - wenn nicht einfach wieder rückgängig machen.

    Klingt auf jeden Fall schon viel besser als vorher, viel fehlt nicht mehr bis es fertig is!
     
    felix_93, 07.11.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.