erfahrung mit protools m-powered?

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von Lessi-danger, 09.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Lessi-danger

    Lessi-danger Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.03
    Punkte:
    1.642
    1642
    würd gerne mal wissen ob jemand von euch schonmal mit protools m-powered gearbeitet hat. find ich als besitzer einer m-audio soundkarte doch recht interessant das ganze und würd gerne meinungen hören, von leuten dies ausprobiert/gearbeitet haben wie das teil so funzt und obs ein großer unterschied zu dem richtigen protools ist.

    gruß

    lessi
     
  2. captainHanky

    captainHanky

    Registriert seit:
    09.01.06
    Punkte:
    312
    312
    Hi!

    Also ich muss sagen: Auch wenns einige nicht wahrhaben wollen:

    Richtig professionell KANN man nur mit pro- tools arbeiten.

    Also ich hab 4 Jahre in einem Profistudio gearbeitet und hab Erfahrung mit

    Cubase, Nuendo, Vegas und anderen weniger bekannten Audioprogrammen gemacht.


    Die anderen Programme können oft viel mehr aber das, woraufs wirklich ankommt, meisstens nur schlecht.

    Man könnte das vergleichen mit einem guten Wekzeug ohne Schnörkel und einem Tool, was 1000 Funktionen hat, aber wenn mans einsetzt, gleich abbricht oder stumpf ist.


    Beispiel: Sprache oder Gesang BEARBEITEN:

    Hier fangsts schon mal mit dem Multitool an, mit dem ich konfortabel Bereiche in der Automatisationskurve verschieben kann, ohne diese 4 Lästigen Punkte zu setzen.

    Bei Aufnahmen entstehen oft Knackser (ja, auch bei Profis) diese kriegt man mit diesen Auto- remover tools oft nicht raus, da muss man dann selber ran und wie Spok in der Enterprise nach Anomalien in der Wellenform suchen. Macht das mal mit Cubase und so weiter!
    Nur in pro- tool geht das wirklich gut.

    Ich könnte hier eine ziemliche Liste machen, aber ich wills mal auf den Punkt bringen.

    Ich kenne Pro- Tools HD, Mix, TDM, LE, m-powered und free.

    Free kannst vergessen, da nur auf Win98 und dann ists noch eine Diva, die nicht so richtig will, wenn nicht alles genau passt.

    HD ist zu teuer.

    Bleibt also nur entweder ein gebrauchtes Mix- System, was offiziell nicht mehr unterstützt wird, oder eben die LE oder m- powered Serie.


    LE wird bei der M- Box(1 und 2) und Digi002 eingestzt, und funktioniert nur mit dieser Hardware.
    Digi001 wird nicht mehr unterstützt.

    Also M-Box kannst vergessen!

    - Klingt radikal, aber ich hab das Ding ausprobiert. Abzuraten. Das Ding hat so eine hohe Latenz, dass man nicht in Echtzeit mithören kann, geschweige, Gitarre über einen Softwareeffekt oder so.

    ABER, und jetzt kommts:

    Pro tools m-powered ist die Lösung:

    Ähnliche Leistung wie ein grosses Pro Tools TDM oder HD und geringe Latenz (m-Audio)

    Ich hab 2 Syteme laufen mit m-Powered zur Zeit: PC mit 1010lt und Lappi mit 1814.

    Grossartig Leute!

    Ok, die kleinen Pro- Tools Systeme haben zu Nuendo Cubase und co auch Nachteile, die ich nicht verschweigen will.

    Latenz wird nicht automatisch kompensiert (muss man mit der Hand machen, wenns wirklich kritisch ist)
    Bouncen (mixdown machen) kann man nur in Echtzeit (kann auch ein Vorteil sein, da man hier besonders kritisch hinhört)
    Programmstart kann sehr lang sein, da alle plug- ins beim Start getestet werden.
    Der Beat- Detective geht nur auf einer Spur, was Leute, die echtes Schlagzeug aufnehen wollen, betrift.

    Aber was solls, wenn man sich mal in pro - tools eingearbeitet hat, will man kaum noch weg.

    Tip: In den Laden gehen und m-powered kaufen.
     
  3. Lessi-danger

    Lessi-danger Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.03
    Punkte:
    1.642
    1642
    push.... sonst keiner bis jetzt angetestet etc?

    gruß

    lessi
     
  4. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Ich kenne auch nur die TDM und die LE Systeme, aber auch LE ist halt das, was ProTools auszeichnet: ein extrem gutes Werkzeug für Audiobearbeitung. Schnell, super User-Interface (das schon erwähnte Multitool ist Gold wert) und durchdacht. Für reines Audiorecording würde ich ProTools jeder anderen Software vorziehen.

    Gruß,
    ColdSteel
     
  5. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.955
    29955
    die mixengine von Protools LE (V6.9) fällt gewaltig (A/B test mit cubase SX 2.2 Rev. 38) gegen Cubase ab.

    aussserdem ist mir dieses proprietäre getue zuwider..
     
  6. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    gibts zu dem a/b test auch hörbeispiele?

    lg
    flox
     
  7. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.955
    29955
    nein :nonono: :nonono:

    kann ich natürlich besorgen
     
  8. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Da wäre ich sehr gespannt.

    Gruß,
    ColdSteel
     
  9. ammass

    ammass

    Registriert seit:
    01.05.04
    Punkte:
    1.359
    1359
    das mit den beispielen würde mich auch wahnsinnig interessieren, da ich im moment ebenfalls überlege umzusteigen (von SX 3 auf M-Powered). oder wäre das eher ein rückschritt...? :|
     
  10. lingofant

    lingofant

    Registriert seit:
    29.01.05
    Punkte:
    602
    602
    In der Keys hab ich gelesen das seit dem letzten Update das arbeiten mit Samples und Midi verbessert wäre und das das jetzt kein Problem mehr sei.
    Wenn man, so wie ich, überwiegend mit Samples und Midi arbeitet, ist dann Pro Tools zu empfehlen oder eher nicht?

    Gruß Timo
     
  11. mannih

    mannih

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    114.308
    114308
    Schaut euch doch mal die Demo an....mach ich auch gerade.
     
  12. coldplanet

    coldplanet

    Registriert seit:
    06.06.05
    Punkte:
    593
    593
    welche demo?
     
  13. Despistado

    Despistado

    Registriert seit:
    10.01.03
    Punkte:
    3.581
    3581
    Das Problem bei M-Powered bzw. LE ist sicher daß nur 32 Audiospuren möglich sind.
    Insofern also immer ein Rückschritt, egal welches Programm man vorher hatte.

    Ausser man sucht nur einen Wave Editor....
     
  14. Industrial

    Industrial

    Registriert seit:
    22.05.05
    Punkte:
    1.028
    1028
    Wahrscheinlich das Video auf der Homepage, sieht schon ziemlich interessant aus.
     
  15. mannih

    mannih

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    114.308
    114308
    HIER

    Einfach oben rechts auf Download klicken, da gibts die.
     
  16. coldplanet

    coldplanet

    Registriert seit:
    06.06.05
    Punkte:
    593
    593
    link?
     
  17. Despistado

    Despistado

    Registriert seit:
    10.01.03
    Punkte:
    3.581
    3581
    Es gibt auch Demoversionen des Programms (M-Powered) die aber nur mit best. Audiokarten funktioniert.
    Unlogischerweise nur mit einigen der M-Powered fähigen Karten, nicht mit allen.

    Ist alles auf der Digidesign Seite zu finden.
     
  18. captainHanky

    captainHanky

    Registriert seit:
    09.01.06
    Punkte:
    312
    312
    32 Spuren:

    Wer hat je 32 Spuren benutzt?

    Da müsste schon der russische Kosakenchor, jeder Einzeln nat., gemiked werden.

    Ich hatte schon erwähnt, dass andere Programme auch Besonderheitn haben, aber wer braucht je mehr als 32 Spuren? :|
     
  19. Despistado

    Despistado

    Registriert seit:
    10.01.03
    Punkte:
    3.581
    3581
    Ich und viele andere.

    Man kann natürlich fertige Spuren zusammenrechnen lassen und hat dann wieder einige frei aber das ist ja auf die Dauer nicht gerade praktisch.
     
  20. captainHanky

    captainHanky

    Registriert seit:
    09.01.06
    Punkte:
    312
    312
    Ha!

    Eins der wichtigsten Dinge hab ich noch nicht erwähnt:

    DER WORKFLOW

    ..hauptsächlich durch die grenzgeniale Tastaturbelegung.

    Die ist so genial, dass diese Belegung früher nur die grossen Systeme hatten.

    Jetzt ist die auch bei den kleinen Systemen integriert- Juhu!


    ..zu denen, die mehr als 32 Spuren benutzen: Sorry, ihr müsst leider auf was anderes umsteigen.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.