Information ausblenden

Empfehlungen für Wave to MIDI-Konvertierung

Dieses Thema im Forum "Software-Instrumente und Sample-Libraries" wurde erstellt von recordingisti, 15.08.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. recordingisti

    recordingisti Themenersteller

    Registriert seit:
    10.09.14
    Punkte:
    549
    549
    Hallo,

    ich habe ein Klavierspur von einem Live-Recording, was ich jetzt - in Reaper - etwas besser mischen möchte.
    Für mich fehlt noch etwas neben Vocal und Geige, ich würde gerne noch eine Klarinettbegleitung beisteuern.

    Meine Fragen:

    Mit welchem Tool konvertiert ihr Wave ins Midi? (
    Kennt jemand einen möglichst authentischen vKlarinette? (möglichst "free of any charges", es geht ja um ein Background-Spur...)

    Das beste was ich gefunden habe ist DSK Overture ...

    Vielen Dank für eure Empfehlungen.

    Gr. I.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.08.19
    recordingisti, 15.08.19
    #1
  2. notebynote

    notebynote

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    10.513
    10513
    Handelt es sich um monophone, melodische Musik, bspw. Gesang oder Saxophone, dann ist das in engem Rahmen zu machen. In Logic bspw. kann man das analysieren und dann in Midi umwandeln lassen. Das ist aber naturgemäß extrem ungenau und muss sehr stark nachgearbeitet werden. Am ehesten geht das mit Drums, da gibt es verschiedene Tools am Markt. Die Umwandlung von polyphonen Sachen geht mWn gar nicht, die Frage taucht ja seit Jahrzehnten auf. Die Technik ist einfach noch nicht so weit, Mezzomix in Fanta und Cola aufzutrennen.
     
    notebynote, 15.08.19
    #2
  3. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.205
    7205
    Melodyne kann das doch, auch bei polyphonen Sachen. Habe ich aber noch nie probiert.
     
    FredTadge, 15.08.19
    #3
  4. recordingisti

    recordingisti Themenersteller

    Registriert seit:
    10.09.14
    Punkte:
    549
    549
    Vielen Dank für eure Rückmeldungen. Ich probiere mal die Testversion von Melodyne.
     
    recordingisti, 15.08.19
    #4
  5. notebynote

    notebynote

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    10.513
    10513
    Das kann Polyphonie in einzelne Stimmen zerlegen?
     
    notebynote, 15.08.19
    #5
  6. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    27.961
    27961
    Ja logo, das ist ja der Witz bzw. das Alleinstellungsmerkmal bei Melodyne.
     
    whitealbum, 15.08.19
    #6
  7. notebynote

    notebynote

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    10.513
    10513
    Ich kenne Melodyne, aber wußte nicht, dass auch polyphone Stimmen extrahiert werden können. Die ersten Versionen, die ich mal ausprobiert hatte, waren sehr gut bei monophonen Sachen, was ja inzwischen ein quasi-Standard geworden ist.
     
    notebynote, 15.08.19
    #7
  8. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    19.629
    19629
    Das können aber nur die "großen" Versionen von Melodyne.
     
    Entone, 15.08.19
    #8
    notebynote bedankt sich.
  9. Mr Marty

    Mr Marty

    Registriert seit:
    22.11.18
    Punkte:
    129
    129
    Aber dafür schon ab Version 1.0! Ich hatte mir 2012 mal eine gebrauchte Lizenz von Editor 1.0 gekauft; die konnte das. Ich hatte bsw. Gitarrenakkorde zu Midi konvertiert und in der DAW dann als Klavier erklingen lassen! Hat funkt. und klang O. K.
     
    Mr Marty, 15.08.19
    #9
  10. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    7.205
    7205
    Ich habe leider nur die essential-Version, die kann das nicht. Aber irgendwann ist der Editor nochmal fällig. Nur habe ich bei Melodyne noch nie einen Sale gesehen... wobei ich auch zugeben muss, dass ich noch nie so richtig danach geguckt habe.
     
    FredTadge, 15.08.19
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.