Information ausblenden

Emotional mitreissende Wiedergabe von Musik

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von gslam, 15.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. gslam

    gslam Themenersteller

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.287
    1287
    gslam, 15.11.08
    #1
  2. geebee

    geebee

    Registriert seit:
    14.02.05
    Artikel:
    2
    Punkte:
    8.193
    8193
    geebee, 15.11.08
    #2
  3. gisogrisu

    gisogrisu

    Registriert seit:
    14.05.06
    Punkte:
    1.147
    1147
    Auf gar keinen Fall. Cool finde ich, dass man auch online probehören kann. Und die Preise sind auch echt korrekt. 100€ für 2 leere Gehäuse ist schon geil.
     
    gisogrisu, 15.11.08
    #3
  4. Jenner

    Jenner

    Registriert seit:
    31.10.04
    Punkte:
    1.387
    1387
    Wollt Euch wohl lustig machen über dieses famose Gerät :D

    Hoffentlich liest das hier nicht der Hersteller und läuft heulend zu seinen Anwälten, wie damals im Thread über den nicht weniger famosen "Shakti Hallograpgh". Kann sich noch jemand daran erinnern?
    Wenn es um ihren "guten Ruf" geht, greifen die Esoterikheinis dann doch zu erstaunlich weltlichen Mitteln ;) .
     
    Jenner, 15.11.08
    #4
  5. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.210
    19210
    Und ich wette, diese Dinger finden auch noch reißenden Absatz ...

    Wenn sich Millionen von Zuschauern von diesem Urigella-Hirnriss verarschen lassen, wundert mich sowas garnicht mehr.
     
    Kuno, 15.11.08
    #5
  6. TechnoFM

    TechnoFM

    Registriert seit:
    03.10.07
    Punkte:
    1.106
    1106
    das geht mal gar nücht..
    ..wer erfindet so n stuss? & die "audiobox" is ja voll der Abschuss.. 10 jahre Entwickelungszeit? Wofür? Abschirmung? Röntgenstrahlen? ah ich habs.. Sonnenerruptionen!!!!

    Meine Theorie: das Audiosignal geht rein - wird "clean gewaschen & gemastert!" Um das ganze vor der bösen elektomagnetischen Abstrahlung der Sonneneruptionen zu schützen wird die extrem heikle Verbindung von Kabel a zu b durch Naquadametallplatten abgeschirmt.
    Ein Laser im inneren (darum darf da ja auch keiner reingucken.. klar oder?)
    splitet das Audio signal in ein holografisches bild auf welches einem die spektrale Ausgrenzung böser böser vermutzer strahlen ermöglicht. Natürlich erkennt ein intelligenter Sensor in Echtzeit den "schmutz" & beamt diesen dort hin zurück woher er kommt -> in Weltall. Darum müssen wir in nicht entsorgen :))

    hmm.. in ver.1.02 werden dann die Göttlichen echos auch mit herausgefiltert.. in vers. 1.03: wird das Signal so gut gefiltert das man die Ruspartikel & Fremdgaspartikel aus der Luft (ja die machen das Signal Dumpf & mulmig.. schon mal helium geschnüffelt da klingt die Stimme plötzlich "höher" nur reinster Sauerstoff erschafft eine unverfälschte schwingung der Luft & ermöglicht päziseszte Brillianz..) herausberechnet..

    Ihr seht... 10 Jahre Entwickelungszeit sind absolut angebracht - nur eines Fuxt mich.. ich krieg das Audio signal nicht mehr aus der Box ohne es wieder zu verschmutzen :p
     
    TechnoFM, 15.11.08
    #6
  7. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.072
    5072
    geebee 2

    >>>
    Zusammen mit dem hier: http://www.har-bal.com/ hat man dann die High-End Lösung für jedes Sondproblem
    <<<

    N:
    Harbal ist eine EQ-Software.
    Da gibt es keine Esotherik.
     
    nitromaniac, 16.11.08
    #7
  8. Mahone

    Mahone

    Registriert seit:
    19.02.08
    Punkte:
    554
    554
    Mahone, 16.11.08
    #8
  9. gslam

    gslam Themenersteller

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.287
    1287
    Ein Fundus an (für mich) doch neuen Informationen, die sonst kein anderer preis gibt. Ich finde das total super, daß es noch Hersteller gibt, die ihr Wissen teilen.
    Zitat:
    "...Die Begründung findet sich in den dispersiven Eigenschaften des Plastikgehäuses. Man kann sich sehr leicht davon überzeugen, indem man das Plastikgehäuse eines Operationsverstärkers oder DA-Wandlers einfach nur mit einem Bleistift anmalt. Dadurch ändert sich der Klang des Bauteils sofort und drastisch, da die dielektrischen Eigenschaften des Gehäuses beeinflußt werden. Die Änderung läßt sich mit einem Radiergummi leicht wieder beseitigen..."
     
    gslam, 16.11.08
    #9
  10. geebee

    geebee

    Registriert seit:
    14.02.05
    Artikel:
    2
    Punkte:
    8.193
    8193
    Jo OK war nicht ganz so passend, mein Link zu Harbal. ;)
    Hat auch nix mit Esotherik zu tun, ist aber genauso wie Gabor ein Versuch, leichtgläubigen Mitmenschen das Geld aus der Tasche zu ziehen.
    :?

    /gee
     
    geebee, 16.11.08
    #10
  11. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.072
    5072
    geebee 10

    >>>
    Hat auch nix mit Esotherik zu tun, ist aber genauso wie Gabor ein Versuch, leichtgläubigen Mitmenschen das Geld aus der Tasche zu ziehen.
    <<<

    N:
    Ich bin nicht leichtgläubig und verwende Harbal sehr gerne :)
    Bezahlt habe ich es natürlich.

    Gekauft habe ich einen Equalizer/Analyzer und würde es jederzeit wieder tun.
    Kein doppelter Boden und keine Infektionsgefahr :)
     
    nitromaniac, 16.11.08
    #11
  12. gslam

    gslam Themenersteller

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.287
    1287
    Ist HalBal nur Standalone oder auch ein PlugIn?
    Was ist der Vorteil gegenüber anderen EQs?
    Habe mir mal das Mastering Tutorial durchgelesen und bin etwas irritiert.
     
    gslam, 16.11.08
    #12
  13. iPaul

    iPaul

    Registriert seit:
    08.09.08
    Punkte:
    829
    829
    Ach Jenner!

    Das hat doch mit Esoterik nichts zu tun. Es gibt überall Typen, die ihren leichtgläubigen Mitmenschen das Geld aus der Tasche ziehen. Und den Ausdruck >>Heinis<< finde ich nicht so prickelnd, ehrlich gesagt. Ich gehe mal davon aus, daß es Dir so rausgerutscht ist, denn sonst müßte ich denken, Du schreibst über etwas, worüber Du nicht viel weißt.

    LG

    iPaul
     
    iPaul, 16.11.08
    #13
  14. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.072
    5072
    gslam 12

    >>>
    Ist HalBal nur Standalone oder auch ein PlugIn?
    Was ist der Vorteil gegenüber anderen EQs?
    Habe mir mal das Mastering Tutorial durchgelesen und bin etwas irritiert.
    <<<

    N:
    Harbal ist Standalone.

    Es gibt beim EQ keinen reinen Vorteil im Klang gegenüber anderen guten EQs.
    Es lässt sich minimalphase als auch linear phase betreiben und klingt sauber.

    Im Bereich des Handling ist es jedoch so, dass du mit der Maus dir den Frequenzgang nahezu beliebig verziehen kannst.
    Auf Basis einer angezeigten Analysekurve.
    Das ist ein Genuss!

    Der zweite Vorteil ist die sofortige Lautheitskompensation nach der Änderung.
    Du prellst dich bei Anhebungen nicht so leicht, nur weil das Signal im Pegel steigt.

    Die anderen Funktionalitäten nutze ich kaum, ausser gelegentlich Match-EQ wenn es passt.
    Das tut es meistens nicht, liegt aber nicht am Programm, sondern logischerweise in der Natur der Sache.

    Das Masteringtutorial ist Minus.
    Der Limiter ist DoppelMinus.

    Der Preis ist OK.
     
    nitromaniac, 16.11.08
    #14
  15. gslam

    gslam Themenersteller

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.287
    1287
    Ich war nach Lesen des Tutorials geneigt, die ganze Seite als einen grossen Gag abzustempeln. Leider nur ne PC-Version....
     
    gslam, 16.11.08
    #15
  16. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.072
    5072
    gslam 15

    >>>
    Ich war nach Lesen des Tutorials geneigt, die ganze Seite als einen grossen Gag abzustempeln.
    <<<

    N:
    Das kommt dabei raus, wenn du einen australischen Physiker mit dem ME von Public Enemy kreuzt :)

    ///

    >>>
    Leider nur ne PC-Version...
    <<<

    N:
    Gott ist mit die Dummen :)
     
    nitromaniac, 16.11.08
    #16
  17. Fan

    Fan

    Registriert seit:
    23.04.03
    Punkte:
    486
    486
    Servus,
    ich habe vor vielen Jahren für ein HiFi-Magazin gearbeitet. Damals sind immer wieder mal solche Klangzauberer mit ihren patentierten Erfindungen in der Redaktion aufgetaucht. Es gab Leute, die HiFi-Verstärker im Holzgehäuse entwickelt hatten, weil das angeblich den Klang verbessert, andere, die CDs für DM 500/St. vertrieben haben, mit denen man die Signalwege in der Anlage reinigen kann, und - eines meiner Lieblingsprodukte - brikettähnliche Klötze, die man auf die Lautsprecher legt, und schon klingen sie besser. In der HiFi-Welt gibt es eine kleine, sehr strenggläubige Gemeinde, die für solche Klangfetische sehr empfänglich ist und dafür erstaunlich viel Geld ausgibt. Für mich fing das ja schon mit dem Kabelwahn an, wenn Leute behauptet haben, sie könnten den Unterschiede hören, je nachdem, ob die Leitungen vom CD-Spieler zum Verstärker 5.000 oder 50 Ecken gekostet haben (allerdings war nie jemand bereit, dass im A/B-Blindtest unter Beweis zu stellen).
    Gruß
    Stefan
     
    Fan, 16.11.08
    #17
  18. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.072
    5072
    Fan 17

    >>>
    Servus,
    ich habe vor vielen Jahren für ein HiFi-Magazin gearbeitet. Damals sind immer wieder mal solche Klangzauberer mit ihren patentierten Erfindungen in der Redaktion aufgetaucht. Es gab Leute, die HiFi-Verstärker im Holzgehäuse entwickelt hatten, weil das angeblich den Klang verbessert, andere, die CDs für DM 500/St. vertrieben haben, mit denen man die Signalwege in der Anlage reinigen kann, und - eines meiner Lieblingsprodukte - brikettähnliche Klötze, die man auf die Lautsprecher legt, und schon klingen sie besser. In der HiFi-Welt gibt es eine kleine, sehr strenggläubige Gemeinde, die für solche Klangfetische sehr empfänglich ist und dafür erstaunlich viel Geld ausgibt. Für mich fing das ja schon mit dem Kabelwahn an, wenn Leute behauptet haben, sie könnten den Unterschiede hören, je nachdem, ob die Leitungen vom CD-Spieler zum Verstärker 5.000 oder 50 Ecken gekostet haben (allerdings war nie jemand bereit, dass im A/B-Blindtest unter Beweis zu stellen).
    Gruß
    Stefan
    <<<

    N:
    Vielleicht sollt man in solchen Zusammenhängen einfach die Konsumenten von den Produzenten unterscheiden.

    Die Hersteller verkaufen an die Verbraucher.

    Ob nun ein bezahlter Komiker im TV witzige Sprüche an die Zuschauer versendet oder ein Musiker versucht seinen Output an die Kids zu bringen, so versuchen Esoteriker, Fräser und Dreher ihr Messing oder ihre Produktionsgüter ebenso an den geneigten Zahler anzuheften.

    Den einen haut ein linearphasiges EQ PlugIn von den Socken, den anderen linksdrehendes Granderwasser oder er bekommt wässrige Augen beim betrachten der neuesten Ausgabe der Apothekerzeitung...

    Auf welche Seite man sich stellen möchte, bleibt jedem selbst überlassen.
    Das ist hier ein freies Land :).

    In den meisten dieser Fälle reicht der Glaube so weit, wie das Konto gedeckt ist.
    Mehr steckt in meinem Weltbild nicht dahinter.
     
    nitromaniac, 16.11.08
    #18
  19. gisogrisu

    gisogrisu

    Registriert seit:
    14.05.06
    Punkte:
    1.147
    1147
    was passiert denn, wenn man diese cds in den rechner packt? wird dann die festplatte gesäubert? :)
     
    gisogrisu, 16.11.08
    #19
  20. Jenner

    Jenner

    Registriert seit:
    31.10.04
    Punkte:
    1.387
    1387
    Hallo iPaul
    Nein, das ist mir nicht rausgerutscht, würde ich jederzeit wieder so sagen. Das Wort "Heinis" ist höchstens insofern unangemessen, dass es eigentlich noch zu nett ist.
    Und natürlich weiss ich nicht viel über dieses oder andere "Mystik-Highend-Produkte". Woher denn auch? Darum geht es dabei doch gerade, dass man eben an die Verbesserung "glauben" muss. Wissenschaftliche Fakten und Messergebnisse stehen dieser Erleuchtung ja nur störend im Weg, deswegen schweigen sich die Hersteller dieser Wundermittel ja immer gerne über die Fakten aus. Deswegen finde ich auch den Begriff Esoterik in diesem Zusammenhang schon recht passend.
     
    Jenner, 16.11.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.