Information ausblenden

Einsteigerfrage betr. E-Drum (z.B. Roland HD-3 V Drum Lite)

Dieses Thema im Forum "Drums & Percussion" wurde erstellt von midijan, 18.02.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. midijan

    midijan Themenersteller

    Registriert seit:
    09.01.13
    Punkte:
    559
    559
    Hallo zusammen,

    mich lockt so ein Schlagwerk, wie das o.g. Roland HD-3 V Drum Lite.

    Hierzu meine Frage:

    Lässt sich mit diesem Schlagwerk z.B. auch eine Software-Drummaschine, wie z.B. Addictive Drums ansteuern bzw. problemlos(!) spielen?

    Meine Hardware bislang:
    Focusrite Saffire 24 Pro DSP
    Masterkeyboard Roland A-800-Pro

    Gehe ich richtig in der Annahme, dass zum Roland E-Drum Kit nichts weiter (keine weitere Hardware) hinzugekauft werden müsste, um Addictive Drums mit dem Roland Drum-Kit anzusteuern?

    Oder übersehe ich da irgendetwas? Bin - wie oben erwähnt - gerade dabei, im Bereich Homerecording/Midi etwas einzusteigen ... und das ist ein sehr weites Feld ;-)

    Danke für eure Hilfe!
     
    midijan, 18.02.13
    #1
  2. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Da kannst das bequem via Midi-Kabel mit deinem Saffire verbinden.

    Ich persönlich denke jedoch, dass du für das Geld deutlich besseres auf dem Markt bekommst, als das HD-3, aber will dir nicht weiter reinreden, wenn du dir das schon in den Kopf gesetzt hast ;)
     
    stefangeidel, 18.02.13
    #2
    midijan bedankt sich.
  3. midijan

    midijan Themenersteller

    Registriert seit:
    09.01.13
    Punkte:
    559
    559
    @ stefangeidel:

    Bitte gib mir gern deine Ideen weiter! So fixiert bin ich (noch) nicht auf das HD-3

    Bin - wie erwähnt - völlig frisch dabei, bei der e-Drum Suche bzw. der ganzen Homerecording-Geschichte.

    Was wäre denn deiner Meinung nach deutlich besser, effektiver, als das HD-3?

    Und eine Frage mal ganz nebenher gestellt:
    Derzeit wird ein Clavia Nord Drum verramscht (199 Euro).

    Lässt sich über dieses Gerät mit angeschlossenen Pads eigentlich auch auf eine Software-Geschichte, wie Addictive Drums zugreifen?? Also unter Umgehung/Ausblendung der nord-drum-internen Klangerzeugung?
     
    midijan, 18.02.13
    #3
  4. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Ich habe mir ein gebrauchtes MSP300 gekauft und mir das mit Mesh-Heads bespannt... Dann ein Alesis Trigger I/O dazu...

    Hat mich die Hälfte gekostet und ist doppelt so flexibel...

    Das Clavia-Teil hat nur 4 Inputs...
    Beispiel:
    Snare
    Bass Drum
    Hi Hat
    Tom

    Fehlen:
    Crash 1
    Splash
    Ride
    Tom2
    Tom 3
    HiHat-Pedal...
     
    stefangeidel, 18.02.13
    #4
    midijan bedankt sich.
  5. midijan

    midijan Themenersteller

    Registriert seit:
    09.01.13
    Punkte:
    559
    559
    Wie heißt das Schlagwerk? MSP300? Dazu finde ich leider überhaupt nichts im Netz.

    Und eines ist für mich essentiell, weshalb ich auch beim HD-3 als Erstes gleich hängen geblieben bin: Es muss sich sehr leise spielen lassen (Fuß).

    Wegen eben der Nachbarn ;-)

    Das bieten doch andere Lösungen so leise nicht, wie eben das HD-3. Sehe ich das richtig?

    Update: MPS300 heißt es und schon hab ich es ... schau ich mir gleich mal in Ruhe an!
     
    midijan, 18.02.13
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.