Information ausblenden

Eingehende Velocity erhöhen

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von Illusion, 05.11.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Illusion

    Illusion Themenersteller

    Registriert seit:
    24.04.09
    Punkte:
    1.494
    1494
    Hallo liebe user!

    Folgender Sachverhalt beschäftigt mich gerade.


    Mein Keyboard (Technics KN2400) pder MIDI-Kabel an ein Tascam US122L angeschlossen, welches die eingehenden Daten per USB an meinen PC und letztendlich an Cubase (6.5) schickt.

    Funktioniert soweit auch alles super und ohne Probleme.


    Wenn ich jetzt z.B. aber ein Schlagzeug auf meiner Klaviatur einhacke und die Daten beim Spielen z.B. vom NI Studiodrummer wiedergeben lasse, muss ich wirklich schon rabiat auf den Tasten rumknüppeln damit ich an hohe Velocitystufen komme.
    Das kann für das Gerät auf Dauer nicht gesund sein und außerdem klappert das ganze so als würde ein 5-Jähriger mit Lego spielen.

    Meine Frage ist jetzt:
    Kann man die velocity der eingehenden Noten irgendwie um einen festen Betrag erhöhen?

    Am Keyboard selbst kann ich die sensitivity erhöhen, was das Erreichen hoher Anschlagsstärken einfacher macht, aber dann driften mir laut und leise zu weit auseinander.
    (Ich bin nicht gerade der filigranste an den Tasten.)

    Natürlich kann ich die velocity der aufgenommenen Noten im Nachhinein einfach hochziehen, aber ich würde gerne schon beim Spielen hören können wiie es am Ende klingt.


    Kann man sowas bewerkstelligen? Vielleicht mit dem Eingangsumwandler der entsprechenden MIDI-Spur in C6.5?


    Es wäre toll wenn mir jemand helfen kann.


    beste Grüße
    Illusion
     
    Illusion, 05.11.12
    #1
  2. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    53.357
    53357
    Ich habe nur Cubase 4, aber da gibt es für Midikanäle ein Midiplugin "Track-FX".

    Da kannst du dir auf den Anschlagswert zum Beispiel noch was draufrechnen lasssen.
     
    LM18, 05.11.12
    #2
    Illusion bedankt sich.
  3. chokehold

    chokehold

    Registriert seit:
    15.04.11
    Punkte:
    2.485
    2485
    In Reaper gäbe es ein Plugin namens "Velocifier", das müsstest du dir nur vor ein Instrument klemmen und dann eine Minimal-Velocity einstellen.

    Gibt's sowas Ähnliches bei Cubase nicht?

    EDIT: zu langsam :)
     
    chokehold, 05.11.12
    #3
    Illusion bedankt sich.
  4. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.462
    20462
    du kannst im Key-Editor in der nachbearbeitung einfach alle markieren mit cmd+A (mac) / strg+A (win), Rechtsklick "Funktionen" oder so ähnlich -> Anschlagstärke ändern" oder so heisst das, dann kannst du die pro midi-wert erhöhen oder senken.

    da ich nicht viel mit midi-aufnahme zu tun hab, kann ich dir nicht sagen, ob das mit dem eingangsaumwandler geht. aber das wäre zumindest mal die schnelle variante (sind ja nur ein paar klicks und kein komplett-editing der aufnahme)

    Edit: auch zu langsam... und siehe da. die antwort hast du bereits :)
     
    Tobbes, 05.11.12
    #4
    Illusion bedankt sich.
  5. Illusion

    Illusion Themenersteller

    Registriert seit:
    24.04.09
    Punkte:
    1.494
    1494

    Super, das war genau die Lösung!
    ...und so schnell :)


    In C6.5 heißt die Funktion anscheinend "MIDI-Modifiers" und gehört, wie du gesagt hast, zu den MIDI-Insert-Effekten.



    besten Dank
    Illusion
     
    Illusion, 05.11.12
    #5
  6. hadl

    hadl

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.495
    2495
    Kann man das auch generell einstellen? Sonst muss man das ja bei jedem track immer wieder neu in den Modifiers ändern...
     
    hadl, 05.11.12
    #6
  7. Illusion

    Illusion Themenersteller

    Registriert seit:
    24.04.09
    Punkte:
    1.494
    1494
    Hm...da bin ich jetzt überfragt.

    Auf jeden Fall kann man die MIDI-Inserts aber einfach kopieren. Das geht doch fix. Oder wie meinst du das?
     
    Illusion, 05.11.12
    #7
  8. hadl

    hadl

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.495
    2495
    Ja? Kann man die kopieren? Wusste ich garnicht. Danke :)
    Ich dachte nur an eine Möglichkeit, generell 'in den Sequenzer' mit höherer Velocity zu gehen. Aber da gab es glaube ich noch die -etwas komplizierte - Möglichkeit der Eingangsumwandlung
     
    hadl, 05.11.12
    #8
  9. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    53.357
    53357
    Ich denke dass geht nicht.
    Da wäre mir nichts bekannt.

    Aber du kannst doch eine Midispur herrichten mit allen notwendigen Einstellungen und als Template duplizieren und dann den/die Empfänger neu zuweisen.

    Oder als Spurpreset abspeichern...
     
    LM18, 05.11.12
    #9
    Illusion bedankt sich.
  10. Illusion

    Illusion Themenersteller

    Registriert seit:
    24.04.09
    Punkte:
    1.494
    1494
    Oder MIDI-Modifier in einen beliebigen MIDI-insert laden. Gewünschten Wert eingeben und im Mixer schnell in die anderen Kanäle kopieren. (Falls die Änderung an schon bestehenden Spuren vorgenommen werden soll.)
     
    Illusion, 05.11.12
    #10
  11. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    44.330
    44330
    In Cubase gibt es direkt im -> Inspektor > "Midi Parameter" viele Möglichkeiten, Midi ganz simpel und in Echtzeit zu verbiegen. (wenn ausgeblendet, Rechtsklick u. Haken setzen)

    Zum einen kann man dort bei "Anschlag" eingehende Velocity erhöhen/verringern.
    Zum anderen kann die Velocity bei "Anschlag Komp." mit einer Kompressor-Funktion versehen werden.
    Die Random- und Begrenzungsoptionen sind auch klasse, wenn man diese auf Velocity, Notenposition, Notenlänge, Tonhöhe usw. anwendet.
    So ist damit z.B. ein "Human Feeling" einstellbar, oder die Erzeugung von Zufallsnoten.

    Es gibt zwar in Cubase auch die bekannten Midi-Plugins welche man insertieren kann, aber das meiste geht auch bereits ad hoc direkt auf Spurebene (Midi- oder Instrumentenspur)

    [​IMG]


    Der Inspektor funktioniert in Echtzeit, also beim Einspielen wie auch beim Abspielen. Um die zu hörenden Midi-Verbiegungen in die Region direkt einrechnen zu lassen und dort zu fixieren: "Midi in Loop mischen" u.a. (siehe Handbuch)
     
    rkdk, 06.11.12
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.