Information ausblenden

Eingangspegel am Mischpult zu hoch. Wei kann man das ändern?? Bitte um Hilfe!!!

Dieses Thema im Forum "Live- & Bühnentechnik" wurde erstellt von BleRi, 06.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. BleRi

    BleRi Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.04
    Punkte:
    236
    236
    Hallo zusammen.

    Ich habe eine Frage zur Beschallung.
    Folgendes Problem.

    Wenn ich an mein Mischpult ( Yamaha MG 24/14 FX) einen normalen handelsüblichen CD-Player anschließe (mit speziellem Kabel cinch-ausgang am CD-Player und 6,35mmm Klinke am Pult Eingang) und dort handelsübliche Audio CD (keine selbstgebrannten, sondern gekaufte) abspiele ist der Eingangspegel sehr hoch. Das heißt, wenn ich den PFL-Taster meines Mischpult drücke und mir dann die entsprechende Aussteuerungsanzeige per LED -Kette anschaue liegt der Pegel weit über Null und geht fast bis kurz vor den roten Bereich. Das ist bei den Stereoeingängen so. Ich habe nun den CD-Player an zwei Mono-Eingänge angeschlossen, und trotz der sogenannten PAD-Taste meines Pultes, mit der sich dder Eingangspegel um einen festen Wert reduzieren lässt, ist der Pegel immer noch sehr hoch. Ich muss erwähnen dass in beiden Fällen der Gain-Regler des jeweiligen Eingangs ( Stereo oder Monokanäle) schon auf Null runtergedereht ist. Trotzdem ergibt sich das o. g. Problem. Da ich öfter mal ein Beschallungsauftrag habe, bei dem ich keine CD-'s von mir nehme, sondern auch mal welche vom Veranstalter oder auftretendem Künstler gereicht bekomme, die ich dann abspielen soll, hab ich nun die Befüchtung dass ich mir mein Pult durch zu hohe Eingangspegel irgendwie beschädige.
    Hat jemand von euch eine Idee oder einen Lösungsvorschlag für das Problem???
    Ergänzend muss ich sagen, dass es mir wichtig ist, dass die Einspieleung über die normalen Kanalzüge erfolgen soll, damit ich 1. bei schlechteren Sachen mit dem EQ des Kanals in den Klang eingreifen kann und 2. über die Aux-Wege eine eventuelle Bühnenmonitoranlage oder In Ear-Monitoring mit einbeziehen kann, was bei Einspieleung der CD über einen 2Track-in oder einen Return-Weg nicht so gut möglich wäre.

    Bin dankbar für jeden Denkanstoß oder Lösungsvorschlag und freue mich über entsprechend viele Antworten.

    Gruß

    BleRi
     
  2. BrassBenny

    BrassBenny

    Registriert seit:
    07.04.03
    Punkte:
    116
    116
    Hi BleRi!

    Also, wie alt ist denn das Pult? Neuware oder schon was älter? Und wenn älter: Ist das Problem schon mal aufgetreten?

    Ich frage deswegen, weil es sich für mich nach einem Fertigungsfehler anhört. Wenn sowohl in den Stereozügen als auch in den Monozügen bei gedrücktem Pad und runtergezogenem Gain so ein starkes Übersteuern auftritt, dann ist das sicher nicht normal!

    Beste Grüße,
    Benny
     
  3. BleRi

    BleRi Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.04
    Punkte:
    236
    236
    Hallo BrassBenny.

    Das Pult ist ca. 1,5 Jahre alt. wie gesagt ein Yamaha MG24/14 FX. bin ansonsten mit dem Pult hochzufrieden und es ist für meine Zwecke absolut ausreichend.

    Es ist auch kein Übersteuern. Der Sound ist grade noch so OK. Der Eingangspegel an sich ist halt sehr ungewöhnlich hoch ( weit über null).

    Das ist so der einzige Problem was mir jetzt aufgefallen ist, da sich diese Beschallungsaufträge häufen. Das gleich Pult benutze ich bei unserer Tanzband und da läuft alles Problemlos, egal ob Keys, Drums oder Mics.

    Gruß BleRi
     
  4. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    ist imho völlig normal. bei mixern wird oftmals nicht die 0db grenze angepeilt sondern der komplette headroom ausgenutzt und das als virtuelle 0 verwendet.
    wie siehts denn aus, wenn du die tape-in verwendest?
    kann natürlich sein, dass das pult eine minimumverstärkung von 10db oder so in den eingangskanälen hat.

    lg
    flox
     
  5. docier

    docier

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    521
    521
    Hallo,

    Gehst du denn per Line Out oder per Kopfhörerausgang aus dem CD Player ?
    Wenn per Kopfhörer: ---> einfach leiser machen.

    Vielleicht testest du auch einfach mal einen anderen CD Player. Vielleicht hat der ne Macke.
    Das würde ich mal vorher machen, bevor du irgendwas am Mischpult vermutest.

    gruss doc
     
  6. BaRo

    BaRo

    Registriert seit:
    03.05.05
    Punkte:
    1.412
    1412
    Hallo

    es besteht die Möglichkeit, du hast zwei verschiedene Pegel, dein Mixer hat ein Pegeleingang von -10dB und dein Player einen Ausgang mit +4dB. Dadurch die Übersteuerung.
    Zwischen Player und Mixer eine DI-Box, und mit dem Pegelsteller den Eingang abdämpfen.

    http://www.thomann.de/behringer_di20_di_box_prodinfo.html
    http://www.thomann.de/artikel-158649.html

    Damit müsste es gehen.

    Zweite Möglichkeit ist, kenne deinen Mixer nicht, du gehst über die Return-wege deines Mixers in dein Pult.

    Gruss Hardy
     
  7. docier

    docier

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    521
    521
    Der Pegeleingang ist bei jedem Mixer frei wählbar und nicht fest !
    mfg doc
     
  8. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    wie floxe schon gesagt hat wärs vielleicht auch sinnvoll die cinch-eingänge zu benutzn (also die tape-teile)...

    mfg drai
     
  9. docier

    docier

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    521
    521
    Leider hat der dann vermutlich nicht die Möglichkeit das Signal per EQ zu verändern und auch an die Auxe zu schicken. Vermute ich jetzt mal,... ich hab die Einstellungsmöglichkeiten des Pults nicht vor mir.

    mfg doc
     
  10. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    hat er auch nich, aber wozu auch? das was aus nem cd-player kommt sollte im normalfall schon ganz gut klingen..kann natürlich sein dass mans an den raum anpassen will aber eigntlich müsstes so passn wies rauskommt

    mfg drai
     
  11. docier

    docier

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    521
    521
     
  12. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    dann könnt ich noch n kabel 2xcinch auf 2xmonoklinke empfehln...dann kannste nen stereokanal benutzn, das is vielleicht geiler als son monokanal-insert
     
  13. BrassBenny

    BrassBenny

    Registriert seit:
    07.04.03
    Punkte:
    116
    116
    ... hat er doch schon gemacht! Das gleiche Ergebnis!!!

    Auf der anderen Seite: Wenn es sich noch nicht verzerrt anhört sondern "nur" die Meterbridge verzerrt aussieht: Who cares?!?
     
  14. DeHammer

    DeHammer

    Registriert seit:
    28.11.05
    Punkte:
    392
    392
  15. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Wenn es ein handelsüblicher CD Player ist , dann hat er auch eine
    Fernbedienung.
    Nimm sie in die Hand.
    Drücke solange auf den Knopf für die Lautstärke, bis er 6 dB leiser wird.

    Also bei meinem Pioneer geht das jedenfalls so.

    Ansonsten schließe ich mich gerne Herrn floxe an :
    Das ist alles ganz normal.
    Das muß so sein.

    Ein Mischpult zerrt erst über +28dB
     
  16. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    wie fmo schon sagt. in der analogen welt ists nicht so wie in der digitalen. 28db headroom trau ich dem yamaha zwar nicht zu, aber 12db durchaus.
    es ist gang und gäbe nicht auf 0db einzupegeln, an der neve hier an der sae wird auf +12dbu eingepegelt zum beispiel.

    lg
    flox
     
  17. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Vielleicht sollten wir noch ergänzen,
    daß die vielbeschworenen 0dB eine
    andere Maßeinheit haben als die analogen Werte.


    dBFS ( digital - "Full Scale" )
    dBU
    dBv

    Das ist jeweils etwas ganz anderes und ist auch nicht miteinander vergleichbar.
    Es gibt auch nicht die Möglichkeit einer Umrechnung.
     
  18. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    zwischen dBu und dBv schon - jetzt scheissen wir dann aber schon ordentlich klug :D (weiß schon was du gemeint hast)

    lg
    flox
     
  19. docier

    docier

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    521
    521
    Trotz allem hat er immernoch ein Problem ;) ;)
     
  20. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Nein !
    Er hat niemals ein Problem gehabt .
    Er dachte es wäre ein Problem.
    Es ist aber kein Problem.
    Alles ist so wie es sein soll !

    Das haben wir versucht zu erklären.

    Außerdem habe ich den Ratschlag mit der Fernbedienung gegeben.
    ( Internen Pegel des Players herunterregeln . )

    Die Fragen sind beantwortet.
    Das Problem war kein Problem .
    Es ist gelöst.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.