Information ausblenden

E-Drums als Alternative oder Umrüstung des bestehenden Sets?

Dieses Thema im Forum "Drums & Percussion" wurde erstellt von Deerec79, 12.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Deerec79

    Deerec79 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    352
    352
    Hallo liebe Homerecorder,

    bei uns in der Band stehen in Zukunft mehrere Gigs an, die in "gemäßigtem" Rahmen stattfinden, d.h. speziell für mich als Drummer wird es angebracht sein, die Lautstärke sehr zu verringern. Die passenden Sticks und die passende Spielweise... das würde bestimmt klappen, aber Spaß machen?

    Mich beschäftigt schon länger der Gedanke, ob ich mir nicht gerade speziell für solche Dinge ein E-Drumset anschaffe. Zudem mache ich viele Aufnahmen und öfters habe ich mich schon dabei erwischt, gerade am späteren Abend wahnsinnige Lust auf das Schlagzeugspielen zu haben, was aber aufgrund der Nachbarn unmöglich wäre! Außerdem würde ich bestimmt auch mehr üben, da die Lärmentwicklung sich in Grenzen halten würde.

    Nun stellt sich die Frage: ein E-Drumset probespielen und schauen, ob das überhaupt etwas taugt (Preisrahmen) oder eine Möglichkeit suchen, das bestehende A-Drumset umzubauen, mit Triggern usw. - sofern das überhaupt möglich ist?!

    Ich würde mich freuen, wenn der ein oder andere erfahrene Benutzer hier mir ein paar Tipps geben könnte.
     
    Deerec79, 12.09.08
    #1
  2. Plaudy

    Plaudy

    Registriert seit:
    06.12.07
    Punkte:
    1.881
    1881
    Umbau ist angesichts der Tatsache, dass du es auch zum ruhigen Üben haben willst nur suboptimal. Denn spätestens die Becken müssen ausgetauscht werden bzw. bleiben laut.
    Beim Austausch kannst du es nicht mehr als reines A-Set spielen und lässt du die Becken, kannst du nicht leise spielen. Es sei denn, du hast soviel Platz und Bewegungsfreiheit, dass beides hängen kann....
    Und auch die Toms: Reine Triggerfelle drauf = A-Set ist als solches nicht mehr brauchbar. Normale Felle lassen und triggern: laut.


    Was wäre denn ein Preisrahmen für dich und welche Richtung spielst du?

    Plaudy
     
    Plaudy, 12.09.08
    #2
  3. Deerec79

    Deerec79 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    352
    352
    Wir spielen hauptsächlich Rock, Blues und Pop.
    Darunter sind schon einige Titel, bei denen es so richtig zur Sache geht.

    Wenn die Umrüstung des bestehenden A-Drumsets nicht den gewünschten Erfolg bringen würde, dann könnte ich mich auch damit abfinden in ein E-Drumset zu investieren (max. 2.000 EUR), aber ich habe keinen Platz für ein zweites Drumset.
     
    Deerec79, 13.09.08
    #3
  4. Plaudy

    Plaudy

    Registriert seit:
    06.12.07
    Punkte:
    1.881
    1881
    Soll heißen, du musst dich entscheiden?!

    Dann denke ich solltest du, wenn dein A-Set gut ist, dieses behalten und umrüsten. Sonst wirst du dich vielleicht irgendwann ärgern.
    Also Triggerfelle drauf, Becken-Pads gekauft (gibt übrigens auch welche, die nach echten Cymbals aussehen, musst mal googlen).
    Dann ist das Spielgefühl, zumindest auf den Trommeln mit Triggerfellen auch sehr naturnahe und du musst dich nicht auf neue Abstände zwischen den (meist kleineren) Trommeln von E-Drumssetts ect. einstellen.

    Wenn du doch lieber ein komplettes E-Set willst ist in der Preisklasse wohl Roland oder evtl. Yamaha interessant. In der Preisklasse kenne ich mich nicht weiter aus.

    Trotzdem wäre wohl ein guter Software-Sampler mit entspechend gutem MIDI-Interface mit geringen Latenzen gut. Die klingen meist immer noch besser, als die Sounds der internen Module.
     
    Plaudy, 13.09.08
    #4
  5. Deerec79

    Deerec79 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    352
    352
    Also ich könnte die getriggerten Signale in mein Cubase leiten und mit "Addictive Drums" ausgeben. Beide Programme sind gekauft und werden auch schon für Recordings benutzt.

    Wenn ich Dich jetzt richtig verstanden habe, dann würde ich die bestehenden Felle vom Drumset herunternehmen und alternative Triggerfelle aufziehen. Wie läuft das von den Anschlüssen? Diese Cymbals, also diese wo wie echte Aussehen, kann ich diese auch auf die bereits vorhanden Beckenstative montieren? Das wäre nämlich super!

    [EDIT]
    Ich habe jetzt mal bei Thomann geschaut:
    Ich müsste somit für alle bestehenden Trommeln (Bass-Drum, 3x Toms, 1x Snare) diese Triggerfelle anschaffen. Brauche ich hierbei ein Resonanzfell?

    Und zusätzlich ein Triggerset, z.B.
    http://www.thomann.de/de/tdrum_trigger_set_komplett.htm

    Wie sieht es bzgl. Hi-Hat aus?
     
    Deerec79, 13.09.08
    #5
  6. Plaudy

    Plaudy

    Registriert seit:
    06.12.07
    Punkte:
    1.881
    1881
    Hi,

    richtig, du kannst die Signale direkt in AD leiten und ausgeben. Mit dem Update auf Version 1.1 (kostenlos runterladen auf der Homepage) kannst du das auch als Standalone betreiben und brauchst somit Cubase nicht auch öffnen. Spart Rechnerpower.

    Ja das sollte funktionieren. Schau mal z.B. hier
    Oder noch natürlicher: hier

    Für die HH brauchst du dann noch einen HH-Controller. Als "Blech" kannst du ein normales Pad nehmen.

    Oder du kaufst direkt einen kompletten Controller mit Pad, wie auf dem obigen Link weiter unten auch zu sehen z.B. von Roland. Da sollte auch dein HH-Ständer dann passen.

    Zum Anschluss benötigst du dann noch einen MIDI-Converter. Z.B. sowas
    Gibt es auch von Yamaha und Roland. Bei denen ist vermutlich die Qualität besser und das Triggerverhalten. Lass dich da am besten beraten oder spiel es im Laden an.

    Bei den Reso-Fellen bin ich überfragt. Sollten aber überflüssig sein, denn eigentlich reicht das Triggerfell. Schließlich gibt das das Signal weiter. Frag aber besser nochmal im Laden.
     
    Plaudy, 13.09.08
    #6
  7. Deerec79

    Deerec79 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    352
    352
    Dann sage ich schon mal vielen lieben Dank für Deine zahlreichen Ratschläge.
    Ich werde in den kommenden Tagen ein Musikgeschäft aufsuchen und mich diesbezüglich beraten lassen.

    Danke!
     
    Deerec79, 13.09.08
    #7
  8. Asmodeus

    Asmodeus

    Registriert seit:
    04.11.06
    Punkte:
    277
    277
    Tu dir selber einen Gefallen und kauf keine billigen Meshheads...die reißen nämlich nach einer Session...ich bin mit DDT Mesh Heads immer sehr gut gefahren....Bei becken hat Plaudy ja schon alles gesagt :) Resofelle ist übrigens egal...mach die doch einfach ganz ab !
     
    Asmodeus, 13.09.08
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.