Information ausblenden

Drumsound bitte Feedback

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von tanzdenschwamm, 12.02.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    tanzdenschwamm, 12.02.13
    #1
  2. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    53.291
    53291
    Hier eine Version von mir mit Kompressor und trocken:

     
    LM18, 12.02.13
    #2
  3. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    Hallo LM18,

    das ist ja ein Unterschied wie Tag und Nacht!!
    kannst Du mich bitte mal schritt für Schritt dahinführen!

    Also ich fange mit den jungfräulichen Spuren an, was mache ich zuerst?

    Vielen Dank im Voraus!!
     
    tanzdenschwamm, 12.02.13
    #3
  4. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    53.291
    53291
    Das kann ich gerne tun, aber mit wenigen Worten ist es nicht getan :)

    Für so einen trockenen Sound isolierte ich Kick, Snare und die Toms.
    Die paar Toms sind mit der Hand ausgeschnitten.

    Für Kick und Snare ging es am einfachsten mit meiner Kompressormethode mit einer Spurkopie und phasengedreht zugemischt.
    Ist einfacher und natürlicher als irgendwie gegatet.
    Auf jeden Fall habe ich die Signale "isoliert" auf der Spur liegen.

    Ich lade morgen Abend vielleicht Vergleichsspuren hoch - OK?
     
    LM18, 12.02.13
    #4
    Saurus, metropolis und sebseb bedanken sich.
  5. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    36.240
    36240
    Bin mir fast sicher, das geht nur im Kontext!
     
    TonyPizza, 12.02.13
    #5
  6. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    Hallo LM18,

    ja, dass wäre super! Das wird dann ein privates Tutorial für mich!

    Schritt 1: Spuren isolieren. --> Wird gemacht Chef! :D

    Ahoi bis morgen!
     
    tanzdenschwamm, 12.02.13
    #6
  7. sebseb

    sebseb

    Registriert seit:
    27.02.10
    Punkte:
    176
    176
    genial! =D
     
    sebseb, 12.02.13
    #7
  8. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    53.291
    53291
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    LM18, 13.02.13
    #8
    Saurus und DerGipfel bedanken sich.
  9. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    Du musst unbedingt mehr solcher Trickkisten-Videos machen. Mit bisschen mehr Ton vielleicht ...[​IMG]
     
    DerGipfel, 13.02.13
    #9
  10. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    53.291
    53291
    LOL

    Zum Einen habe ich nicht sooo viele Tricks drauf, die der Rede wert sind.
    Das meiste ist nur persönlicher Workflow und kaum von allgemeinem Interesse.

    Zum Anderen habe ich keine Bild/Videoprogramme am Start.

    Diesen Streifen habe ich mir mit Demoversionen und Freeware zurechtgewürgt :)
    Dass da Ton mit bei ist, war wohl reiner Zufall ;-)
     
    LM18, 13.02.13
    #10
  11. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    53.291
    53291
    So...
    Hier der Snare-Kanal.

    Nach dem einpassen/einphasen der bereinigten Snarespur in die OHs, gab es EQ und Kompressor.
    Beides aus Cubase 4.

    EQ
    Ich habe mir via Offline-Analyzer rausgeguckt wo die Fundamentalfrequenz der Snare ist und da einen Hipass gesetzt und mit dem Q einen Überschwinger gebaut.
    Damit bestimme ich wie dick die Snare klingt - Für sich alleine schon ganz sehr und in den OHs eingebettet immer noch, hmmm konservativ dick :)
    Den Hipass nehme ich auch, weil darunter mich im Snaresignal nichts weiters interessiert.

    Das ist eigentlich mein Standard Trommel-equing, auch für Toms und Kick und so fort.

    Die beiden Kerbfilter sind Resonanzen die mir nicht zusagten.
    Der Hi-Shelf (ich bevorzuge meistens einen HiShelf für weiter oben) macht oben etwas auf.
    Einfach so hell, dass es sich noch mit den OHs mischte.

    Auf den OHs war ein UAD Fairchild mit 1-2 dB GR.
    In der Drumsumme ein Dominion-TD und T-Racks Compressor/Limiter.

    Tonbeispiel...
    3 Schläge wie die native isolierte Spur klang und danach 3 Schläge der selben Strecke mit diesem (fett)EQ und nachfolgendem Kompressor.
    Gleich im Peakpegel.



    Hier noch ein Screenshot zur Orientierung.
     

    Anhänge:

    LM18, 13.02.13
    #11
  12. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    53.291
    53291
    Ach...

    Und vorbeugend gesagt.
    Ich verwende den Analyzer als bildgebendes Verfahren und nicht als Messinstrument für Pegel oder weiterreichende Parametrierungen :)

    Er ist da, verfügbar und bezahlt und ich nehme mir davon was ich brauchen kann und in diesem Moment davon haben will.

    Wie am kalten Buffet :)
     
    LM18, 13.02.13
    #12
  13. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    Hallo LM18,

    das ist wirklich spitze, dass Du Dir diese Mühe machst!

    Sind die Snares, welche Du sonst immer mischt höher gestimmt? Oder was meintest Du mit "konservativ dick"

    Das mit dem Eqing habe ich ganz gut verstanden und eigentlich auch so gemacht.

    Folgendes habe ich anders gemacht:

    Snare:
    Für mich fing das Fundament bei 124 Hz an (also LowCut 12dB)
    Den Bauch hatte ich bei 280 Hz (habe ich 3dB mit Q1,2 gegeben)
    Dann habe ich mit den Teppich gesucht und bei 8KHZ etwas reingedreht. Dabei habe ich mir aber das "Oink" hervorgepult

    Toms:
    Habe den Fellanschlag gesucht und um 3dB hochgezogen
     
    tanzdenschwamm, 13.02.13
    #13
  14. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307
    Noch eine Frage zum Thema allignment.
    Hast Du die Spuren zeitlich alle auf die Overheads gezogen? Und so den Raum eliminiert?
     
    tanzdenschwamm, 13.02.13
    #14
  15. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    53.291
    53291


    Gestimmt ist sie ja relativ tief.
    Für mich hatte die ihren Ton bei 166 Hz und da habe ich "reinresoniert" :)

    Neee...
    Ich meinte so, das bauchige EQing ist so bisserl 70er Disco :)

    Mit diesem schmalbandigen Anheben und dem Mitschwingen des EQs verlängert sich halt auch der Ton etwas.
    Und solange es sich mit den OHs, dass sind meine Referenzen aus denen ich immer versuche das ganze Kit abzuholen, gut mischt stören mich auch keine Phasengangthematiken...
     
    LM18, 13.02.13
    #15
  16. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    53.291
    53291
    Referenz in den OHs ist für mich die Snare.
    Danach richte ich die Trommeln, ausser der Kick, aus.

    Ohne OHs fühle ich mich wie ein Revolverheld ohne seinen Colt :)

    Wenn ich mir die Toms freischneide gehen die auf eine extra Spur.
    Die Reste der Spuren richte ich peinlich genau auf die Snare in den OHs aus und lasse die in eine Tomm-Bleedgruppe zusammenlaufen. Meist in Mono.
    Da ist sehr oft ein ganz gesundes Drumkit mit drin, wenn die Spuren perfekt aligned sind.

    Zumischen tue ich es meistens mit -15 bis -20 dB zum restlichen Drumkit.
    Manchmal geht dieser Bleedbus auch auf einen Ambience Hall.
    Bei mir zumeist eine ganz kurze und dumpfe Lexicon-Plate aus dem MPX-500.

    Das mitsingen der Trommeln EQe ich dann meist etwas in den Spuren raus und regele das mit dem EQ.
     
    LM18, 13.02.13
    #16
    DerGipfel bedankt sich.
  17. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    36.240
    36240
    Mir glüht die Birne....! Kann mir nicht erklären wie das mit dem Komp.-Trick funktioniert!!! Kann man das in 3 Sätzen erläutern?
     
    TonyPizza, 13.02.13
    #17
  18. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.484
    88484
    1. Signal wird ausgephased.
    2. Durch Kompressorbearbeitung verändert sich die Phase des Haupinstruments und bleibt als einziges stehen.
    3. Einen Satz habe ich noch über. ;-)
     
    Lacunaflow, 13.02.13
    #18
    tanzdenschwamm bedankt sich.
  19. tanzdenschwamm

    tanzdenschwamm Themenersteller

    Registriert seit:
    28.10.10
    Punkte:
    2.307
    2307

    Allignment
    Also noch mal für mich zum verdauen.

    Der Raumklang kommt durch die Overheads. Damit die Toms nicht nicht näher dran klingen als in den OVH vorgezeichnet drückst Du diese quasi nach hinten passend zu den OVH Spuren,
    Als Orientierung dient Dir dabei der Snareschlag, welcher deutlich in den OVH und Tom Spuren zu sehen ist

    Dass machst Du mit Toms und Snare.
    Aber nicht mit Kick -> weil Du diesen vorne haben möchtest!

    Habe ich das alles richtig verstanden?

    Das mit der Bleedgruppe Toms muss ich noch verarbeiten/verdauen!
     
    tanzdenschwamm, 13.02.13
    #19
  20. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    53.291
    53291
    Das Signal der Hilfsspur ist 100% gegenphasig zur Quellspur.

    Wenn der Kompressor nicht regelt löscht sich alles 100% aus.
    Wenn er regelt gibt es eine Differenz die man dann hört.

    Du stellst ihn so ein, dass er von den Trommeln in die Regelung gestossen wird.
     
    LM18, 13.02.13
    #20
    Saurus bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.