Information ausblenden

Digital Piano??

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Kampfgeist, 13.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Kampfgeist

    Kampfgeist Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.07
    Punkte:
    221
    221
    Hallo Homerecorder!!

    Ich wollte mich mal bei Leuten, die vielleicht Praktische Erfahrungen mit Digital-Pianos haben, informieren wie diese im vergleich zu einem echten Klavier zu meinen Bedürfnissen passen!

    Klar werde ich mich vor dem Kauf in einem Musikhaus selber von diesen "Geräten" überzeugen oder vergraulen lassen, jedoch würde mich eure Meinung dazu Interressieren!

    Ich spiele schon seid einigen Jahren Klavier (Privatunterricht) und spiele via Midi-Keyboard meine Sounds in Reason, da ich kein eigenes Klavier besitze. Ich spare jetzt schon eine Weile auf ein Klavier hin und bin dann durch Zufall auf diese Digital-Pianos gekommen und denke dass diese für meine Bedürfnisse sicher besser wären oder??


    Wichtig ist mir dass das Spielgefühl und der Klang sollte möglichst an ein echtes Klavier herankommen!!

    Wie ist der Sound bei so einer "Direkt-aufnahme" oder wie man dass nennt?? Also nicht Midi sondern diese direkten Digital Piano Aufnahmen??


    Wie sind eure Erfahrungen dazu??...

    Vielen dank im Voraus

    M.f.G. Kampfgeist
     
    Kampfgeist, 13.10.08
    #1
  2. andreas-vogt

    andreas-vogt

    Registriert seit:
    04.10.08
    Punkte:
    75
    75
    Hi ich lerne seit ca. 2 monaten Klavier un hab ein Digitalpiano zuhause. Von Thomann das DP50. Vom klang her echt super aber finde das bei einem echten Klavier die Tasten schwergäniger sind also kommt schon nah an das Klavierfeeling ran aber nich 100%ig.

    Hoffe konnte dir n bisl weiterhelfen
     
    andreas-vogt, 13.10.08
    #2
  3. naseweis

    naseweis

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    14.527
    14527
    es gibt pianos mit hammermechanik, um das echte gefühl zu bekommen. klingen tut aber kein piano wie ein klavier, das wäre mir neu :)
     
    naseweis, 13.10.08
    #3
  4. Kampfgeist

    Kampfgeist Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.07
    Punkte:
    221
    221
    Ok vielen Dank Andreas Vogt!!

    Wieviel hast du dafür bezahlt oder bzw. hast du vorher auch meherer vielleicht auch teurere Produkte getestet??....Wenn ja waren dort die Tasten auch alle etwas leichter??
     
    Kampfgeist, 13.10.08
    #4
  5. Kampfgeist

    Kampfgeist Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.07
    Punkte:
    221
    221
    Danke Naseweis!!

    Gut dass mit dem Klang hätte ich jetzt auch nicht wirklich erwartet!!

    Jedoch lohnt sich der Kauf eines viel teureren Klaviers + Mikrofontechnik um es aufzunehmen?? Oder ist der Klangliche Unterschied dann doch nicht so Monströs??
     
    Kampfgeist, 13.10.08
    #5
  6. Eleusis

    Eleusis

    Registriert seit:
    08.10.06
    Punkte:
    398
    398
    ich würde nicht sagen das bei einem mechanischen Piano die tasten unbedingt schwergängiger sind, teilweise, gerade bei älteren modellen, ist absolut das gegenteil der fall. Ich habe ein Digitalpiano zuhause und spiele in der uni in Übezellen teilweise bis zu 10 verschiedenen Pianos in einer Woche. Der unterschied ist so gravierend das ich mein digitales als Mittelmaß der Tastenschwergängigkeit bezeichnen würde ( Ich meine jetzt nicht die Anschlagdynamik, sondern den reinen Kraftaufwand).

    Ich würde an deiner Stelle auf ein normales Piano verzichten. Je nach Typ ist der Klang der Digitalpianos gut bis sehr gut. Bedenke auch andere Aspekte :
    - Du kannst mit Kopfhörer spielen,bzw. Lautstärke regeln
    - Midianbindung (falls du sie doch mal nutzen willst)
    - kein Verstimmen!
    - viele andere Sounds
    - Den sound den eigenen Bedürfnissen anpassen ( ein akustisches Piano kann sich im Laden super, zu Hause aber eher dürftig anhören)
    etc...

    lg,
    eleusis
     
    Eleusis, 13.10.08
    #6
  7. naseweis

    naseweis

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    14.527
    14527
    kommt halt drauf an, was du genau willst. der nachteil eines echten klaviers ist, es kann nur klavier dafür das echt - ein piano kann oft mehrere sounds die je nach gerät ganz gut klingen, dafür klingts eben nicht so wirklich nach klavier.

    beim microfonieren wirds dadurch nochmal teurer (setzt gute mic's / preamps voraus) und braucht eine gewisse erfahrung, aber man kann mit wenig aufwand schon coole aufnahmen machen eigentlich.

    also nach dem gestammel hier ein kurzes fazit: lieber ein teures piano, als ein billiges klavier...oder so :D
     
    naseweis, 13.10.08
    #7
  8. Kampfgeist

    Kampfgeist Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.07
    Punkte:
    221
    221
    Danke Eleus!!

    OK, dass dachte ich mir schon. Da ich selber schon viele verschiedene Klaviere gespielt habe und diese eig alle unterschiedlich von dem "Kraftaufwand" sind.

    Aber du würdest allgemein sagen dass es dir bei deinem Digital-Piano an nichts fehlt und du zufrieden bist??
     
    Kampfgeist, 13.10.08
    #8
  9. Kampfgeist

    Kampfgeist Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.07
    Punkte:
    221
    221
    Zu Naseweis!

    Vielen dank! Die Aussage hat mir sehr geholfen!...Denke wenn die Unterschiede nicht all zu groß sind wäre der Praktische und der Kostenfaktor ein Grund sich für ein Digitales Gerät zu entscheiden!!---
     
    Kampfgeist, 13.10.08
    #9
  10. Kampfgeist

    Kampfgeist Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.07
    Punkte:
    221
    221
    ZU Eleus!

    Ja genau!---So hatte ich mir dass auch gedacht!...Da ich mit meiner Freundin zusammen wohne, ist eine Kopfhörerfunktion schon vorteilhaft:)

    Werde zwingend mal in ein Musikhaus gehn und testen!!...

    Danke!!
     
    Kampfgeist, 13.10.08
    #10
  11. Eleusis

    Eleusis

    Registriert seit:
    08.10.06
    Punkte:
    398
    398
    Ich habe hier ein sehr günstiges stehen (Yamaha DGX-620) und hatte vorher ein Yamaha Clavinova. Die Clavinovareihe ist durch die neue Serie fast doppelt so teuer wie vorher, ich würde dir aber trotzdem empfehlen diese anzutesten, ich fand sie beinahe perfekt.
     
    Eleusis, 13.10.08
    #11
  12. Kampfgeist

    Kampfgeist Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.07
    Punkte:
    221
    221
    Ahhh okay...schön...

    Hab schon gehört dass yamaha in Sachen Klavier,Keyboard, Piano usw. sehr gut sind!...

    aber da muss man sich einfach immer selber überzeugen!!

    Jedoch vielen Dank für den Tipp!!:)
     
    Kampfgeist, 13.10.08
    #12
  13. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Ich kann nur vom Clavinova CLP-230 reden.
    Ich habe das bei einem Live-Konzert mitgeschnitten und versäumt, den Midi-Kanal ebenfalls aufzunehmen. Das habe ich im Mix furchtbar bereut.
    Im Nachhinein würde ich behaupten, dass jedes VSTi besser klingt.

    Ok. Es war bei mir vielleicht der Worst-Case: 4 verschiedene Pianisten und jeder hat anders "registriert". Aber richtig guter Sound kam bei keinem raus.
     
    petaod, 13.10.08
    #13
  14. Kampfgeist

    Kampfgeist Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.07
    Punkte:
    221
    221
    Zu petaod!

    Erstmal vielen Dank für die Info!! Das ist natürlich sehr schade, da die "einfache" Aufnahme ein Hauptgrund für mich wäre mir ein Digitales Piano anzuschaffen!!

    Doch ist es doch eig auch so dass ein VSTi generell schon mal besser klingt selbst wenn man ein Klavier direkt aufnimmt und den Sound noch unbehandelt vergleicht! Oder lieg ich da falsch??

    Denn wie gesagt, ich habe selber noch nie ein Klavier direkt aufgenommen!

    M.f.G. Kampfgeist
     
    Kampfgeist, 13.10.08
    #14
  15. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Ich würde dir ans Herz legen, das Yamaha CLP-370 unbedingt anzutesten bzw in die engere Auswahl zu nehmen (...und die aktuelle CVP-Serie zu vergessen).
    Vom Spielgefühl kommt es einem echten Klavier extrem nahe (Tasten sind hier zB aus Holz und die die Auflage ist ein Elfenbeinimitat).

    Vom Klang ist es durchaus ansprechend, ein echtes klingt aber allein schon darum anders, weil der Klang einfach woanders herkommt.

    Zum VSTi vs E-Piano-Sound sag ich einmal nix. Ein vor längerer Zeit von Can eingestellter Test (2 "synthetische" gegeneinander) hat gezeigt, dass sich viele Leute hier unter einem "echten Klaviersound" jeweils was anderes vorstellen ;)

    EDIT:
    Ein echtes Klavier aufzunehmen ist auch nicht so ohne und kann dir unter den falschen Voraussetzungen (Raum, Mikros) um einiges schlechtere Ergbenisse bescheren als so manches digitale.
     
    kickback, 13.10.08
    #15
  16. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Das kann ich gut nachvollziehen. Wie mikrofoniert man ein Klavier?

    Aber ein guter Flügel mit AB-Mikrofonierung erzielt meiner Erfahrung nach Ergebnisse, die wesentlich besser als meine Clavinova-Aufnahmen sind.
     
    petaod, 13.10.08
    #16
  17. Kayoyo

    Kayoyo

    Registriert seit:
    29.04.08
    Punkte:
    704
    704
    Yamaha Clavinovas sind schon gute Dinger, hab selber eins zu Hause, aber auch einen Flügel und ein altes Klavier.

    Das Spielgefühl an einem Digitalpiano ist aber trotzdem was anderes als an einem Flügel/Klavier zu sitzen, da kommt dann auch kein noch so gutes Vsti mit, weil man den Klang einfach mit jedem Körperteil fühlt.

    Aber die Yamaha sind schon gut, 1000€ solltest du da aber schon investieren und vielleicht noch 500€ in externe Lautsprecher. Die eingebauten sind Formbedingt nicht der Renner bei den Digitalpianos.Bzw bei den Clavinovas gibt es bessere, sind aber auch wesentlich teurer.

    Neu bekommt man ein halbwegs gutes Klavier vielleicht ab 3000-4000€. Drunter sollte man beim Neukauf nicht gehen. Gebrauchte kann mn teilweise schon sehr günstig ergattern, dann sollte man sich aber einen Profi mitnehmen, der das begutachten kann.
     
    Kayoyo, 13.10.08
    #17
  18. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.195
    14195
    Ich bin irgendwie schwer angetan vom yamaha dgx750 mit den gewichteten Tasten... Das haben wir seit neuestem in einer Musikschule.

    Clavinova haben wir auch ein älteres (weiß nich genau welches). Spielgefühl is gut bis sehr gut, Klang - naja; das Teil is 10 Jahre alt^^

    Wirklich real klingt eigentlich kein stagePiano - am geilsten klingt in meinen Ohren das Clavia Nord Stage (nicht am realsten, sondern am geilsten)...
     
    Instrumentenfreak, 14.10.08
    #18
  19. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Hast einmal einen Link zu dem? Offenbar war ich zu blöd es zu finden. Bei Yamaha selbst kann ich nur das 620er auftreiben.
    Das 620er die GHS-Tastatur, wenn das für das 750er auch zutrifft, dann ist das für ein eher potableres Gerät eh schon ganz in Ordnung.

    Allerdings:
    Bereits das CLP-330 (ca. 1.500.-) bietet GH3 und das schon erwähnte 370er* (ca. 2.100.-) ist nocheinmal um Welten näher an einer echten Tastatur.

    Sieger :D
    CVP-75 aus - ich glaube mich richtig zu erinnern - 1992 steht noch bei mir im Proberaum...

    Nocheinmal zu CLP und CVP bei Yamaha:
    Früher waren die CVPs (mit Begleitautomatik, mehr Sounds, etc...) vom Prinzip her aufgemotzte CLPs (Soundumfang vergleichbar mit Yamaha Stage, P-Serie).
    Momentan hinken die CVPs allerdings hinterher, was das reine Klavierspiel betrifft. Zwar beeindrucken sie mit einer Menge Sounds, Internetanschluss, großem Bildschirm, Notendarstellung, Sequencer-Funktionen usw... wenn es allerdings wirklich rein nur um's Klavierspiel geht, so sind die CLPs aktuell vorne.


    *nein - ich besitze es nicht und empfehle es nur darum, nein - es ist nicht das einzige Epiano, das ich kenne, ja - ich habe in letzter Zeit viele angetestet ;)
     
    kickback, 14.10.08
    #19
  20. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    hi,

    du hast ja noch kein budget gesagt. von yamaha und kawai gibt es "silent pianos" - akustisches klavier und digtal klavier in einem, das beste aller welten.

    gleich danach kommt für mich dann eine richtig gute tastatur - kann auch älter sein, sollte aber das jeweilige "topmodell" der serie sein - von kawai oder yamaha

    plus ein gutes software klavier wie zb synthogy ivory oder artvista virtual grand piano. wenn du ein gutes monitoring system und ein sinnvolles audio interface für den computer hast. und bereit bist zum üben den rechner anzustellen.

    die eingebauten sounds in den bezahlbaren digital pianos und deren lautsprechersysteme haben dagegen imo keine chance.

    ich würde zb den sound meines kawai mp9500 (vorgänger vom mp8 ) in tracks nicht verwenden, obwohl das unter digitalpianos schon als oberliga gilt. muss aber zugeben, dass es zum üben manchmal ganz nett ist, einfach anzustellen und loszuspielen. mittlerweile hab ich mich aber auch ans computer-hochfahren gewöhnt.

    noch etwas: ich habe ein echtes klavier - das mikrofoniert in der kleinen butze wo es steht und in dem mittlerweile nicht mehr taufrischen zustand sieht keinen stich gegen das artvista. schade, aber ist so.

    zum übern ist ein echtes klavier aber ab und an unverzichtbar, um das gefühl für den anschlag zu bekommen.

    lG f
     
    fas1piano, 14.10.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.