Information ausblenden

Der Tilt EQ

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von andy_g, 04.12.20.

  1. andy_g

    andy_g Themenersteller

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    10.379
    10379
    Verwende in letzter Zeit sehr gerne Tilt EQs. Das schöne finde ich das die Integrität des Originalsignals dabei gut erhalten bleibt. Finde diese Form des Shapings sehr intuitiv und vor allem schnell. Arbeitet sonst noch jemand damit oder ist das hier eher unbekannt? Bekomme hier selten was davon mit...
     
    andy_g, 04.12.20
    #1
    MountainKing bedankt sich.
  2. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    7.265
    7265
    Kenne ich.

    Habe ich.

    Und jetzt, wo Du es sagst, habe ich noch nie ausprobiert, seit ich auf dieser Erde wandle.. :rolleyes:

    Mache ich aber! :)
     
    Graham, 04.12.20
    #2
    andy_g bedankt sich.
  3. andy_g

    andy_g Themenersteller

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    10.379
    10379
    Manche Tilt EQs haben auch wahlweise ein V-Form der Kurve/Geraden, die verwende ich auch oft, dünnt untenrum nicht so aus.
     
    andy_g, 04.12.20
    #3
  4. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    23.747
    23747
    Softube Tilt habe ich gerne im Einsatz.
    Hat natürlich Einschränkungen.
    Aber wenn Spuren gut, also meine eigene Produktionen, dann funktioniert der.

    Bei Cambridge Sachen ist es Glücksspiel...
     
    SilentWarrior, 04.12.20
    #4
  5. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    57.048
    57048
    Benutze ich auch sehr selten, wobei der z.B. bei bauchigen oder drahtigen Akustikgitarren im Zweifel alles ist, was man machen muss.
     
    muffy, 04.12.20
    #5
  6. Sweetsweep

    Sweetsweep

    Registriert seit:
    12.07.19
    Punkte:
    2.867
    2867
    Ich hab den auf fast jeder 808. Erstmal großzügig alles wegshelfen was nach 200 Hz kommt. Dann nach Gusto (entscheidend!) frische Obertöne generieren. Das Produkt dann schön tilten; also neue Obertöne absenken und den Bauch anheben. Klappt fast immer und drückt schön.
     
    Sweetsweep, 04.12.20
    #6
    onetwothree bedankt sich.
  7. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.721
    47721
    Mir gefällt der Tilt in Fab Q3 ganz gut.
     
    RefinedRough, 04.12.20
    #7
  8. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    57.048
    57048
    Wie bei dieser Spektral Musik, eq ich ab sofort nur noch nach der Optik der Kurve. :D


    upload_2020-12-4_20-23-45.png
     
    muffy, 04.12.20
    #8
    rkdk bedankt sich.
  9. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    33.829
    33829
    Ich tue das manchmal und wundere mich dann, mit wie wenig Aufwand ich damit das erreichen kann, was ich wollte. Seltsamerweise vergesse ich die Möglichkeit, doch mal wieder einen Tilt EQ zu nehmen, nur zu oft und schraube dann doch wieder was mit einem "normalen" EQ. Doof von mir, denn eigentlich ist das eine gute Sache.
     
    sts, 04.12.20
    #9
  10. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    13.475
    13475
    buzzaudio hat einen günstigen Tilt:
    Zodiak Tilt-n-Filter EQ - Buzz Audio

    Ich vermute mal, dass der sogar ziemlich brauchbar und ein echt cooles Teil ist. Könnte ich mir als Mix/Mastering Teil gut vorstellen... Preislich vor allem interessant! ca. 1.600 € mit Lundahl für einen Stereo EQ ist günstig!

    Es gibt auch noch von Tube Tech einen Tilt - auch mit Lundahl. HLT-2a oder so ähnlich. Der ist klanglich nice - vermutlich wegen den Röhren und den Trafos. Allerdings auch sehr teuer. Aber vermutlich durchaus Mastering fähig! Wirkt wie ne Art Pultec Stereo EQ + Tilt Funktion. Finde den sehr attraktiv:
    Lydkraft Tube-Tech HLT-2A Test :: Bonedo
    [​IMG]
    Wenn wir schon bei Leckerbissen sind.... zwar kein Tilt... aber ....... lecker lecker:
    [​IMG]
    Der Swift ist ne edle charakter Sau. Da kommt denke ich kein Plugin so einfach ran :D Für mich ein Tool, auf das ich Bock hätte. Allerdings viel zu teuer... damit Mischen macht sicher Spaß :D So im / für den Jazz Bereich bestimmt mega!
     
    flipnaut, 04.12.20
    #10
  11. Hz-Brecher

    Hz-Brecher Holz Ohren

    Registriert seit:
    15.08.20
    Punkte:
    671
    671
    Verwende ich beim Mixen selten. Beim Mastering kommt das schon öfters vor, um die spektrale Balance linear anzupassen. D. h., meine Mixe sind oft zu dunkel und müssen dann manchmal heller gemacht werden. Dafür finde ich ein Tilt-EQ sehr geeignet.
     
    Hz-Brecher, 04.12.20
    #11
  12. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    57.048
    57048
    Der Swift ist aber kein Tilt-Eq.
     
    muffy, 04.12.20
    #12
  13. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    13.475
    13475
    @muffy :bang:
     
    flipnaut, 04.12.20
    #13
  14. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    57.048
    57048
    Oja, Lesekompetenz in DE. :D
     
    muffy, 04.12.20
    #14
  15. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.721
    47721
    RefinedRough, 04.12.20
    #15
    flipnaut bedankt sich.
  16. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    13.475
    13475
    Naja bevor ich mir so ein buzz-audio Teil kaufe:

    Lieber in ein günstiges "neuartiges" Wellenakustik-Modul investieren:
    Hey-Sign Welle Akustikelement Wandmodul 80cm | AmbienteDirect

    High-Tech!

    Ist halt größer als der buzz! Weniger Elektronik drin. Aufwendiger zu kleben. Lötstellen so klein, dass man sie nicht sehen kann... etc. Und natürlich ein reschpektabler Preis - made in Bayern!

    :kaffee:
     
    flipnaut, 04.12.20
    #16
  17. sas

    sas

    Registriert seit:
    02.11.04
    Punkte:
    8.147
    8147
    sas, 04.12.20
    #17
  18. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    57.048
    57048
    Oder - total irre man macht mit jedem Stock Eq einen Low und Hi shelf ausgehend von der gleichen Frequenz, üblicherweise um 500Hz.
     
    muffy, 04.12.20
    #18
    clemenserwe und rkdk bedanken sich.
  19. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    5.573
    5573
    Ich mag tilt eq und einfache Ansätze!

    Ich hab mir im Waves Studiorack einen easy-channelstrip gebaut- tilt EQs mit verschiebbarer Center Frequenz, zwei proportional q Bänder (eins breit, eins schmal), ein mehrstufiger eq - erst low level aus dem mv2 dann kommt high level dazu und später der ren-axx. Dazu arbeitet f6 im stillen - je leiser desto mittiger, je lauter desto mehr smiley.
    Hab sogar noch ein paar gimmicks eingebaut...
     
    rocking.xmas.man, 05.12.20
    #19
  20. andy_g

    andy_g Themenersteller

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    10.379
    10379
    Scheint ja doch bei Einigen ein Thema zu sein.
    Ich mag den Sweet EQ von Sonimus. Habe bei einer ziemlich matt klingenden Gitarre den "Tone" auf "Loud" gestellt, den Regler etwas nach recht gedreht und auf einmal klang's nach Musik, fand ich echt klasse.
     
    andy_g, 05.12.20
    #20